ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Warnleuchte/Rundumleuchte Auto, Verkehrsabsicherung

Warnleuchte/Rundumleuchte Auto, Verkehrsabsicherung

BMW
Themenstarteram 14. Febuar 2020 um 21:48

Heyjo Leute,

Bin neu hier, habe jetzt einfach ein neues Thema erstellt weil ich nichts passendes gefunden habe.

Hatte gestern Abend auf der Autobahn eine Autopanne, weil meine Batterie (Lichtmaschine) nicht mehr wollte. Der ADAC sagte im Nachhinein das ich echt Glück hatte, weil so Auffahrunfälle öfters passieren wie man denkt. Meine Warnblinkanlage wollte dan auch nicht mehr, da war wohl eine Sicherung hinüber. (Außerdem wie ist das eigentlich bei den Elektros wenn da die Batterie leer ist geht doch garnichts mehr oder?)

Das einzige Licht was ich dan noch zur Selbstabsicherung beim aufstellen des Warndreiecks hatte, war meine Handytaschenlampe. Ist gott sei dank noch gut ausgegangen, aber nächstes mal habe ich vielleicht nicht so viel Glück.

Deswegen meine Frage.

Hab mich schon bissl umgeschaut ich will gerne so eine Warnleuchte fürs Auto die ich im Pannenfall/ Notfall aufs Dach irgendwie klippen kann sodass mich die anderen frühzeitig sehen. Für zuhause für die Waldarbeit an der Straße wäre sowas halt auch praktisch.

Hat wer schon Erfahrungen mit so Rundumleuchten/Warnleuchten gemacht? Kenne nur die großen von den Traktoren aber bräuchte was abnehmbares fürs Auto.

Und würde man diese Warnleuchte dan auch am Tag sehen? bzw. wie mache ich die am besten fest. Und die sollte am besten mit Akku sein das ich unabhängig bin.

Weil so eine Situation wie letztes mal will ich nicht nochmal erleben.

Danke für eure Tipps/ Antworten wie man sich in solchen Fällen am besten absichern kann

Leo

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hey Leo

Also erstmal gut das du des heil überstanden hast. Warnweste nicht vergessen!

Also es ist generell so das ein Auto wenn es nicht mehr anspringt trotzdem noch genug Restspannung für die warnblinkanlage hat, aber in ausnahmefällen halt dan auch manchmal nichtmehr.

Gebe dir da voll kommen recht, bin auch ein fan von lieber zuviel sicherheit anstatt dan einmal ohne dazustehen.

Ich benutze selber eine Powerflare (kannst auch jede andere akkubetriebene akkuleuchte mit magnet nehmen!!).

Am tag ist sie zwar nicht so toll zu sehen, aber da sieht man dein auto ja auch ohne probleme. Bei der Nacht kann Sie ihr volles Potenzial dan dafür ausschöpfen. Die hat auch verschiedene Einstellungen und manchmal sogar son led licht (praktisch wenn man keine taschenlampe hat)

Kann dir am Montag wenn ich zuhause bin auch mal davon ein Foto schicken. Ich habe meine hier gekauft. Da sind auch paar Fotos dabei soweit ich weiß wennst nicht so lange warten willst.

Genau die würd ich halt dan auch in der Hand halten wenn du das nächste mal dein warndreieck aufstellst. Damit dich die anderen frühzeitig sehen

Hab damit eigentlich bis jetzt gute Erfahrungen gemacht und ich glaub des ist das was du suchst.

Also einfach eine handliche Warnleuchte mit akku und magnetbefestigung (am autodach kannst du sie so ganz easy drauf befestigen und runternehmen)

Es muss keine Powerflare sein wie gesagt einfach nur etwas was akku betrieben ist und auffällig blitzt. Wasserdicht wär nicht schlecht. Kannst dich ja mal umschauen. Auf www.rundumleuchte-test.de hab ich meine gekauft da ist eine recht schöne Übersicht zu mehreren Arten fürs auto.

Hoffe konnte dir helfen

Wünsche dir noch nen schönen abend und gute fahrt. Wie gesagt montag könnte ich dir ein foto reinschicken.

Bis dahin gute fahrt und einen schönen Abend

Gruß Hobedere

Zitat:

@leobmw3 schrieb am 14. Februar 2020 um 21:48:06 Uhr:

Hab mich schon bissl umgeschaut ich will gerne so eine Warnleuchte fürs Auto die ich im Pannenfall/ Notfall aufs Dach irgendwie klippen kann sodass mich die anderen frühzeitig sehen. Für zuhause für die Waldarbeit an der Straße wäre sowas halt auch praktisch.

Moin,

ich habe mir für solche Fälle eine Nothammer/Gurtschneider/Taschenlampe/Blinklicht-Kombination von Osram in das Seitenfach in der Tür gelegt. Nothammer deswegen, weil sich nach einem schweren Zusammenstoß die Türen eventuell nicht öffnen lassen. Autoscheiben sind ohne Hilfsmittel quasi nicht einschlagbar. Gurtschneider deswegen, weil man eventuell den Gurt nicht gelöst bekommt, wenn das Auto auf dem Dach liegt und man im Gurt hängt. Taschenlampe und Blinklicht erklärt sich von selbst. Es ist nützlich, wenn man selbst nicht verunfallt, sondern Ersthelfer ist und jemanden befreien muss.

Alles Sachen, über die man nicht nachdenken will. Aber deine Geschichte zeigt, lieber haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben.

Link: https://www.osram.de/.../

Und noch ein Tipp: Die Blinkleuchte nicht aufs Dach setzen, sondern 100m vorher beim Warndreieck aufstellen. Das Warndreieck wird gerne übersehen, wenn es 100m weiter blitzt und blinkt. Wenn es beim Warndreieck blitzt und blinkt, kann der Fahrer das Warndreieck nicht übersehen.

Zitat:

@leobmw3 schrieb am 14. Februar 2020 um 21:48:06 Uhr:

(Außerdem wie ist das eigentlich bei den Elektros wenn da die Batterie leer ist geht doch garnichts mehr oder?)

Elektroautos haben üblicherweise 2 Batterien, eine stinknormale 12V-Batterie wie beim Verbrenner, und eine Hochvoltbatterie (die Traktionsbatterie), die auch die Fahrmotoren antreibt. Beim Unfall trennt sich üblicherweise die Traktionsbatterie von selbst. Die notwendigste Bordelektronik läuft dann über die 12V-Batterie, wie beim Verbrenner auch.

PS: Das Thema ist nicht BMW-spezifisch und wäre im "Verkehrs- und Sicherheitsforum" besser aufgehoben.

Gibt es keine Warndreiecke mit Blinklicht? Das wäre noch eine Alternative und mit Abstand ab 50m noch schneller zu sehen.

Zitat:

@andi_sco schrieb am 1. März 2020 um 11:58:16 Uhr:

Gibt es keine Warndreiecke mit Blinklicht? Das wäre noch eine Alternative und mit Abstand ab 50m noch schneller zu sehen.

Doch die gibts sogar schon. Hab mir auch schon eins geholt. Die sind mit Akku zum Aufladen. Da gibts aber alle möglichen Varianten von klein bis groß. Hab mir so ein kleines gekauft, weil das auch gleich noch eine praktische Taschenlampenfunktion hatte, welche ich jetzt immer bei Reparaturen unterm Auto ganz gut gebrauchen kann. (das Werbelink entfernt,Moorteufelchen/MT-Moderator] war die, die ich mir gekauft habe)

Also ich würde mir zu der aber auch immernoch ein normales Warndreieck dazustellen, weil die die ich jetzt habe kleiner ist als ein normales Warndreieck und die auch nicht reflektierend sondern leuchtend ist.

Aufjedenfall eine sehr gute Ergänzung zum normalen WarnDreieck. Ich muss zugeben ich habs bis jetzt (glücklicherweise) öfters als Taschenlampe benötigt. Es ist so eine Mischung zwischen Baustrahler und Taschenlampe.

Natürlich kein Ersatz zum normalen Warndreieck aber eine gute und schlaue Ergänzung.

Bei der Bundeswehr hieß das Teil "Bodenhindernisleuchte" und war -ich glaub- in jedem Fahrzeug, aber mindestens in den LKWs... gibts zu kaufen z.B. klick bzw. klick

Die moderne Variante davon ist auf jedem LKW, da die Leuchte bei einem LKW neben Warndreieck, Warnweste, Verbandskasten, usw. sogar vorgeschrieben ist... klick

Eine einfach Taschenlampe, Warnlampe ist das was ich eigentlich bei all dem teils unnützen vorgeschriebenen Mist bei PKWs massiv vermisse... an diesen "Fachleuten", die sich das ausgedacht haben ist es scheinbar vorrüber gegangen, dass Unfälle auch Nachts bei Dunkelheit passieren... so lange sich das noch auf der Straße abspielt kannste dir noch mit den Fahrzeugscheinwerfern behelfen, aber ein Wrack abseits der Straße, im Graben, etc. ... da stehste in dunkler Nacht und kannst nix machen.

Ich hab auch schonmal mit dem Gedanken gespielt, mir so eine Warnleuchte ins Auto zu legen. Hab mir dann auch so ein Powerflare (also diese Rundumleuchte mit Magnet fürs Autodach) gekauft. Blöd nur, das die wie alle anderen eine Batterie drin haben. Und wie es der Zufall wollte, war genau in dem Moment (etwa 2 Jahre nach Kauf) als ich sie wirklich gebraucht hätte, die Batterie leer.

Deswegen meine Frage in die Runde: gibt es Warnleuchten mit Akku, die man die ganze Zeit an der 12V-Dose im Kofferraum hängen lassen kann und somit immer Einsatzbereit sind?

Mal in die eBucht geguckt?

Da gibt es so Krams, allerdings nicht gerade günstig.

Ein ordentliches Modell kostet da schon mal ab nem Hunni aufwärts.

Und ob das permanent am Ladegerät hängen lassen dann soooo gut ist?

Ich hab 'ne Powerflare mit Magnethalterung im Auto, außerdem immer 'ne Taschenlampe dabei.

z.B. (gibt's in allen Preisklassen, auch überfahrbar):

https://electronicx.de/...range-LEDSL302-Notallleuchte-LEDguardian?...

Ich würde nix mit Akku nehmen, weil der mit sicherheit leer ist wenn du den Brauchst. Batterie tauschst halt alle 5 Jahre mal aus (am Besten so ein Isolierband zwischen Polklemme und Batterie damit die keinen Ruhestromverbrauch haben).

Das braucht sich vor einem LED-Fernlicht auch nicht verstecken (zumindest bis sie wegen Überhitzung runterschaltet):

https://www.taschenlampen-papst.de/...stem-USB-Taschenlampen-Kopflampe

PS. Die Links sind einfach nur die ersten die ich gefunden habe (Preise selber vergleichen).

EDID: Weil nach Akku gefragt wurde: http://www.lifeissimple.de/...koffer-rot-akku-6-leds-12v-220v.html?...

Das haben wir bei der Feuerwehr (für Privat vermutlich overkill, aber die gibt's auch einzeln, muß man halt eine Halterung basteln aus Federkontakten oder ähnlichem, Magnet ist ja drin).

Gruß Metalhead

Zitat:

@Hobedere schrieb am 14. Februar 2020 um 22:46:30 Uhr:

Ich benutze selber eine Powerflare (kannst auch jede andere akkubetriebene akkuleuchte mit magnet nehmen!!).

Dto. Allerdings mit den Duracell-Häschen äh Batterien. Akkus haben leider eine höhere Selbstentladung, geht wenn man so konsequent ist und den Ladezustand öfter prüft.

Würde kein blinkendes Warndreieck oder so nehmen - die Blinkleuchte immer nur als Zusatz. Die gummierte Powerflare hält mit Magnet auf dem Dach, durch die gummierte flache Hülle bleibt die aber auch bei Wind und Regen am Boden liegen wo man sie hinlegt. Je nach Pannensituation kann man so das Warndreieck hinterm Auto und die Blinkleuchte vor dem Auto positionieren - z.B. auf Landstraßen mit Gegenverkehr.

Zur Selbstabsicherung statt Handytaschenlampe: Warnweste ist Pflicht und sollte vom Fahrersitz aus griffbereit im Auto liegen. Eine zweite - oder wenn man öfter mit Fahrgästen unterwegs ist für jeden eine - schaden auch nicht. Lassen sich notfalls auch am geöffneten Kofferraumdeckel aufhängen als zusätzliches gut sichtbares Element.

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 29. April 2020 um 07:03:09 Uhr:

 

EDID: Weil nach Akku gefragt wurde: http://www.lifeissimple.de/...koffer-rot-akku-6-leds-12v-220v.html?...

Das haben wir bei der Feuerwehr (für Privat vermutlich overkill, aber die gibt's auch einzeln, muß man halt eine Halterung basteln aus Federkontakten oder ähnlichem, Magnet ist ja drin).

Gruß Metalhead

Also Ich habe die Powerflare Plus.

Jeweils 2x in gelb und 2x in rot.

http://www.lifeissimple.de/...lare-plus-gelb-akku-led-warnleuchte.html

Der Ladeadapter ist da dabei, da braucht man nix basteln.

Nur Vorsicht ist bei extremer Kälte geboten... ein Akku ging flöten, weil Ich eine der Powerflares im Auto vergessen hatte.

Die Anderen halten aber lange ohne Benutzung und auch dann noch lange im Betrieb selbst .

 

Zitat:

@Geisslein schrieb am 29. April 2020 um 12:29:10 Uhr:

Nur Vorsicht ist bei extremer Kälte geboten... ein Akku ging flöten, weil Ich eine der Powerflares im Auto vergessen hatte.

Dann disqualifizieren sich die Dinger mit Akku eigentlich schon (ich trage die ja nicht spazieren, die sollen im Auto bleiben). Wie gesagt, ich setzte da auf Batterien.

Gruß Metalhead

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 29. April 2020 um 13:42:10 Uhr:

Zitat:

@Geisslein schrieb am 29. April 2020 um 12:29:10 Uhr:

Nur Vorsicht ist bei extremer Kälte geboten... ein Akku ging flöten, weil Ich eine der Powerflares im Auto vergessen hatte.

Dann disqualifizieren sich die Dinger mit Akku eigentlich schon (ich trage die ja nicht spazieren, die sollen im Auto bleiben). Wie gesagt, ich setzte da auf Batterien.

Gruß Metalhead

In den 6 Nächten wo die Powerflare im Auto lag wars knapp - 20°C kalt.

Sind Li-Ion Akkus und sind nicht so empfindlich auf Kälte... aber das war zuviel.

Da hätten auch normale Batterien die Krätsche gemacht.

Zitat:

@Geisslein schrieb am 29. April 2020 um 17:54:19 Uhr:

Da hätten auch normale Batterien die Krätsche gemacht.

Glaub ich nicht.

Gruß Metalhead

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Warnleuchte/Rundumleuchte Auto, Verkehrsabsicherung