ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W220: Kardanwellen-Mittellager austauschen

W220: Kardanwellen-Mittellager austauschen

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 1. September 2017 um 23:41

Hallo Freunde des gepflegten Dahingleitens,

morgen will ich zusammen mit einem Kollegen das Kardanwellen-Mittellager austauschen.

Hat das schon jemand gemacht oder hat jemand eine Anleitung (WIS) dazu?

Ich überlege gerade, ob die Auspuffanlage dazu komplett ab muss, oder ob es genügt, diese nur teilweise abzusenken.....

Muss die Kardanwelle komplett ausgebaut werden oder langt es wenn man sie nur teilweise (vorderer Teil oder hinterer Teil) ausbaut?

Die Hardyscheiben hinten und vorne sind noch OK und brauchen nicht gewechselt zu werden.

Werkstatt mit Hebebühne, etc. ist vorhanden.

Muss sonst noch etwas beachtet werden?

Ernstgemeinte Tipps und hilfreiche Kommentare sind gern gesehen...

Grüße,

Jürgen W. aus P. :cool:

Beste Antwort im Thema

Um das Zwischenlager zu wechseln muss die Kardanwelle normaler Weise komplett ausgebaut werden.

Je nach Modell, muss dazu die Auspuffanlage ab den Flaschen ausgebaut werden.

Die Hitzeschutzbleche müssen auch demontiert werden.

Wenn die Welle raus ist kann man das vordere und hintere Stück auseinander ziehen.

Für das erneuern des Zwischenlages brauchst du aber einen Abzieher und das passende Aus und Einpresswerkzeug ( Topf und Dorn ).

Beim zusammenbauen auf genügend Fett ( Molykote ) auf dem Keilwellenprofil der hinteren Welle achten, bevor diese wieder in das Schiebestück der vorderen Welle gesteckt wird.

 

Gruß.

Klaus

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

auf youtube gibt es anleitungen , wenn auch nicht für mercedes....mfg jl

Erhoffe dir nicht zuviele Antworten. Wenn du heute Hand anlegst und gestern um 20 Min vor Mitternacht diese Frage stellst.

Um das Zwischenlager zu wechseln muss die Kardanwelle normaler Weise komplett ausgebaut werden.

Je nach Modell, muss dazu die Auspuffanlage ab den Flaschen ausgebaut werden.

Die Hitzeschutzbleche müssen auch demontiert werden.

Wenn die Welle raus ist kann man das vordere und hintere Stück auseinander ziehen.

Für das erneuern des Zwischenlages brauchst du aber einen Abzieher und das passende Aus und Einpresswerkzeug ( Topf und Dorn ).

Beim zusammenbauen auf genügend Fett ( Molykote ) auf dem Keilwellenprofil der hinteren Welle achten, bevor diese wieder in das Schiebestück der vorderen Welle gesteckt wird.

 

Gruß.

Klaus

Die Anzugsmomente sind:

Schrauben mit selbstsichernden Muttern der Gelenkscheibe vorne und hinten = 60 Nm

Schrauben am Lagerbock Zwischenlager = 30 Nm

Schrauben beiden Versteifungsbrücken = 23 Nm

Gruß.

Klaus

Themenstarteram 2. September 2017 um 20:37

Hallo JL,

die Youtube Videos hatte ich gestern abend schon alle durch..... da aber keins vom W220 vorhanden ist, dachte ich es wäre eine gute Idee, hier mal zu posten.....

@CL500 Fahrer, stimmt....ich brauchte ja auch nicht viele Antworten... die eine richtige von Klaus hat mir 100% ausgereicht...... :D

 

Hallo Klaus,

vielen Dank für deine umfassende Antwort, die ich gerade noch rechtzeitig vor Arbeitsbeginn gelesen habe.....

Da die Schraubverbindungen und Schellen meiner AMG-Auspuffanlage schon ziemlich verrostet (zusammengebacken) sind, haben wir erstmal versucht die Kardanwelle auszubauen ohne die Auspuffanlage anzurühren..... Und siehe da, es hat geklappt.

Als erstes musste eine Querstrebe abgebaut werden. Dann das Hitzeschutzblech. Das war schon etwas fummelig, aber mit 4 Händen und etwas Geduld war es möglich, das Hitzeschutzblech nach rechts herauszuziehen. Dazu musste es aber an einigen Stellen vorsichtig umgebogen werden, was aber kein Problem war. Es kann später beim Zusammenbau wieder einfach in die ursprüngliche Form zurückgebogen werden.

Danach haben wir die Kardanwelle vorne und hinten von den Hardyscheiben gelöst. Dabei muss man die Einbaulage/Position markieren. Die hintere Hardyscheibe haben wir vom Differential gelöst (3 Schrauben) und auf die Seite gelegt. Nachdem dann die 2 Schrauben des Mittellagers gelöst waren und eine weitere Querstrebe ausgebaut war, konnten wir die Kardanwelle nach hinten herausmanövrieren.

 

Dabei ist uns aufgefallen, dass das hintere Teil der Kardanwelle relativ einfach vom vorderen Teil gelöst werden konnte. Also haben wir nur das hintere Teil mit dem Mittellager ausgefädelt und das vordere Teil am Fahrzeug belassen. Natürlich haben wir auch dabei die Einbaulage/Position der beiden Teile markiert um sie hinterher wieder richtig zusammenzubauen.

Das alte Lager haben wir auch ohne Abzieher und sonstiges Spezialwerkzeug gegen das neue Lager tauschen können.....Danach nur noch wieder zusammenbauen....

Der Hinweis zum Fett ist wichtig, das hätten wir im Eifer beinahe vergessen.....und auch die Anzugsdrehmomente waren sehr hilfreich.

Alles in allem ist das heute sehr gut gelaufen und hat nur ca 1,5 Std gedauert.

Grüße,

Jürgen W. aus P. :cool:

Hallo, ich habe bei meinem w211 ( E Klasse) auch vor das MIttellager und die Hardyscheiben zu tauschen.

Könntest du einmal beschreiben welche Probleme bei dir durch das Mittellager aufgetaucht sind? Hat es beim Fahren immer leichte Vibrationen gegeben usw? Danke :)

 

Gruß Jan

Themenstarteram 3. September 2017 um 19:39

Hallo Jan,

ja, habe die Vibrationen schon länger gehabt.... als wenn die Hinterräder unwuchtig sind.

Aber auch nach dem Auswuchten der Winterräder und jetzt mit der neuen Sommerbereifung ist es immer wieder aufgetreten.

Mehr so ein leichtes Vibrieren im Sitz (Popometer...) bis zum Schütteln in der Wade..... :D

auch die Kopfstütze des Beifahrersitzes hat regelmäßig gewackelt....

Das Ganze kam so zwischen 120 bis 140 km/h..... darunter und darüber war´s dann wieder weg.

Bei einem TÜV-Vorab-Check hat dann der Prüfer das erhöhte Spiel im Gummiteil des Mittellagers festgestellt.

Die Hardyscheiben gleichzeitig mit zu tauschen ist keine schlechte Idee, wenn man dort eh schon mal zu Gange ist.....

Grüße,

Jürgen W. aus P. :cool:

Danke, genau das habe ich auch, wobei es bei mir auch schon bei niedrigeren Geschwindigkeiten Auftritt.

Ich meine auch beim abbremsen immer leichte Schläge zu spüren. Die Hardyscheibe soll das ja eigentlich verhindern.

Mein Getriebe habe ich 2 mal spülen lassen.

Naja ich werde mal berichten. Auch wenn es kein 221 ist .

Hallo

Bei mein W220 4matic ist die kardanwelle rausgebrochen also was die Position angeht hat sich ja bei paar versuchen das hintere Teil sich bewegt erledigt wie soll ich es mit der Position machen und erst hatte ich Verdacht auf getriebe weil wen ich gang reinmachte Sekunden später ein hämerdes Geräusch kam heute alles abgebaut und siehe die Kardanwelle war es und Öl ist auch ausgelaufen net viel aber kann mir einer sagen wie soll ich vorran gehen danke schonmal für eure Hilfe LG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W220: Kardanwellen-Mittellager austauschen