ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Vom Arge aus LKW Führerschein C-CE

Vom Arge aus LKW Führerschein C-CE

Themenstarteram 28. November 2015 um 11:04

Hallo.

ich bin seit sept. 2015 arbeitslos. Hab eine Zusage bekommen, Voraussetzung ist ein LKW-Führerschein.

Da ich interessiert bin. ARGE übernimmt die Kosten dafür.

Jetzt folgendes:

ich musste mir ein bildungstäger suchen- hab eine gefunden.

Es ist so, dass ich eine beschleunigte Grundqualifikation machen muss und anschließend die therorieprüfung dann die praktische. kosten ( ca. 11.000,- )

Es dauert ca. 5 Monate.

Ich wollte jetzt euch fragen, ist es immer so erst die Grundqualifikation dann der Rest????

Denn ich manche Bekannte gefragt habe, dass es bei denen nicht so sei, dass es bei denen ohne den Grundqualifikation seie und einfacher war. Meinen dass mich meine ARGE- Ansprechpartnerin so machen lässt.

 

Ich bräuchte jetzt bitte von euch hilfreiche Antworten.

MfG

Sahin

Ähnliche Themen
44 Antworten

finde ich Klasse denn das ist sehr selten das die Arge das übernimmt... Das problem ist das einge Firmen die Zusagen erteilen , auch gegenüber der ARGE mit Sklavernhaltermethoden die jungen Fahrer fast für Null fahren lassen uind dann noch den entsprechenden Druck ausüben das Gesetz insbesondere die lenk und ruhezeiten sehr an die Grenze auszudehnen.. Berichte gibts hier massig daztu und da werden auch zum Teil Namen der firmen genannt wo man besser einen Bogen drumherum macht.,.

Strafen zahlt immer erstmal der Fahrer.. und das lernt man bei der Grundqualifikation auch sehr genau.. Ich hab klasse 2 die alte seit fast 45 Jahren und Viele Jahre ( Südeuropa und Nordländer ) auf den Bock verbracht...Nach der Grundqualifikation ( bei mir ab dem 50zigsten erforderlich ) und vor allem die Gesetzeslage hab ich zuerst man darüber nachgedacht den Führerschein zu verlängern.. bzw nicht zu verlängern..

Das sollte dir was sagen.. Mach zuerst die Grundqualifikation, pass sehr gut im Untrericht auf denn ladungssicherung ist eine sehr teure Angelegenheit und dann kannst du noch immer mit der ARGE sprechen wie es weitergeht.. Die Grundquali ist auch deutlich günstiger wie der Führerschein. daher eine gute entscheidungshilfe wie es weitergeht.. Der Sachbearbeiter hat bewusst oder nicht bewusst das schon richtig geplant.

Berichte wie es dir ergangen ist.. Jol.

Ich habe meinen CE Führerschein auch über das Amt gemacht. Eigentlich spielt es keine Rolle in welcher Reihenfolge du was machst. Ich hatte erst 2 Wochen den Führerschein gemacht und danach 4 Wochen die Grundqualifikation. Ich hatte danach in der Grundquali aber auch Leute ohne Führerschein.

Möchte dein zukünftiger Arbeitgeber wirklich 5 Monate darauf warten das du deinen Führerschein machst?

Es gibt auch Unternehmen die das in Vollzeit anbieten. Ich habe für den Führerschein und Quali keine 6 Wochen gebraucht.

Zitat:

@taylan50 schrieb am 28. November 2015 um 11:04:43 Uhr:

ARGE übernimmt die Kosten dafür.

Also wenn ich jemals wieder Arbeitslos werden sollte...schmeiß ich erst mal meinen

Pass weg und mal mir einen Bart an- Die Zeit für sowas ist gerade günstig.

Entschuldige, dass ich gerade Phrasendrescher fahre, aber mir wollten

"Die" damals weder nen ADR noch Kran/Stapler-Schein fördern.

Und zu meinem Vorredner Elbsturm:

Aussage "A-Amt": Wenn ein zukünftiger Arbeitgeber interesse an ihnen hat,

wird dieser auch warten, bis sie die nötigen "Scheine" haben:D:D:D:D:D:D

Zitat:

@jloethe schrieb am 28. November 2015 um 11:22:47 Uhr:

...Nach der Grundqualifikation ( bei mir ab dem 50zigsten erforderlich ) und vor allem die Gesetzeslage hab ich zuerst man darüber nachgedacht den Führerschein zu verlängern.. bzw nicht zu verlängern..

...

Da würde ich mich ggf. genauer informieren... Grundqualifikation benötigst Du nicht, Du benötigst aber bereits jetzt schon alle 5 Jahre diese Module gem. BKrFQG um überhaupt noch gewerblich fahren zu dürfen.

Nützt Du den Klasse 2 bzw CE-Schein nur privat bleibst Du mit Deinem alten Schein bis zu Deinem 50. Lebensjahr erst einmal unbehelligt, erst dann brauchst Du alle 5 Jahre diese ärztlichen Untersuchungen.

Also Vorsicht nicht verwechseln diesen ganzen Käse... ohne die Weiterbildung (5 Module), ohne die Schlüsselzahl 95 darfst Du auch heute shcon nicht mehr gewerblich fahren... ausgenommen die Fälle gemäß §1 Abs. 2 BKrFQG.

@TE... viel Spaß beim Erwerb, damit wirst so schnell nicht mehr lange arbeitslos sein. Mit einer CE-Pappe in der Tasche biste im Falle einer Kündigung innerhalb von ein paar Minuten von einem zum nächsten Sklavenhalter vermittelt.

Ach und ein Tipp, so Sachen wie Familie, Verwandschft & Bekanntenkreis am besten gleich von vorneherein abschaffen... für so einen Quatsch wie Privatleben wirste in Zukunft keine Zeit mehr haben.

...und die genannten 11.000,- EUR -entweder das sind die Spezialpreise, wenn die öffentliche Hand bezahlt oder da hat Dir jemand einen schönen Bären aufgebunden. Für mich sieht das so aus als wollte man Dir mit der genannten übertriebenen Summe einen gewissen Wert dieser Ausbildung vermitteln, den diese aber in keinem Fall wiederspiegelt.

Vor Jahren als ich meine CE-Pappe gemacht hab -übrigends selbst bezahlt- gab es auch diese "Stammtischparolen" ala 5 bis 7.000,- EUR und wer soll sich das noch leisten können... gekostet hat mich der CE 2007 gem. Schlußrechnung 2.130,- EUR plus Prüfungsgebühren von ca. 250,- EUR plus medizinische Gutachten 1x 50,- EUR + 1x 70,- EUR = insgesamt 2.500,- EUR

Selbst wenn ich aufgrund von Preissteigerungen, etc. aus den 2.500,- EUR jetzt mal einfach 3.500,- EUR für die Pappe annehme glaube ich kaum, dass diese Grundqualifikation 7.500,- EUR ausmacht. Zumindest nicht real, gut Spezialpreise für Aufträge für die öffentliche Hand und Versicherungsfälle kenne ich aus meinem derzeitigen Job - da zahlt eine Stadt oder Gemeinde auch mal 2,5 Mio. für ein Gebäude für ne Kindergrippe von der ungefähren Größe eines größeren Einfamilienhauses bei dem der Privatmann schon bei 250.000,- EUR ne harte Obergrenze einzieht und zu schlucken beginnt.

Themenstarteram 28. November 2015 um 12:40

Zitat:

@Elbsturm schrieb am 28. November 2015 um 11:35:04 Uhr:

Ich habe meinen CE Führerschein auch über das Amt gemacht. Eigentlich spielt es keine Rolle in welcher Reihenfolge du was machst. Ich hatte erst 2 Wochen den Führerschein gemacht und danach 4 Wochen die Grundqualifikation. Ich hatte danach in der Grundquali aber auch Leute ohne Führerschein.

Möchte dein zukünftiger Arbeitgeber wirklich 5 Monate darauf warten das du deinen Führerschein machst?

Es gibt auch Unternehmen die das in Vollzeit anbieten. Ich habe für den Führerschein und Quali keine 6 Wochen gebraucht.

Danke für ihren Antwort.

uns zwar es sind 640 Unterrichtseinheiten Grundqualifikation ( MO- DO 08:00 bis 16:00)

und dann noch 320 ST Praktikum.

Was ich halt nicht verstehe machen das alle die den Führerschein machen wollen.

oder ist es bei mir nur so kompliziert?

Themenstarteram 28. November 2015 um 12:51

Zitat:

@gast356 schrieb am 28. November 2015 um 12:14:47 Uhr:

Zitat:

@jloethe schrieb am 28. November 2015 um 11:22:47 Uhr:

...Nach der Grundqualifikation ( bei mir ab dem 50zigsten erforderlich ) und vor allem die Gesetzeslage hab ich zuerst man darüber nachgedacht den Führerschein zu verlängern.. bzw nicht zu verlängern..

...

Da würde ich mich ggf. genauer informieren... Grundqualifikation benötigst Du nicht, Du benötigst aber bereits jetzt schon alle 5 Jahre diese Module gem. BKrFQG um überhaupt noch gewerblich fahren zu dürfen.

Nützt Du den Klasse 2 bzw CE-Schein nur privat bleibst Du mit Deinem alten Schein bis zu Deinem 50. Lebensjahr erst einmal unbehelligt, erst dann brauchst Du alle 5 Jahre diese ärztlichen Untersuchungen.

Also Vorsicht nicht verwechseln diesen ganzen Käse... ohne die Weiterbildung (5 Module), ohne die Schlüsselzahl 95 darfst Du auch heute shcon nicht mehr gewerblich fahren... ausgenommen die Fälle gemäß §1 Abs. 2 BKrFQG.

@TE... viel Spaß beim Erwerb, damit wirst so schnell nicht mehr lange arbeitslos sein. Mit einer CE-Pappe in der Tasche biste im Falle einer Kündigung innerhalb von ein paar Minuten von einem zum nächsten Sklavenhalter vermittelt.

Ach und ein Tipp, so Sachen wie Familie, Verwandschft & Bekanntenkreis am besten gleich von vorneherein abschaffen... für so einen Quatsch wie Privatleben wirste in Zukunft keine Zeit mehr haben.

...und die genannten 11.000,- EUR -entweder das sind die Spezialpreise, wenn die öffentliche Hand bezahlt oder da hat Dir jemand einen schönen Bären aufgebunden. Für mich sieht das so aus als wollte man Dir mit der genannten übertriebenen Summe einen gewissen Wert dieser Ausbildung vermitteln, den diese aber in keinem Fall wiederspiegelt.

Vor Jahren als ich meine CE-Pappe gemacht hab -übrigends selbst bezahlt- gab es auch diese "Stammtischparolen" ala 5 bis 7.000,- EUR und wer soll sich das noch leisten können... gekostet hat mich der CE 2007 gem. Schlußrechnung 2.130,- EUR plus Prüfungsgebühren von ca. 250,- EUR plus medizinische Gutachten 1x 50,- EUR + 1x 70,- EUR = insgesamt 2.500,- EUR

Selbst wenn ich aufgrund von Preissteigerungen, etc. aus den 2.500,- EUR jetzt mal einfach 3.500,- EUR für die Pappe annehme glaube ich kaum, dass diese Grundqualifikation 7.500,- EUR ausmacht. Zumindest nicht real, gut Spezialpreise für Aufträge für die öffentliche Hand und Versicherungsfälle kenne ich aus meinem derzeitigen Job - da zahlt eine Stadt oder Gemeinde auch mal 2,5 Mio. für ein Gebäude für ne Kindergrippe von der ungefähren Größe eines größeren Einfamilienhauses bei dem der Privatmann schon bei 250.000,- EUR ne harte Obergrenze einzieht und zu schlucken beginnt.

Danke Für Ihren Antwort.

Also ich hatte gestern bei einem Bildungsträger Termin gehabt.

Er hat mir das Checkliste ausgefüllt für Arge.

Da steht folgendes: 640 Unterrichtseinheiten 320 Std. Praktikum

Führerschein C/CE mit sn 95 plus ADR SChein, BK Stapler etc.

Grundqualifikation Unterrichte ( MO bis Do 08:00 bis 16:00 Uhr)

Der Bildungsträger hat einen Kosten für das gesamte beschleunigte Ausbildung ca. 11000,- ausgerechnet.

Finden Sie dass das gut ist? Muss jeder diesen Grundqualifikation machen um den Führerschein zu bekommen??

Hallo an alle :) also, ich fange auch bald an mit mein CE führschein, ich mache den beschleunigten grundqualifikation "Güterverkehr". Die haben mir 3 dicke Bücher gegeben, ich weiß jetzt nicht welche es sind, muss ich mal später schauen. Auf jeden Fall habe ich 3 dicke Bücher bekommen. Muss ich das alles durchlesen und lernen ? Die Bücher machen mir schon ein wenig Angst :S Würde auch gerne von euch wissen was alles auf mich so zukommt.?! Vll könnt ihr mir ja ein paar Tipps geben, damit ich mich vorbereite. :) Ein Freund hat mir mal gesagt, dass ich einmal den TÜV Prüfung machen muss und danach den IHK Prüfung, ist das richtig so ? Ich hoffe es ist nicht so schwer wie alles aussieht.

Zitat:

@taylan50 schrieb am 28. November 2015 um 12:51:41 Uhr:

Zitat:

@gast356 schrieb am 28. November 2015 um 12:14:47 Uhr:

 

Da würde ich mich ggf. genauer informieren... Grundqualifikation benötigst Du nicht, Du benötigst aber bereits jetzt schon alle 5 Jahre diese Module gem. BKrFQG um überhaupt noch gewerblich fahren zu dürfen.

Nützt Du den Klasse 2 bzw CE-Schein nur privat bleibst Du mit Deinem alten Schein bis zu Deinem 50. Lebensjahr erst einmal unbehelligt, erst dann brauchst Du alle 5 Jahre diese ärztlichen Untersuchungen.

Also Vorsicht nicht verwechseln diesen ganzen Käse... ohne die Weiterbildung (5 Module), ohne die Schlüsselzahl 95 darfst Du auch heute shcon nicht mehr gewerblich fahren... ausgenommen die Fälle gemäß §1 Abs. 2 BKrFQG.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Hab die Bezeichnungen verwechselt , Sorry ,ich meinte die Module .. was mit dem genannten Betrag includiert ist scheint die gesamte Ausbildung zum Berufskraftfahrer zu sein und nicht nur der reine Führerschein.. also auch stapler usw,.. was alles dazu passt..bzw gehören zu sein scheint. Jol.

XXxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

@

Danke Für Ihren Antwort.

Also ich hatte gestern bei einem Bildungsträger Termin gehabt.

Er hat mir das Checkliste ausgefüllt für Arge.

Da steht folgendes: 640 Unterrichtseinheiten 320 Std. Praktikum

Führerschein C/CE mit sn 95 plus ADR SChein, BK Stapler etc.

Grundqualifikation Unterrichte ( MO bis Do 08:00 bis 16:00 Uhr)

Der Bildungsträger hat einen Kosten für das gesamte beschleunigte Ausbildung ca. 11000,- ausgerechnet.

Finden Sie dass das gut ist? Muss jeder diesen Grundqualifikation machen um den Führerschein zu bekommen??

Alter Schwede....

Wenn ich das alles lese bekomme ich dermaßen plag das gibt es nicht.

Wer ab Sofort den CE macht und im Gewerblichen Güterverkehr Güter transportieren will muss zuerst die Grundqualifikation machen. Dannach genauso alle 5 Jahre die 35STD Weiterbildung für die 95 Im Führerschein ansonsten kein Gewerblicher Gütertransport.

 

Ich kann diese vom Arbeitsamt geförderte Grundqualifikations Wahnsinn nicht befürworten.

Wenn man heute liest das bei den BERUFSKRAFTFAHRER-Azubis 40% aller Auszubildenden ihre Lehre im 1. Lehrjahr abbrechen was will man dazu sagen.

Kannst dich schon mal auf monatlich ca ~250+ Stunden einstellen

Themenstarteram 28. November 2015 um 21:29

Zitat:

@simihhhhh schrieb am 28. November 2015 um 14:33:32 Uhr:

Hallo an alle :) also, ich fange auch bald an mit mein CE führschein, ich mache den beschleunigten grundqualifikation "Güterverkehr". Die haben mir 3 dicke Bücher gegeben, ich weiß jetzt nicht welche es sind, muss ich mal später schauen. Auf jeden Fall habe ich 3 dicke Bücher bekommen. Muss ich das alles durchlesen und lernen ? Die Bücher machen mir schon ein wenig Angst :S Würde auch gerne von euch wissen was alles auf mich so zukommt.?! Vll könnt ihr mir ja ein paar Tipps geben, damit ich mich vorbereite. :) Ein Freund hat mir mal gesagt, dass ich einmal den TÜV Prüfung machen muss und danach den IHK Prüfung, ist das richtig so ? Ich hoffe es ist nicht so schwer wie alles aussieht.

Hallo.

dann bin ich ja nicht die einzige die das Grundqualifikation macht :).

uns zwar ein paar Fragen.

- Hast du die Bücher von einem Bildungsträger bekommen wo du da den Führerschein machst?

- Übernimmt das auch bei dir die ARGE?

- wie lange dauert es bei dir das ganze (Grundqualifikation, Theorie, Praktisch)

Mir wurde gesagt, dass ich für die Grundqualifikation die Prüfung abschließen werde danach therorie und zum schluss Praktische.

wäre nett wenn du antwortest.

Kosten von Büchern etc. werden mit der ARGE abgerechnet. Bei mir haben sie sogar Unterkunft und Verpflegung übernommen, das habe ich dann allerdings extra auf mein Konto bekommen und selber mit dem Schulungszentrum abgerechnet. Das war nachher so viel das ich lieber jeden Tag 140km gependelt bin und immer noch 700€ plus raus hatte.

11.000 Euro ???? ich fass es nicht, möchte nicht wissen wie oft diese 11.000 Euro verbrannt werden wenn die

Spezi's merken das sie für ihr Geld arbeiten müssen.

Da is hartzen doch viel bequemer.

ich bekomme tränen als ehemaliger lkw fahrer 7jahre damit mein leben finanziert.

ich habe ihn mir damals 1999 selbst finanziert was mich 3500dm gekostet hat die ich mir zusammengespart habe um damit arbeiten zu können , verrückte welt:D

11000€ in leute zu stecken die das eh nicht durchstehn weil da streß hektik und 250std monate keine seltenheit sind.

wieso werden diese spezis nicht 4 wochen im fernverkehr mitgeschickt quasi begleitetes fahren , dann sind sie ganz schnell geheilt beiträge von ämtern zu verbraten !

 

Wir wollen ja nun auch nicht verallgemeinern. Die Leute lesen halt, dass händeringend Fahrer gesucht werden und sehen einen zukunftssicheren Job, den Duft von Freiheit und Abenteuer vielleicht noch dazu. ;)

Vielleicht sollte die Arge vor der Bewilligung einer solchen Maßnahme erstmal ein zweiwöchiges Praktikum zur Bedingung machen, dann würden viele schon wieder abspringen.

Aber den Arbeitslosen die Schuld zu geben, ist zu kurz gegriffen.

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Vom Arge aus LKW Führerschein C-CE