ForumMotoren & Antriebe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Motoren & Antriebe
  6. Vorkammer Diesel Motor (Mercedes Bj.75) hat zu hohe Kompression

Vorkammer Diesel Motor (Mercedes Bj.75) hat zu hohe Kompression

Themenstarteram 8. September 2019 um 16:29

Hallo in die Runde,

mal ne Frage an die Additiv Kenner!!!!!

Mein Mercedes /8 240D Bj.1975 hat einen Autauschmotor in den 80er Jahren bekommen.

Mittlerweile hat der Motor 50tkm drauf.

Nachdem ich die Ventile eingestellt hatte, habe ich mir von einer Werkstatt ein Kompressionsdruckmessgerät ausgeliehen. Profiwerkzeug von Motometer.

Ergebnis war: auf allen 4 Zylindern 29,5 bis 31 bar.

Das ist aber eigentlich zu hoch. Normal wären 27 bar beim neuen Motor.

Habe jetzt schon von anderen gehört, dass ich sicherlich eine hohe Rußbildung auf dem Kolbenboden hätte. Daher die hohe Kompression.

Da ich (wie ihr euch bestimmt denken könnt) keine Lust habe, den Zyl.Kopf abzubauen, und die Kolben manuell freizukratzen, dachte ich mir, es gibt doch sicherlich hierfür ein Additiv.

Ruß lässt sich doch mit bestimmten Chemikalien auflösen. Nur mit was. Und wie?

Hat hier schonmal jemand auch diesel Problem gehabt, und kann mir ein Produkt empfehlen?

DAnke schonmal vorab.

VG

Tommes

Ähnliche Themen
32 Antworten

Mal so einige Gedanken dazu,wo liegt nun dein Problem ?

31 Bar können eigentlich nicht sein ,auch nicht mit Ölkohle .

Hier liegt wahrscheinlich ein Messfehler vor.

Ich kenne diese Tester von Moto meter eigentlich recht gut hier ist offensichtlich ein falsches Messblatt eingelegt worden,

Sage mir die Nr. vom Tester und Messblattmdann kann man weitersehen.

B 19

Themenstarteram 8. September 2019 um 19:35

Hi Bopp,

ich hab mal Bilder rausgesucht von der Messung.

https://up.picr.de/36713672dy.jpg

https://up.picr.de/36713675ly.jpg

https://up.picr.de/36713679pg.jpg

 

Mit dem gleichen Messgerät und der gleichen Messscheibe hab ich ein paar Monate vorher die Kompression von meinem W123 300D geprüft. Der hatte 25 bis 29 bar auf den 5 Zylindern.

VG

Tommes

Wo liegt denn im Allgemeinen das Problem? Ich hätt da ga nix gemacht wenn der ganz normal läuft...warum auch!?

Ab und zu Autobahn und gut ist!

Themenstarteram 9. September 2019 um 17:55

Der Motor hat Blowby, trotz (oder gerade wegen) der hohen Kompression.

Was man hier aus dem Video sieht, ist der Qualm der aus der Kurbelgehäuseentlüftung kommt. Also das, was auch bei der Öleinfüllöffnung am Ventildeckel rauskommt, wenn man in öffnet.

https://www.youtube.com/watch?v=0fqbXETrVQg

VG

Tommes

Das Motometer Gerät ist nicht geeicht. Es ist halt nur genauer als anderer Müll. und das Meßblatt verschiebt sich gerne. und das Meßblatt ist auch nicht perfekt und außerdem auch nicht geeicht

Ah ,ja,woher kommt die Erkenntniss ?

B 19

Wenns mein Auto wär hätt ich da wenn überhaupt nen Ölcatch-Tank reingemacht und gut ist. Das nen Oldtimer der denke ich sowieso nur hin und wieder bewegt wird.

Die Kompression ist wenn nur marginal zu hoch, daran wird es denke ich nicht liegen...eher an den Kolbenringen die verkokt sind.

Verkokte Kolbenringe und zu hohe Kompression ergibt aber keinen Sinn wenn dem so wäre .

Würde nur das Blowby erklären und das ist nicht gerade wenig was da raus kommt .

Da wird wohl bei der Übholung der Kopf und oder Block geplant worden sein, und keine dickere Kopfdichtung verbaut worden sein.

Themenstarteram 10. September 2019 um 17:40

Stimmt, der Kopf wurde bis auf das maximal zulässige Maß geplant.

Dickere Kopfdichtungen gab's und gibt's für dieses Modell nicht.

Aber es kann doch nicht sein, dass soviel geplant wurde, dass es dadurch zwar ne erhöhte Kompression gibt, aber auch dadurch Blow-by entsteht.

Das hätte Mercedes bestimmt nicht akzeptiert.

Dann hätten die eher einen neuen Kopf verbaut.

Ich hab ein original. Mercedes Austausch-rupfmotor.

Vg Tommes

Soviel mir bekannt ist , hat der Motor einen Heronkopf , da wird durch planen nichts erhöht .

Brennräume sind dann im Kolben .

Themenstarteram 10. September 2019 um 20:14

Hi Ohctuner.

hab eben mal geschaut wie die Kolben aussehen. Du hast recht!!!!

https://www.ebay.de/i/222641821177?...

Also vergess das mal mit der Kompression und schau warum der so viel Blowby hat .

Das mit der Flasche kann ja nicht die Lösung sein , ist ja nicht das Hauptproblem , aber der Dampf im Motorraum geht gar nicht .

Ich würde ja sagen der Schlauch gehört wo an die Ansaugung , aber bei dem Dampf könnte der Auspuff durchaus zum Schornstein werden .

Was tankst du ?

Themenstarteram 10. September 2019 um 23:48

Hi OHCTUNER,

Ich tanke normalen Diesel. Hab aber gestern mal 20 Liter Aral Ultimate Diesel getankt. Der soll angeblich besser verbrennen und ist im Gegensatz zum Shell Hochleistungsdiesel auch für die Vorkammer-Diesel geeignet.

Die Flasche hab ich ja nur zu Testzwecken angeschlossen, da ich sehen wollte, ob der Motor auch aus dem Auspuff qualmt, wenn die Kurbelwellen-Entlüftung nicht an den Ansaugkrümmer angeschlossen ist, sondern in eine Flasche weggeleitet wird.

Ergebnis war, dass der Wagen beim Anfahren an der Ampel noch exakt genauso gequalmt hat, als wenn die Entlüftung normal angeschlossen gewesen wäre.

Ich will jetzt auch erstmal rausfinden woher das Blow-By kommt.

Die Hohen Kompressionswerte passen halt mal garnicht zu einem Motor mit Blow-By.

Ich habe momentan echt keine Ahnung wie ich weitersuchen soll.

VG

Tommes

PS: So sieht die Kurbelwellenentlüftung am Ventildeckel normalerweise aus: BILD vom Motor

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Motoren & Antriebe
  6. Vorkammer Diesel Motor (Mercedes Bj.75) hat zu hohe Kompression