ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Versicherung wurde storniert, und jetzt?

Versicherung wurde storniert, und jetzt?

Themenstarteram 27. April 2018 um 12:55

Hallo,

Mein Freund und ich habe uns am 29.03.2018 einen Passat gekauft und am selben Tag noch zugelassen.

Mein Freund, Fahrzeughalter, hat sich natürlich vorher über eine Online Versicherung (über Check24) die EVB Nummer geben lassen.

Am 10.04. bekamen wir die Unterlagen.

Am 19.04. wurde die Versicherungssumme von 152.46€ eingezogen...

Am selben Tag wurden uns 1,50€ für eine, angeblich berechtigte Ablehnung abgezogen...

Am gleichen Tag wurde uns der Betrag wieder gut geschrieben.

Auf Anfragen wird nicht geantwortet. Kommunikation nur über E-Mail möglich...

Wie sollen/können wir weiter verfahren?

Neue Versicherung suchen - klar, aber dann?

Mussen wir dann zur Zulassungsstelle oder geht das dann automatisch?

Liebe Grüße

Bizarres_Wesen

Ähnliche Themen
26 Antworten

1. Check24 ist ein Makler, einfach mal dort nachfragen was los ist.

2. Habt Ihr eine Antragsablehnung und Kündigung der vorläufigen Deckung bekommen?

3. Welche Gesellschaft?

3. Habt Ihre einen Versicherungsschein/Police/Rechnung bekommen?

Eigentlich geht es wie vorher. Eine Versicherung aussuchen, abschließen und die schicken eine Versichererwechsel- eVB an die Zulassungsstelle.

Interessant wäre noch gab es eine Vorversicherung oder ist dies eine neue?

Super Verhalten:(

Themenstarteram 27. April 2018 um 13:37

Also die Versicherung nennt sich Himmelblau.

Haben den Versicherungsschein mit Rechnung am 10.04. erhalten, dort wurde mitgeteilt, dass der Betrag "in den nächsten Tagen" abgezogen wird.

Nein, wir haben gar nichts mehr von denen bekommen. Kein Kündigungsschreiben, keine E-Mail, nichts.

Bin nur durch Zufall drauf gekommen, da ich grade unsere Kontoauszüge kontrolliert und abgeheftet habe.

Vor Versicherung ist schon ca 3 Jahre her. Die letzten 2 Jahre sind wir über meinen Opa versichert gewesen, welcher leider sehr schwer an Demenz erkrankt ist und es somit nicht mehr geht.

Wir waren aber davor bei dem selben Unternehmen versichert, wie mein Opa, bei der AXA. Wären da auch gern wieder hin, nur sind die Beiträge dort leider sehr hoch.

Diese himmelblauen, wahrscheinlich waren die blau, haben doch auch eine Telefonnummer. Würde mal da anrufen, was das soll.

https://www.wgv-himmelblau.de/portal/de/diverses/kontakt.html

Würde mich vor Ort beraten lassen, vielleicht kann man den SF vom Opa auf dich übertragen.

Die neue Versicherung übermittelt dann elektronisch eine Versicherungsbestätigung

Online wird das nix

Eventuell ist ein Fehler bei der Buchung aufgetreten.

Ohne Stellungnahme der "Blauen" würde ich keine neue Versicherung abschließen.

Nachher hast Du zwei Verträge an der Backe.

Also bis jetzt sieht das für mich aus wie ein fehlerhafter Abbuchungsauftrag und eine Schutzmaßnahme eurer Bank hat die Abbuchung verhindert, oder aber euer Konto war eben nicht gedeckt um diese Abbuchung durchzuführen.

Ihr müsst jetzt schnellstmöglich, da ihr sonst ohne Versicherungsschutz unterwegs seit (die erste Rate ist da sehr wichtig), mit der Versicherung kontakt aufnehmen und die bitten den Fall zu prüfen und euch schriftlich noch mal den gültigen Schutz bis zum nächsten Abbuchungsversuch zu bestätigen.

Vorher würde ich das Auto stehen lassen!

Auf der anderen Seite könnt ihr eure Bank fragen warum die Abbuchung nicht durchgeführt wurde.

Grüße

Steini

Vielleicht auch ein Eintrag in der Schadenklassendatei mit "S" oder "M", der noch nicht gelöscht wurde?

Aber dann stößt die Versicherung doch keine Abbuchung an, dann wird sie dem TE schreiben dass er nicht versichert werden kann bzw ein Abwehrangebot erstellen, sie muss ihn ja nehmen in der Haftpflicht.

Die eVB Nummer wird, Vorab einer SCHUFA Abfrage erteilt. Die Schufa Abfrage erfolgt später, sollten dann dort ein- oder mehrere Negativmerkmale vorliegen, dann wird der Versicherungsvertrag abgelehnt. Steht so auch im "Kleingedruckten".

Aber aller Wahrscheinlichkeit nach wirst du trotz negativer SCHUFA bei der Versicherungsgesellschaft einen Vertrag bekommen, nur vermutlich zu finanziell deutlich schlechteren Konditionen. Einfach mal zum Telefonhörer greifen und das mit der VS klären. Sofern die VS telefonisch wirklich nicht zu erreichen ist (was ansich nicht sein kann), dann kannst du das auch mit Check 24 erklären. DENEN hat die VS nämlich auch mitgeteilt, warum du abgelehnt wurdest :)

Negative SCHUFA Einträge haben auf vielfältige Weise Auswirkungen im täglichen Leben. Meinen viele nicht, is aber so und dass hier Negativmerkmale vorliegen, ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Nochmal: Wenn die Versicherung einen Vertrag nicht annimmt, bucht sie doch nicht ab, storniert die Abbuchung und die Bank zieht noch (in dem Fall recht günstige) Gebühren ein.

Hier kann nur ein Bankproblem vorliegen. Zb abweichender Kontoinhaber und Kontonummer. Oder eben fehlende Deckung.

Wäre schön wenn sich @Bizarres_Wesen hier noch mal melden würde.

Grüße

Steini

Wenn vor der SCHUFA Prüfung abgebucht wurde (gut, ist unüblich) dann kann das schon sein.

Das andere wäre, wenn die Summe bankseitig erst eingezogen- und dann von der eigenen Hausbank mangels Kontodeckung sofort wieder rückgängig gemacht wurde und der Bank der Versicherung bakseitig mitgeteilt wurde, dass eine Einziehung mangels Kontodeckung nicht möglich ist. Wenn schon die erste Einziehung gegen die Wand klatscht, DANN storniert die Versicherung den Vertrag auch sofort.

Für mich kommt nur Rückbuchung und Vertragsstornierung mangels Kontodeckung, oder negativer SCHUFA Einträge in Frage. Wobei man sich bei beiden Geschichten fragen muss, ob dann zu Fuß gehen und Schulden abzahlen, nicht Vorerst die bessere Variante wäre.

Die Bonitätsprüfung wird vor der Erstellung der eVB durchgeführt, zumindest bei der HUK. Ist ja auch sinnvoll, wenn ich eine mache

Würde es mal bei Check 25 versuchen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Versicherung wurde storniert, und jetzt?