ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Versicherungsfragen für meine Freundin - bitte um Hilfe!

Versicherungsfragen für meine Freundin - bitte um Hilfe!

Themenstarteram 23. November 2006 um 2:20

Hallo zusammen.

Meine Freundin hat nun ein eigenes Auto.

Sie ist 19 Jahre alt und aus der Probezeit, da Sie den Führerschein mit 17 hatte (wegen dem Weg zur Arbeit).

Nun hat sie nachdem Ihre Mutter verstorben ist Stress mit Ihrem Vater.

Nach einem Rechtsstreit bekam Sie nun den Wagen, den Ihr Vater bisher über sich laufen ließ.

Ist nen 97er Polo 6n.

Sie zahlte über Ihren Vater im viertel Jahr um die 65€.

Nun muss Sie den Wagen auf sich anmelden.

Nun sind meine Fragen:

-bei welcher Versicherung am besten?

-Ist es möglich die Prozente bzw. SF Klasse der Verstorbenen Mutter zu übernehmen?

Am 22.12. ist sie ein Jahr verstorben (falls diese Info benötigt wird)

Könnt Ihr uns irgendwie helfen?

Wir wären euch sehr dankbar.

Gruß und noch eine schöne Woche,

Daniel

Ähnliche Themen
16 Antworten

Guten Morgen,

wg. einer Versicherung schaust du am besten hier:

http://www.aspect-online.de/

Bzgl. der SF-Klassen-Übernahme müsste Deine Freundin schon länger den Führerschein haben. Denn man kann nur soviel an SF-Klassen übernehmen wie man selbst den Führerschein an Jahren hat.

Erschwerend kommt noch dazu, dass die Mutter länger verstorben ist und einige Versicherungen im Sterbefall die Abgabe der SF-Klassen innerhalb einer bestimmten Frist zulassen. (1/2 Jahr)

Gruß H.F.

FAQ Versicherungen lesen, insb. Fahranfänger und Versicherungen.

Übernehmen kann man bestenfalls so viele schadenfreie Jahre wie man einen FS hat.

Hat man beispielsweise den FS 2004 im bis Juni gemacht,

so würde man bei Unfallfreiheit in diesen Jahren 2007 in SF 3 kommen,

hätte man den FS ab Juli 2004 erhalten, so wären es nur SF 2.

Die Prozente der Mutter kann sie nicht übernehmen, da die Mutter mehr als 6 Monate verstorben ist.

Diese Prozente sind def. verfallen.

Dennoch schadet ein Versuch nicht.

Allerdings würde bei mTod der Mutter im zweiten Halbjahr 2005 nur 1 bis 2 schadenfreie Jahre übernommen werden können (also 1 Jahr weniger als oben vorgerechnet).

Wenn die Tochter den Polo zugesprochen bekommen hat, so sollte sie allerdings auch dessen versicherung zugesprochen bekommen, jedenfalls soweit sie den Wagen stets gefahren hat.

Themenstarteram 23. November 2006 um 12:30

ok, dann bedanke ich mich soweit erstmals für eure antworten.

falls nochmals was ist, werde ich mich nochmal melden.

gruß und noch eine schöne woche,

speedy

Themenstarteram 29. November 2006 um 4:43

So, brauche nochmal eure Hilfe.

Meine Freundin hat nun endlich das Auto inkl. Papiere bekommen.

Nun ist sie endlich in einer eigenen Wohnung und der Wagen gehört ihr.

Das Problem ist nun:

Ihr Versicherer meinte, Sie muss nun bei 235% anfangen :(

Sie war momentan bei 8% und zahlte im viertel jahr für Ihren Polo 65€

Kann das nun sein, dass sie nun bei 235% anfangen muss, nachdem nichts mehr über Ihren vater läuft?

Sie ist doch auch schon 2 Jahre gefahren.

Und falls es echt so ist, kann sie sich denke mal kein Auto mehr leisten, da sie nur eine halbweisenrente bekommt und bafög (aber auch eine eigene wohnung, essen etc. zahlen muss)

verdammt nochmal... :(

Du kannst Dir eine der vielen Versicherungen aussuchen, bei der Sie bei 140% anfangen kann.

Das Thema wurde auch schon in anderen Threads behandelt.

Zitat:

Original geschrieben von madcruiser

FAQ Versicherungen lesen, insb. Fahranfänger und Versicherungen.

....

Wenn die Tochter den Polo zugesprochen bekommen hat, so sollte sie allerdings auch dessen versicherung zugesprochen bekommen, jedenfalls soweit sie den Wagen stets gefahren hat.

Themenstarteram 30. November 2006 um 13:55

hi

danke für die antworten

also die prozente bekommt sie scheinbar keinesfalls zugesprochen...

nun kann sie noch glück haben, dass der vater vergisst seiner versicherung zu sagen, dass er das auto bzw. die versicherung nichtmehr länger zahlt und über sich laufen lässt...

dann hätte sich noch ein jahr lang ruhe.

wenn nicht, muss sie sich wohl nun selbst eine versicherung suchen (nur ne neue, weil bei der momentanen soll sich ernsthaft bei 235% anfangen)!!!

 

kann jemand ausm stehgreif verischerungen nennen, wo sie mit 140& anfangen könnte, oder hat nen guten thread dazu?

gruß,

speedy

Zitat:

Original geschrieben von madcruiser

Wenn die Tochter den Polo zugesprochen bekommen hat, so sollte sie allerdings auch dessen versicherung zugesprochen bekommen, jedenfalls soweit sie den Wagen stets gefahren hat.

Was hat denn bitte das eine mit dem anderen zu tun?

Nur weil ihr das Auto zugesprochen wurde, muss ihr doch nicht auch gleichzeitig die Versicherung und somit die Prozente zugesprochen werden.

Wenn sich ein Ehepaar scheiden läßt und der Frau das Haus zugesprochen wird, kann sie auch die Versicherung mit den alten Bedingungen übernehmen, obwohl diese auf dem Mann lief, oder wie???

Also manchmal versteh ich dich nicht!

-----------------------------

Aber zum Thema:

deine Freundin soll mal zu der Versicherung gehen, wo auch der vater versichert ist, dann kann vielleicht die Elternteilregelung angewandt werden und sie kann mit 140% (SF1/2) anfangen.

Themenstarteram 30. November 2006 um 16:24

genau bei der versicherung war sie ja, und die meinten ja angelich, dass es nur ab 235% los gehen wird!!!

das ist ja die scheiße :(

Was ist das denn für eine komische Versicherung?

Oder hat der Vater da jetzt keine Versicherung mehr?

Zusammengezogen seid ihr nicht zufälligerweise?

Oder vielleicht vorher Moped gefahren?

Themenstarteram 30. November 2006 um 17:37

ne, sie nur auto

ich roller, aber tut ja nix zur sache

noch net zusammen gezogen - dauert noch 1-2 jahre :(

der vater ist nen arsch.

kein plan was er genau gemacht hat, auf jeden meinte sie, es geht net anders...

ausser wie ihr ja sagt wechseln (nur zu welcher versicherung) mit guter leistung, und net sau teuer, wenn man teilkasko nimmt...

und zum vater:

der hat sich damals an ihr vergehen wollen...

is ne lange geschichte die net hier herein gehört

und der versucht ihr alles im leben zu zerstören was geht.

ist einfach nen penner...

frau gestorben - wochen später ne neue im haus...

nur mal am rande :(

 

naja, und da ich auch net so viel ahnung von versicherungen hab, bat ich euch um hilfe!

gruß,

speedy

Hallo,

meine Fresse was für ne Story.... Habt ihr überhaupt bis jetzt mal bei irgendeiner Versicherung (gibt es ja wohl genug)nachgefragt wie das jetzt aussieht mit einem Vertrag für deine Freundin? Oder willst du hier alles erledigt bekommen?

Was erwartest du denn für einen Vertrag für eine 19 jährige mit einem Polo - 30%?

 

plaga8

such dir einen günstige versicherung online aus und mache nur haftpflicht

 

ontos.de

huk24.de

 

o.ä.

 

und den vater hauste eine auf die nuss

Themenstarteram 4. Dezember 2006 um 12:19

@plaga:

nicht alle menschen sind perfekt auf die welt gekommen und haben ahnung in allen gebieten für alle lebenslagen.

meine freundin hat 0 ahnung von dem ganzen zeugs und ich wohne noch 250km weit weg und kann ihr momentan nur mit infos dienen, die ich von euch erhofft hatte...

wie wäre es mit konstruktiven beiträgen und keinem spam?

leute bzw. die antworten wie deine braucht kein mensch auf dieser welt. sie helfen niemandem weiter...

@ThaFubu:

vielen Dank...

und das mit der nuss merke ich mir ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Versicherungsfragen für meine Freundin - bitte um Hilfe!