ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Warnung vor Betrug und Identitätsdiebstahl

Warnung vor Betrug und Identitätsdiebstahl

Themenstarteram 12. Juli 2020 um 18:27

Ich biete gerade meinen 79er Cadillac auf ebay Kleinanzeigen an.

Es meldet sich ein Typ, der - ohne viel zu fragen - sofort den vollen Kaufpreis überweisen will.

Er braucht „nur“ meine Bankverbindung und Adresse.

Was dann kommen dürfte:

Er bestellt Zeug online unter meinem Namen und Bankverbindung (Lastschrift) und lässt es an eine Packstation liefern.

Ich kann mich dann mit Lieferanten, Polizei und Schufa rumstreiten.

Zum Glück nix passiert.

Also seid auf der Hut:

 

Von: RXXXXXX <XXXXCC@gmail.com>

Datum: 12. Juli 2020 um 16:22:53 MESZ

An: Alfred XXXXX

Betreff: Aw: Ihre Anfrage wegen meinem Auto

?

Ich möchte, dass Sie verstehen, dass ich bereit und willens bin, es sofort zu kaufen, und bitte beachten Sie, dass ich es als Geschenk für meinen Cousin in den Vereinigten Staaten kaufen und ihn nicht informieren werde, bis es ihm geliefert wird. Sicher, er wird mehr als glücklich sein, und er wird mich mehr lieben, aber aufgrund der Art meiner Arbeit als Schiffsingenieur werde ich nicht in der Lage sein, Anrufe zu tätigen, die Waren anzusehen oder persönlich zur Abholung zu kommen , eine zuverlässige Reederei, die den Versandvertrag und alle für den Kauf erforderlichen Dokumente, einschließlich des Kaufvertrags und des Eigentümerwechsels weltweit, abwickelt, und ich werde alle Transportvorbereitungen treffen, damit sie zu mir nach Hause in die Vereinigten Staaten gebracht werden können Zustände. Der Versender kommt zur Abholung, nachdem Sie eine Zahlung per Überweisung erhalten haben. Bitte beachten Sie, dass die Überweisung direkt von meinem Geschäftsbankkonto erfolgt, sodass die Überweisung sofort angezeigt wird. Ihre Bankdaten werden für die Zahlung benötigt?

Ähnliche Themen
36 Antworten

schreib doch zurück, dass die Zahlung an deinen Onkel, einen reichen afrikanischen Prinzen, gehen soll, der den Verkauf für dich abwickelt. Leider geht nur Vorkasse über western union.

Ganz ehrlich, bei der Story hätt ich schon gesagt: Jaja, passt scho, servus!

Einen 79er Caddy als Geschenk nach USA ist wie Tomaten nach Holland liefern.

die Holländer wären sicher dankbar. Imerhin würden sie dabei herausfinden, dass Tomaten nicht nur nach Wasser schmecken sollten. :D

Themenstarteram 12. Juli 2020 um 22:45

Die ganze Sache ist so blöd aufgezogen, dass man natürlich merkt, dass da irgendwas faul ist.

Ungewöhnlich ist halt, dass kein Geld gefordert wird. An Identitätsdiebstahl denkt man vielleicht zu spät.

Das stimmt, Alfred. Danke für das Teilen dieses dreisten Betrugversuchs!

Da kommt irgend ein wildfremder Hein von dem man gar nix weiß, erzählt einem die Story von der Andrea Doria und man sagt: jaja, komm, hier meine Bankdaten und Name, mach mal....

Aber bei der Corona APP wird wg Datenschutz gejammert....OK

Da kann man auf offener Straße auch jemand nen 500er in die Hand drücken und sagen. Komm, lass den bitte mal irgendwo wechseln - ich wart derweil hier.

Und um per Lastschrift einzukaufen reicht der Name und die IBAN nicht aus. Erst muss mal der Bank das Lastschriftmandat erteilt werden, und dann kannst die Kohle innerhalb von 8 Wochen zurückbuchen. Wurde unberechtigterweise abgebucht hast sogar 13 Wochen Zeit.

Zitat:

@autoalfred schrieb am 12. Juli 2020 um 18:27:50 Uhr:

 

Was dann kommen dürfte:

Er bestellt Zeug online unter meinem Namen und Bankverbindung (Lastschrift) und lässt es an eine Packstation liefern.

Ich kann mich dann mit Lieferanten, Polizei und Schufa rumstreiten.

Zum Glück nix passiert.

Der Betrug läuft anders ab!!

Wenn er nur einen Namen und eine Bankverbindung brauchen würde, dann kann er einfach einen Artikel bei Ebay kaufen, geht in die Zahlungsabwicklung und sieht diese Daten. Er überweist kein Geld und bricht den Kauf ab. Dann könnte er nach deinen Angaben ja schon loskaufen. Da aber Lastschriften zurückgebucht werden können, funktioniert das System nicht. Außerdem benötigt er bei der Packstation eine Kundenkarte. Es wäre also im Nachhinein nachvollziehbar, wer die Pakete abgeholt hat.

In deinem Fall wird es so ablaufen, dass er immer wieder neue Sachen schriftlich verlangen wird (da er ja alles vorher überweisen möchte und so ehrlich ist!), evtl. wird ein Gutachten benötigt, eine Bestätigung der Verladung, eine Versandbenachrichtigung usw. usw. Für alles dies sollst du einen Betrag auslegen und auf ein Konto überweisen. Weil ja der in gebrochenem deutsch Schreibende (ist wohl dem Google-Übersetzer geschuldet Edo oder Hausa-> Deutsch) auf dem Schiff unterwegs ist, läuft dies über andere Treuhänder. Oder der zuverlässige Reeder der die Ware abholen soll, steht schon bereit um das Auto zu holen und die Überweisung ist nur bestätigt (leider gefälscht) und noch nicht eingegangen. Dann wäre das Auto weg. Der 2. Fall ist eher unwahrscheinlich, da die Betrüger vornehmlich Geld wollen, da dies schlechter nachzuvollziehen ist.

Wenn du es durchziehen willst, dann folgenden Tipp:

Gib deinen Namen verkehrt an, z. B. statt Alfred Mayer einfach Alfret Maier. Sollte er das Geld tatsächlich überweisen, dann spielt der Namensfehler keine Rolle. Das Geld würde trotzdem ankommen. Wenn er die Adresse als Lastschriftbetrug verwenden sollte (glaube ich aber nicht) dann wäre sofort erkennbar, welche Firmen er kontaktierte. Wenn das Geld überwiesen ist lass dir nochmals schriftlich bestätigen an wen du die Ware aushändigen darst und dass jegliche Gewährleistung und Garantie sofort zu diesem Zeitpunkt endet.

Du gibst ihm Tipps, falls er es "durchziehen" will? Was durchziehen? Einem offensichtlichen Betrüger die eigenen Daten zu übersenden???

Könnte auch der Anfang einer anderen Betrugsmasche sein.

Aber schon richtig, auf sowas sollte man erst gar nicht reagieren.

Ärger, egal welche Masche er tatsächlich abzieht, hat man immer.

Themenstarteram 13. Juli 2020 um 19:19

Zitat:

@MrFleetwood schrieb am 13. Juli 2020 um 03:54:35 Uhr:

Und um per Lastschrift einzukaufen reicht der Name und die IBAN nicht aus. Erst muss mal der Bank das Lastschriftmandat erteilt werden, und dann kannst die Kohle innerhalb von 8 Wochen zurückbuchen. Wurde unberechtigterweise abgebucht hast sogar 13 Wochen Zeit.

Ja, die Lastschriften kann ich schon zurückgeben, aber ich werde ein Haufen Ärger haben.

Es wäre doch sinnvoll es durchzuziehen um die Betrüger zu erwischen. Polizei einschalten und evtl. viele andere vor Schaden bewahren.

Genau so n Vogel hat mich auch angeschrieben. Habe am Wochenende meinen Fighter verkauft....den wollte er als Geschenk für seinen Sohn in den USA haben....also Augen auf beim Eierkauf....bzw. Verkauf

Themenstarteram 14. Juli 2020 um 23:53

Zitat:

@wodkaa schrieb am 14. Juli 2020 um 14:24:40 Uhr:

Es wäre doch sinnvoll es durchzuziehen um die Betrüger zu erwischen. Polizei einschalten und evtl. viele andere vor Schaden bewahren.

Du wirst wirklich sehr viel Ärger haben: in deinem Namen werden Dinge bestellt werden, deine Bankverbindung und deine Adresse werden missbraucht.

Wahrscheinlich wirst du auch in allen möglichen Datenbanken als unseriös abgespeichert.

Ich habe da keine Lust drauf.

Aber derjenige der sich opfert als Lockvogel, der wird sich verdient machen um unsere Gesellschaft.

Hut ab, Freiwillige vor.

Aber die Angelegenheit der Polizei zu melden ist ohne den Ärger möglich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Warnung vor Betrug und Identitätsdiebstahl