ForumVans
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. Vans
  7. Viano im Notluf, ruckelt, zahlreiche Fehler und keiner konnte mir helfen

Viano im Notluf, ruckelt, zahlreiche Fehler und keiner konnte mir helfen

Mercedes Viano W639
Themenstarteram 19. November 2014 um 20:08

Hallo an die gesamte Schraubergemeinde,

ich habe ein Probelm mit meinem Viano 3,0 CDI und bin mit meinem Latein am Ende. Erstmal Daten zum Fahrzeug:

W639, Bj. 2009, 96´Km, 3,0 CDI OM 642

Fehler kann ich wie folgt beschreiben: Motorlampe leuchtet, Motor ruckelt und schüttelt, keine Leistung, Fahrzeug läuft im Notlaufprogramm.

Nun zur Geschichte: Ich fuhr auf der Autobahn ca. 130 mit Tempomat als plötzlich ohne Vorankündigung die MKL anging, Leistungsverlust auftrat (ich kam kaum die Autobahnsteigung zum nächsten Parkplatz noch hoch) und anschließend Notlaufprogramm. Nach kurzer Sichtkontrolle im Motorraum (ohne Ergebnis) und Neustart (Problem nach wie vor vorhanden) mit deutlichen Startschwierigkeiten und starkem Schütteln im Leerlauf, habe ich mich dann vorsichtig auf den Heimweg über die Bundesstrasse gemacht. Zuhause habe ich dann "aus dem Bauch heraus" auf einen Ladeluftschlauch oder einen Luftmassenmesser getippt. Schläuche alle ok, neuen Luftmassenmesser getestet - ohne Erfolg.

Also habe ich aufgrund Zeitmangel und dem bevorstehendem Urlaub (in den ich eigentlich mit dem Viano fahren wollte) die Kiste zum Freundlichen gebracht und den Fehler beschrieben. Der Meister hat daraufhin mit der Stardiagnose ausgelesen und meherere Fehler im Fehlerspeicher der Einspritzanlage gefunden (Aktuelle Fehler):

2526-002 Ladedrucksteller funktioniert nicht einwandfrei. Kurzschluss nach Masse

2530-002 Stellmotor Einlasskanalabschaltung funktioniert nicht einwandfrei. Kurzschluss nach Masse

2527-002 Abgasrückführsteller funktioniert nicht einwandfrei. Kurzschluss nach Masse.

Er hat zwei der Bauteile (keine Ahnung welche beiden der drei) testhalber gegen neue getauscht aber ohne Erfolg. Es sei auch unwahrscheinlich, dass alle drei Bauteile zur gleichen Zeit kaputt gingen und alle den gleichen Fehler haben sodass er sich sicher ist, dass es der Motor-Hauptkabelbaum ist (Kabelbruch, Kurzschluss etc).

Reparaturkosten konnte er nicht genau beziffern aber sehr ordentlich, zwischen Ein- und Eweitausend Euronen.

Daraufhin habe ich den Viano wieder mitgenommen und beschlossen den Motor-Hauptkabelbaum selber zu tauschen - nach dem Urlaub (Wenigstens gibts ja noch das Auto meiner Frau...)

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe den Kabelbaum mit all der unschönen Fummelei erneuert und nach der ganzen Arbeit ist alles unverändert wie zuvor. Alle Fehler-Symptome genau wie vorher.

Vielleicht könnt Ihr mir helfen da ich mit meinem (kleinen) Latein am Ende bin. Die Niederlassung wäre aber offensichtlich genauso erfolglos gewesen und ich gehe stark davon aus, dass die jetzt in der Folge auf Verdacht Teil für Teil erneuern würden bis die Kiste wieder läuft und das ist auch nicht gerade die Lösung.

Für Eure Hilfe schon vorab vielen Dank

Beste Antwort im Thema

2526-002 Ladedrucksteller funktioniert nicht einwandfrei. Kurzschluss nach Masse

2530-002 Stellmotor Einlasskanalabschaltung funktioniert nicht einwandfrei. Kurzschluss nach Masse

2527-002 Abgasrückführsteller funktioniert nicht einwandfrei. Kurzschluss nach Masse.

Haben sie bei Mercedes eine Sicherung erneuert? Mir ist so, als wenn auf der Sicherung der Einlasskanalabschaltung noch andere Steller liegen. Auf den Stellmotor der Einlasskanalabschaltung tropft das Öl vom Ansaug des Turbolader und verursacht somit den elektrischen Fehler. Die anderen Fehler könnten Folgefehler sein. Müßte man aber nochmal im Schaltplan prüfen.

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

2526-002 Ladedrucksteller funktioniert nicht einwandfrei. Kurzschluss nach Masse

2530-002 Stellmotor Einlasskanalabschaltung funktioniert nicht einwandfrei. Kurzschluss nach Masse

2527-002 Abgasrückführsteller funktioniert nicht einwandfrei. Kurzschluss nach Masse.

Haben sie bei Mercedes eine Sicherung erneuert? Mir ist so, als wenn auf der Sicherung der Einlasskanalabschaltung noch andere Steller liegen. Auf den Stellmotor der Einlasskanalabschaltung tropft das Öl vom Ansaug des Turbolader und verursacht somit den elektrischen Fehler. Die anderen Fehler könnten Folgefehler sein. Müßte man aber nochmal im Schaltplan prüfen.

Themenstarteram 19. November 2014 um 21:44

Vielen Dank für die schnelle Info und den Tip! Ich werde als nächstes gleich mal nach der Sicherung schauen ob die durch ist.

Habe gerade mal nach "Sicherung" und "EKAS" gegoogelt und so wie's aussieht hängen die drei Teile beim OM642 auf einer Sicherung / einem Stromkreis.

Kann mir jemand sagen welche Nr das ist oder wo sich die Sicherung beim W639 finde?

Das kann ich dir erst Morgen sagen ist aber eine 15 A Sicherung und der EKAS-Motor ist zu 90% der Auslöser des Kurzschlusses.

Ist bestimmt abgesoffen... ;)

So die SI sind 40,9,6 und 10

Themenstarteram 21. November 2014 um 18:39

Ich werde morgen gleich mal die Sicherungen durchmessen. Hab zwar schonmal mit der Taschenlampe die Sicherungen abgeleuchtet aber nachdem ich nicht wusste welche die richtigen sind und alle auf den ersten Blick gut aussahen hatte ich mir fürs Wochenende das Durchmessen aller Sicherungen vorgenommen - da hast Du mir schon jetzt richtig Arbeit erspart - super! Den Stecker von dem Ekas Stellmotor hab ich schon abgezogen und den Ansaugtrakt wieder montiert. Wenn ich jetzt die defekten Sicherungen getauscht habe müsste er ja eigentlich, zumindest im Leerlauf und bei geringer Last, laufen...

Ich geb auf jeden Fall Meldung !

Danke schon mal!

Ja Notlauf bis 3000Umin.

Themenstarteram 23. November 2014 um 19:00

So.....

Habe es leider gestern nicht mehr geschafft aber dafür Heute....

Sicherungen 6/9/10/40 gecheckt , Nr. 10 (10 A) kaputt alle anderen ok.

Nachdem ich die Sicherung ersetzt habe alle Stecker nochmal kontrolliert (alle drauf außer der für den EKAS-Motor) und die Kiste gestartet - Leider ohne Erfolg, alles unverändert. Motor läuft gefühlt nur auf 5 Töpfen.

Also von einem guten Freund eine Diagnose geliehen und ausgelesen....

Fehler Ladedrucksteller und Abgasrückführsteller sind weg - dafür habe ich jetzt einen Fehler beim Heizelement der Entlüftungsleitung (getrennt oder Kurzschluss ) und der Injektor Nr 3 ( getrennt oder Kurzschluss).

Heizelement-Stecker habe ich gemessen. Kommt keine Spannung an.

Heizelement selbst ist der Widerstand ok.

Injektor-Widerstand habe ich ebenfalls gemessen und ist auch ok.

Danach habe ich versuchsweise den Stecker auf den EKAS-Motor wieder aufgesteckt und nochmals laufen lassen. Fehler und Symptome unverändert, die Sicherung bleibt aber heile.

Der Kabelbaum ist ja neu, also irgendwelche Wackel-Kurzschlüsse, Kabelbrüche oder oxidierte Steckverbindungen sind eher unwahrscheinlich. Wo kann Ich denn jetzt noch ansetzen?

Alles Mist; ich geh mal davon aus das die Sicherung bzw das Teil das sie ausgelöst hat der Grundfehler ist und der ist nicht gefunden.

Sind die Stecker richtig verrastet ? Nicht das der Sicherungsstift schon vor dem Einstecken drin ist. Und am Steuergerät das gleiche.

PS Die HEIZUNG ist Temp. gesteuert da gibt's nix zu messen.

Themenstarteram 23. November 2014 um 19:39

Die Stecker hab ich alle heute nochmals kontrolliert, da lege ich glaub ich die Hand für ins Feuer...

Heizelement soll bei 20 grad einen Widerstand von 15-18 Ohm haben und knapp 15 habe ich gemessen. Sollte also passen und auch keinen Schluss haben. Auf der Leitung für das Heizelement kommt aber keine Spannung an. Laut Schaltplan hängt das Heizelement auf dem gleichen Stromkreis wie der EKAS-Stellmotor, der Ladedrucksteller und der Abgasrückführsteller. Irgendwas hängt da schon zusammen...

Was ist denn mit dem Steuergerät?

Was öfter mal vorkommt ist das Heizelement auch wenn der Ohm wert passt und grade beim M642 Öl im EKAS !

Am Steuergerät solltes du nur die Verrastung nachschauen

Themenstarteram 23. November 2014 um 20:17

Verrastung ist ok - es sind auch alle Pins im Steuergerät gerade und ok (nichts verbogen oder abgeknickt). Nebenbei bemerkt ist der Stellmotor relativ sauber und nicht ölig. Die darüberliegende Dichtung vom Turbo ist auch ok...

Der Fehler mit dem Injektor scheint so zufällig und passt für mich irgendwie gar nicht zum Rest.

Ich hab im Moment echt keine Idee was ich als nächstes prüfen könnte

Hmm das sorgt aber sicher für den 5 Zyl. lauf na messen könnte noch vom Steuergerät zum Injektor einmal hab ich auch schon einen def. am Injektor.

Themenstarteram 23. November 2014 um 20:58

Wie meinst Du messen - Durchgang der Kabel oder die Steuerimpulse? Habe leider kein Oszilloskop um diese zu messen. Die Widerstände der einzelnen injektoren selbst passen. Ich weis nur nicht wo der Fehler jetzt auf einmal herkommt. Das ruckeln hatte er ja schon bevor ich mit dem Prüfen begonnen habe, auch vor dem Kabelbaumwechsel, nur der Fehler war bis jetzt nicht im Fehlerspeicher.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. Vans
  7. Viano im Notluf, ruckelt, zahlreiche Fehler und keiner konnte mir helfen