ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Warum mögen Menschen Oldtimer, bzw ältere Autos?

Warum mögen Menschen Oldtimer, bzw ältere Autos?

Themenstarteram 9. November 2008 um 21:57

Habe ich mich schon öfter gefragt. Warum lieben vermehrt Leute alte Autos? Antworten wie "das waren noch Autos" oder "einfach zu reparieren" oder "die sahen wenigstens noch nach etwas aus" hört man des öfteren. Aber wie war es damals? Damals waren neuere Autos leiser und damit das vorhergehende Modell out und zu laut usw. 10 jahre Später war aber genau dieses Modell wieder Top. Wieso? Heutige Autos sind in meinen Augen auch langweilig und alle gleich, bis auf wenigem z.B. wie der Smart Roadstar. Wo liegt der Reiz? Klar... Ein alter Cadillac sieht schon nach was aus. Herrschaftlich und mit einem Gesicht im Blech. Aber so dachten wohl auch die anderen von damals, bei anderen Marken...

Also was hat euch zum Oldtimer gebracht? Würde mich mal interessieren. Bei mir ist es wohl der Kranke wahn sich von nix trennen zu können. Aber grösstenteils sind es Erinnerungen mit dem Fahrzeug....

Beste Antwort im Thema

Man sollte auch den wirtschaftlichen Aspekt nicht vergessen.

Das Durchschnittsalter der Fahrzeuge steigt und steigt. Immer

mehr Autofahrer sind aufgrund geringen Einkommens ihr Leben

lang mit 10 Jahre alten (oder älteren) Gurken unterwegs.

Manchen ist es egal, andere leiden hingegen sehr darunter.

Es hat sich inzwischen herum gesprochen, dass man -wenn man

sich für 5000.-- Euro ein 30 Jahre altes Auto kauft- plötzlich nicht

mehr der "Arme" ist, sondern ein klasse Image geniesst.

Oldtimerfahrer gelten als stilvoll, es gibt das Gefühl von Wichtig-

keit, man wird angesprochen, man hat was zu erzählen, findet

Gleichgesinnte, usw.

Der selbe Vorteil ergibt sich auch eine Preisklasse höher. Wenn

Du Dir für 15000.-- einen 13 Jahre alten Mercedes SL kaufst, wirst

Du schnell mit Spielhallenbesitzern usw. in einen Topf geworfen

und vielfach belächelt. Kaufst Du jedoch für`s selbe Geld einen

107er, entfallen diese Vergleiche und Du giltst als stilvoll.

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Taxifan

Der selbe Vorteil ergibt sich auch eine Preisklasse höher. Wenn

Du Dir für 15000.-- einen 13 Jahre alten Mercedes SL kaufst, wirst

Du schnell mit Spielhallenbesitzern usw. in einen Topf geworfen

und vielfach belächelt. Kaufst Du jedoch für`s selbe Geld einen

107er, entfallen diese Vergleiche und Du giltst als stilvoll.

Ist auch klar. Andere kaufen für dieselbe Summe einen Seat.

Aber auch der 107 ist noch grenzwertig. Wer wirklich stilvoll fahren will, fährt Pagode oder gar die Vorgänger. Und das müssen immer Zweitwagen sein. Sonst ist es nicht stimmig. Stilvoll Oldtimer zu fahren kostet immer ordentlich.

Hallo zusammen,

gerne poste auch ich eine kurze Essay zum hiesigen Thema. Ich persönlich lese viele Zeitschriften, die sich mit dem Thema Old- und Youngtimer befassen und bin ein genereller, auch Marken- wie Modellübergreifender Fan von eben solchen PKW und schaue mich stets gerne um, wenn mir ein altes Wägelchen (egal welchen Typs) "über den Weg fährt" - denn alte Autos sind generell einfach spitze...

...das mit der Prestigesache (und damit dem Abheben von der Masse) ist natürlich so ein Ding und liegt - klaro - immer im Auge des Betrachters. Geschmackssache halt, ob man auf Neuwagen oder Autos älteren Baujahrs steht. Mein Blick (auf der Strasse) geht immer zu den alten Karren...

Ebenso unterschiedlich wie die Meinungen und Geschmäcker hierzu fällt auch die (Unterhalts-) Kostenfrage bei Neu- oder Gebrauchtwagen und Young/Oldtimer aus. Abhängig vom Baujahr und Modell sind diese mehr oder weniger alltagstauglich, benötigen mehr oder weniger Pflege (Wartung/Instandhaltung) und sind somit im Vergleich zum Neuwagen auch kostengünstiger oder aber im Unterhalt intensiver.

Über die generellen Vorteile eines Neuwagens im Vergleich zu einem ordentlichen Young- oder Oldtimer, lässt sich massig diskutieren. Ich denke, entscheidender Faktor ist hier der "Verwendungszweck" im Zusammenhang mit der "Liebhaberei" des Wägelchens. Natürlich kann man sich generell überlegen, für 10 - 15tsd. € als Alltagsauto anstatt eines Neuwagens einen guten "alten" an Land zu ziehen. Der Hintergrund solch Überlegungen dabei ist jedoch nicht selten die Frage nach der alltäglichen Belastung (z.B. Korrosion), die (man) einem (angehenden) Klassiker nur ungern zumuten mag und welche nicht selten zu schnell weiter ausartenderen Problemen und Kosten führt. Da schlägt sich dann häufig der Neuwagen doch besser...

Der Old- oder Youngtimer als Zweitwagen ist jedoch in jedem Fall für Autoliebhaber eine feine, ja wenn nicht, die Sache überhaupt. Und natürlich auch ne Kostenfrage. Denn ein wohlgepflegter Zweitwagen verlangt so manchen Reserveeuros in der Geldbörse (angefangen von der zusätzlichen Garagenmiete, über Steuern, Versicherung, Instandhaltungs- und Wartungskosten etc.). Ja, da kann ich Karl nur Recht geben, dass ein Oldie "gerne" ordentlich zusätzlich kostet...

Weiter zum Thema "warum mögen Menschen Oldtimer, bzw. ältere Autos" poste ich gern im folgenden Zeilen, die ich bereits in einem anderen, sehr ähnlichen Thread, niedergeschrieben habe:

 

"Hi Oldi's,

ich selber fahre meinen Youngtimer, einen MB w126 weil er schon immer mein Traumwagen war. Seitdem mein Vater anfang der 80'er zwei dieser Modelle gefahren hat, ließ mich die Faszination nicht mehr los. Mein 126'er, den ich mir im Juli diesen Jahres zugelegt habe, wird nächsten April 20 und damit auch ganz offiziell ein Youngtimer. Es macht einfach tierisch viel Freude mit dem Benz zu fahren... eben eine Leidenschaft.

@gala-bauer: Da stimme ich Dir gerne zu. Auch wenn es moderne/aktuelle Autos gibt, die auch meinen Geschmack irgendwo treffen und nett anzuschauen sind, so sehen doch viele Modelle der unterschiedlichen Baureihen heutzutage, bspw. bei Mercedes oder Audi, sehr sehr gleich aus... das war vor 20, 30... Jahren noch anders.

Gruß aus Essen

Der Doc"

Mein Fazit: Eben alles geschmackssache und die Frage, an welchen Autos/Baujahren man Freude findet. Mein Herz in jedem Falle schlägt für die Oldies:)

Herzlichen Gruß aus Essen an alle Young - und Oldtimerfans

Der Doc

Na toll, konnte nicht mehr auf den überarbeiten Button Knopp drücken...:(

Egal, die Ergänzung war eh' marginal.

Gruß

Der Doc

Themenstarteram 14. November 2008 um 11:05

"...wer einen Oldtimer hat, genießts das Image..."

Genau. So siehe ich es auch genau wenn ich einen Oldi darum fahren sehe. Wer einen Oldi hat der muss einfach zuviel Geld übrig haben, sehr sauber sein, sehr genau und vorallem alles über diesen Wagen wissen! So geht es mir. Leider gibt es aber auch schwarze Schafe, die Ihren Oldi nur mal schaffen für 5 Jahre schön zu bekommen. Das sind aber leider meist die welche Ihren Wagen in einer Fachwerkstatt schön machen lassen müssen, weil die es selber nicht können! So wie die eine Schmiede die einen Kadett D als Karre anssieht und dementsprechend schweißt... Örtliche Namen erwünscht?

Ein Oldi... Was ist ein Oldi... Für manche eben ein Erinnerungsstück, für andere ein Spielzeug.

Es ist Interessant eure Eindrücke und Meinungen zu lesen :-)

Wenn ich nur 3000.-- Euro für einen Kombi ausgeben könnte, würde ich

mir keinen 12 Jahre alten herunter gerittenen Mercedes- Kombi kaufen,

sondern einen 30 Jahre alten 240 TD mit H-Kennzeichen wählen.

Billige Steuer, Billige Versicherung, Kein Wertverlust, Kein Fahrverbot in

Umweltzonen usw.

Viele, die klamm sind, werden das so machen und sich in ein paar Jahren

auf die 80er Jahre Automodelle stürzen und dann mit H-Kennzeichen fahren.

Zitat:

Original geschrieben von Taxifan

Wenn ich nur 3000.-- Euro für einen Kombi ausgeben könnte, würde ich

mir keinen 12 Jahre alten herunter gerittenen Mercedes- Kombi kaufen,

sondern einen 30 Jahre alten 240 TD mit H-Kennzeichen wählen.

 

Billige Steuer, Billige Versicherung, Kein Wertverlust, Kein Fahrverbot in

Umweltzonen usw.

 

Viele, die klamm sind, werden das so machen und sich in ein paar Jahren

auf die 80er Jahre Automodelle stürzen und dann mit H-Kennzeichen fahren.

.... und ihnen dann auf diese Weise den Rest zu geben. :(

 

Ein Oldtimer ist nicht dazu bestimmt, im Alltagsbetrieb von Geringverdienern zuschanden gefahren zu werden. Die fahren besser einen 15 Jahre alten Franzosen oder eine Reisschüssel. Ich weiß, dass das sehr arrogant klingt. Aber ich werde krank davon, irgendwo einen Käfer, einen Strich-Achter oder einen Ford Taunus total ungepflegt mit dickem Rost unter der Laterne parken zu sehen.  :mad:

 

Gut, dass sochen Möhren das H-Schild verwehrt bleibt. Auch wenn es mir um die Autos leid tut, aber solche Besitzer gehören getollschockt.

Und die günstige Versicherung gibts auch nur, wenn es ein Zweitwagen ist, Gott sei Dank!

 

Meine Käferin kommt nur bei trockenem Wetter aus der Garage. Und in die Garage habe ich mir eine intelligente Feuchtigkeitsbegrenzung gebaut, die mit minimalem Energieverbrauch auskommt. Dafür wird sie mich und die meisten, die sie fahren sehen, stets mit makellosem Zustand erfreuen. 

Themenstarteram 15. November 2008 um 17:34

Naja ein Oldtimer sollte aber nicht nur darum stehen müssen. Mich erfreut es um so mehr, wenn ich im Alltagsbetrieb ein altes Auto fahren sehe. Ja gepflegt soll es schon sein. Irgendwo ein Rostfleck und das Auto sollte nicht mehr bewegt werden und nur noch belüftet trocken da stehen bis es wieder rostlos ist. Oldis die nur im Museum stehen und nur mal ganz kurz bewegt werden, tuen mir leid, denn sowas wäre für mich kein Auto mehr, sondern nur noch ein Matchboxauto für große Bubis. :-) . Mein Traum wäre einfach das jedes Auto welches einmal gebaut wurde, öfter auf den Strassen zu sehen ist, wie jetzt. Dies wäre dann wie in einem signsfiction Film *träum*

Das ist jetzt auch nur meine Meinung!

Aber manche fahren zwar ein ganz altes Auto, weil sie kein Geld haben, aber sind dann irgendwo trotzdem stolz so einen alten Wagen zu haben. Aber wehe man spricht sie an und fragt warum sie es nicht wieder herrichten... Am Ende dpoch total verrostet und notdürftig geschweißt, wollen die es aber dann auch zu otopischen Preisen verkaufen, womit man dann eigentlich nix mehr anfangen kann.

Themenstarteram 15. November 2008 um 17:40

Karl-der-Käfer

Ich bin zwar kein VW Käfer-Freund, aber wenn ich deinen Wagen so betrachte, dann hab ich 3 Gedankengänge:

-Wow, was da für Arbeit drin steckt

-Wow, was für ein Wagen...

-Makellos (oder?)

...und ein bisschen "rrrrrr" zeigt der Wagen auch noch... :)

Kompliment!!!

Zitat:

Original geschrieben von

Taxifan

 

Der selbe Vorteil ergibt sich auch eine Preisklasse höher. Wenn

Du Dir für 15000.-- einen 13 Jahre alten Mercedes SL kaufst, wirst

Du schnell mit Spielhallenbesitzern usw. in einen Topf geworfen

und vielfach belächelt. Kaufst Du jedoch für`s selbe Geld einen

107er, entfallen diese Vergleiche und Du giltst als stilvoll.

Richtig ist, ein MB R129 ist nicht selten im Umfeld einer Dönerbude anzutreffen. Durch optische Modifikationen (Tieferlegung, Walzenräder, Ofenrohre) lassen sich diese Fahrzeuge aber ausnahmslos der entsprechenden Klientel zuordnen. Mit einem solchen SL im Serienzustand kann man auch heute noch durchaus stilvoll unterwegs sein. Gleiches gilt übrigens für die Cabrios der BMW E30 und E36.

 

Anders sieht es da bei meiner C3 aus. Vor 10 oder 15 Jahren waren diese Modelle noch ausschließlich einer ganz bestimmten Berufsgruppe vorbehalten. Heute erntet man damit durchweg positive Reaktionen (von einigen Körnerfressern abgesehen), ganz egal wo man vorfährt.

Auch auf die Gefahr hin, daß ich mich bei einigen Leuten hier in die Nesseln setze: Ich habe zwei Mazda 323 der Baureihe BG, davon einer frei von sämtlichen sichtbaren Gebrauchsspuren, der andere wird im Alltag teilweise benutzt und ist auf dem Weg dahin. Baujahre: 1991 und 1992. Bewunderungen ernte ich für beide, auch für den roten 1991er Dreitürer mit Alufelgen und deutlich sichtbar ausgeblichenem Lack und einigen Kratzern. Aber wie gesagt: Der soll und wird irgendwann aussehen wie gerade vom Band gerollt.

...ists echt bewunderung? oder könnts auch mitleid sein???...:confused::D:D:D

 

...sorry, aber die vorlagen war zu verlockend...:D

@ meehster

Ich mag natürlich auch Japan-Oldies. :)

Der Mazda 323  BG sieht aber noch viel zu modern aus und wird noch nicht so als Youngtimer wahrgenommen. Aber gut, wenn Du einen hast, der noch wie neu ist. In 20 Jahren erntest Du dann uneingeshränkt Bewunderung dafür.

 

Was hältst Du von dem da, das ist der absolute Hingucker

Den Cosmo mag ich persönlich nicht soo sehr. Dennoch ziehe ich vor jedem den Hut, der solche ein Fahrzeug erhält.

Die Mazda BG sind noch sehr häufig - und zu häufig Alltagshure von Fahranfängern :(

Ich seteh aber generell am Ehesten auf Japaner der 80er. Besonders den Honda CRX der ersten Generation nach dem Lifting (AS) finde ich toll. Der ist hierzulande inzwischen seltener als der Sambabus von VW (Kabel 1 sagte vorhin etwas von ca. 300 Stück, von den CRX gibt es keine 200 mehr), weil zu viele einfach zerbastelt und zerheizt wurden :(

Themenstarteram 15. November 2008 um 20:21

Mazda steht für Qualität, oder nicht? Kein Wunder das es da noch so viele gibt. Aber gefallen hat mir dieser Mazda auch schon immer. Schönes Auto! Nur finde ich braucht er noch ein paar Jahre um ein schöner Oldi zu werden. Das moderne Aussehen, was zwar für sich spricht, macht ihn noch zu modern :)

Zitat:

Original geschrieben von Marzipani

Karl-der-Käfer

 

Ich bin zwar kein VW Käfer-Freund, aber wenn ich deinen Wagen so betrachte, dann hab ich 3 Gedankengänge:

 

-Wow, was da für Arbeit drin steckt

-Wow, was für ein Wagen...

-Makellos (oder?)

 

...und ein bisschen "rrrrrr" zeigt der Wagen auch noch... :)

 

Kompliment!!!

Danke :)

Ja, viel Arbeit steckt drin und noch viel mehr Geld. Aber ich bereue keinen Cent und keine Minute.  Die Käferin  ist so makellos, wie es eine Dame von 35 Jahren sein kann ;)

Aber das beste ist die Eignung als Ampelrenner. Mit Heckmotor, 930 Kilo und 140 PS gehts schon gut voran, da sind die TDIs zweiter Sieger :D, vor allem auch soundmäßig.

 

Ich fahre aber oft damit, ist also kein Museumsstück. Nur bei nassem Wetter oder wenn die Straßen gesalzen sind, lasse ich es sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Warum mögen Menschen Oldtimer, bzw ältere Autos?