ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Volvo XC90 2.5 T AWD ruckelt/stottert beim Beschleunigen

Volvo XC90 2.5 T AWD ruckelt/stottert beim Beschleunigen

Volvo XC90 1 (C)
Themenstarteram 22. Dezember 2019 um 23:27

Hallo. Ich bin leider kein Autoprofi und hoffe, ihr seid bei der laienhaften Beschreibung meines Problems nachsichitig.

Ich fahre einen alten Volvo XC90 2.5 T AWD Bj 2005. Das Auto war bisher immer ein guter Begleiter und gerade jetzt (2 Kinder) ist es wirklich praktisch. Weil ich es trotz seiner 250.000 km noch weiter fahren wollte, habe ich zuletzt ein paar Reparaturen machen lassen bzw. ein Service durchführen lassen - das alles bei meiner freien Werkstatt, die eigentlich sehr zuverlässig ist und mir mit vielen Kleinigkeiten bei der alten Kiste immer fair geholfen hat.

Es wurde - wenn ich es richtig verstanden habe - die Krümmerdichtung getauscht/ausgebessert weil Sie undicht war oder ähnliches (hat man auch gehört weil er im Stand so "geklappert" hat) und der Turbolader war defekt und wurde getauscht. Der Turbolader wurde - weil ich nicht mehr unendlich viel investieren möchte - auf meinen Wunsch nicht durch ein Original sondern Ersatzteil (Motair) getauscht. Zusätzlich ist - weil das Auto schon eher "unrund" geschaltet hat - eine Getriebespülung gemacht worden. Beim 3-Wege-Katalysator (TWC) gabs noch eine Fehlermeldug, aber die ist soweit mal nicht weiter angegangen worden. Soweit so gut. Laut Werkstatt alles problemlos gewesen. Die Autofahrt nach Hause und die folgenden Tage einige kurze Stadtfahrten waren ebenfalls einwandfrei. Gestern ist mir dann zum ersten Mal - während einer längeren Stadtfahrt - aufgefallen, dass das Auto nach einiger Zeit (offenbar wenn der Motor warm genug war???) im Stand so unregelmäßig "geruckelt" hat. Wie ein entfernter "Schluckauf" (sorry für die Beschreibung) den man als Fahrer so gespürt hat. Das kannte ich so bisher nicht. Hat er noch nie gehabt. Wenn ich im Stand auf "N" geschaltet habe, ist das "ruckeln" etwas "weiter weg" geworden - also leichter - aber nicht weg gegangen. Bin dann problemlos nach Hause und fertig. Heute hatte ich eine längere Autobahnfahrt und da hab ich schon am Weg zur Autobahn nach einiger Zeit (offenbar wieder, nachdem der Motor warm genug war???) bemerkt, dass das Ruckeln vor allem bei höheren Geschwindigkeiten (also 60/70 km/h aufwärts) und vor allem bergauf bzw wenn er ordentlich Leistung bringen muss, auch zu "stottern" bzw "ruckeln" beginnt. Ganz extrem war es dann auf der Autobahn, also ich bergauf bei 120/130 beschleunigen wollte. Da hat er dann massiv gestottert und die Motorkontrollleuchte hat begonnen zu blinken. Hab dann das Gas weggenonmmen und es war wieder "gut". Aber so richtig "Leistung" bringen konnte er nicht. Das ist jedesmal bei vor allem bergauf beschleunigen (aber auch sonst beim Beschleunigen) während der gesamten Fahrt so gewesen. Hat wirklich massiv gestottert/geruckelt. Wenn ich konstant entspannt mit so 120-130 gefahren bin gabs gar kein Problem. Daher jetzt meine 2 großen Fragen und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könnt:

1. Kennt man das Problem? Vor allem nach den durchgeführten Reperaturen? Habt Ihr eine Idee was das sein kann? Und

2. Die wichtigste Frage: Kann ich jetzt über die Feiertage so weiterfahren, oder muss ich sofort in eine Werkstatt bzw. kann es sein, dass wenn ich weiter fahre (in der Regel kurze Strecken in der Stadt) ich etwas weiter kaputt mache oder es verschlechtere??? Weil bis ich jetzt wieder in meiner Werkstatt einen Termin bekomme, vergeht sicher Zeit...

Freue mich auf eure Meinungen, Danke schonmal!

beste Grüße,

Lukas

Ähnliche Themen
25 Antworten

Hat er eine Fehlermeldung angezeigt?

Kommt das Ruckeln vom Motor? Oder vom Getriebe?

Themenstarteram 22. Dezember 2019 um 23:57

Zitat:

@HightowerZZ schrieb am 22. Dezember 2019 um 23:38:36 Uhr:

Hat er eine Fehlermeldung angezeigt?

Es hat "nur" die gelbe Motorkontrollleuchte geblinkt. Ist nachdem ich das Gas weg-genommen habe, gleich wieder weg gewesen. Sonst keine Fehlermeldungen.

Zitat:

Kommt das Ruckeln vom Motor? Oder vom Getriebe?

Wenn ich das wüsste. Ich finde, er schaltet eigentlich normal bzw nach der erfolgten Getriebespülung eher besser. Also zumindest im Stadtverkehr. Ich weiß nicht ob dieses ruckeln/stottern beim Beschleunigen (vor allem Bergauf) vom Getriebe oder Motor kommt. Wie kann ich das raus finden?

Fahr zur Volvo und lass ihn mit der zugehörigen Software (Vida) auslesen.

Nur mit der kommt man weit genug ins Auto um die Fehler anzuzeigen, die gespeichert wurden - alles andere ist murks...

@Volvolukas

Kurz und knapp....das passt was nicht oder fehlt. ;)

Da ja einige Sachen getauscht wurden, die Einfluss auf die Motorsteuerung haben können, ist eine Diagnose via MT ziemlich hoffnungslos. Das kann vom fehlenden Unterdruckschlauch, dem nicht richtig sitzenden Sensorstecker, dem defekten Sensor, Falschluft, Lambdasonde etc. etc. etc. so ziemlich alles sein.

Wie mein Vorredner schon geschrieben hat - ab zu Volvo und dort auslesen lassen. Das Volvo-Diagnosesystem ist etwas aufschlussreicher wie z.B. die in freien Werkstätten üblichen Tester von Gutmann.

Gruß

Frank

Themenstarteram 23. Dezember 2019 um 7:39

Vielen Dank. Also ich schau dass ich zu einer Werkstatt mit Vida komme. Das dauert aber sicher jetzt über die Feiertage... Kann ich so im Stadtverkehr bis dahin weiter fahren? Bzw mach ich da etwas kaputt?

Und glaubt ihr, da ist eher etwas bei der Getriebespülung "schief" gegangen oder beim Turbo bzw bei der Krümmerdichtung oder ähnlichem? Also muss ich Angst haben das Getriebe zu ruinieren wenn ich jetzt noch fahre oder den Motor?

Schau doch mal ob einer mit vida Inder Nähe wohnte. Wo kommst du her?

bei den geschilderten Symptomen tippe ich auf kaputte Zündkerze

 

blinkende Motorkontrollleuchte deutet auf Fehlzündung hin. Kontrolliere bitte die Zündkerzenstecker /Spulen.

Besorge dir Zündkerzen und bau diese ein und spare hier nicht die 15€ sondern nimm Original.

Themenstarteram 23. Dezember 2019 um 9:34

Zitat:

@m.s.m.s. schrieb am 23. Dezember 2019 um 08:12:32 Uhr:

Schau doch mal ob einer mit vida Inder Nähe wohnte. Wo kommst du her?

Jap, ich schau jetzt gleich wenn ich die Kids versorgt habe. Komme aus Österreich, zwischen Wels und Linz in Oberösterreich. Mal schauen ob da wer Zeit hat.

Zitat:

bei den geschilderten Symptomen tippe ich auf kaputte Zündkerze.

Vielen Dank für den Tipp. Und das passt, dass das erst bei "höheren Temperaturen" bzw eher auf der Autobahn bei Leistung passiert? Müsste das nicht auch zu Beginn beim losfahren dann so sein? Bzw glaube ich sogar, dass bei der freien Werkstatt zumindest eine Zündkerze getauscht wurde. Glaube ich. Kanns sein, dass da eine "nicht-original" Kerze Probleme macht dann?

Hallo,

es könnte auch der Kraftstofffilter sein. Wenn der noch nie getausch worden ist setzen sich nach längerer Zeit kleine Partikel dort fest. Beim plötzlichem Gasgeben kann dann nicht genug Kraftstoff fliessen.

Normales fahren geht dann auch noch ....

Viel glück und schöne Feiertage ;-)

am 23. Dezember 2019 um 10:49

Immer nur original Zündkerzen verwenden!

Muss nicht die Lösung sein. Aber vom Billigsten zum Teuersten ist das Schritt eins.

Wer tauscht nur eine Kerze???

 

Der Schluckauf in N oder D sieht mir nicht nach Getriebe aus. In D schüttelt das Getriebe mit, weil ja der 1. Gang eingekuppelt ist.

 

Stecker, Schläuche, Kabel......

Alles da? Alles richtig gesteckt? Nichts eingezwickt? Vergessenes Massekabels?

Da sollte eigentlich auch die Werkstatt nochmal schauen.

 

Und zum Fehler auslesen zu Volvo.

 

Und für mich klingt es nach Fehlzündungen, wenn du Pech hast, geht der Kat kaputt. Weil ihn unverbranntes Benzin zerstört.

 

Hans.

Zitat:

Und das passt, dass das erst bei "höheren Temperaturen" bzw eher auf der Autobahn bei Leistung passiert?

Ja das passt! Es kann sein das eine Kerze dabei ist sich in Ihre Bestandteile aufzulösen. Bei Temperatur dehnen sich die Materialien aus und bekommen Spiel. Hatte ich vor ca 6 Wochen bei mir so erlebt

Themenstarteram 24. Dezember 2019 um 10:24

Vielen Dank an alle. Hab in linz gestern noch eine Fachwerkstatt mit super nettem Mechaniker gefunden. War eine Zündkerze. Haben alle ausgetauscht (ist wohl doch schon länger nicht gemacht worden - da hab ich wohl was missverstanden) und bisher läuft er einwandfrei wieder :) mal schauen ob der Kat zu viel abbekommen hat. Aber das war jetzt mal nebensächlich...

Na wunderbar, dann kannste jetzt wieder ordenlich Gas geben. Ich glaube um den Kat musst du dir keine sorgen machen.

frohes Fest

Themenstarteram 7. Januar 2020 um 14:57

Zitat:

@cycledad schrieb am 24. Dezember 2019 um 13:47:18 Uhr:

Na wunderbar, dann kannste jetzt wieder ordenlich Gas geben. Ich glaube um den Kat musst du dir keine sorgen machen.

frohes Fest

Liebe Alle. Kleine Nachfrage bzw Update: Also es ist insgesamt deutlich besser. Das ruckeln/stottern ist im "Normalbetrieb" quasi weg. Aber gerade bergauf beim Gasgeben bzw. vollbeladen und nach einiger "Aufwärmzeit" kommt das ruckeln schon immer wieder. Und dann auch im Stand dieser - deutlich geringere aber noch vorhandene - "Schluckauf".

Beim Fehlerauslesen/Zündkerzen Tausch damals meinte der nette Mechaniker, dass sonst noch die Zündspule defekt sein könnte - falls der Zündkerzenwechsel nicht reicht und das Problem bleibt. Macht das Sinn? Also könnte das die Zündspule sein? Obwohl es nach dem Zündkerzentausch besser geworden ist?

Falls das die Zündspule wäre: Ich hab gesehn, dass ich die auf Skandix bekomme. Kann ich da als "Nicht-Auto-Profi" was falsch machen beim Tauschen? Beim Zündkerzen tauschen war ich dabei, und die paar Torx Schrauben bzw das rein und raus nehmen der Zündspulen sahen mir nicht nach "Rocket-Science" aus... Oder unterschätze ich das? Gibt es irgendwelche Fallstricke?

Der Fehlercode meinte damals Zündkerze Zylinder 5. Sind die von rechts nach links "numeriert"?

Danke schonmal nochmals für eure Tips.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Volvo XC90 2.5 T AWD ruckelt/stottert beim Beschleunigen