ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. VW Passat vs Opel Insignia vs Skoda Superb

VW Passat vs Opel Insignia vs Skoda Superb

Themenstarteram 9. Januar 2016 um 13:32

Hallo zusammen...

Ich bin neu hier und stehe seit geraumer Zeit vor Frage "Was wird mein Neuer?"

Aktuell fahre ich seit 2002 einen Passat Variant 3B 1.8T . 250T KM

Mein Budget etwa 20t € +/-, Kombi, bis 55000T km, 160 - 200PS, Benziner

MUSS: Navi, Xenon, Multifuntionslenkrad ...soweit meine Parameter.

Nach wochenlanger Recherche und Vergleichen komme ich zu dem Ergebnis, dass für den Passat und Superb annähernd identische Fahrzeuge bzgl. KM, Erstzulassung etc. angeboten werden, Für den Insignia zeigt es da Fahrzeuge mit deutliche weniger KM und einer EZ von 2014 oder auch 2015 an.

Nun stell ich mir folgende (laienhafte) Frage:

Ist ein 3 Jahre älterer Passat/Superb (mit ca. 30t Km mehr) schlechter als ein preislich vergleichbarer Insignia?

Ich weiß dass es auch immer darauf ankommt, wie das Fahrzeug vom Vorbesitzer gefahren/gepflegt wurde. Dennoch würde ich gern eure Erfahrungen und Meinungen wissen. :)

Auch für Alternativen habe ich ein offenes Ohr.

Danke, Ned.ved

Ähnliche Themen
14 Antworten

Opel Insignia ist persönlich nicht mein Ding und ich höre auch von vielen Problemen.

Passat und Superb sind 2 klasse Autos mit dem richtigen Motor.

Was hälst du vom Okatvia? Eine Klasse Alternative ist der Honda Accord!

Der 2.0 Turbo im Opel ist ein unauffälliger Motor. Bis zum Facelift hatte der 220 PS, der neuere 2.0 SIDI Turbo im Facelift hat 250 PS. Letzterer hat ein Drehmoment von 400 NM, welche den Insi flott bewegen ;)

 

Ich würde alle 3 mal Probefahren und dann entscheiden...

Mal der aktuellste Qualitätsreport: http://www.autobild.de/.../...-bild-qualitaetsreport-2015-8428785.html

Meine Tips: Volvo V60, Mazda 6, Honda Accord

Bei den in Frage kommenden Motoren von VW / Skoda liest man je nach Version viel von Ölverbrauch oder der Steuerkette.

Der extrem hohe Ölverbrauch ist nur beim

2.0 BiTDI im T5 bekannt. Sonst machen die 2.0TDIs kaum Probleme

Der Insignia hat gegenüber Superb und Passat genau ein Problem: Er ist sehr auf Lifestyle ausgelegt, weniger praktisch und bietet deutlich weniger Platz insbesondere auf den Rücksitzen.

Zitat:

@Ned.ved schrieb am 9. Januar 2016 um 13:32:28 Uhr:

Hallo zusammen...

Ich bin neu hier und stehe seit geraumer Zeit vor Frage "Was wird mein Neuer?"

Aktuell fahre ich seit 2002 einen Passat Variant 3B 1.8T . 250T KM

Mein Budget etwa 20t € +/-, Kombi, bis 55000T km, 160 - 200PS, Benziner

MUSS: Navi, Xenon, Multifuntionslenkrad ...soweit meine Parameter.

Nach wochenlanger Recherche und Vergleichen komme ich zu dem Ergebnis, dass für den Passat und Superb annähernd identische Fahrzeuge bzgl. KM, Erstzulassung etc. angeboten werden, Für den Insignia zeigt es da Fahrzeuge mit deutliche weniger KM und einer EZ von 2014 oder auch 2015 an.

Nun stell ich mir folgende (laienhafte) Frage:

Ist ein 3 Jahre älterer Passat/Superb (mit ca. 30t Km mehr) schlechter als ein preislich vergleichbarer Insignia?

Ich weiß dass es auch immer darauf ankommt, wie das Fahrzeug vom Vorbesitzer gefahren/gepflegt wurde. Dennoch würde ich gern eure Erfahrungen und Meinungen wissen. :)

Auch für Alternativen habe ich ein offenes Ohr.

Danke, Ned.ved

Wie wäre es mit dem Vorgänger des aktuellen Mondeos. Der hat einen riesigen Stauraum und einen tollen Motor (2.0 Ecoboost mit 203 PS). Zudem sieht er besonders in der Titanium S- Ausstattung toll aus.

Schaue beispielsweise mal nach diesem: Fahrzeugangebot: Ford Mondeo 2.0 EcoBoost SCTi Turnier Titanium S - Rü für 19950 EUR

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=218370719

Zitat:

@9n3gtilove schrieb am 9. Januar 2016 um 15:26:08 Uhr:

Der extrem hohe Ölverbrauch ist nur beim

2.0 BiTDI im T5 bekannt. Sonst machen die 2.0TDIs kaum Probleme

Der TE sucht einen Benziner.

Auf der Rückbank hat der Insignia ja noch viel Platz (ok, der Superb ist übermäßig groß). Erst der Kofferraum ost dann kleiner als bei der Konkurrent. Sogar der kleinere Astra SportsTourer hat gleich viel bzw. in der neuen Gemeration sogar mehr Fassungsvermögen als der Insignia ST ;)

Themenstarteram 9. Januar 2016 um 17:32

Vielen erstmal für eure Kommentare. Mal ein kurzes Zwischenfazit von mir.

 

Einen Octavia hatte ich schon vor zwei Jahren auf dem Index und bin auch einen RS zur Probe gefahren. ...mehr aber auch nicht. Zumal inzwischen gute Octavias inzwischen auch ihr Geld kosten.

Beim Passat/Superb denke ich konkret an den 1.8 mit 160PS. Der Honda Accord gefällt mir persönlich nicht.

 

Was mir zu denken gibt, ist der gepostete Qualitätsreport!

Der 1,8 TSI ist meiner Kenntnis nach weitgehend problemlos. Aber aufpassen beim Passat. Soweit ich weiß gab es bei ihm auch den 1,4 TSI (160 PS) mit Kompressor, Turbo und Steuerkette - den Motor würde ich auf jeden Fall meiden. Ebenso würde ich das 7-Gang-DSG meiden. Falls du Automatik willst, würde ich den 2,0 TSI mit 6-Gang-DSG wählen. Da sind sowohl der Motor, als auch das Getriebe gut. Angeblich soll der 2,0 TSI zu hohem Ölverbrauch neigen, das kann ich allerdings nicht bestätigen. Meine Frau fährt einen Octavia RS mit 2,0 TSI von 08/2010 und außerhalb der Serviceintervalle musste noch nie Öl nachgefüllt werden.

Zum Insignia kann ich leider nichts beitragen, den kenne ich zu wenig.

Also ich würde den 1.8 TSI mit 160PS meiden, man kann hier bezüglich Steuerkette und dergleichen doch mehr als genug lesen (hatte den Motor im Octavia, rein von den Fahrleistungen war ich mehr als zufrieden, aber was man alleine im Octavia-Forum bezüglich Problemen liest... da kann sich ja jeder selbst ein Bild davon machen).

Vom Nachfolger mit ich glaube 180PS hab ich aber noch nichts Schlechtes gehört, also wenn würde ich eher zu dem greifen oder eben zum 2.0er TSI.

Zitat:

@DerDukeX schrieb am 10. Januar 2016 um 10:05:31 Uhr:

Also ich würde den 1.8 TSI mit 160PS meiden, man kann hier bezüglich Steuerkette und dergleichen doch mehr als genug lesen (hatte den Motor im Octavia, rein von den Fahrleistungen war ich mehr als zufrieden, aber was man alleine im Octavia-Forum bezüglich Problemen liest... da kann sich ja jeder selbst ein Bild davon machen).

Vom Nachfolger mit ich glaube 180PS hab ich aber noch nichts Schlechtes gehört, also wenn würde ich eher zu dem greifen oder eben zum 2.0er TSI.

Hattest du denn selbst Probleme mit octavia?

Ich war von der Serviceaktion mit dem Nockenwellensensor bzw. dem Versteller betroffen. Da ich aber aufgrund des Nachwuchses den Octavia nach rund 3 Jahren wieder abgegeben habe hatte ich sonst noch keine Probleme (ja, eine andere Serviceaktion bezüglich Motorlauf war da auch noch).

Wie gesagt von der Leistung und der Drehfreude war ich durchaus begeistert, aber ich war damals und auch nach dem Verkauf recht häufig im Octavia-Forum (nicht das hier auf MT) unterwegs - und ich glaub der Thread dort zu Motorproblemen bzw. Motorschäden beim 1.8er TSI umfasst mitlerweile 50 Seiten. Hat wohl auch was mit gelängten Steuerketten oder dergleichen zu tun - aber wie gesagt das sind nur die subjektiven "Erfahrungen" bzw. in diesem Fall Informationen, welche ich mir damals so angesammelt habe.

Hat nicht der neue 1.8er TSI wieder einen Zahnriehmen?

Sorry, falscher Thread....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. VW Passat vs Opel Insignia vs Skoda Superb