ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Verdichtungs reduzierung wegen G-lader

Verdichtungs reduzierung wegen G-lader

Themenstarteram 13. August 2006 um 13:47

Hallo Leute!

Ich hab mir in den Kopf genommen einen 16v G60 zu bauen.

ich hab folgende Teile schon:

PF motor komplett

2st. 9A komplettmotoren

G-lader usw.

Mein allergrösstes Problem ist das mit der verdichtung.

Könnt Ihr mir helfen? Hat der PG einfach nur kürzere pleuel als der PF? laut doppelwobber ist aber der Hub identisch.

Ich würde am liebsten meinen 9A block als basis nehmen. Gibt es eine möglichkeit diesen motor mit einem original Pleuel (z.b G60) auf einen niedregere verdichtung zu bringen? eine verdichtungsreduzierungsplatte würde ich nur ungern verbauen.

Was meint Ihr?

(nur so nebenbei, ich hab ziemlich scharfe VW-Motorsport wellen im 16v, die sind doch meinses wissens nach nicht optimal für einen aufgeladenen motor oder? ein aufgeladener Motor braucht andere Wellen oder?)

Dank

Ähnliche Themen
14 Antworten

Re: Verdichtungs reduzierung wegen G-lader

 

Zitat:

Original geschrieben von gtiegon

Hallo Leute!

Ich hab mir in den Kopf genommen einen 16v G60 zu bauen.

ich hab folgende Teile schon:

PF motor komplett

2st. 9A komplettmotoren

G-lader usw.

Mein allergrösstes Problem ist das mit der verdichtung.

Könnt Ihr mir helfen? Hat der PG einfach nur kürzere pleuel als der PF? laut doppelwobber ist aber der Hub identisch.

Ich würde am liebsten meinen 9A block als basis nehmen. Gibt es eine möglichkeit diesen motor mit einem original Pleuel (z.b G60) auf einen niedregere verdichtung zu bringen? eine verdichtungsreduzierungsplatte würde ich nur ungern verbauen.

Was meint Ihr?

(nur so nebenbei, ich hab ziemlich scharfe VW-Motorsport wellen im 16v, die sind doch meinses wissens nach nicht optimal für einen aufgeladenen motor oder? ein aufgeladener Motor braucht andere Wellen oder?)

Dank

hi,

wenn´s günstig sein soll, nim den orginalen 9A und mach ne Sandwitch-Kopfdichtung rein, damit du auf ca. 9:1 kommst. Dat passt für die max. 220PS die du da rausbekommst locker.

Sobald du am Kurbeltrieb umherbaust, wird´s teuer.

Davon abgesehen, wäre für nen 16VG60 ein 1,8er ne bessere Basis.

Nocken nimmst du einfach die orginalen, die reichen.

mfg,

christian

Der G-Lader wird es schwer haben den 2Ltr. mit genug Luft zu versorgen da er wie DJTeam schon sagte mit nem 1,8 besser auskommt, bzw. auf den ausgelegt ist.

hier haste mal nen schönen Thread wo du dich "einlesen" kannst:

viel Spaß beim lesen

Themenstarteram 14. August 2006 um 11:20

Meiner jetzigen ansicht nach würde ich dann gern bei einem PG block bleiben.

Da kommen aber Fragen auf:

vertragen sich die PG kolben mit einem 16V kopf? (ventiltaschen)

passt mein 9a kopf auf einen 1.8er block?

bleibt die verdichtung mit einem 16v kopf gleich?

Zitat:

Original geschrieben von gtiegon

Meiner jetzigen ansicht nach würde ich dann gern bei einem PG block bleiben.

Da kommen aber Fragen auf:

vertragen sich die PG kolben mit einem 16V kopf? (ventiltaschen)

passt mein 9a kopf auf einen 1.8er block?

bleibt die verdichtung mit einem 16v kopf gleich?

1. Ja

2. Ja

3. Nein

Ventiltaschen brauchst Du nicht, der Kopf paßt wie jeder andere, brauchst aber die Kopfschrauben vom 16V und Verdichtung sinkt auf ~7,7:1

Themenstarteram 14. August 2006 um 18:33

und was meinst Du sind 7,7:1 nicht zu wenig?

was heisst das denn in PS mit serienmässigen ladedruck?

Brauch ich denn bei 7,7:1 nicht etwas mehr ladedruck?

(nebenbei: welche kopfdichtung wird empfohlen?)

Was willst Du denn erreichen? 220PS? 250PS? 300PS?

Ansonsten gibt es aber auch hier sehr viele Infos: http://www.motor-talk.de/t807127/f145/s/thread.html

Themenstarteram 14. August 2006 um 21:29

wieviel ich erreichen will?

das kommt immer drauf an wieviel ich reinstecken muss.

PG block +serienlader 16V zylinderkopf. währe ich mit 200-220 zufrieden. Was meinst Du? ist das bei 7:7-1 möglich?

(ich hab irgendwo gelesen das der Limited einen Ladedruck von 1,56bar hatte, stimmt das?)

Jetzt was kurioses!

Ich hab schon mehrer Turbo-Umbauten mit K-Jet gesehen. oft mals sogar original (Ford).

Was meinst Du währe eine Ke-Jet einspritzanlage in der Lage einen G60 16V motor mit kraftstoff zu versehen? Ich meine es ist möglich aber ich will mal deine Meinung hören.

Zitat:

Original geschrieben von gtiegon

wieviel ich erreichen will?

das kommt immer drauf an wieviel ich reinstecken muss.

PG block +serienlader 16V zylinderkopf. währe ich mit 200-220 zufrieden. Was meinst Du? ist das bei 7:7-1 möglich?

(ich hab irgendwo gelesen das der Limited einen Ladedruck von 1,56bar hatte, stimmt das?)

Jetzt was kurioses!

Ich hab schon mehrer Turbo-Umbauten mit K-Jet gesehen. oft mals sogar original (Ford).

Was meinst Du währe eine Ke-Jet einspritzanlage in der Lage einen G60 16V motor mit kraftstoff zu versehen? Ich meine es ist möglich aber ich will mal deine Meinung hören.

Hi,

1,56 Bar Absolut vielleicht, 1,56 echter Ladedruck ist weder der G60 Lader im Stande zu bringen, noch brauchts für die Leistung diesen Ladedruck.

Für die 220PS die du anstrebst wären 9:1 sinniger. Bei 7,7:1 verlierst du schon sehr viel Wirkungsgrad.

Und, sicher geht ne Ke-Jet mit G60, aber halt nur mit zusätzlichem Steuergerät. Wenn du nicht in der (glücklichen) Lage bist, dir das selber bauen zu können, machts Preislich gegenüber der Digifant keinen Sinn.

mfg,

christian

Zitat:

Original geschrieben von JS-Sport

1. Ja

2. Ja

3. Nein

Ventiltaschen brauchst Du nicht, der Kopf paßt wie jeder andere, brauchst aber die Kopfschrauben vom 16V und Verdichtung sinkt auf ~7,7:1

Passt der Kopf wirklich? Bei den anderen 8Vs ist da absolut kein Platz. So flach können die PG Kolben doch garnicht sein.

 

Außerdem fehlt beim 8V Block die Aufnahme für die Entlüftung.

Die Entlüftung kann man über den Kopf machen (US 2L hat da passende Teile) und ja das paßt ohne weiteres.

@Christian

Dafür kann ich bei der geringen Verdichtung aber relativ viel Frühzündung fahren ;)

Themenstarteram 15. August 2006 um 10:53

und was würdest Du vorschlagen, wie krieg ich die 9:1 hin?

Wie meinst du das mit dem extra steuergerät?

Zitat:

Original geschrieben von gtiegon

und was würdest Du vorschlagen, wie krieg ich die 9:1 hin?

Wie meinst du das mit dem extra steuergerät?

Hi,

Für die Verdichtung ne Zwischenplatte oder S2-Kolben mit geplantem Kopf, mußte aber bei den Kolben Auslitern wieviel genau, nur mit Kolben wären´s irgendwas bei 8,8:1.

Mit Extra Steuergerät mein ich, das du zusätzliche (Tuner) Elektronik brauchst, die entweder über den Steuerstrom des Druckstellers oder via extra Einspritzdüse das Gemisch bei Ladedruck anfettet.

mfg,

christian

Warum baust du nicht auf G 60 Spritze, die ist relativ einfach, und günstig zu bekommen. K-Jetronik vom 924 Turbo könnte auch gehen....

Themenstarteram 15. August 2006 um 20:03

also funzt ein turbo oder glader umbau mit einer originalen, aber anders eingestellten K-jet nicht.

Das wolltet Ihr doch sagen.

Dann ist vielleicht digifant wirklich leichter.

Danke für die infos.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Verdichtungs reduzierung wegen G-lader