ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Verändern der Gasschieber ...

Verändern der Gasschieber ...

Suzuki GSX 1100
Themenstarteram 12. Juni 2017 um 15:10

Hallo GSX-ler,

was muss an den Gasschiebern einer 72KW GSX 1100 F, Baujahr 1994 verändert werden, wenn man die offenen Krümmer eingebaut hat?

Mein Problem, nach einem bösen Aufsetzer musste ich neue Krümmer einbauen, allerdings waren die ohne Drossel, kosteten allerdings nur 50 €, hehehe. Seitdem läuft sie aber nicht mehr 230 km/h, sondern kommt mit Müh und Not nur noch auf knappe 200 km/h, ab 160 km/h geht sie nur langsam auf ihre Höchstgeschwindigkeit.

Aufmachen war eigentlich nicht mein Ziel, allerdings will ich doch gerne, das sie die 230 km/h läuft, wie im Schein eingetragen.

Was also genau muss ich an den Schiebern ändern, das sie wieder auf ihre Höchstgeschwindigkeit kommt?

19 Antworten

Schau von der Luftfilterseite rein. Dort siehst du den schieber. Den drückst du mit dem Finger hoch... Wenn er bis nach ganz oben geht, ist alles schick.

Die GSX 1100 F ist nur an den Krümmern gedrosselt.

Frank

Themenstarteram 15. Juni 2017 um 20:51

Woran kann es dann liegen, das sie nicht mehr auf ihre Höchstgeschwindigkeit kommt? Ich habe auch noch von Größeren Düsen gelesen, die man einbauen soll/kann ... oder direkt größere Vergaser von der Katana einbauen ...

Alles Quatsch. Du musst den Fehler finden.

Frank

Moin... Hast du nur die Krümmer getauscht oder die komplette Anlage?

Wenn du nur die Krümmer tauscht und die Tüte/Sammler aber auf den verjüngten alten Krümmer abgestimmt ist, hast du einen verlangsamten Abgasdurchsatz und damit eine geringere Saugwirkung Richtung Brennkammer, das kann durchaus zu Leistungsverlust führen...

Zumindest Theoretisch.

Themenstarteram 17. Juni 2017 um 17:38

Ja, ich hab nur die Krümmer getauscht, nicht die komplette Anlage ... was meinst du mit Tüte/Sammler? Endtöpfe ...?

Das ist hätte wäre wenn. In der Theorie richtig, in der Praxis merkst du nichts...

Dein krümmer geht jetzt bus unter den motor und von da kommt der esd mit seinem zuführrohr... Ohne basteln etc... Dann sollte das so passen.

Wir haben die Fahrzeuge früher aufgemacht, in dem wir die Krümmer abgebaut haben und mit einem kleinen Kreuzmeissel die Blenden herausgeschlagen haben.

Mehr nicht. Und mehr ist nicht nötig.

Ich finde es blöd, wenn ihr hier mit Halbwissen die Leute verrückt macht.

Der Themenstarter braucht Hilfe, und nicht 20 neue Baustellen, die Euch so einfallen.

Wenn der Auspuff normal klingt und genug Abgase herauskommen, kann es nicht daran liegen.

Das hört sich eher an, als wenn entweder kein Sprit kommt, oder die Schieber nicht hochgehen.

Wann bist Du denn das letzte mal 230 km/h gefahren?

Frank

Themenstarteram 17. Juni 2017 um 23:29

Ich hatte noch keine Gelegenheit 230 km/h zu fahren vor dem Aufsetzer, da ich sie erst zuvor gekauft hatte. Aber ich bin schon 200 gefahren mit viel Gepäck und da ging die viel besser als jetzt, von 160 - 200 kein Problem.

Ich hab mal in meinem Schein nachgesehen... Da steht was von Gasschiebern... Auch wenn allgemein etwas anderes behauptet wird.

20170620_202636.jpg

Also ich würde den Tank mal runter nehmen und einen Deckel abschrauben, dann weißt du es genau.

Kannst Du bitte mal den kompletten Schein kopieren.

Es gab, glaube ich, für die Schweiz leistungsreduzierte Modelle.

Wenn ich alle Daten incl. Fin habe, bekomme ich vielleicht etwas heraus.

Frank

Jupp

IMG_20170621_063430.jpg

entdrosseln heißt bei diesem Motorrad von 72 auf 74 KW . Die Drossel ist ein Schieberanschlag oben(Wegbegrenzer). Dieser wurde wohl entfernt . Mehr ist es nicht .

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Verändern der Gasschieber ...