ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Vergleich Opel Ampera / Renault Fluence / Toyota Prius Plug-In

Vergleich Opel Ampera / Renault Fluence / Toyota Prius Plug-In

Themenstarteram 18. Februar 2012 um 18:40

Hallo Autofans,

gerade bin ich bei Autobild auf folgende Artikel gestoßen:

http://www.autobild.de/.../ampera-fluence-z.e.-prius-test-2866493.html <--- der Vergleich o.g. Fahrzeuge.

http://www.autobild.de/.../...-plug-in-hybrid-fahrbericht-2868863.html <--- Toyota Prius Plug-in Einzeltest.

Beim Vergleich ist mir sofort der verbrauch auf 100 Kilometer aufgefallen.

Opel Ampera: 3,9 l Super + 12,4 kWh

Toyota Prius: 4,1 l Super + 3,3 kWh

Ich bin mir nicht sicher ob ich es richtig verstanden habe und möchte gerne die Meinung der Experten hier zu dem Thema hören.

So wie es da steht, verstehe ich nur das der Ampera fast 4 mal soviel kWh braucht wie der Prius, aber nur unwesentlich (0,2 Liter) weniger Benzin. Diese Angaben beziehen sich nur auf die ersten 100 Km Fahrt mit geladener Batterie. Wie hoch ist der Verbrauch auf den nächsten 100 Km wenn die Batterie leer ist? Müsste sich der Verbrauch des Ampera nicht verdoppeln sobald die Batterie Leer ist (bei 44Km E-Reichweite)? Und wie siehts beim Prius aus wenn der Akku leer ist (bei 20Km E-Reichweite)?

Desweiteren werden in der Tabelle unten die jährlichen Kosten beider Fahrzeuge miteinander verglichen. Der Opel Ampera spart 220 Euro im Jahr gegenüber dem Prius. Ich finde das ist nicht gerade viel wenn man bedenkt das der Ampera auch c.a.6000 Euro mehr kostet und man c.a.30 Jahre fahren muss um das wieder reinzufahren.

Zwar hat der Ampera die doppelte E-Reichweite des Prius, dafür fährt der Prius längere Strecken mit "5 anstatt 7 Liter?" Verbrauch und hat auch noch eine wesentlich höhere V/Max sowie VIEL mehr Kofferraum.

Wenn man noch bedenkt dass ein evtl. Austausch der Batterie in 10 Jahren beim Ampera 3 mal soviel kostet wie beim Prius dann muss ich mich ernsthaft fragen was der Ampera denn soviel mehr zu bieten hat als der Prius? Ich fand den Ampera anfangs noch sehr interessant und hab viel darüber gelesen. Je mehr ich darüber lese desto mehr fällt mir auf dass der Ampera eigentlich nicht viel mehr kann als ein Prius!?

Ich meine damit, das auch ein Prius per Genrator die Batterie laden und ausschließlich mit dem E-Motor betrieben werden kann, so denn es auch Sinn macht (klärt mich auf wenn ich das nicht richtig verstanden haben sollte). Der Ampera hat eine größere Batterie und somit eine größere E-Reichweite. Heisst das, ein Prius mit einer gleich hohen Batteriekapazität KÖNNTE genauso fahren wie ein Ampera (Benziner treibt Generator an und E-Motor treibt Auto an) aber tut es nicht weil es weniger Sinn macht? Oder hat der Ampera technische Unterschiede die íhm ermöglichen "anders" oder "besser" zu fahren als der Prius?

Mit anderen Worten:

Was kann der Ampera was der Prius nicht kann? Ist es nur die größere Batterie im Ampera? Könnte der Prius seinen Verbrenner nicht genauso als Range-Extender einsetzen und nur "rein elektrisch" fahren wenn er eine genauso große Batterie wie der Ampera hätte und das wollte?

Wie teuer schätzt Ihr die Kosten für einen Batterie Austausch bei beiden Fahrzeugen im Defektfall? Die Opel Garantie soll ja ziemlich viele "Wenns und Abers" haben, so dass ich mir nicht sicher wäre, in 5 Jahren von Opel eine neue Batterie eingebaut zu bekommen.

Fragen über Fragen.....

Den Renault habe ich mit Absicht rausgelassen da dieser keinen Vebrenner besitzt und somit für mich nicht vergleichbar ist.

Helau und Alaaf,

ein AutoNARR

 

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von checkHimForTicks

Desweiteren werden in der Tabelle unten die jährlichen Kosten beider Fahrzeuge miteinander verglichen. Der Opel Ampera spart 220 Euro im Jahr gegenüber dem Prius. Ich finde das ist nicht gerade viel wenn man bedenkt das der Ampera auch c.a.6000 Euro mehr kostet und man c.a.30 Jahre fahren muss um das wieder reinzufahren.

Den Ampera kannst Du auch noch mit dem Golf 1,4 TSI vergleichen (ebenfalls in der Tabelle).

Da spart der Ampera zwar sogar 613,80€ pro Jahr an Energiekosten, der Mehrpreis beträgt allerdings 26.700,-€!! Musst nach Deiner Rechnung also über 43 Jahre Ampera fahren.:mad:

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Jo lang--- aber gelesen :D

Bis auf eines ich finde nicht dass der Ampera nun nur ein etwas anderer Prius ist.

Der Ampera/Volt wurde so von GM ausgelegt, dass 60% oder 80% der Amerikaner (und damit sicher auch Europäer) ihre täglichen Fahrten rein elektrisch zurücklegen können - der Benzinmotor ist eben vom v0lt/Ampera Konzept her nur für die Ausnahme gedacht - beim vorgesehenen Kunden geht der vielleicht 3x oder 4x im Jahr an.

Ein Ampera ist im verbrennungsmotorbetrieb natürlich schlechter als ein Prius - weil diese Betriebsart eben beim anvisierten Kunden nicht vorkommt - der fährt täglich <= 40 km.

Wer > 40 km / Tag fährt für den ist der Prius natürlich die sinnvollere Wahl.

Ampera ist für Leute die 90% des Jahres 0...40 km fahren / Tag (das ist sicher die Mehrheit in D)

Prius 40...100 km / Tag

Darüber dann Diesel

Wer täglich 50 km oder mehr fährt und den Ampera kauft der kauft eben genauso falsch wie der firschgebackene Familienvater von 6-lingen der als einziges Familienauto einen Smart kauft (ohne AHK)

Themenstarteram 22. Februar 2012 um 23:21

Zitat:

Original geschrieben von WHornung

Jo lang--- aber gelesen :D

Bis auf eines ich finde nicht dass der Ampera nun nur ein etwas anderer Prius ist.

Der Ampera/Volt wurde so von GM ausgelegt, dass 60% oder 80% der Amerikaner (und damit sicher auch Europäer) ihre täglichen Fahrten rein elektrisch zurücklegen können - der Benzinmotor ist eben vom v0lt/Ampera Konzept her nur für die Ausnahme gedacht - beim vorgesehenen Kunden geht der vielleicht 3x oder 4x im Jahr an.

Ein Ampera ist im verbrennungsmotorbetrieb natürlich schlechter als ein Prius - weil diese Betriebsart eben beim anvisierten Kunden nicht vorkommt - der fährt täglich <= 40 km.

Wer > 40 km / Tag fährt für den ist der Prius natürlich die sinnvollere Wahl.

Ampera ist für Leute die 90% des Jahres 0...40 km fahren / Tag (das ist sicher die Mehrheit in D)

Prius 40...100 km / Tag

Darüber dann Diesel

Ich merke schon, du hast durchhaltevermögen :D

mir ist klar das der Ampera darauf ausgelegt ist, Pendler spritfrei durch die Arbeitswoche zu bringen, und das macht er glaub ich ganz gut (wir werden sehen was die Zukunft bringt). Ich wäre auch lieber im Ampera unterwegs als in einem anderen EV damit ich bloß nie mit leerem Akku stehen bleibe(was aber auch kein Weltuntergang wäre).

Toyota müsste beim Prius PlugIn bloß den Akku auf 16KWh erweitern und die E-Maschine auf 110 KW bringen und schon hätten sie einen besseren Ampera. Und das kann man auch mit einem 1997er Prius I machen.

Der Prius würde dann genau soviel kosten wie der Ampera aber auch genau das gleiche leisten.

Jetzt mal folgende Totschlagfrage:

Ein Prius PlugIn mit gleich großem Akku / E-Motor kann doch das gleiche was ein Ampera kann und noch viel mehr oder?

Angenommen beide Autos hätten das gleiche Design und die gleiche E-Reichweite und Leistung sowie den gleichen Preis.

Welches Auto ist innovativer - sparsamer - besser?

Es ist nicht schwer einen großen Akku/E-Motor in ein Auto zu bauen.

Wie gesagt, ich möchte den Ampera nicht schlechter machen als er ist. Es ist nur so das Opel und GM ziemlich viel Wind aufgewirbelt haben und überall die Meinung herrscht, der Ampera sei das modernere Auto und der innovativere Hybrid.

Die Wahrheit sieht aber so aus:

GM sowie alle anderen Hersteller wurden von Toyota auf dem kalten Fuß erwischt. Das System von Toyota war schon seinerzeit so gut, das den Herstellern nichts anderes übrig blieb als die Lizenz für das System von Toyota zu erwerben oder selbst etwas anderes zu entwickeln. Da Toyotas System aber schon so gut war das man es nicht besser hätte machen können und Toyota zig Patente dafür im Tresor hatte, war es nur möglich etwas anderes, weniger effizientes zu entwickeln.

Damit hätte man aber gegen Toyota nicht bestehen können und so wurde der Volt geboren. Er konnte etwas das der Toyota nicht kann und man konnte es auch so vermarkten. Was aber die meisten nicht verstanden haben ist das der Volt eben nichts besser kann als der Prius, sondern einfach nur einen großen Akku / E-Motor sowie ein Ladegerät besitzt und sich damit vom Prius abgrenzt.

Man kann also sagen das der ganze Hype um den Volt/Ampera nur auf der technischen Meisterleistung basiert, einen Hybriden wie es ihn schon vor 15 Jahren gab, mit einem großen Akku/E-Motor/Ladegerät auszustatten. Das verdient allerdings nicht meinen Respekt denn das konnte Toyota schon vor 15 Jahren. Sie (Toyota) taten es nicht weil es damals keinen Sinn machte. Und auch Heute macht es zumindest wirtschaftlich keinen Sinn. Der Prius PlugIn ist bloß eine Antwort auf einen Markt der eben nicht immer der Logik folgt, was ja auch gut ist denn so geht die Leidenschaft nicht gänzlich flöten. Und bevor sich GM/Opel einen Markt sichern den sich Toyota technisch schon vor einem Jahrzent hätte sichern können, bringt Toyota halt etwas auf den Markt was die Leute verlangen. Hätte Opel/GM zumindest einen ebenbürtigen Hybriden auf die Beine gestellt, der es mit dem Prius auch mit entladener Batterie aufnehmen kann, hätten Sie meinen vollen Respekt.

Vermutlich kann man ihnen garnichts vorwerfen, da der Toyota einfach so leistungsfähig ist, das noch nicht einmal außerirdische, hochintelligente Kreaturen es hätten besser machen können.

Mist, schon wieder so lang :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Vergleich Opel Ampera / Renault Fluence / Toyota Prius Plug-In