ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Vorbildfunktion von Autosendungen im Fernsehen

Vorbildfunktion von Autosendungen im Fernsehen

Themenstarteram 27. September 2010 um 14:03

Moin Moin,

es fällt mir in lezter Zeit immer häufiger auf, dass in Fernsehsendungen (speziell auch Auto-Sendungen) immer weniger Wert darauf gelegt wird als "Vorbild" voranzugehen.

Beispiele:

Bei VOX "Auto Mobil" fahren die Autodoktoren unangeschnallt durch halb Europa.

Bei RTL 2 "Grip" wird zum Spaß bei Regen mit Tempo 180+ über die Autobahn genagelt.

Bei RTL "Die Autohändler" Dragan und dieser Andere. Wie die sich im Straßenverkehr benehmen OHNE WORTE!

Das sind nur einige Beispiele von vielen.

Was denkt Ihr, ist den Machern und Produzenten das egal (Gleichgültigkeit),

oder sind die mitlerweile so abgestumpft, dass sie es tatsächlich nicht merken was ihre "Testfahrer" da zum Teil auf öffentl. Straßen so anstellen.?

Grüße

Ähnliche Themen
62 Antworten

Zitat:

Das ist doch das Tolle am Fernsehen, da wird 1:1 die Wirklichkeit abgebildet. Das ist genauso wie hier im Sicherheitsforum vom MT...:D

Man kennt es ja, spätestens auf Seite zwei taucht ein (geistiger) schrittmacher, der auf Sachlichkeit mit Unsachlichkeit, Phantasiegespinsten oder simplen Beleidigungen das Bild verzerrt.

Zitat:

Ich kann an dieser Stelle nichts Negatives erkennen und spreche RTL in diesem Sinne durchaus eine Vorbildfunktion zu!

Absolut physikalisch korrekt explodiert der 3er, wenn er über die 3 LKWs springt.

http://www.youtube.com/watch?v=p61Af_RqLrw

bei 5:30

 

Finds jetzt auch nicht so gut, aber ist vllt. auch gestellt.

Hätte man auch auf einer Landebahn etc. so einen "Test" machen können, aber das wäre ja aufwendiger und weniger "praxisbezogen"...naja, gibt schlimmeres.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Vorbildfunktion von Autosendungen im Fernsehen