ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Warum müssen Fensterheber angelernt werden?

Warum müssen Fensterheber angelernt werden?

Themenstarteram 13. März 2021 um 19:28

Hallo,

weshalb ist es notwendig, dass bei so ziemlich jedem Auto nach einem Batteriewechsel die Fensterheber einmal "manuell" runter und wieder hochgefahren werden müssen? (durch Dauerbetätigung des Tasters)

Im Prinzip macht es ja keinen Unterschied ob ich den Taster festhalte oder nur kurz antippe, oder?

Auch beim Anlernen weiß die Elektronik ja, dass das Fenster jetzt zu ist und beendet den Schließvorgang und auch wenn der Schließvorgang in der Anlernphase nicht automatisch beendet werden würde sondern erst wenn ich den Taster loslasse ändert das ja nichts am Sachverhalt.

Es könnte sich ja auch beim ersten mal nur antippen "Anlernen".

Verstehen würde ich die Geschichte wenn man penibelst aufpassen müsste, dass man den Taster nicht zu lange hält.

Ich hoffe ihr könnt meinen Gedanken nachvollziehen und mir mit einer Erklärung dienen.

Beste Grüße.

Ähnliche Themen
12 Antworten

Damit unsereins nicht an einem Auto rumfummelt und es am Ende noch unnötig lang und günstig am Leben hält. Der "Kunde" soll gefälligst nach ein paar Jahren was neues kaufen ;)

Das hat (glaube ich) was mit den Endpunkten zu tun. Irgendwo muss ja dieser Klemmschutz auch eingreifen, wenn vorhanden.

Die Endpunkte (und das Klemmen) werden über die Stromstärke detektiert. Die Lernwerte sind nach einer Spannungsunterbrechung weg und müssen neu angelernt werden.

Ich versuchs mal ,

die Abschaltung der Fensterheber wird über die Größe des Motorstroms der FH gesteuert.

Wenn ein Elektromotor schwerer läuft steigt der aufgenommene Motorstrom an.

Wenn der Motorstrom eine gewisse Größe überschreitet (am oberen/unteren Anschlag) wird der Vorgang vom Steuergerät erkannt und abgeschaltet. Zudem muss das Steuergerät wissen wie groß denn der Motorstrom beim hoch/runterfahren zwischen oberem und unterem Anschlag normalerweise ist.

Damit diese Werte sozusagen gelernt und zum Vergleichen gespeichert werden, muss man dem Steuergerät ja irgendwie mitteilen ,„dies“ ist jetzt eine Lernfahrt, speichere jetzt die Stromwerte. Das macht man eben mit dem „längeren Festhalten“ der Bedientasten.

Nach einem Spannungsausfall sind die alten, gespeicherten Werte im Steuergerät verloren gegangen.

Die gespeicherten Werte werden dann jeweils verglichen mit den aktuellen Werten und darüber dann der Einklemmschutz realisiert oder verhindert das bei festgefrorenen Fenster der Motor durchbrennt.

Ups....da waren zwei schneller:D

Das Anlernen mit Tastenhalten hat schon seinen Grund. Die Elektronik muss "lernen", wieviel Kraft notwendig ist, um das Fenster normal zu schließen und wie hoch die Kraft ist beim Endanschlag (Abschalten). Durch das Tastenhalten erkennt die Elektronik, dass es sich um eine "überwachte" Parametrierung handelt (z. B. Werte für Zeit/Weg/Kraft/Position), und nicht um eine normale Betätigung. Daraus ergibt sich dann auch der Wert, der zur Sicherheitsabschaltung des Schließens und zum dadurch erzwungenen Notöffnen der Scheibe führt (Einklemmschutz), wenn die eingelernten Werte aus der Parametrierung überschritten werden. So ein händischer "Lernlauf" ist z. B. auch bei der Erstinbetriebnahme von elektrischen Garagentoren mit Einklemmschutz üblich.

Gruß

electroman

Also kurz gesagt: ohne Anlernen kann der Antrieb nicht zuverlässig zwischen dem echten Ende des Verfahrwegs und einem eingeklemmten Finger unterscheiden. Und nach einer Versorgungsunterbrechung kann der Antrieb nicht wissen, ob er immer noch im gleichen Auto bzw. in der gleichen Einbausituation ist, daher muss das Anlernen wiederholt werden.

Eine stille Annahme dabei ist, dass während so eines Anlernvorgangs der Benutzer verstärkt auf das achtet, was passiert, und daher das Risiko, dass ausgerechnet dabei etwas eingeklemmt wird, klein genug ist, dass man das auch "Zivilisten" zutrauen kann. Wenn man sich darauf nicht verlassen könnte, gäbe es gar keine manuelle Anlernprozedur, und das Ganze würde wirklich nur mit Werkstatt-Mitteln gehen.

Man könnte auch einfach antworten: Weil es der Entwickler so vorgesehen hat.

Es gibt auch genügend modernere Fahrzeuge, wo das manuelle Eingreifen nicht mehr nötig ist und automatisch erledigt wird.

Themenstarteram 14. März 2021 um 10:35

Also geht es jetzt nur darum, dass das Auto weiß "der Anwender überwacht was ich tue".

Weil die Elektronik weiß ja, dass die Lernwerte weg sind und könnte bei einer "kurzen Betätigung" auch schon auf die Idee kommen "ich lerne mich jetzt an".

Vielen Dank. Jetzt ist diese Sache für mich geklärt.

Wollte ich schon immer wissen :D

Bei mir es schon paar mal. Wann Batarie war abgeklemt.

Danach automatische Fenster auf und zu funktionieren nicht mehr.

Nach anlernnen, Taste halten, mehr mals wiederhollen, automatische Fenster geht wieder.

Gruß. I.

Zitat:

@maxl96 schrieb am 14. März 2021 um 10:35:18 Uhr:

.. und könnte bei einer "kurzen Betätigung" auch schon auf die Idee kommen "ich lerne mich jetzt an".

Nee, eben nicht. Nachdem die „Lernwerte“ verloren gegangen sind, funktionieren die Fensterheber in der Regel erst einmal gar nicht mehr (mit kurzer Betätigung).

Es ist ja keine „Überwachung“, also Einklemm und Motorschutz, mehr vorhanden.

Und die Erfassung dieser Werte mit einer ersten „Lernfahrt“ muss unter Kontrolle eines Benutzers erfolgen.

Daher der „Zwang“ den Taster festzuhalten bis die Lernfahrt(en)

abgeschlossen wurden.

Einmal nach oben, einmal nach unten,—fertig.

Zitat:

@gobang schrieb am 14. März 2021 um 10:08:05 Uhr:

 

Es gibt auch genügend modernere Fahrzeuge, wo das manuelle Eingreifen nicht mehr nötig ist und automatisch erledigt wird.

„Genügend“??....welche denn bspw.?

Und weißt Du auch durch welche Maßnahmen die Sicherheitsanforderungen bspw nach einem Bordspannungsausfall erfüllt werden?

Wäre mal interessant zu wissen. Die Referenzwerte könnten ja auch aus einem anderen, remanenten Speicher zurückgeladen werden und ständen dann sofort nach Spannungsrückkehr wieder zur Verfügung. Sicher alles machbar, aber vermutlich auch teurer..

Ich finde die „manuelle“ Lösung nicht besonders unsexy. Erst einmal wird das nicht besonders häufig notwendig werden, und dann dauert es nur ein paar Sekunden.

Allerdings muss man es wissen, aber dafür gibt’s ja die BA.

Themenstarteram 14. März 2021 um 12:08

Ich meinte ja, dass der einzige Grund für die "Lernfahrt" ist, dass sichergestellt werden kann, dass es jemand kontrolliert. ;)

Ohne dieser reinen Vorsichtsmaßnahme (Benutzer klemmt niemanden ein und hat alles unter Kontrolle) könnte sich der Einklemmschutz auch beim Antippen des Tasters anlernen.

Meine Frage ist somit beantwortet. :)

Zitat:

@kasemattenede schrieb am 14. März 2021 um 11:48:05 Uhr:

Zitat:

@gobang schrieb am 14. März 2021 um 10:08:05 Uhr:

Es gibt auch genügend modernere Fahrzeuge, wo das manuelle Eingreifen nicht mehr nötig ist und automatisch erledigt wird.

„Genügend“??....welche denn bspw.?

Z.B. Ford Mondeo Mk5 und weitere aktuelle Ford Modelle.

Beim Mondeo Mk4 musste man noch selber anlernen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Warum müssen Fensterheber angelernt werden?