ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. W204 Turbo Kaputt? Bitte Bilder anschauen wegen Oil

W204 Turbo Kaputt? Bitte Bilder anschauen wegen Oil

Mercedes
Themenstarteram 23. August 2019 um 18:21

Liebe Alle!

Ich habe eine Bitte, kann mir jemand sagen welche Problem habe ich?

W204 bj2008 162tk Diesel 320 4Matic

Wenn ich Gas gebe dann pfeift... das ist schon länger als 3 Monate, jetzt habe ich Oil entdeckt, nervt weil die Getriebe komisch Arbeitet... wegen Beschleunigung.

 

Hat jemand das gleiche Problem gehabt? Ich würde mir freuen für jeder Antwort

Vielen dank

Oil
Oil
Oil
+2
Ähnliche Themen
22 Antworten
Themenstarteram 23. August 2019 um 18:30

Hör ein Bild mit rot markiert wo ich Oil gefunden habe! Vor 3 Monate war nix.

Ab5384de-4720-492e-b5ed-cb636bde3fb0

Die Dichtung vor dem turbolader muss neu.

Ist eine bekannte Schwachstelle. Ich hatte da auch Öl.

Der Motor bekommt die falsche Luftmenge wenn er da undicht ist. Daher kann das schlechte schalten kommen.

Dazu kannst du auch die Dichtung vom ladeluftrohr tauschen

Wenn es dann noch pfeift, check die ladeluftkühlerschläuche.

Ein bisschen Frauchen und zischen ist normal. Zum Beispiel beim abstellen oder beim schalten. Höre ich bei meinem om642 auch.

Guck ob bei dem Wagen das getriebeöl gewechselt oder gespült wurde. Wenn nicht, zu einer Werkstatt fahren, die ein Gerät zum getriebe spülen haben.

Danach sollte es wieder sauber schalten.

Du kannst auch zuerst versuchen das getriebe zu reseten.

Schlüssel reinstecken, auf Stellung zwei drehen(vor glühen)

Dann für mindestens 5 Sekunden dass Gaspedal ganz runter drücken. Inklu kick down.

Dann den Schlüssel zurück auf 0 drehen, aber stecken lassen und Gaspedal los lassen. Dann mindestens 2 Minuten warten.

Guck auf die Uhr, nach zwei Minuten hörst du ein klicken. Dann Schlüssel raus ziehen.

Es gibt Leute die behaupten es bringt nichts. Glaub mir, das getriebe reseten funktioniert genau so.

Aber es ist wichtig dass du es spülst, wenn das Öl noch das erste ist.

Themenstarteram 30. August 2019 um 11:32

Vielen Dank!

Heute lasse ich auto reparieren, kfz meint auch das die Dichtung Probleme macht.

Getriebe Oil/Spülen habe ich beim mercedes gemacht vor ca.2 Jahre solltet passen

Reset funktioniert 100% habe ich schon 3 mal gemacht! Jetzt bringt nicht weil Turbo Dichtung Probleme macht

Danke nochmal für dein antwort.

LG

Zitat:

@W2o3 schrieb am 27. August 2019 um 14:18:50 Uhr:

Die Dichtung vor dem turbolader muss neu.

Ist eine bekannte Schwachstelle. Ich hatte da auch Öl.

Der Motor bekommt die falsche Luftmenge wenn er da undicht ist. Daher kann das schlechte schalten kommen.

Dazu kannst du auch die Dichtung vom ladeluftrohr tauschen

Wenn es dann noch pfeift, check die ladeluftkühlerschläuche.

Ein bisschen Frauchen und zischen ist normal. Zum Beispiel beim abstellen oder beim schalten. Höre ich bei meinem om642 auch.

Guck ob bei dem Wagen das getriebeöl gewechselt oder gespült wurde. Wenn nicht, zu einer Werkstatt fahren, die ein Gerät zum getriebe spülen haben.

Danach sollte es wieder sauber schalten.

Du kannst auch zuerst versuchen das getriebe zu reseten.

Schlüssel reinstecken, auf Stellung zwei drehen(vor glühen)

Dann für mindestens 5 Sekunden dass Gaspedal ganz runter drücken. Inklu kick down.

Dann den Schlüssel zurück auf 0 drehen, aber stecken lassen und Gaspedal los lassen. Dann mindestens 2 Minuten warten.

Guck auf die Uhr, nach zwei Minuten hörst du ein klicken. Dann Schlüssel raus ziehen.

Es gibt Leute die behaupten es bringt nichts. Glaub mir, das getriebe reseten funktioniert genau so.

Aber es ist wichtig dass du es spülst, wenn das Öl noch das erste ist.

@W2o3 Dichtung habe ich gewechselt aber Geräusch ist immer noch da. KFZ kann dieses Geräusch nicht finden deswegen auch nicht reparieren.

Beim beschleunigen hört sie Stark!

Wenn kennt jemand diese Schwachstelle bitte schreiben, wär hilfreich. Danke

Kannst du eine Aufnahme oder ein Video davon machen?

Habe ich Video gemacht @W2o3

https://youtu.be/QjbhfiS-WdM

Ist egal ob kalt oder warm.

Zitat:

@W2o3 schrieb am 6. September 2019 um 15:13:21 Uhr:

Kannst du eine Aufnahme oder ein Video davon machen?

Das Problem hatte mein Bruder in seinem Chrysler C300.. Gleicher Motor.

Ich hab ihm geschrieben, warte noch auf ne Antwort

Danke bin gespannt

Zitat:

@W2o3 schrieb am 11. September 2019 um 11:29:38 Uhr:

Das Problem hatte mein Bruder in seinem Chrysler C300.. Gleicher Motor.

Ich hab ihm geschrieben, warte noch auf ne Antwort

Vtg Regelung des turboladers sitzt zu mit Ruß. Dadurch entsteht gegendruck und Hitze im Turbolader.

Durch den gegendruck fängt die Welle vom turbo an zu schwingen und pfeift.

Zitat:

@W2o3 schrieb am 13. September 2019 um 00:09:21 Uhr:

Vtg Regelung des turboladers sitzt zu mit Ruß. Dadurch entsteht gegendruck und Hitze im Turbolader.

Durch den gegendruck fängt die Welle vom turbo an zu schwingen und pfeift.

Ich hatte die gleiche Vermutung. Wenn das der Fall sein sollte, wird die VTG-Steuerung früher oder später durchbrennen und die MKL geht an. Fahrzeug fährt dann nur noch im "Limp Mode".

VTG ist immer ein heißes Thema beim OM642, man ließt häufig in verschiedenen Foren über solche Probleme.

Leider weiß ich nicht mehr über Turboprobleme, da bislang glücklicherweise bei allen meinen Autos der Turbolader defektfrei ist.

PS: Ich hatte die Tage auch ein Pfeifen und Zischen festgestellt, es war jedoch der Ansaugstutzen auf der Fahrerseite am Luftfilterkasten, der ist abgerutscht und lag versetzt auf.

Dadurch erzeugte es eine art "Anblaßkante" wie bei einer Flöte, was ein erstaunlich klangvolles Pfeifen verursacht hatte. :)

 

Danke für die Info, sowas hat mein Werkstatt auch gesagt war aber nicht sicher.

Und kann man diesen Teil einfach kaufen un tauschen oder ist viel kompliziert? Turbo ausbauen etc?

Was kann das ganze kosten? Ich würde das beim Mercedes tauschen weil ich ruhe brauche, schade das ich ein 320 Fahre und solche Geräusche kommen.

Danke dir nochmal.

Zitat:

@W2o3 schrieb am 13. September 2019 um 00:09:21 Uhr:

Vtg Regelung des turboladers sitzt zu mit Ruß. Dadurch entsteht gegendruck und Hitze im Turbolader.

Durch den gegendruck fängt die Welle vom turbo an zu schwingen und pfeift.

Danke für die Info,

ich denke nicht das bei mir so einfach wär.

Hier habe ich ein Video Heute hochgeladen https://www.youtube.com/watch?v=B2rko0pKw88

und hier wenn ich langsam Fahre https://www.youtube.com/watch?v=QjbhfiS-WdM

man merkt schon das wenn ich zu stark gas gebe fängt an... und wenn ich gas pedal langsam weg lasse dann hört auf... naja auf die Autboand mit 160 hört man schon langsam.

Ich Fahre schon seit 4 Monate so aber nur kurze strecke, selten auf die Autoband.... bis jetzt schaut war nicht lauter/leiser immer gleich.

Ich würde mir sehr viel freuen wenn ich das sehen könnte.

Zitat:

@Majorsass schrieb am 13. September 2019 um 08:38:20 Uhr:

Zitat:

@W2o3 schrieb am 13. September 2019 um 00:09:21 Uhr:

Vtg Regelung des turboladers sitzt zu mit Ruß. Dadurch entsteht gegendruck und Hitze im Turbolader.

Durch den gegendruck fängt die Welle vom turbo an zu schwingen und pfeift.

Ich hatte die gleiche Vermutung. Wenn das der Fall sein sollte, wird die VTG-Steuerung früher oder später durchbrennen und die MKL geht an. Fahrzeug fährt dann nur noch im "Limp Mode".

VTG ist immer ein heißes Thema beim OM642, man ließt häufig in verschiedenen Foren über solche Probleme.

Leider weiß ich nicht mehr über Turboprobleme, da bislang glücklicherweise bei allen meinen Autos der Turbolader defektfrei ist.

PS: Ich hatte die Tage auch ein Pfeifen und Zischen festgestellt, es war jedoch der Ansaugstutzen auf der Fahrerseite am Luftfilterkasten, der ist abgerutscht und lag versetzt auf.

Dadurch erzeugte es eine art "Anblaßkante" wie bei einer Flöte, was ein erstaunlich klangvolles Pfeifen verursacht hatte. :)

hier habe ich ein video gefunden, genau wie bei mir ist problem, ist aber ein Ford.

https://www.youtube.com/watch?v=q8Tt6Vi2owY

und er meint das Stellmotor ist, das ist wieder ein andere Teil wie VTG oder? @W2o3

VTG bedeutet Variable Turbinen Geometrie, dabei werden die Schaufeln der Primärseite im Anstellwinkel zur anströmenden Luft verändert, so das bei geringer Drehzahl ein höherer Ladedruck möglich wird. Die Verstellung wird über einen Stellmotor gemacht. Wenn du dir da unsicher bist wende dich mal an einen Fachbetrieb für Turbotechnik, evtl. hast du einen "um die Ecke". Ansonsten wäre ein Tip die Fa. Kilic Turboinstandsetzung in 35745 Herborn - Burg, findest du im Örtlichen oder via Google. Der hat ne große Bandbreite an Ladern und Stellern am Lager und repariert auch beides. Also Rep. oder AT , beides möglich. Und der kann dir sagen was evtl. ursächlich für die Probleme ist und ob es überhaupt am Lader und /oder Steller zu suchen ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. W204 Turbo Kaputt? Bitte Bilder anschauen wegen Oil