ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Wandlerüberbrückung beim Automatikgetriebe des 2,5 DTI

Wandlerüberbrückung beim Automatikgetriebe des 2,5 DTI

Themenstarteram 11. Mai 2006 um 11:04

Hallo Forum,

wer weiß, in welchen Fahrstufen die Wandlerüberbrückung aktiv wird und unter welchen Voraussetzungen (Drehzahlen, Last) das geschieht?

Ähnliche Themen
17 Antworten

Eigentlich sollte man in der 4. Fahrstufe nur merken das die Drehzahl um etwa 500 U/min fällt. Der Ruck ist kaum wahrnehmbar.

Wenn die Überbrückung analog der Überbrückung im AR35 ist:

So gut wie nichts zu spüren, nur der Drezahlabfall und die Tatsache das ab dann die Geschwindigkeit zusammen mit der Drezahl steigt. Das rumrühren im Wandler entfällt

Hallo!

Ich mische mich mal kurz ein.

Hab einen 8 Jahre alten 2,5 TD mit 209000 km und das AR25 und habe heute in der Opel Werkstätte einen Getriebeölwechsel mit Filtertausch und Bremsbandnachstelltung machen lassen. Da ich keine Montagegrube habe und auch keinen so exakten Drehmomentschlüssel sowie eine Pumpe zum Öl einfüllen, hab ich mir das geleistet.

Die wollten anfangs auch nicht (Dauerfüllung usw.) Ich hab darauf bestanden und mit "Problemen" wie "schaltet manchmal nicth mehr hoch, oder Gänge gehen gar nicht mehr rein" haben sie es dann gemacht.

Als ich das Auto abgeholt habe, hat der Meister dann gemeint, gut dass sie das machen haben lassen, das ÖL war pech-schwarz!!! Späne oder ähnlichen Abrieb haben sie zum Glück nicht gefunden. Das heißt aber nicht dass die Bremsbänder oder die Lamellen nicht schon einen Schaden davongetragen haben. Ich hab das Auto erst einen Monat, und so wie es aussieht, wurde es ziemlich ran genommen.

Wie auch immer. Ich muss sagen, die Schaltvorgänge sind jetzt wesentlich weicher, man merkt fast nur mehr, dass die Drehzahl runter geht, auch die Wandlerüberbrückung ist wesentlich weniger zu spüren. Ich hoffe jetzt nur dass das Getriebe keinen Schaden genommen hat durch diese Vernachlässigung des Vorgängers. Ich werde den Ölwechsel jetzt wirklich alle 4 Jahre oder 60.000km machen lassen, sicher ist sicher.

Zum Preis: Alles inklusive, Arbeit, ÖL und Filter machte 270,-- EUR, ich würde sagen das geht so.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Wandlerüberbrückung beim Automatikgetriebe des 2,5 DTI