ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Volvo S60 2.4T 2001 200ps

Volvo S60 2.4T 2001 200ps

Volvo S60 1 (R)
Themenstarteram 17. November 2019 um 18:04

Hey Leute ich hab nicht viel Ahnung von Volvo mir hat aber der S60 sehr gut gefallen hab auch ein Angebot gefunden

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1131916489-216-8094?... was sagt ihr dazu Finger davon lassen oder ist es ok ? Und wie sieht es mit den Verbrauch aus und mit der Anfälligkeit dess Motors ich hab im Internet nicht sehr viel gefunden gehabt auf was sollte man bei dem Fahrzeug achten

Danke im voraus:))

Ähnliche Themen
22 Antworten

zu dem 200-PS Motor kann ich nicht viel sagen, hatte damals einen V70 BJ 2000 mit dem 140PS-Motor und der lief gut und lange (verkauft mit knapp 400.000 km). In 11 Jahren war da nur eine Zündspule defekt und die Drosselklappe von MagnetiMarelli hat so lange Probleme gemacht, bis ich die von einem Spezial-Betrieb repariert lassen habe.

Ansonsten, wie bei jedem Gebrauchten, ordentlich alles testen im kalten sowie im warmen Zustand (da Automatik: "hellhörig" sein, jeder Ruckler könnte auf nahenden Defekt hindeuten).

Nach Kauf, wenn nicht explizit durch Nachweise bescheinigt, sofort alle Filter wechseln und Getriebespülung machen (lassen).

Ich hatte den Softturbo im V70 drin.

Der von mir neu gekaufte Wagen lief bei mir in 8 Jahren ohne ein größeres Problem knapp 200 Tsd km und wurde dann verkauft.

 

Der Motor bringt gute Fahrleistungen, ist relativ Laufruhig (unter 4000 U/min), aber kein Kostverächter, wenn man recht flott damit fährt. In der Stadt liegt er bei 11-12l/100km, auf der BAB mit über 180 auf dem Tacho fängt er f?r einen älteren Turboantrieb typisch das Saufen an und er zieht sich 15-16l/100km rein. Auf Urlaubsfahrten von D nach Spanien bin ich dagegen vollbeladen unter Beachtung der Tempolimits (Tempomat 125-135) mit 8l/100km ausgekommen. Der S60 wird ein klein wenig weniger verbrauchen da er etwas windschlüpfiger ist.

 

Bei spätestens 160 Tsd/8 Jahre steht das Zahnriemenwechselintervall an.,Kosten dafür sind 500-600 €. Reißt der Riemen ist meistens ein kapitaler Motorschaden die Folge.

 

Zu einem 18 Jahre alten Fahrzeug kann man anhand von Bildern kaum ein Urteil abgeben. Also, wenn Interesse, besichtigen und zur Probe befahren. Tipps zur Besichtigung s. Beitrag zuvor.

 

Rost ist bei diesen Volvo's normalerweise kein Problem. Als 1. ist oft der Auspuffendtopf durchgerostet.

Genau auf das Fahrzeug bezogen wäre ich ein wenig vorsichtig:

Ein "unbeschädigtes" Fahrzeug mit kaputten Rückleuchten Beifahrerseite ist schon seltsam. Vielleicht hat der einen bumms gehabt.

Zudem wären die hellen Polster für mich nix. Sehr pflegeaufwändig und sehen schnell schmuddelig aus, wenn man die nicht ständig sauber hält.

Themenstarteram 19. November 2019 um 17:41

Gehe das Auto wahrscheinlich am Sonntag anschauen was mir aber durch die Bilder auffällt das beim Tacho miles und darunter kmh ist weiß einer von euch was für Unterschiede es gibt zwischen einem US-modell und eu-modell ist kmh stand in miles oder in kmh angezeigt danke euch für die schnellen Antworten

Also 1ne mile sind ca. 1,7 km !

Im übrigen Fahre ich ebenfalls ein s60 allerdings ein 2l Turbo mit 180 PS hatte neulich erst Zahnriemen sowie Antriebsriemen für ca.730€ Euro machen lassen , vorne neue Stoßdämpfer mit Aufnahme und vor 3 Jahren hinten Neue Stoßdämpfer! Ansonsten macht mein s60 helle Freude bei nunmehr etwas mehr wie 200000 km

Am liebsten fühlt er sich natürlich auf der Autobahn wohl , entspanntes Fahren , in der Stadt bzw. beim Parken und Rangieren ist er halt etwas behäbig was den Lenkeinschlag betrifft aber man gewöhnt sich daran !

Ich kann was meine Erfahrung betrifft den 5 Zylinder nur empfehlen :-))

 

Gruß

Pittyone

Das wird ein Ex-Ami sein.

Scheinwerfer und Radio (andere Frequenzen) fällt mir da ein.

Mit deutscher Zulassung dürfte das wichtigste gemacht sein.

Ansonsten würde ich mich den vorherigen Meinungen anschließen.

Schaden Rücklicht ist verdächtig, auch ist er innen ganz schön abgegrabbelt. Ausstattung ist ok.

Schwierig, Dir da einen Ratschlag zu geben. Kann richtig gut sein, aber eben auch ne übelste Gurke.

Motor ist sehr angenehm zu fahren.

Themenstarteram 19. November 2019 um 18:54

Oki danke für eure Antworten ich schau mir das Auto mal an

Mir fällt noch ein, dass die US-Volvo von der Topspeed meistens auf 210 km/h elektronisch begrenzt sind.

 

Wenn man die VIN vorab vom Verkäufer bekommen kann, würde ich die über einen Vin-Decoder mal prüfen oder einfach in Guugle eingeben. Ist der Wagen längere Zeit in den USA gefahren worden, kann man gegen kleines Geld mir der VIN auch ein Carfax bestellen.

Themenstarteram 19. November 2019 um 22:22

Zitat:

danke dir für die Info ja wie gesagt ich schau das Auto am Sonntag an mach ne Probefahrt Schau es genau an wenn was nicht stimmen sollte lass ich die Finger vom Auto aber mit nem US Modell hat man ja jetzt nicht besondere Probleme

@Volvoluder schrieb am 19. November 2019 um 20:27:51 Uhr:

Mir fällt noch ein, dass die US-Volvo von der Topspeed meistens auf 210 km/h elektronisch begrenzt sind.

Wenn man die VIN vorab vom Verkäufer bekommen kann, würde ich die über einen Vin-Decoder mal prüfen oder einfach in Guugle eingeben. Ist der Wagen längere Zeit in den USA gefahren worden, kann man gegen kleines Geld mir der VIN auch ein Carfax bestellen.

Das Problem bei aus den USA herrübergebrachten Fahrzeugen ist oft, dass es Unfallwagen sind, die in den USA einen sog. Salvage Title bekommen hatten und dann in Litauen, Polen oder Russland wieder zusammengedengelt wurden. Außerdem ist in der Regel bei solchen Fahrzeugen der tatsächliche Km- Stand und die Zahl der Vorbesitzer nur sehr schwer überprüfbar.

 

Das muss nicht so sein, denn es gibt z.B. auch Angehörige der US-Army in D, welche "saubere" Volvo-Fahrzeuge mit US-spezifischer Ausstattung fahren und dann hier weiterverkauft haben. Also genau das Fahrzeug u. dessen Papiere anschauen und gezielt nach Unfallfreiheit, Zahl der tatsächlichen Vorbesitzer sowie nach Nachweisen dazu fragen.

Leder ohne Sitzheizung ist in Europa auch selten.

Außerdem sieht man auch, dass er keine Leuchtweitenregulierung hat. Die haben die "Ami‘s“ nicht.

 

Außerdem kannst Du davon ausgehen, dass der auf der rechten Seite einen ordentlichen Streifschaden hatte. Der Kotflügel vorne ist doch auch total verbeult.

 

Ich könnte auch schwören, dass ich den Wagen irgendwo her kenne. Das Schadensbild kommt mir bekannt vor.

Themenstarteram 20. November 2019 um 6:27

Zitat:

nein das sieht nur auf den bildern so aus hatte ja mit den Kerl telefoniert

Und gefragt was das Auto alles für Macken hat

@owl-schwede schrieb am 19. November 2019 um 23:14:53 Uhr:

Leder ohne Sitzheizung ist in Europa auch selten.

Außerdem sieht man auch, dass er keine Leuchtweitenregulierung hat. Die haben die "Ami‘s“ nicht.

Außerdem kannst Du davon ausgehen, dass der auf der rechten Seite einen ordentlichen Streifschaden hatte. Der Kotflügel vorne ist doch auch total verbeult.

Ich könnte auch schwören, dass ich den Wagen irgendwo her kenne. Das Schadensbild kommt mir bekannt vor.

267.000km falls er den angezeigten Tachostand angegeben hat, bald 19 Jahre alt mit Automatik und Magnet Marelli inkl.optische Makel gratis dazu!

 

Ich würds lassen.

am 20. November 2019 um 8:19

Man eiert ganz schön rum wegen der Billigkarre. Das ist ein vernachlässigter Kiesplatzschleifer in den 3000 Euro im ersten Jahr versinken.

Deine Antwort
Ähnliche Themen