ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Verschmutzte Fahrbahn

Verschmutzte Fahrbahn

Themenstarteram 17. Oktober 2015 um 11:48

Hallo alle zusammen,

durch die örtliche Erddeponie kommt es gerade jetzt in der nassen Jahreszeit zu enormen Verschmutzungen der Fahrbahn. Die Landstraße schaut im Bereich der Deponie Ein und Ausfahrt dermaßen verschmutzt aus, daß man durch Erde und Dreck nur den Teil der Fahrbahn erkennt, wo die Reifen der Autos den Asphalt berühren und das mehr als 300 Meter weit. Der Rest ist mit einer Schlamm bzw. Matschschicht überdeckt.

Dementsprechend schauen auch die Fahrzeuge aus, die jetzt in dieser Jahreszeit da durch müssen, inkl. meinem Auto.

Ich habe auch ehrlich gesagt keine Lust ständig mein Auto zu reinigen, nur weil man es hier nicht für nötig hält die Straße zu reinigen oder die LKW's, bevor sie in die Landstraße einfahren sauber zu machen.

Das Amt für öffentliche (Un)Ordnung habe ich schon ein paarmal auf die Umstände hingewiesen und auch auf die erhöhte Unfallgefahr für Motorradfahrer aufmerksam gemacht.

Keine Reaktion und scheinbar auch kein Interesse seitens dem zuständigen Amt.

Laut STVO ist doch aber der Verursacher zuständig, ja sogar dazu "verpflichtet" eine derart verschmutzte Fahrbahn zu reinigen.

Ich habe mir hier mal überlegt die Rechnung für meine Fahrzeugreinigung bei der Stadt einzureichen, vielleicht trägt das ja Früchte.

Was kann man hier sonst noch tun, damit hier mal was passiert ? Die Stadt verklagen ?!

Beste Antwort im Thema

Mach das :D

71 weitere Antworten
Ähnliche Themen
71 Antworten

Mach das :D

Hallo,

Das ist zwar ärgerlich für Dich aber da wirst du mit leben müssen.

Seelze 01

Auch die Reinigungspflicht hat seine Grenzen dort wo Sie einen übertriebenen Aufwand erfordern würde. So lange man nicht auf reinem Erdboden fährt kann man kaum was machen und wenn Es eh nur um ein verschmutztes Auto geht führt Das in der Regel nur zu Heiterkeitsausbrüchen bei den Behörden.

Eine Reifenwaschanlage ist kein übertriebener Aufwand und es wurden auch schon einige Steinbrüche, Erddeponien etc. gerichtlich dazu verpflichtet, eine zu installieren. Wenn du das wirklich durchfechten willst, wünsch ich viel Spaß. Ich persönlich würde einen Umweg fahren, auch wenn’s ein paar Kilometer sind, oder regelmäßig in die Waschstraße und die Rechnung an den Verursacher, nicht an die Stadt, schicken.

Ich hätte verstanden wenn Du das Thema aufgemacht hättest auf Grund der Verkehrsgefährdung, aber nicht auf Grund der Verschmutzung an Deinem Auto, damit wirst Du leben müssen.

Themenstarteram 17. Oktober 2015 um 12:49

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 17. Oktober 2015 um 12:38:22 Uhr:

Ich hätte verstanden wenn Du das Thema aufgemacht hättest auf Grund der Verkehrsgefährdung, aber nicht auf Grund der Verschmutzung an Deinem Auto, damit wirst Du leben müssen.

Ich habe doch geschrieben, daß ich dem Amt für öffentliche (Un)Ordnung auch die erhöhte Unfallgefahr für insbesondere Motorradfahrer mitgeteilt habe.

Folgedessen liegt mir doch etwas an der Gesundheit der Motorradfahrer und der Gefährdung derer, welche durch diese Sauerei entsteht.

Für mich ist aber auch eines klar.... es interessiert keinen solange bis was passiert. Und dann tauchen die Fragen auf !

Wie wäre es denn wenn du statt das Amt den Verursacher ( LKW Halter, oder Deponie Eigentümer) mit deinem Anliegen kontaktierst.

Zitat:

@Geisslein schrieb am 17. Oktober 2015 um 12:49:19 Uhr:

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 17. Oktober 2015 um 12:38:22 Uhr:

Ich hätte verstanden wenn Du das Thema aufgemacht hättest auf Grund der Verkehrsgefährdung, aber nicht auf Grund der Verschmutzung an Deinem Auto, damit wirst Du leben müssen.

Ich habe doch geschrieben, daß ich dem Amt für öffentliche (Un)Ordnung auch die erhöhte Unfallgefahr für insbesondere Motorradfahrer mitgeteilt habe.

Folgedessen liegt mir doch etwas an der Gesundheit der Motorradfahrer und der Gefährdung derer, welche durch diese Sauerei entsteht.

Für mich ist aber auch eines klar.... es interessiert keinen solange bis was passiert. Und dann tauchen die Fragen auf !

Na ich habe das mit der Rechnung für die Fahrzeugreinigung einreichen und verklagen anders verstanden.

Das halte ich für den falschen Weg.

Mag sein, aber den TE erst auf ein Motorrad zu setzen und dort verunfallen zu lassen, finde ich persönlich auch nicht so toll.

Schätze, seine Idee mit der Waschrechnung soll bei der Stadt mal zum Nachdenken führen. Aber Behörden und Nachdenken???

Themenstarteram 17. Oktober 2015 um 13:32

Zitat:

@Pepperduster schrieb am 17. Oktober 2015 um 13:06:20 Uhr:

Wie wäre es denn wenn du statt das Amt den Verursacher ( LKW Halter, oder Deponie Eigentümer) mit deinem Anliegen kontaktierst.

Der Betreiber der Deponie ist die Stadt.

Themenstarteram 17. Oktober 2015 um 13:36

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 17. Oktober 2015 um 13:07:32 Uhr:

 

Na ich habe das mit der Rechnung für die Fahrzeugreinigung einreichen und verklagen anders verstanden.

Das halte ich für den falschen Weg.

Die Rechnung für die Fahrzeugreinigung sollte auch nur dazu dienen, und das hat @PeterBH bereits richtig erkannt, die Situation etwas zu beschleunigen, bzw. daran zu erinnern, daß wenn Leute hier mit sowas auf die Barrikaden gehen sich etwas ändert.

Sollte durch die Fahrbahnverschmutzung jemand zu Fall kommen, sich verletzen oder ein Unfall passieren, dann gibts eh eine Anklage.

Zudem hat die Deponie eine Einrichtung für die Fahrzeugreinigung.

Zitat:

@PeterBH schrieb am 17. Oktober 2015 um 13:17:57 Uhr:

 

Schätze, seine Idee mit der Waschrechnung soll bei der Stadt mal zum Nachdenken führen.

Ja man denkt drüber nach was für ein komischer Vogel sich beschwert das sein Auto beim Fahren dreckig wird.

Da bin ich mir ziemlich sicher.

Themenstarteram 17. Oktober 2015 um 13:54

Zitat:

@Qarks schrieb am 17. Oktober 2015 um 13:40:49 Uhr:

 

Ja man denkt drüber nach was für ein komischer Vogel sich beschwert das sein Auto beim Fahren dreckig wird.

Da bin ich mir ziemlich sicher.

Bravo, mit solch einer Antwort habe ich noch auf der ersten Seite gerechnet :eek::rolleyes:

Es gibt sicherlich Leute, denen Ihr fahrbarer Untersatz schlichtweg schei**egal ist und es juckt auch nicht wie das Auto ausschaut.

Es gibt aber auch Leute, die Wert darauf legen ein gepflegtes Fahrzeug zu haben und es jede Woche eben pingelichst reinigen.

Manche kommen auch gerade aus der Waschstraße oder aus der Waschbox und haben Geld für die Autowäsche ausgegeben und freuen sich nun endlich mal seit langer Zeit ein sauberes Auto zu haben, was allerdings nur von sehr kurzer Dauer in so einem Fall wäre.

Und das finde ich doch mehr als ärgerlich !

Von daher schließe bitte nicht von Dir auf Andere und urteile darüber.

Wende dich an den Verursacher er muss die Straße reinigen, tut er es nicht hast du die Möglichkeit einer anzeige .

Deine Antwort
Ähnliche Themen