ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Viehtransport vs. Container

Viehtransport vs. Container

Themenstarteram 21. März 2011 um 17:56

Hallo Leute,

ich habe im Moment die Wahl, ich könnte eine Stelle im Fernverkehr Lebendviehtransport bekommen oder, für etwas weniger Geld, eine Stelle im Fernverkehr Containertransport..

Aber beides seriöse Firmen, neue LKW, Lenkzeiten etc. werden eingehalten soweit möglich etc..

Also beides eigentlich gute Jobs, halt ganz unterschiedliche Tätigkeitsfelder..

Was sagt ihr? Lieber Ställe abklappern und Vieh treiben, ständig LKW waschen ( innen ), oder Container fahren, bisschen mehr Druck aber weniger körperliche Arbeit und keine kleinen Bauernhöfe?

Was ist für nen Anfänger besser?

Ähnliche Themen
21 Antworten

Also wenn du anfänger bist, würde ich eher zum Container tendieren. Weil ich kenne das bei uns aus der Firma mit den Viehtransportern, das is ein ganz schön harter Job. Du fährst früh in der Nacht los, musst kleine enge höfe suchen und auf ihnen im dunkel rumrangieren. Und dann eben noch die geruchs belästigung und der dreck. Nach jeder tour kannst du bevor du neue tiere vom landwirt holst die ladefläche sauber machen, denke da bist du als neueinsteiger mit den containern einfach besser beraten.

am 21. März 2011 um 18:28

Also egal ob Neuling oder alter Hase, mit Container hast du es auf jeden Fall einfacher. Du hast ja während des gesamten Transportes die Verantwortung für die Tiere, heißer Sommer z.B. Tränken, Wasser beschaffen etc. BAG mit Veterinär, Papiere für die Tiere, Zustand etc.

Ich denke mal, für Lebend-Tier-Transport muss man schon eine Besodere Beziehung zum Viech haben. Und auf den Raststätten willdich auch keiner haben. Ahnlich wie beim Kühler.

Wenn ich die Wahl hätte, auf jeden Fall die Büchsen.

MFG Thomas

Und wegen der Verantwortung bei Lebendtier brauchst du noch eine Weiterbildung.

Zitat:

Original geschrieben von Schraubermeister Tom

Also egal ob Neuling oder alter Hase, mit Container hast du es auf jeden Fall einfacher. Du hast ja während des gesamten Transportes die Verantwortung für die Tiere, heißer Sommer z.B. Tränken, Wasser beschaffen etc. BAG mit Veterinär, Papiere für die Tiere, Zustand etc.

Ich denke mal, für Lebend-Tier-Transport muss man schon eine Besodere Beziehung zum Viech haben. Und auf den Raststätten willdich auch keiner haben. Ahnlich wie beim Kühler.

Wenn ich die Wahl hätte, auf jeden Fall die Büchsen.

MFG Thomas

Dürfen die Schweinetaxis beladen überhaupt ihre große Pause auf den normalen Rastanlagen machen? Hab da eigentlich noch nie einen gesehen. Meine mal gehört zuhaben das die Viehtransporter aus Hygienegründen (jetzt nich wegen der Viecher sonder der Sauberkeit der Rastanlagen) nur bestimmte Plätze anfahren dürfen wo die Viecher dann Auslauf haben.

ja,genau die treiben 250 schweine alle 4,5 stunden runter und wieder drauf.

ne spass beiseite als Viehtransportuer,musst schon Ahnung haben.

Man kann an den Schweinen sehen wie der Fahrer fährt!!!!

Und dann rangieren Nachts auf dunklen Höfen,am Schlachthof im schnitt 4 std warten,dann die karre waschen.

Aber die verdienen echt noch gutes Geld,,aber auch zu recht.

am 22. März 2011 um 22:34

Zum Thema Viehtransport fällt mir immer eine Szene ein:

Rasthof Wasserbillig neben mir an der Zapfsäule stand ein wunderschöner DAF "Berlin Edition" von DAF Berlin mit einem Auflieger voll mit Kühen.

Die Kühe haben laut gemuht und sich bewegt, dabei hat der ganze Zug gewackelt (wie kann man bei sowas schlafen)

Es war eine groteske Szene, auf so einem Autohof die muhenden Kühe zu hören, deren letztes Stündlein bald geschlagen hat

Für mich wäre das nichts. Dann lieber Container!

Themenstarteram 23. März 2011 um 10:20

Danke Leute, ich hatte mir sowas schon gedacht.. Ich hab jetzt auch die Stelle bei der Containerfirma angenommen, ich denk auch für nen Anfänger is das die bessere Wahl.. Gibt zwar nicht ganz so viel Geld aber das ist ja nicht schlimm für den Anfang..

Werd bei SCC in Bremen anfangen, vielleicht kennt ja jemand die Firma und kann mir bisschen was erzählen?

Wie heisst denn die viehtransportfirma???

SCC kenn ich so vom sehen oder hab dort mal geladen, kann aber nicht sagen wie es intern läuft. Container fahren ist aber wirklich das fast Allerletzte... OK Viehtransport wäre auch nix für mich. Aber man steht in den Häfen oder Depots ewig rum und hat dann wiederum Termine zur Be-/Entladung, die man mit sauberer Karte nie und nimmer einhalten kann. Hamburger Hafen ist eine Katastrophe, da kannste Stunden lang rumstehen und wenn die Büchse dann hast, stehste nochmal beim Zoll.

Also wenn man den Geist vollkommen ausschalten kann, kann man gut Container fahren.

Zitat:

Original geschrieben von scion

SCC kenn ich so vom sehen oder hab dort mal geladen, kann aber nicht sagen wie es intern läuft. Container fahren ist aber wirklich das fast Allerletzte... OK Viehtransport wäre auch nix für mich. Aber man steht in den Häfen oder Depots ewig rum und hat dann wiederum Termine zur Be-/Entladung, die man mit sauberer Karte nie und nimmer einhalten kann. Hamburger Hafen ist eine Katastrophe, da kannste Stunden lang rumstehen und wenn die Büchse dann hast, stehste nochmal beim Zoll.

Also wenn man den Geist vollkommen ausschalten kann, kann man gut Container fahren.

Hab mal als Urlaubsvertretung im Hamburger Hafen gefahren. Also NUR (!) Hamburger Hafen von Terminal zu Terminal. War auch nicht wirklich spaßig. Mit Glück mal in ein Gewerbegebiet und das war´s....

Aber Fernverkehr, ok. Evtl. ein wenig langweilig.

Gruß JayCe.

Mit einem Viehtransport um die Kurve ist auch nicht ohne. Plötzliche Ausweichmanöver enden gerne auf der Seite. Dann noch die Geschichte mit dem letzten Stündlein... wenn ich dann mal neben so einem Anhänger oder Auflieger an der Ampel stehe und die Augen der Viecher glotzen mich dann auf diese Weise an, naja, muss jeder selber Wissen. Hauptsache mir schmeckt mein Schnitzel noch :D

Gerne denke ich auch noch an die Zeiten zurück, in der ich im Sommer ohne Klimaanlage unterwegs war. Was war das doch für ein unvergleichlicher Zwiespalt zischen bestialischem Gestank (besonders bei den Schweinen) und brütender Hitze.

Themenstarteram 4. April 2011 um 21:42

Also auf der einen Seite sind die Antworten so wie ich sie erwartet habe, das Container für einen Anfänger halt empfehlenswerter sind..

Auf der anderen Seite haben die Vieh-Fahrer meist die schöneren LKW`s, aber das ist am Anfang ja egal..

Nur hab ich jetz schon fast wieder ein schlechtes Gewissen wenn ich als junger Mann Container fahre.. Hab keinen Bock irgendwie als stumpf oder faul abgestempelt zu werden nur weil ich halt lieber mit Containern unterwegs bin.. Ich kann nebenbei sehr gut Englisch, das kann ich in den Häfen und beim Zoll zumindest halbwegs anwenden und festigen..

Nur wenn man so hört das fahren nur Leute die körperlich nich meh ganz fit sind und man muss den Verstand abschalten können, da kriegt man schon das überlegen.. Will ja nich irgendwie von allen schief angeguckt werden.. Aber egal, werd den Job in HB annehmen und mein Glück im Fernverkehr mit den Containern versuchen..

Werd euch auf dem laufenden halten..

Die Viehtransport-Firma sitzt übrigens in meinem Wohnort Garrel und nennt sich GVG.. Grün-gelbe LKW mit CLP-GV als Kennzeichen, evtl. kennt die ja jemand..

am 4. April 2011 um 23:01

War eben mal auf der Homepage von der Firma GVG.

Wenn das nicht täuscht, machen die einen guten Eindruck!

Will jetzt nicht zuviel reininterpretieren, aber ich hab das Gefühl, dass das eine eher "Familiäre" Firma ist, und wenn du aus dem Ort bist, wo die Firma ist, ist das ein weitere Pluspunkt!

Nicht so eine große Firma, wo man als Fahrer nur eine Personalkennung "xyz" ist und die Fahrer unter sich sich überhaupt nicht kennen!

 

"Dieses gilt selbstverständlich auch bei Langstreckentransporte nach Litauen, Polen, Ungarn und Rumänien"

War dort auch zu lesen. Hört sich ja interessant an ;-)

Also wenn ich mir das so betrachte...vielleicht würd ich das doch machen!

am 5. April 2011 um 13:43

Nen Bekannter von mir hat einige Jahre bei der GVG gefahren,hat viel Ferkel von Dänemark geholt.

Habe nicht groß schlechtes von ihm gehört,was zu erwähnen wäre.

Er hat da aus Familieären Gründen aufgehört.

Die haben schicke Autos,kann man nicht meckern,mußt allerdings auch schon teilweise Sonntags gegen Mittag los.

Vorallem wesentlich mehr Geld als auf Büchse.

Ich würd auf jeden Fall den Viehtransport vorziehen.

Mfg Örnie.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Viehtransport vs. Container