ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Was genau bedeutet das Zusatzschild "Bewohner frei" ?

Was genau bedeutet das Zusatzschild "Bewohner frei" ?

Gelegentlich findet man bei gebührenpflichtigen Parkplätzen das Zusatzschild "Bewohner frei". Nun ist aber auf dem Schlid natürlich nicht weiter deklariert was/wer genau ein Bewohner ist. Ist ein Bewohner nur derjenige, der unmittelbar in dem Haus wohnt, vor dem das Schild steht, oder bezieht sich das Schild auf die gesamte Straße? Was ist, wenn der Eingang zur Wohnung (die man bewohnt) in einer Querstaße liegt, ist man dann auch Bewohner? Oder muss man lediglich Bewohner in der PLZ sein, wo sich das Schild befindet?

Ich hatte diesbezüglich noch keine Probleme, aber interessieren würde es mich schon wie das genau geregelt ist. MMn ist das Zusatzschild "Bewohner frei" ziemlich nichtssagend. Ich bin auch ein Bewohner eines Hauses, berechtigt mich das jetzt deutschlandweit frei zu parken wenn das Zusatzschild "Bewohner frei" angebracht ist?

Grüße, Philipp

Beste Antwort im Thema

afaik wird der Bewohner/Anwohner durch einen entsprechenden Parkausweis gekennzeichnet. Diesen bekommt nur derjenige, der/die im entsprechenden, von der Stadtverwaltung festgelegten, passenden Umkreis wohnt. Dies wird über die Meldeadresse gecheckt.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

jaja, bis dann einer kommt und meint das is total unverhältnissmaßig, nen ticket würde ja reichen, da die parkplätze in seinen augen ja eh überflüssigerweise reserviert werden und unnütz sind :D:D

Da es sich bei meinem konkreten Beispiel nicht um ein Parkverbot, sondern um gebührenpflichtige Parkplätze (mit Zusatzschild "Bewohner frei") handelt, glaube ich nicht, dass da abgeschleppt wird.

Grüße, Philipp

Zitat:

Original geschrieben von pk79

Da es sich bei meinem konkreten Beispiel nicht um ein Parkverbot, sondern um gebührenpflichtige Parkplätze (mit Zusatzschild "Bewohner frei") handelt, glaube ich nicht, dass da abgeschleppt wird.

 

Grüße, Philipp

Moin,

 

in Hamburg gibt einige von diesen Zonen.

Hier mal eine Erklärung der Stadt:

 

http://www.hamburg.de/behoerdenfinder/hamburg/11254868/

 

schönen Gruß

 

Ich muss das Thema auch noch mal hochholen. Ich wohne an einer Kreuzung von zwei Straßen, die eine, welche die Meldeanschrift darstellt und auch Hauseingang ist, hat keine besonderen Parkauflagen. Die andere, an der meine Terasse und eine Hausseite liegt, hat Parkauflagen mit dem Zusatz "Bewohner frei". Bin ich ein solcher "Bewohner"?

Zitat:

@Emsland666 schrieb am 10. Juli 2016 um 10:48:33 Uhr:

Bin ich ein solcher "Bewohner"?

Ja, weil die Grenze deines Grundstücks an dieser Straße liegt. Wo sich der derzeitige Zugang zum Grundstück befindet, ist dabei unerheblich. Schließlich kannst du den auch verlegen.

Notfalls setzt Du ein kleines Tor in den Zaun ;)

am 10. Juli 2016 um 12:12

Zitat:

@Emsland666 schrieb am 10. Juli 2016 um 10:48:33 Uhr:

Ich muss das Thema auch noch mal hochholen. Ich wohne an einer Kreuzung von zwei Straßen, die eine, welche die Meldeanschrift darstellt und auch Hauseingang ist, hat keine besonderen Parkauflagen. Die andere, an der meine Terasse und eine Hausseite liegt, hat Parkauflagen mit dem Zusatz "Bewohner frei". Bin ich ein solcher "Bewohner"?

Nein, weil das üblicherweise nach der Anschrift geht. Und die liegt nun mal nicht im "Bewohnergebiet". Auch ein Tor im Zaun stellt keine Adressänderung dar.

Für Erschließungs- und Ausbaubeiträge ist man jedoch Anlieger.

Zitat:

@birscherl schrieb am 10. Juli 2016 um 12:12:33 Uhr:

Nein, weil das üblicherweise nach der Anschrift geht.

Entscheidend ist hier wohl eher die konkrete Rechtslage.

Die Seite ohne Parkauflagen ist zumindest Schulweg, da sind wir von der Streupflicht befreit:-)

Zitat:

@Emsland666 schrieb am 10. Juli 2016 um 10:48:33 Uhr:

Ich muss das Thema auch noch mal hochholen. Ich wohne an einer Kreuzung von zwei Straßen, die eine, welche die Meldeanschrift darstellt und auch Hauseingang ist, hat keine besonderen Parkauflagen. Die andere, an der meine Terasse und eine Hausseite liegt, hat Parkauflagen mit dem Zusatz "Bewohner frei". Bin ich ein solcher "Bewohner"?

Falls dort ein Anwohner/Parkausweis erforderlich ist, wäre es das beste, sich an der diesen Ausweis ausgebenden Stelle zu erkundigen. Oft entscheidet zwar die Meldeadresse, aber die Aufteilung der "Parkregionen" im vorliegenden Fall kennen wir hier nicht.

Praxisgerechte Regelungen verweigern u.U. nicht direkt den Parkausweis, bloss weil du "ein Haus daneben" wohnst (bei uns gilt das eher so Stadtteil- mässig, aber von Grenzfällen Betroffene mag es vielleicht immer irgendwo geben... keine Ahnung).

am 10. Juli 2016 um 17:59

Zitat:

@Drahkke schrieb am 10. Juli 2016 um 12:58:07 Uhr:

Zitat:

@birscherl schrieb am 10. Juli 2016 um 12:12:33 Uhr:

Nein, weil das üblicherweise nach der Anschrift geht.

Entscheidend ist hier wohl eher die konkrete Rechtslage.

Die kann sich von Wohnort zu Wohnort ändern, da das reine Verordnungen sind. Daher wird üblicherweise nach der Anschrift entschieden und es kann auf Antrag (z.B. weil es ein Eckgrundstück ist, weil die pflegebedürftige Omma in einem solchen Gebiet wohnt oder warum auch immer sonst) anders beschieden werden. Ohne den Wohnort zu kennen ist alles Spekulation.

Selbstverständlich erhält er einen Bewohner-Parkausweis.

Die zuständige Stelle fragt beim Katasteramt nach oder er bringt gleich eine Kopie der Flurkarte mit, auf der der Grundstücksverlauf erkennbar ist.

Solange er die Pflichten für ein Eckgrundstück hat, darf er auch die Rechte und Vorteile davon genießen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Was genau bedeutet das Zusatzschild "Bewohner frei" ?