ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Verschiedene Profiltiefen der Reifen auf einer Achse? Handeln?

Verschiedene Profiltiefen der Reifen auf einer Achse? Handeln?

Themenstarteram 4. August 2020 um 19:24

Hallo,

hatte mir nen Platten an ner Bordsteinkante gefahren. Den Platten mit nem neuen Reifen ersetzt - derselbe Reifen, wie die anderen 3.

Jetzt hab ich hinten re den Neuen aus 2820 mit so 6 - 7 mm Profiltiefe und hinten li den Alten aus 1818 mit so 5 - 6 mm - je an verschiedenen Stellen gemessen.

Sollte ich den Alten jetzt auch besser wechseln?

Danke Euch.

LG

Ähnliche Themen
17 Antworten

Empfehlenswert erst dann wenn Du während der Fahrt spürbare Beeinträchtigungen wahrnimmst

Solange Du kein Fahrzeug mit Allradantrieb fährst, gelten die geringen Unterschiede der Profiltiefe als unkritisch.

Warum ist das beim Allrad relevant?

Allrad darf nur eine Gewisse Differenz vom Profil haben und die Differentiale zu schonen und keine unerwünschten Effekte zu erzielen.

Der Unterschied ist minimal, einfach weiterfahren. Anders wäre es , wenn der ältere Reifen fast abgefahren ist.

Besonders zickig soll xdrive von BMW sein...

Zitat:

@Chaos1994 schrieb am 5. August 2020 um 06:56:01 Uhr:

Allrad darf nur eine Gewisse Differenz vom Profil haben und die Differentiale zu schonen und keine unerwünschten Effekte zu erzielen.

Ein Differential hat aber jedes Fahrzeug, würde eher sagen daß es auf einer angetriebenen Achse keine gute Idee ist.

Gruß Metalhead

Die "Zickigkeit" von Allradantrieben entsteht im Mitten-Differential.

Und genau deswegen haben die Hersteller von Allradfahrzeugen oft ähnliche Vorgaben für die Reifenwahl:

- gleicher Hersteller

- gleicher Typ

- maximaler Profiltiefenunterschied 2 mm

Diese Aufstellung ist exemplarisch und sollte hier keinem spezifischen Fahrzeughersteller zugeordnet werden.

@susimanta

Der maximale Unterschied von 2 mm auf einer Achse sollte auch auf einer angetriebenen Hinterachse kein Problem darstellen, wenn das HA-Diff ohne Sperre (Reibung oder Visko) arbeitet.

1-2mm sollten wirklich nicht das Problem sein. Bei mir fahren sich die Reifen auf der Beifahrerseite immer etwas mehr ab als auf der Fahrerseite, Probleme oder ESP-Eingriff gab es bisher noch nicht.

Was für ein Fahrzeug ist es?

Auf der "nicht angetriebenen Achse" ist es nicht ganz so schlimm. Auf der Antriebsachse leidet das Differential darunter. Je nach Fahrzeug unterschiedlich hausgeprägt.

Ggf. kann eine ABS-Sensor-gestützte Reifendruckkontrolle Ärger machen.

Zitat:

@gromi schrieb am 5. August 2020 um 08:52:41 Uhr:

Besonders zickig soll xdrive von BMW sein...

Dann frag mal Audi mit Quattro....

Auf der Achse max 1mm Profilunterschied. Von Achse zu Achse max 2mm Unterschied.

Ich braucht schon einmal 4 neue Reifen, weil einer kaputt ging.

Fahre schon seit 2018 mit leicht unterschiedlichen Profiltiefen an der lediglich mitrollenden Hinterachse rum. Letzte Messung ergab 6,7 und 5,5 mm.

Nie Probleme deswegen gehabt.

Zitat:

@WeissNicht schrieb am 5. August 2020 um 13:33:09 Uhr:

Was für ein Fahrzeug ist es?

Auf der "nicht angetriebenen Achse" ist es nicht ganz so schlimm. Auf der Antriebsachse leidet das Differential darunter. Je nach Fahrzeug unterschiedlich hausgeprägt.

Ggf. kann eine ABS-Sensor-gestützte Reifendruckkontrolle Ärger machen.

Zitat:

@WeissNicht schrieb am 5. August 2020 um 13:33:09 Uhr:

Zitat:

@gromi schrieb am 5. August 2020 um 08:52:41 Uhr:

Besonders zickig soll xdrive von BMW sein...

Dann frag mal Audi mit Quattro....

Auf der Achse max 1mm Profilunterschied. Von Achse zu Achse max 2mm Unterschied.

Ich braucht schon einmal 4 neue Reifen, weil einer kaputt ging.

Die RDK interessiert das überhaupt nicht wenn man sie mit dem neuen Reifen initialisiert hat.

Die Sache mit dem Differential halte ich auch für falsch.

Was soll denn da Verschleiß verursachen? Dass sich die Räder mit 0,1 % Unterschied drehen? Da bewirkt ja jede minimale Lenkradbewegung mehr Unterschied.

das wird das RDKS theoretisch weniger interessieren wenn es initialisiert ist. die Differentiale wird das allerdings schon interessieren und da der Radumfang deutlich geringer ist und dementsprechend deutlich mehr Umdrehungen notwendig sind. Dies ist bei Mischen verschiedene reifenhersteller nebenbei ebenfalls der Fall.

hat man dann z.b. ein sensibles regelungssystem wie bei BMW was schon bei einer verstellten Spur die ESP-Lampe wirft kann es zu ungewünschte Regel Eingriffen seitens der raddrehzahl kommen. Dementsprechend ist es wichtig die gleiche reifenmarke und eine ähnliche Profiltiefe pro Achse zu fahren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Verschiedene Profiltiefen der Reifen auf einer Achse? Handeln?