ForumT-Roc
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. T-Roc
  6. VW T-Roc Breeze (Cabrio)

VW T-Roc Breeze (Cabrio)

VW T-Roc 1 (A1)
Themenstarteram 24. Februar 2018 um 23:39

Hallo zusammen,

Habe gerade gesehen das ab 2020 in Osnabrück der T-Roc als Cabrio gebaut werden soll.

Anbei ein Foto und Link

Der erste Link ist der interessantere. Da wird auch etwas über den Produktionsstandort geschrieben.

www.noz.de/.../...ut-neues-modell-t-roc-cabrio#gallery&0&0&1025075?...

www.focus.de/.../...swagen-bringt-das-erste-suv-cabrio_id_8518239.html

Viele Grüße

Jürgen

Gruß

Jürgen

Vw-t-roc-breeze
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 14. September 2019 um 18:09

Hallo zusammen,

ich war gestern auf der IAA. Anbei ein paar Fotos des neuen T-Roc.

Tolles Gefühl im offenen.. ;-)

VG

Jürgen

+1
257 weitere Antworten
Ähnliche Themen
257 Antworten

Und hier was von autobild:

https://www.autobild.de/.../...art-masse-motoren-preise--14148117.html

Viele Grüße

schleicher1001

Also ich bin gespannt, ob der wohl ein Verkaufserfolg wird. Interessant ist ja, dass VW hier ausnahmsweise wirklich mal so etwas wie Pionierarbeit leistet. Bis auf den Range Rover Evoque als Cabrio fällt mir da spontan nichts vergleichbares ein: SUV und Cabrio ist ja erst mal etwas schräg gedacht... Die schönsten Cabrios sind meiner Meinung nach allerdings immer diejenigen, die von ganz normalen Limousinen abgeleitet wurden und dabei nicht zu ausladend sind (Audi A3 oder BMW 1er finde ich z. B. sehr gelungen). Aber schon ein Golf war als Cabrio im Grunde nie eine Schönheit (meine Meinung)... - Jedenfalls war die VW-Strategie bisher ja immer so dass die Konkurrenz erst mal die Marktsituation testen durfte. Und wenn deren Modelle eingeschlagen sind und ein Verkaufserfolg wurden, kam VW mit dem zuletzt entwickelten Fahrzeug der jeweiligen Klasse ohne großes Risiko und rollte den Markt von hinten auf. So war es in den letzten Jahren doch immer, jetzt zuletzt beim VW T-Cross. Renault hat den Captur als Konkurrent des T-Cross ja beispielsweise schon 6 Jahre (oder sogar länger) im Programm; in Kürze kommt da schon der Nachfolger. Jetzt also beim T-Roc Cabrio ist VW mal Vorreiter. Das ist ja schon mal bemerkenswert und durchaus auch mutig und nicht so kalkuliert wie sonst in den letzten Jahren...

Denn komisch ist ja, dass sich VW gerade jetzt da Cabrios an der Verkaufsfront ziemlich untergegangen sind an ein neues Modell wagt. Wie gesagt: VW selbst hat in den letzten Jahren ja jedes offene Modell gnadenlos eingestampft. Der Golf ist als Cabrio längst gestrichen, VW Eos war einmal und selbst der Beetle ist als Cabriolet sang- und klanglos untergegangen. Und die Konkurrenz hat (soweit ich weiß) ja wirklich nichts Vergleichbares zum offenen T-Roc am Start. Zumal die ganz sicher wieder sehr selbstbewusste Preisgestaltung sowieso die dadurch naturgemäß eher limitierte Nachfrage regeln wird. Unter 35k € geht bestimmt nichts und wie gesagt: Cabrios sind z. Zt. ja eigentlich etwas out... Schwer vorstellbar, dass jetzt, da der Cabriomarkt ziemlich eingebrochen ist, plötzlich doch so viele Kunden unbedingt einen offenen T-Roc wollen und den dann tatsächlich zum Bestseller machen...

Ich bin sehr gespannt wie das laufen wird und ob der offene T-Roc tatsächlich auch in 5 Jahren noch im VW-Modellangebot auftauchen wird...

Optisch finde ich den ehrlich gesagt gar nicht mal so schlecht. Ist von den Bildern her jedenfalls deutlich mehr Cabriolet als SUV was ja schon mal positiv ist. Auch geschlossen sieht der den ersten Bildern nach doch eher aus wie von einer Limousine abgeleitet. Ohne Dachreling und nur als Zweitürer bleibt vom SUV doch eigentlich relativ wenig übrig. Also das hätte wesentlich schlimmer kommen können...

Spannende Kiste. Die via oben gepostetem Autobild Link gezeigten Sitze / Sitzbezüge in Leder mit Rautensteppung heben sich scheinbar deutlich vom Rest der gebotenen Innenraumqualität ab. Das ist ja eigentlich Audi Style. Fand ich bisher immer stylisch ...

Spannende Kiste, finde ich auch.

Allerdings glaube ich nicht, dass VW da nicht "vorgefühlt" hat. Denn sie waren bisher immer Marktfolger und avancieren in dem Segment nun tatsächlich. Der T-Roc kommt wie alle SUV gut an. Das schnelle Öffnung des Verdecks wird gerade für die Beurteilung der Praktikabilität eine große Rolle spielen. Kurz Verdeck öffnen Kinderschale rein und verdeck schließen.

Das Cabrio ist preislich sehr erschwinglich. Geparrt mit einem Segment, dass gerade boomt (SUV) kann das sehr interessant werden.

Interessant ist aus meiner Sicht auch die Motorenauswahl (nur zu, Marktstart?):

1.0 TSI und, wenn Papa Einspruch erhebt, weil er auch mal fahren muss, gibt es noch den 150 PS 1.5 TSI. Die Zielgruppe ist klar gewählt und deckt sich mit dem, was man so in dem T-Roc auf den Straßen so sieht.

Ich persönlich finde das Cabrio ok und würde es wahrscheinlich auch in Betracht ziehen, wenn die Leistung mir reichen würde. Allerdings sind 150 PS 2 Motion mir mind. 50 PS und weitere 2Motion zu wenig. Aber ich bin ja auch nicht zielgruppe und ich glaube auch nicht wirklich daran, dass da noch großartig weitere Motoren-/ Getriebe-/ und Antriebskombinationen folgen werden.

Auch designtechnisch finde ich es garnet so schlecht:

https://imgr1.auto-motor-und-sport.de/...tailWide-2dea4d61-1618429.jpg

Ich würde vermutlich noch n bissl runter machen. So 1-2 cm muss es tiefer kommen, da es mir vertikal betrachtet in einer Missproportion steht. Muss man gucken, ob man das so verbessert bekommt. Vielleicht sieht es in RL, wenn man davor steht ja auch noch mal anders.

R-Line Lederbezüge und schicke 18 Zoller gepaart mit guter Optik finde ich unpassend. Wirkt bei dem, was dann bei herum kommt, wie gewollt, aber nicht gekonnt à la 50 PS Golf Fraktion mit GTI Optik außen. Ich würde hier klassiche Rad-Reifenkombinationen und Sitzbezogs- / Farbkombinationen wählen.

Auch die Materialqualität (wir saßen schon drin im T-Roc) ist für mich grenzwertig. Aber das scheint wohl mitlerweile Schule zu machen und vom Kunden akzeptiert zu werden. Saß letztens ist einem A3 Cabrio drin für 42TEUR. Die ganze Verkleidungen waren aus Kunststoff und quasi null unterschäumt. Richtig hart fühlte sich das an. War schon nichts für mich. Und im T-Roc ist es gefühlt noch n Spur schlimmer. Auch da müssten sie für mich nochmal ran - dringend.

Ich bin irgendwie gespaltener Meinung, er sieht jetzt nicht total schlecht aus, aber ich finde er kommt einfach nicht an die Eleganz eines A3 Cabrios oder eines Eos ran.

 

Schon die Seitenlinie ist sichtbar höher, aber noch akzeptabel, aber vorallem von vorne sieht er mir dann doch zu sehr nach SUV aus.

 

Das "Dilemma" bleibt aber das es nicht mehr viele Alternativen in der Klasse gibt. Cascada wurde schon eingestellt, A3 Cabrio und 2er Cabrio sind kurz vorm Auslaufen und Nachfolger ungewiss, bei der A- und CLA-Klasse hört man auch nichts von einem Cabrio. Und A5 Cabrio, 4er Cabrio und C-Klasse Cabrio sind eben preislich dann in einer anderen Liga.

 

Wenn man sich in der nächsten Zeit ein aktuelles und bezahlbares Cabrio zulegen möchte, wird man fast nicht um das T-Roc Cabrio herumkommen.

 

Wobei ich mich frage wie stark sich dier SUV Eindruck abmildern würde, wenn man es so weit wie möglich tieferlegt. 35-40mm sind beim geschlossenen T-Roc ja mit Standardlösungen von Eibach oder H&R möglich, vielleicht findet aber sich auch was für 50-55mm.

Wenn es kein 4 Sitzer sein muss: wir sind mit dem MX-5 sehr zufrieden. Ist zudem deutlich billiger als alle anderen Mitbewerber.

So verschiedenen sind Geschmäcker. Ich finde ihn von vorne richtig gelungen. Ich finde vielmehr die Seitenlinien zu drückend, gedrungen klobig bzw. missproportional - weiß nicht wie ich das ausdrücken soll.

Was meint ihr zur Optik, wenn man ihn 15mm tiefer setzt.

Ist er immer noch 30cm zu hoch.

Zitat:

@SCR_190iger schrieb am 21. August 2019 um 17:09:07 Uhr:

Was meint ihr zur Optik, wenn man ihn 15mm tiefer setzt.

Eine 15mm Tieferlegung sieht man eigentlich bei keinen Auto, höchstens wenn sie direkt nebeneinander stehen, und da muss man dann schon genau hinsehen.

Zitat:

@Rolling Thunder schrieb am 21. August 2019 um 17:40:32 Uhr:

Ist er immer noch 30cm zu hoch.

Naja, was die Dachhöhe betrifft ist das A3 Cabrio 1.409 mm und das T-Roc Cabrio 1.522 mm - das sind 11,3cm Unterschied.

Wie die Unterschiede im Bezug auf Bodenfreiheit und Fensterlinie sind weis ich jetzt nicht, aber ich denke mehr als so 13-14cm werden es nicht seni.

Mit so 50-55mm hätte man dann immerhin knappt die Hälfte des Höhenunterschiedes entschärft.

Viel mehr wird wahrscheinlich mit vertretbarem Aufwand nicht möglich sein, den SUV-Ursprung wird man nie ganz rausbekommen. Fragt sich nur wie es aussehen würde.

*****

Am Liebsten wäre es mir eigentlich wenn es bei Audi einfach ein neues A3 Cabrio geben würde, und für den günstigen Einstieg vielleicht noch bei VW ein günstiges Cabrio auf Basis der russischen Polo Limousine.

Auch ein A3 Cabrio wäre mir viel zu hoch. Sehe ja wie riesig selbst der GTI zum MX-5 ist. Deswegen die genannten 30cm...

Sollhöhe liegt grob bei 1,2m

20190430-213925

Das ist aber eine Höhenvorgabe die wohl nur Fun-Roadster schaffen, aber kein normales 4-Sitzer oder 2+2-Sitzer Cabrio. Persönlich finde ich aber die Höhe vom A3 Cabrio, 2er Cabrio oder Cascada schon absolut in Ordnung.

BTW: Solche Parkleisten hab ich noch bei niemanden privat zuhause gesehen, sondern nur bei Kundenparkplätzen, vorallem bei Banken oder manchen Biomärkten. Nehme an da ist es dafür das ein Fussweg bzw. Platz für Fensterputzer frei bleibt.

Sind auch in der Garage sehr praktisch. Vor dem MX-5 geht seitlich noch eine Tür raus. Da bleibt vorne genug Platz. Hinter dem GTI stehen Regale. Damit die nicht umgefahren werden können, ist der Weg nach hinten eben begrenzt.

2 Stück kosten rund 25€. Von daher eine Gute Investition. https://www.amazon.de/.../ref=mp_s_a_1_1?...

Zitat:

@Martyn136 schrieb am 22. August 2019 um 03:01:05 Uhr:

Zitat:

@SCR_190iger schrieb am 21. August 2019 um 17:09:07 Uhr:

Was meint ihr zur Optik, wenn man ihn 15mm tiefer setzt.

Eine 15mm Tieferlegung sieht man eigentlich bei keinen Auto, höchstens wenn sie direkt nebeneinander stehen, und da muss man dann schon genau hinsehen.

man sieht es schon, also die 15 mm. Es fällt ja auch auf, ob ein z.B. ein Golf ein Standard- oder RLine Fahrwerk hat. Das sieht natürlich nicht richtig tief aus, aber eben etwas stimmiger und das sieht man auf den ersten Blick;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. T-Roc
  6. VW T-Roc Breeze (Cabrio)