ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. VAG-Elektronik-Spezialist im Großraum H-BS?

VAG-Elektronik-Spezialist im Großraum H-BS?

Hallo Gemeinde, da ich den blöden Fehler "Batterie zieht leer" nicht finden kann (und meine Frickelbude nebenan auch nicht) suche ich eine VAG-Werkstatt mit "Elektronik-Spezialist".

Hat jemand gute Erfahrungen in einer VAG-Werkstatt im Großraum Hannover-Braunschweig gemacht? Die mir bekannten Werkstätten haben nur mechanische Fachkäfte. Die Elektroniker sind leider nicht als Fachkräfte zu bezeichen.

Ich habe keinen Nerv mehr die Batterie wöchentlich zu laden.

Maik

Ähnliche Themen
13 Antworten

Schon mal den Ruhestrom gemessen bzw anzeigen lassen und dann die einzelnen Sicherungen ziehen - das Messgerät beobachten - wenn sich nichts verändert, Sicherung wieder einstecken usw ...die nächste Sicherung ziehen usw.

Wenn eine Veränderung nach dem Sicherungszug eintritt, dürfte einer der Verbraucher, der an die Sicherung hängt, der Bösewicht sein. So kann man den Fehler eingrenzen.

Dafür ist es aber nötig, den Wagen vorher zu verriegeln und 10 Min. warten, bis die Steuergeräte herunter gefahren sind.

Sollte die Sicherungsaktion kein Ergebnis gebracht haben, dann käme wohl nur noch defekte Dioden in der LIMA in Frage, hier müßte die Diodenplatte getauscht werden.

Aber auch das kann vorher geprüft werden.

Ruhestrom gemessen (300mA [vorher etliche Minuten um die 10mA - da machte meine Muckelbude wohl schluss mit Messen).

Jede mir erreichbare Sicherungen gezogen - keine Änderung.

Die Lichtmaschine wurde bereits in der Werkstatt erneuert (nach dem Regler und der Batterie). Kein Erfolg! Die Werkstatt sagt "es muss alle in Ordnung sein" - ist es aber nicht....

Wie jetzt? 10mA ist doch gut, 300mA=0,3A aber nicht!

was ist es denn für ein auto?

nicht das du mit 'keyless go' die karre andauernd scharf stellst, weil du in der nähe herumwuselst:D

Hallo Leute, bitte ich suche nur einen versierten Fachmann.

Noch einmal: Ich habe den Ruhestrom gemessen. Erst sinkt er bis auf rund 10mA ab (bis dahin hat meine Werkstatt wohl gemessen und sich zu der Aussage "ok" hinreissen lassen), dann (nach ca. 7 Minuten) schwillt der Wert auf 900mA an (vermutlich ein Steuergerät) und sinkt dann in Stufen bis auf 300mA ab. Dann gibt es Eeeeeeeewigkeiten keine Änderung mehr.

Da das Verhalten immer identisch ist (auch beim Ziehen diverser Sicherungen [auch Radio]), gehe ich von einer Störung in einem Steuergerät aus => Ich kann das aber nicht prüfen und schon gar nicht beheben.

Ich habe weder Zeit noch Nerv weiter daran zu basteln und suche nur eine Werkstatt mit Elektronik-Spezialist (KFZ-Elektroniker-Meister?), der das Problem endlich löst.

Das Fahrzeug hat dieses Problem scheinbar seit 2006 und x-Werkstätten. Ich habe es vor gut einem Jahr gekauft und mir war es nicht aufgefallen. Bis der Wagen mal eine Woche ruhte. Aber langsam nervt es.

Also: Wo gibt es den KFZ-Elektronik-Papst, der Steuergeräte im Dunkel programmieren kann?

Elektrogehilfen die nur Leuchtelemente wechseln können gibt es hier leider reichlich.

Eventuell bringt es etwas, beim Bosch-Dienst nach zu fragen (BS Ölperknoten).

ich habe auch so ein problem, habe mir trennschalter- geht nur bei älteren fahrzeuge- besorgt und kann den saft abdrehen.

da ich aber die batterien auch gewechselt habe gehts auch so ich habe 0.02ampere ruhestrom.

wegfarsperre und uhr ziehen ein bischen - der rest??? was ich nicht getestet habe ist die rückfahr kamera....

0,02A (20mA) als Ruhestrom ist normal.

Wenn die Rückfahrkamera über 15 (Zündspannung) geschaltet wurde, dürfte da nichts passieren.

Hoffentlich nicht ein Telefonmodul...

Hallo Gemeinde, das Thema hat sich "zum Glück" => NEIN, Dank der Werkstatt von Kühl in Gifhorn, erledigt !!!

Es hat zwar ein paar Tage und die Werkstatt Nerven gekostet, aber der Fehler wurde gefunden. Der Werkstattmeister meinte "seine Jungs hätten nach ein paar Stunden Blut geleckt", weil sie den Fehler unbedingt finden wollten.

Wie bereits vorher vermutet wurde die nachträgliche AHK nicht fachgerecht elektrisch installiert. Nach der Deinstallation war alles gut, blieb auch so nach dem fachgerechten anschließen.

Durch den Murks ging zwar alles, aber ein Steuergerät konnte nicht in den Ruhemodus wechseln.

Ist bei der heutigen Elektronik nicht so einfach "kurz mal was anzuschließen".

Grüße von "der den Mist jetzt zahlen muss ...."

Zitat:

Original geschrieben von FP5555

Hallo Gemeinde, das Thema hat sich "zum Glück" => NEIN, Dank der Werkstatt von Kühl in Gifhorn, erledigt !!!

Es hat zwar ein paar Tage und die Werkstatt Nerven gekostet, aber der Fehler wurde gefunden. Der Werkstattmeister meinte "seine Jungs hätten nach ein paar Stunden Blut geleckt", weil sie den Fehler unbedingt finden wollten.

Wie bereits vorher vermutet wurde die nachträgliche AHK nicht fachgerecht elektrisch installiert. Nach der Deinstallation war alles gut, blieb auch so nach dem fachgerechten anschließen.

Durch den Murks ging zwar alles, aber ein Steuergerät konnte nicht in den Ruhemodus wechseln.

Ist bei der heutigen Elektronik nicht so einfach "kurz mal was anzuschließen".

Grüße von "der den Mist jetzt zahlen muss ...."

Interessant wäre noch, um welches Fahrzeug es sich handelt.

Ist das Steuergerät für AHK nicht korrekt angeschlossen (Kl. 15 und 30 vertauscht), hat man üblicherweise auch einen dazu passenden Eintrag in MINDESTENS einem Steuergerät (BNS / BCM, AHK; Eintrag: Kl. 15 unplausibles Signal).

Wenn man den Eintrag dann auch noch zu deuten weiß, ist die Fehlersuche ein Kinderspiel.

Themenstarteram 2. Oktober 2014 um 18:50

Zitat:

Original geschrieben von hurz100

 

Interessant wäre noch, um welches Fahrzeug es sich handelt.

 

Ein Golf 5 BJ 2004.

Leider haben diesen Fehler (stand seid 2005 an) mehrere VAG-Werkstätten nicht beheben können. War wohl nicht ganz so einfach (?). Uns "Otto-Normalverbraucher" kommt auch nicht an irgendwelche Informationen der Steuergeräte (und könnte auch nichts damit anfangen).

Zitat:

Original geschrieben von FP5555

Hallo Gemeinde, das Thema hat sich "zum Glück" => NEIN, Dank der Werkstatt von Kühl in Gifhorn, erledigt !!!

Es hat zwar ein paar Tage und die Werkstatt Nerven gekostet, aber der Fehler wurde gefunden. Der Werkstattmeister meinte "seine Jungs hätten nach ein paar Stunden Blut geleckt", weil sie den Fehler unbedingt finden wollten.

Wie bereits vorher vermutet wurde die nachträgliche AHK nicht fachgerecht elektrisch installiert. Nach der Deinstallation war alles gut, blieb auch so nach dem fachgerechten anschließen.

Durch den Murks ging zwar alles, aber ein Steuergerät konnte nicht in den Ruhemodus wechseln.

Ist bei der heutigen Elektronik nicht so einfach "kurz mal was anzuschließen".

Grüße von "der den Mist jetzt zahlen muss ...."

Grüße vom Kenner: das hätte man schneller finden können, wenn man mal per VCDS / VAS in die Diagnose gegangen wäre, Gateway-Steuergerät und dort kontrolliert hätte, ob alle Steuergeräte in den Ruhemodus gehen.

Dann hätte man recht schnell raus gefunden welcher Bus nicht in den Ruhemodus geht und hätte dort nur noch die einzelnen Steuergeräte kontrollieren müssen - angefangen mit dem, was nachgerüstet wurde.

Arbeit: jenachdem etwa 1-2 Stunden ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. VAG-Elektronik-Spezialist im Großraum H-BS?