ForumW114, W115 & W123
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. W114, W115 & W123
  6. Vorstellung und Frage zum Frontscheibentausch

Vorstellung und Frage zum Frontscheibentausch

Mercedes W123
Themenstarteram 16. Dezember 2018 um 18:03

Hallo,

ich bin Ludwig und restauriere gerade einen MB W123 230 TE Kombi Bj. 1985.

Ich habe gleich eine Frage zum Frontscheibenwechsel. Die Suche hat nicht viel ergeben, deshalb hier die Frage: Hat jemand Erfahrung damit? Ich würde die Scheibe gern zusätzlich zum Gummi einkleben.

Falls also Jemand was weiß, freue ich mich auf Antworten.

Gruß Ludwig

Ähnliche Themen
14 Antworten

Ich würde die Scheibe in den Gummi kleben mit Silikon.

Auf dem Karosserierahmen würde ich es nicht ankleben. Wichtig ist, dass der Steg an der Katosserie unten rum komplett ist, dann kommt auch kein Wasser rein.

Meistens kommt eindringendes Wasser eher vom Schribrnwischerkasten.

Zitat:

@RobinDerRetter schrieb am 16. Dezember 2018 um 18:12:28 Uhr:

Ich würde die Scheibe in den Gummi kleben mit Silikon.

Auf dem Karosserierahmen würde ich es nicht ankleben. Wichtig ist, dass der Steg an der Katosserie unten rum komplett ist, dann kommt auch kein Wasser rein.

Meistens kommt eindringendes Wasser eher vom Schribrnwischerkasten.

Verstehe ich nicht. Das macht doch jede Glaswerkstatt und es kostet nur die Selbstbeteiligung bei der Versicherung. Bei so einem alten Auto sind doch bestimmt soviel Kratzer und kleine Glasschäden dass man nicht sicher durchsehen kann oder geblendet wird. Und da muss gewechselt werden :-)

Gruss,

Werner

Das wurde zu meiner Zeit bei Mercedes immer mit Scheibendichtmasse (kein Silikon) eingesetzt. Schwierig ist immer der Zustand des Metallrahmen, kann also aus einen kleinen Scheibentausch schnell ne große Schweiß und Lackierarbeit werden.

Grüße

Steini

Zitat:

@wernerml schrieb am 16. Dezember 2018 um 18:50:34 Uhr:

 

Verstehe ich nicht. Das macht doch jede Glaswerkstatt und es kostet nur die Selbstbeteiligung bei der Versicherung. Bei so einem alten Auto sind doch bestimmt soviel Kratzer und kleine Glasschäden dass man nicht sicher durchsehen kann oder geblendet wird. Und da muss gewechselt werden :-)

Gruss,

Werner

Nein, die Versicherung (Teilkasko)ist für Schäden am Glas, nicht für Verschleiß....

moin, beim raus nehmen gummi zerschneiden scheibe mit gummi und chrom rahmen raus nehmen jetzt erst den rahmen vorsichtig entfernen wenn dieser verbiegt liegt er hinterher nicht mehr richtig drin.

neuen gummi in der scheiben nut mit fensterkit versehen und die scheibe rein. dann den chromrahmen wieder rein stecken

den karoaserierahmen von außen in den winkel auch mit fensterkit versehen und die scheibe einsetzen dazu eine wäscheleine um den gummi rahmen legen um die gummilippe über die blechkante zu ziehen. alleine macht sich das nicht solltest dafür noch ein zwei leute haben

Die Glaswerkstätten, zumindest hier in Schweden, sehen das ziemlich locker, was akuter Schaden oder Verschleiss ist. Das habe ich auf jeden Fall mit meinem 230 CE erlebt.

Gruss,

W.

Scheibendichtmasse nahm ich auch, ziemliche Sauerrei, Fensterkit ... weiß nicht was da der Grundstoff ist ... von Silikon ist abzuraten, schnell unterwandert und der Essig als Lösemittel soll den Lack angreifen las ich mal... grüßend, tata3

Weiß denn hier jemand, welche Modelle die selbsttrennenden Gummis hatten? Da kann man sich zumindest für den Ausbau den Gläser sparen.

Alo ich habe ohne jede Vorkenntnis schon eine (Verbundglas) Frontscheibe mit Gummi ohne zweite Person ausgebaut auch ohne den Gummi zu zerschneiden, und ohne die Scheibe zu beschädigen. An einer Ecke von innen drücken, wenn sie 10mm raus ist, dann stetig weiter am oberen Rand lang.

... und dann auch wieder eingebaut. Man benötigt eine dicke Wäscheleine, ca.4mm.

Zitat:

@RobinDerRetter schrieb am 17. Dezember 2018 um 07:28:26 Uhr:

Alo ich habe ohne jede Vorkenntnis schon eine (Verbundglas) Frontscheibe mit Gummi ohne zweite Person ausgebaut auch ohne den Gummi zu zerschneiden, und ohne die Scheibe zu beschädigen. An einer Ecke von innen drücken, wenn sie 10mm raus ist, dann stetig weiter am oberen Rand lang.

... und dann auch wieder eingebaut. Man benötigt eine dicke Wäscheleine, ca.4mm.

dann war die scheibe schonmal raus. ich hab es auchbmalnso gemacht und die scheibe istbdabei gerissen

Es war eine Originalscheibe aus nem super Zustands Auto auf dem Schrottplatz. Es war natürlich Sommer. Wenn es kalt ist, würde ich sowieso die Finger davon lassen. Verbundglas ist wesentlich empfindlicher. Man fängt an der Seite an, wo die Scheibe um die Ecke geht, am Rand oben. Nicht nur an der selben Stelle drücken. Alles etwas "gangbar" machen. Mit "Gefühl"

Langsam, rausrücken geht nur, wenn die Scheibe nicht geklebt ist. Dann mit ganz vielen kleinen Spateln oben Mitte anfangen. Bis zur Ecke und dann gleichmäßig beidseitig rum. Dann beide Seiten runter und die Scheibe nach vorne kippen.

Beim Einbau Wäscheleine einziehen, sodass sie unten reichlich überlappt. Ordentlich Spüli aus Gummi, ein Mann draußen, einer drinnen. Leine zur Scheibenmitte langsam ziehen. Das Gummi muss über den Wulst laufen. Der zweite Mann drückt von außen und richtet die Scheibe aus. Am Schluss ein paar Schläge mit der flachen Hand, bis sie sitzt. Die wird dann nicht geklebt.

Ich hatte alles schon, gerissene Scheibe beim Rausdrücken, intakte Scheibe rausgebaut, gelungener Einbau, mißlungener Einbau, Gummi dicht, Gummi undicht... auch neue Gummis passen nicht immer, und alte Scheiben reißen schneller ... ich finde gerade wenn der Scheibenrahmen geschweißt wurde, passen die Gummis selten genau, auch wenn alles wie neu aussieht. Da ist Scheibendichtmasse hilfreich, dichtet auch wenn die Dichtung nicht perfekt sitzt. ZB. bei meinem 508er, diese riesen Scheibe in Kombi mit gebrauchten Gummis, geht kaum ohne Dichtmasse. Besser als Wassereinbruch 1/2 Jahr später unter den Fußmatten zu bemerken... grüßend, tata3

Themenstarteram 17. Dezember 2018 um 18:56

Danke für Eure Tips.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. W114, W115 & W123
  6. Vorstellung und Frage zum Frontscheibentausch