ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W220 Mopf Rost vordere Kotflügel

W220 Mopf Rost vordere Kotflügel

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 10. März 2017 um 12:04

Hallo 220er Freunde

Nachdem ich bereits schon einmal einen Vormopf 220 aufhübschen ließ (Bj. 2000 - er war vom Rostbefall her nicht der schlimmste), war ich bei meinem jetzigen S 500-Mopf auch neugierig wie er unter den vorderen Kotflügeln an der A-Säule aussah, da dies offenbar eine gefährdete Stelle für die braune Pest ist.

Nachdem mein Auto aufgrund eines kleinen Auffahrunfalls ohnehin gerade neue Stoßstangen bekam, ließ ich dabei auch gleich einmal die vorderen Kotflügel abnehmen um zu sehen, wie es darunter aussieht.

Ich muss sagen, dass mich das Bild wirklich sehr positiv überrascht hat. Man kann schon fast sagen, dass dieser Bereich nach 13 Jahren und fast 200.000km Laufstrecke noch fast jungfräulich war. Die Rostvorsorge nach der Modellpflege des 220er zeigt eindeutig Wirkung, wie die nachfolgenden Bilder beweisen.

Viele Grüße

Hajo

Bild #208758585
Bild #208758586
Bild #208758587
+6
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 10. März 2017 um 12:04

Hallo 220er Freunde

Nachdem ich bereits schon einmal einen Vormopf 220 aufhübschen ließ (Bj. 2000 - er war vom Rostbefall her nicht der schlimmste), war ich bei meinem jetzigen S 500-Mopf auch neugierig wie er unter den vorderen Kotflügeln an der A-Säule aussah, da dies offenbar eine gefährdete Stelle für die braune Pest ist.

Nachdem mein Auto aufgrund eines kleinen Auffahrunfalls ohnehin gerade neue Stoßstangen bekam, ließ ich dabei auch gleich einmal die vorderen Kotflügel abnehmen um zu sehen, wie es darunter aussieht.

Ich muss sagen, dass mich das Bild wirklich sehr positiv überrascht hat. Man kann schon fast sagen, dass dieser Bereich nach 13 Jahren und fast 200.000km Laufstrecke noch fast jungfräulich war. Die Rostvorsorge nach der Modellpflege des 220er zeigt eindeutig Wirkung, wie die nachfolgenden Bilder beweisen.

Viele Grüße

Hajo

+6
14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Heyo,

danke fuer die guten Bilder. Nicht schlecht. :) Laesst einen ja etwas hoffen. :D

Ne ernsthaft, ich hab auch gar keine Probleme, allerdings sind die Tuerfalze unten (unter dem nur maessig gut aufgestecktem Gummi) nach wie vor sauempfindlich. Dann rostet es an der Tuerkante wenn man nicht aufpasst weil das ablaufende Wasser sich im Falz verfaengt und nie austrocknet. Ich hab das bei mir gleich abgezogen und eingelassen.

Ansonsten passt es eigentlich - da ist der Ruf schlechter als die Tatsache. :) Mein VorMOPF hingegen damals.... herje... :D

Auch von mir, danke für die Bilder.

Wenn man sich, so wie ich, vorgenommen hat sein jetziges Fahrzeug am liebsten für "immer" (ja, ich weiß schon das es nicht für immer möglich sein wird, dann halt so lange wie irgend möglich) zu behalten, tut es gut zu wissen, das voraussichtlich, zumindest an diesen neuralgischen Punkten, keine bösen Überraschungen zu erwarten sein könnten.

Gruß an alle.

Klaus

Ja, nachdem man die Produktion bzw. die Lackieranlage ende 2003 wieder umgestellt hatte, waren die Rostprobleme weitgehend abgestellt. Das die erste Modellpflege beim W220 aber bereits 2002 (die zweite Mopf 2003) war, würde ich "den W220 Mopf" erst ab Modelljahr 2004 empfehlen.

http://s-klasse-club.de/.../001?...

Das in dem Artikel geschriebene gilt gleichwohl für den W220, der ja genau wie der W203 im Werk Sindelfingen

gebaut wurde.

http://www.auto-motor-und-sport.de/.../...ercedes-c-klasse-933781.html

 

Übrigens: Der Buchstabe vor der 6stelligen Seriennummer in der FIN kennzeichnet das Produktionswerk:

A-E=Sindelfingen,

F-H=Bremen-Sebaldsbrück,

J=Rastatt,

A=Tuscaloosa (in Verbindung mit WDC),

R=Südafrika,

T=Karmann,

X=Graz,

M=Woking in England)

Grüße,

Jürgen W. aus P. :cool:

P.S. Wichtig ist auch das Entfernen der Dämmpakete in den Kotflügel (zur A-Säule hin).

(Stichwort: Wassersack-Phänomen)

Diese füllen sich mit der Zeit mit Wasser und lassen die Kotflügel und A-Säule gammeln und rosten.....

Aber wie man auf den Bildern sieht, waren diese beim TE ja schon entfernt.....

Themenstarteram 11. März 2017 um 11:18

:-) WDB2201751A.... Lieferdatum 24.06.2004... dann habe ich ja genau den richtigen ....

Mein "schwarzer Bonz" hat Lieferdatum 19.05.2004, also nur ein paar Tage älter....

die Kotflügel sahen beim Entfernen der Wassersäcke in 2014 genauso aus.....

Mein erster W220 war allerdings Bj. 1999, der hatte (trotz bereits erfolgter Komplettsanierung in 2007) beim Kauf in 2012 schon wieder Rostansätze rundum an allen bekannten Stellen.

Themenstarteram 11. März 2017 um 12:19

@Juergen-Z3

ups- ich war wegen einer Geschäftsreise gar nicht dabei, als sie bei mir die Kotflügel runternahmen...

Hat der 2004 denn auch noch diese Wassersäcke drinnen? Wie sahen die denn bei dir aus?

Viele Grüße

Hajo

@ Eselvieh und die anderen:

Wie hast Du die Leisten unten an den Türen "eingelassen"? Mit Wachs? Mercedes hat die Teile ja irgendwie eingeklebt mit einer durchsichtigen Masse. Weiß jemand mehr darüber?

Und sind die "Säcke" bei allen Modellen - auch den späten Mopf - drin?

Gruß

Oli

Themenstarteram 19. Mai 2017 um 17:02

....ich habe gar nichts selber gemacht und kann dir nicht mal sagen, ob Säcke drinnen sind oder nicht.

Ich war auf einer Geschäftsreise, als die die Kotflügel unten hatten. Habe nur die Bilder gesehen und das Ganze niemals im zerlegten Zustand

Gruß Hajo

Hey,

ne eingeklebt ist da nichts bei mir? Die leisten sind mit etwas Aufwand abzuziehen. Da drunter hab ich fett verteilen lassen, damit es in die Zwischenräume läuft. Bisher problemlos. :)

Zitat:

@mercedesSLfahrer schrieb am 11. März 2017 um 12:19:18 Uhr:

@Juergen-Z3

Hat der 2004 denn auch noch diese Wassersäcke drinnen? Wie sahen die denn bei dir aus?

Viele Grüße

Hajo

N àbend, habe gerade gesehen, dass ich noch eine Antwort schuldig bin.....

Ja, mein 2004er hatte die Dämmpakete (Wassersäcke) auch noch drin. Habe sie aber schnellstens entfernt, weil in die Dämmpakete von oben schon Wasser eingedrungen ist, das sich darin gesammelt hat und den ganzen Bereich immer schön feucht hielt..... Glücklicherweise noch rechtzeitig......Nach Entfernen habe ich auch alles mit Wachs behandelt.....

Ich dachte ich hätte damals Bilder gemacht, wenn ich sie noch finde, lade ich sie noch hoch.....

Grüße,

Jürgen W. aus P. :cool:

 

Ich habe die unteren Türleisten erfolgreich vor einigen Jahren restauriert. Türleisten abgezogen, Kleber entfernt, Rost entfernt, mit Hamerit behandelt, dann neue Leisten aufgesteckt, und von innen und außen mit schwarzer Karosseriedichtmasse abgedichtet. Innen habe ich die Dichtmasse etwas großzügiger verteilt, aber unbedingt die Wasserabläufe der Türen freihalten. Überstehende Reste der Dichtmasse nach dem Trocknen mit Bremsenreiniger entfernt. Seither läuft kein Wasser mehr hinter die Leisten und somit keine Korrosion mehr.

Als Mercedes meinen Vormopf W220 an den Türunterkanten instandgesetzt hat, haben die die Leisten mit einer durchsichtigen Masse "angeklebt", dann war das dicht und fest, das war eine prima Lösung.

Gruß

Oli

Hallo,

kurze Frage: hat jemand eine Anleitung für den Ausbau des Kotflügels? Bzw. welche Schrauben gehören alle geöffnet?

mfG

Ludwig Windischbauer

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W220 Mopf Rost vordere Kotflügel