ForumW114, W115 & W123
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. W114, W115 & W123
  6. W123 Automatikgetriebe schaltet nicht. Nur R Rückwärtsfahren geht!

W123 Automatikgetriebe schaltet nicht. Nur R Rückwärtsfahren geht!

Mercedes W123
Themenstarteram 27. Juni 2010 um 15:26

Ich hoffe sehr, dass ich wenigstens einen Tip oder sowas bekomm. Hab vor 3Tagen ein W123 230ce Bj.82 Automatik gekauft und die ersten 100km waren PERFEKT. Das Auto führ vorwärts, rückwärts problemlos! Ich wollte ihn dann Zuhause nur rückwärts einparken und dann ratterte es ganz kurz nur für ein bis zwei sekunden. Seitdem fährt das Auto nur Rückwärts, sprich der Schalthebel hat auch absolut keinen Widerstand. Hab das Gefühl, als wenn der sich abgehangen hat oder sowas. Unter dem Auto sieht man, dass das Gestänge bis ins Getriebegehäuse sich mit bewegt. Ich hoffe wirklich, dass jemand vielleicht sowas kennt und mir irgendwie helfen kann. Bin super verzweifelt, da ich wie gesagt das Auto erst seit paar Tagen hab.

Würd mich auf Unterstützung freuen....

Ähnliche Themen
6 Antworten

Sorry, gib den wagen zurueck, oder nim dir einen freund zur hand und bau es aus, nicht allzu komplieziert, um bei einem weiteren freund es zu reparieren. Ohne freunde kann die getriebenummer sehr teuer werden, alleine die E-teile. Wenn du den schritt gehst dann tausche alle V.teile im getriebe aus! Schrott-gebraucht-zahlst viell-weist nichts ueber das gebrauchte teil!!!

Tja....

Werde morgen mal meinen Chef fragen, mister spezialist, machen vielle Automatiks hier auf Teneriffa von Merci! Hoerst von mir, aber ...

Hallo

du brauchst vermutlich nur 2 Buchsen und evtl. 2 Blechclips für etwa 3€ Kosten bei Daimler und eine Hebebühne.

Man muss nur die Schaltstange ausbauen und an jedem Ende die Buchse erneuern also die in der Getriebhebelkulisse wobei man das richtige Loch nehmen sollte. Oben am Schalthebel gibt es entweder eine Buchse oder nur den Ösenkopf komplett. Die Teile sollte man vorher ansehen bzw wenns geht bei Daimler mit der Fgst Nummer bestellen oder einfach alle möglichen Buchsen/Kopf Kombinationen mitnehmen weil man gelegentlich auch "gebasteltes" findet. Bei Lenkradschaltung gibt es noch die Kugelköpfe in der Umlenkung zu beachten.

Wenn die Buchsen einseitig schon länger fehlen sind oft die Schaltstangenenden vernudelt und die Clips durchgescheuert.

Die Federclips brechen auch manchmal es gibt auch diverse Ausführungen die späteren vom W124 sind einfacher zu remontieren

Damit die neue Buchse richtig passt muss man die evtl entstandene Gratkante abfeilen und man nimmt Feststoffpaste obwohl die Buchsen Schmierstofffrei ausgelegt sind.

Wenn man ein Auto hat bei dem man wegen poröser Buchsen liegen bleibt dann rate ich dazu denn Wartungsrückstand der letzten 100000km feststellen zu lassen.

Die Buchsen werden bei jeder Inspektion angesehen und spätestens beim Getriebeölwechsel hat der Mechaniker das Teil vor der Nase.

Und weit bevor die Buchsen komplett rausbrösseln kann man schon im Schalthebel das zusätzliche Spiel erfühlen und meist brösselt zuerst die obere Buchse am Schalthebel aus dann hat man extrem viel Leerweg kann aber immer noch genug Schaltweg erreichen, erst wenn dann spter die andere Buchse rausbrösselt ist das Getriebe meist nur noch von P nach R evtl noch N schaltbar.

Da die Buchsen nur auf der Hebebühne und nur mit etwas Verenkung Sichtbar sind reflektiert deren Ausfall die Bequemlichkeit und das Unwissen der letzten jahrezehnte und auch das man bei einer Probefahrt nicht sensibel genug ist oder keinen Vergleichsmassstab wie es sein sollte hat.

Liegt auch an vielen Besitzern die einen W123 für Unzerstörbar halten und die Wartung nur noch auf Ölwechsel und das was kaputt geht beschränken.

Meist wird das selbst gemacht oder bei 1-2-3, ATU & Co erledigt.

Grüsse

Themenstarteram 1. Juli 2010 um 16:45

Zitat:

Original geschrieben von IXXI

Hallo

du brauchst vermutlich nur 2 Buchsen und evtl. 2 Blechclips für etwa 3€ Kosten bei Daimler und eine Hebebühne.

Man muss nur die Schaltstange ausbauen und an jedem Ende die Buchse erneuern also die in der Getriebhebelkulisse wobei man das richtige Loch nehmen sollte. Oben am Schalthebel gibt es entweder eine Buchse oder nur den Ösenkopf komplett. Die Teile sollte man vorher ansehen bzw wenns geht bei Daimler mit der Fgst Nummer bestellen oder einfach alle möglichen Buchsen/Kopf Kombinationen mitnehmen weil man gelegentlich auch "gebasteltes" findet. Bei Lenkradschaltung gibt es noch die Kugelköpfe in der Umlenkung zu beachten.

Wenn die Buchsen einseitig schon länger fehlen sind oft die Schaltstangenenden vernudelt und die Clips durchgescheuert.

Die Federclips brechen auch manchmal es gibt auch diverse Ausführungen die späteren vom W124 sind einfacher zu remontieren

Damit die neue Buchse richtig passt muss man die evtl entstandene Gratkante abfeilen und man nimmt Feststoffpaste obwohl die Buchsen Schmierstofffrei ausgelegt sind.

Wenn man ein Auto hat bei dem man wegen poröser Buchsen liegen bleibt dann rate ich dazu denn Wartungsrückstand der letzten 100000km feststellen zu lassen.

Die Buchsen werden bei jeder Inspektion angesehen und spätestens beim Getriebeölwechsel hat der Mechaniker das Teil vor der Nase.

Und weit bevor die Buchsen komplett rausbrösseln kann man schon im Schalthebel das zusätzliche Spiel erfühlen und meist brösselt zuerst die obere Buchse am Schalthebel aus dann hat man extrem viel Leerweg kann aber immer noch genug Schaltweg erreichen, erst wenn dann spter die andere Buchse rausbrösselt ist das Getriebe meist nur noch von P nach R evtl noch N schaltbar.

Da die Buchsen nur auf der Hebebühne und nur mit etwas Verenkung Sichtbar sind reflektiert deren Ausfall die Bequemlichkeit und das Unwissen der letzten jahrezehnte und auch das man bei einer Probefahrt nicht sensibel genug ist oder keinen Vergleichsmassstab wie es sein sollte hat.

Liegt auch an vielen Besitzern die einen W123 für Unzerstörbar halten und die Wartung nur noch auf Ölwechsel und das was kaputt geht beschränken.

Meist wird das selbst gemacht oder bei 1-2-3, ATU & Co erledigt.

Grüsse

Danke für die Antwort!

Problem gelöst, ich hab um die Ecke ein Automatikgetriebe "spezialisten" dank google...

Im Getriebe selbe ist das Schaltgestänge gerissen, das Getriebe an sich ist noch super. Also er meinte, dass das Öl und der Filter sehr gut aussieht, jedoch vorsichtshalber komplett neu gemacht. Hat mich 300euronen gekostet und noch mal 20 trinkgeld, da ich noch am selben Tag mein Benz fertig haben konnte. Der Typ hat richtig Ahnung gehabt und hat einige Getriebe bei sich auch liegen gehabt. Es war sehr viel arbeit, jedoch fand ich den Preis angemessen, da er das Getriebe abhängen musste usw...

Hi, mein Automatikgetriebe ist auch defekt. Schaltet nicht mehr hoch und fährt max 50kmh...Hast Du den Kontakt von der Werkstatt?

Danke

Themenstarteram 12. November 2017 um 0:27

Zitat:

@Sonny1978 schrieb am 21. April 2017 um 11:50:56 Uhr:

Hi, mein Automatikgetriebe ist auch defekt. Schaltet nicht mehr hoch und fährt max 50kmh...Hast Du den Kontakt von der Werkstatt?

Danke

Hi, boa das ist jetzt einige Jahre her. Ich komm nicht auf den Namen aber ich werde mal interessehalber nächste Woche da mal vorbeifahren und schauen ob es den Spezi noch gibt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. W114, W115 & W123
  6. W123 Automatikgetriebe schaltet nicht. Nur R Rückwärtsfahren geht!