ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Verbrauchsreduzierung Chevy 350 smallblock

Verbrauchsreduzierung Chevy 350 smallblock

Themenstarteram 26. Januar 2010 um 4:41

hallo V8 freunde. ich lebe derzeit in alabama und fahre einen 74er chevy nova mit einem 2-bolt 350block und 2-barell versager. ich will den bock mit nach D nehmen und habe daher vor den verbrauch konstruktiv zu aendern. meine frage ist nun welche maximale verdichtung ich fahren kann ohne dem motor langfristig zu schaden. vielleicht hat auch jemand erfahrung was im nova uber die jahre so verbaut wurde. die leistung wurde um 1970 wohl von 250PS auf 185PS (4barrel vergaser) bzw ca. 150PS(2barrel vergaser) reduziert. wurde fuer die reduzierung einfach das verdichtungsverhaeltnis reduziert? Waren diese 1970er Motoren 2 oder 4-bolt motoren? mir stellt sich die frage ob ich nich einfach einen dieser originalen 1970er bloecke+koepfe verbauen kann. die frage hier ist ob meine 74er ansaugspinne= 2barell vergaser passt (und laeuft, da der 74er abgasrueckfuehrung hat) sowie auch alle anderen anbauteile (Lima, Wapu, Motorlager, Getriebeglocke etc) die letzte frage: ist das automatikgetriebe bei der leistungsreduzierung ebenfalls schwaecher ausgelegt worden? danke euch im vorraus, ich trau dem forum hier einfach mehr zu, als meinen sprachkenntnissen (und den schlitzohren hier, die die "deutschen" beduerfnisse in hinblick auf die spritpreise einfach nicht begreifen wollen/koennen)

Ähnliche Themen
18 Antworten

Hallo,

wenn Du hauptsächlich Sprit sparen willst wäre mein Vorschlag folgender:

Köpfe runter und auslitern um die genaue Verdichtung festzustellen, dann Köpfe planen um auf ca. 9,5:1 zu kommen.

Dreiganggetriebe gegen ein TH200 Overdrivegetriebe tauschen.

Den Rest lassen.

Gruß Helmut

Wenn es um Verbrauch geht.... aber dann irgendwie auch um Leistung

Bau Dir ne LPG-Anlage rein und wenn Du den Motor überholen willst baue Ihn über Hypereutectic-Kolben auf 10.5er Kompression, verändere den Verteiler das er nichtmehr soviel verstellt, andere Nockenwelle, 4bbl Brücke und Vergaser und baue ne Abgasanlege mit wenig Restriktion (Headders, Doppelrohr mit H- oder X-Pipe) ein.

Wenn Du genug Kohle hast wären vernünftige Köpfe ne gute Investition (die Vortec-Gussköpfe vom GM Performance sind Preis-Leistungs Mäßig unschlagbar.

Dann noch 0W30er Öl fahren und ne Wasser-Methanol (kann man auch mit dem viel billigeren Ethanol betreiben) Anlage rein um die Temperaturen im Brennraum und am Auslassventil zu senken.

Dadurch bekommst Du ne vernünftige Leistung und sehr geringe Kraftstoffkosten.

Und da Du aktuell noch in den Staaten bist kostet Dich das alles auch quasi nichts.

am 26. Januar 2010 um 14:53

Welchen Spritverbrauch auf 100km peilst du an? So ein "großer" Hubraum will auch gefüttert werden...

Mit meinem 5,7l mit 8:1 Verdichtung, 600cfm Holley Vergaser, Fächerkrümmer & langer Hinterachsübersetzung kann ich mit 15l auf 100km fahren...normale Fahrweise...das ist für die alte Technik + hohes Fahrzeuggewicht und die 5,7l Hubraum nicht viel, wie ich finde...

Was immer viel Leistung & Sprit frisst ist der Wandler...da ist ein Automat mit overdrive ganz gut oder besser ein Schaltgetriebe...

Jedenfalls ist mein Meinung: Kauf dir einen sparsamen Kleinwagen & fahr den Nova nur am Wochenende bei schönem Wetter...jetzt im Winter sowieso.;)

erst mal würde ich anfangen mit, was verbraucht er jetzt und wo willst du hin kommen?

Zitat:

Original geschrieben von lambdaeins

74er chevy nova mit einem 2-bolt 350block und 2-barell versager.

"Versager" ist ein geiler Vertipper, Danke :)

Du willst einen neuen Block und Köpfe kaufen? Inklusive Einbau kostet dich das drüben doch auch 4000$, das sind ca. 2500€. Ich gehe mal davon aus, du verbrauchst im Moment ca. 14 Liter / 100 und könntest deinen Verbrauch um 2 Liter / 100 senken. Das bedeutet, du sparst 2 Liter auf 100, also 2,50€ auf hundert Kilometer. Summa Summarum müsstest du dann (2.500 / 2,50 = 1000 mal 100 Kilometer = 100.000km) 100.000 KM fahren, bis sich das amortisiert hat. Ist das vernünftig? Wenn du mich fragst, nein :=) Also, heiz die Bude am Wochenende oder wenn du gute Laune brauchst und hol dir irgendwas sparsameres für zwischendurch (wenns unbedingt sein muß). Dauerhaft mit einem hochverdichtendem Motor und auf Beschleunigung eingestelltem Getriebe auf der Autobahn fahren muß jetzt auch nicht sein, kann nämlich auch mal nerven.

Themenstarteram 5. Februar 2010 um 4:09

Danke fuer Eure Beitraege. Hier ein kurzes Update: Habe heute einen generalueberholten Tauschmotor gekauft. Es ist der gleiche 350 2-Bolt. Allerding habe ich anstatt der Stahl- zwei Alukopefe mit 76cc (9.1:1) bestellt (was wohl tendeziell Al Kaminos Vorschlag entspricht).

Werde den Motor naechste Woche tauschen und bin gespannt was dabei rauskommt. Der derzeitige Verbrauch liegt bei durchschnittlichen 20 Litern, was sicher nicht normal ist fuer diesen V8 mit 145PS.... Das geringste was ich in den letzten 15.000km geschafft habe waren 16.5, das max lag bei knapp 24l im winter. Ich denke ein Durschnittsverbrauch um die 14, 15 Litern sollte realistisch sein.

 

 

Also das einzige was Dir etwas Kraftstoff sparen wird an dem Umbau, ist die Tatsache das ein frisch überholter Motor durch die geringeren Verluste weniger verbraucht...

Ansonsten ist kein Einsparpotential erkennbar.

Wozu stellt jemand eine Frage um dann etwas völlig anderes zu tun?

Denn das was Du getan hast ist nicht im Ansatz das was hier irgendwer vorgeschlagen hat.

Themenstarteram 6. Februar 2010 um 4:09

@ mopar-banshee: ich gehe davon aus, dass mein originaler motor mit deutlich geringerer verdichtung als 9:1 ausgestattet ist. "Black Rod" sprach bei seinem 350 von 8:1. sollte mein originaler motor aber schon mit 9:1 daher kommen, habe ich nun tatsaechlich ein problem...

werde den alten motor wie gesagt naechste woche rausreissen und in dem zug die gussnummern der koepfe ablesen. wenn sie das gleiche volumen haben wie die neuen, bleibt mir wohl nichts anderes, als diese abfraesen zu lassen.

Nur leider bringt eine leicht erhöhte Verdichtung kaum etwas.

am 6. Februar 2010 um 11:53

@lambda: Weist du die Daten zu den Aluköpfen? Ventilgrößen, Einlass Auslassgröße? Falls deine orginalen Gußköpfe schon 76cc Brennräume haben & die Aluköpfe noch ordentlich große Ventile & große Einlasskanäle haben, wirst du nämlich das Gegenteil erreichen...die Karre wird saufen wie Loch & trotzdem nicht mehr Leistung haben.

Es ist einfach ganz elementar...diese Wagen sind nicht zum Spritsparen konzepiert.

Gruß

Phil

Moin!

Ich bin mit einem 58er Chevy unterwegs. Dieser hat einen (ca.) 83er Small Block mit 5.7L drin. Dazu noch eine 4-Gang-Automatik mit langem 4ten Gang. Auf der Autobahn fahre ich das Geschütz in der Langstrecke mit ca. 12L bei 100Km/h und 2100RPM.

Gruß

Fischi

Zitat:

Original geschrieben von lambdaeins

Danke fuer Eure Beitraege. Hier ein kurzes Update: Habe heute einen generalueberholten Tauschmotor gekauft. Es ist der gleiche 350 2-Bolt. Allerding habe ich anstatt der Stahl- zwei Alukopefe mit 76cc (9.1:1) bestellt (was wohl tendeziell Al Kaminos Vorschlag entspricht).

Werde den Motor naechste Woche tauschen und bin gespannt was dabei rauskommt. Der derzeitige Verbrauch liegt bei durchschnittlichen 20 Litern, was sicher nicht normal ist fuer diesen V8 mit 145PS.... Das geringste was ich in den letzten 15.000km geschafft habe waren 16.5, das max lag bei knapp 24l im winter. Ich denke ein Durschnittsverbrauch um die 14, 15 Litern sollte realistisch sein.

Zitat:

Original geschrieben von mopar-banshee

Wenn es um Verbrauch geht.... aber dann irgendwie auch um Leistung

Bau Dir ne LPG-Anlage rein und wenn Du den Motor überholen willst baue Ihn über Hypereutectic-Kolben auf 10.5er Kompression, verändere den Verteiler das er nichtmehr soviel verstellt, andere Nockenwelle, 4bbl Brücke und Vergaser und baue ne Abgasanlege mit wenig Restriktion (Headders, Doppelrohr mit H- oder X-Pipe) ein.

Wenn Du genug Kohle hast wären vernünftige Köpfe ne gute Investition (die Vortec-Gussköpfe vom GM Performance sind Preis-Leistungs Mäßig unschlagbar.

Dann noch 0W30er Öl fahren und ne Wasser-Methanol (kann man auch mit dem viel billigeren Ethanol betreiben) Anlage rein um die Temperaturen im Brennraum und am Auslassventil zu senken.

Dadurch bekommst Du ne vernünftige Leistung und sehr geringe Kraftstoffkosten.

Und da Du aktuell noch in den Staaten bist kostet Dich das alles auch quasi nichts.

Ist das so auch auf den 350cui aus dem 77er Caprice übertragbar? Im Rahmen meines Aufbaus steht auch eine Motorüberholung an und etwas mehr Leistung bei etwas weniger Verbrauch ist nie verkehrt. Aktuell ist der Motor 100% original soweit ich das sehen konnte, also 170PS (oder das was nach 35 Jahren noch davon übrig ist) bei 15-16L Verbrauch bei moderater Fahrweise.

P.S. Wasser/ Methanol und Gas möchte ich nicht!

Wenn Du den Motor überholst wäre eine Erhöhung des Wirkungsgrades durch Hypereutectic Kolben, höhere Verdichtung, Vortec Gussköpfe (optimalere Brennraumform, bessere Atomisation durch Kanaldesign) sinnvoll.

Bei den Köpfen brauchst Du aber eine andere Ansaugbrücke und musst passende Kolben holen, das ist aber wenn du den Motor sowieso überholst kein Ding.

Zitat:

Original geschrieben von mopar-banshee

Wenn Du den Motor überholst wäre eine Erhöhung des Wirkungsgrades durch Hypereutectic Kolben, höhere Verdichtung, Vortec Gussköpfe (optimalere Brennraumform, bessere Atomisation durch Kanaldesign) sinnvoll.

Bei den Köpfen brauchst Du aber eine andere Ansaugbrücke und musst passende Kolben holen, das ist aber wenn du den Motor sowieso überholst kein Ding.

Danke, kannst du abschätzen wo die Maßnahmen vom Ergebnis her ungefär anzusiedeln sind? Mit einem Verbrauch von unter 15L und 180PS wäre ich schon zufrieden.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Verbrauchsreduzierung Chevy 350 smallblock