Forum850, S70, V70, V70 XC, C70
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. 850, S70, V70, V70 XC, C70
  6. V70 I TDI Kaltstartprobleme

V70 I TDI Kaltstartprobleme

Themenstarteram 17. September 2007 um 21:06

Hallo allerseits,

ich möchte mir hier von den Profis einen Rat holen .Ich habe einen V70 TDI I BJ 99 und habe im vergangenen Winter an den wenigen Tagen wo es etwas kälter war 2 x länger orgeln müssen.Für mich die ersten Anzeichen dafür dachte ich das die Glühkerzen demnächst gewechselt werden müssen,mein Elch hat nun 151500 km. da kann es schon sein das ich die jetzt wechseln muß,denke ich.Ich habe mich mal durch eure Berichte gelesen und habe zu meiner Verwirrung festgestellt das es aber auch an den Anlasser oder der Batterie liegen kann.Der V70 springt sonst immer sofort an und kann mir diese möglichkeiten eigentlich nicht vorstellen,weil eben es der Anlasser sonst auch tut und die Batterie 2,5 J. alt ist, aber wer kann mir das genauer sagen da ich ja auch nicht auf eine unnötige Ausgabe scharf bin.Und überhaupt würde mich auch mal interessieren wie beim freundlichen die Intervalle sind für einen wechsel der Glühkerzen sind um eine Orientierung zu haben.

Vielen Dank schon mal im voraus...

Ähnliche Themen
9 Antworten
am 26. September 2007 um 19:21

Förderbeginn mit VADIS dynamisch prüfen?

Wann wurden die Zahnriemen gewechselt?!

Themenstarteram 28. September 2007 um 18:16

Hallo,

das Auto war bei der 60 tausender inspektion bei Volvo,dort hat man den Zahnriemen getauscht laut Rechnung.Ich war bis gestern in der Annahme das beide Zahnriemen getauscht wurden,mußte nun aber von volvo hören das nur der Pumpenriemen getauscht wurde da dieser alle 60 tkm. getauscht wird.Wie sollte ich das Ahnen,ich finde es von volvo katastrophal den Kunden so im Dunkeln zu lassen.Muß mich jetzt dringlichst darum bemühen den kompletten Zahnriemensatz zu tauschen bevor noch was geschieht.Deiner Anfrage nach deute ich das es einen Zusammenhang bezugnehmend der Kaltstartprobleme gibt,sehe ich das richtig?welche?

Und was bitteschön soll ich unter deiner anderen Frage verstehen?

Gruß Luis

Themenstarteram 28. September 2007 um 18:22

Hallo nochmal,

habe vergessen zu erwähnen das volvo mir empfohlen hat beim wechsel des Zahnriemen die Wasserpumpe ebenfalls zu tauschen,offenbar gibt es hier erfahrungswerte die dazu raten.Was meint ihr dazu?Stimmt es das die Pumpe einen Motorschaden verursachen kann wenn ich ihn nicht tausche oder ist das hier eine Abzocke?

Gruß Luis

Zitat:

Original geschrieben von solrojo

Hallo,

das Auto war bei der 60 tausender inspektion bei Volvo,dort hat man den Zahnriemen getauscht laut Rechnung.Ich war bis gestern in der Annahme das beide Zahnriemen getauscht wurden,mußte nun aber von volvo hören das nur der Pumpenriemen getauscht wurde da dieser alle 60 tkm. getauscht wird.Wie sollte ich das Ahnen,ich finde es von volvo katastrophal den Kunden so im Dunkeln zu lassen.Muß mich jetzt dringlichst darum bemühen den kompletten Zahnriemensatz zu tauschen bevor noch was geschieht.Deiner Anfrage nach deute ich das es einen Zusammenhang bezugnehmend der Kaltstartprobleme gibt,sehe ich das richtig?welche?

Und was bitteschön soll ich unter deiner anderen Frage verstehen?

Gruß Luis

Hallo!!!

Tut mir leid dir sagen zu müssen das du da nicht Volvo für Verantwortlich machen kannst das du den Zahnriemenwechsel Verpennt hast. Wechselinterwall ist Wechselinterwall. Die tun auch nur ihre Arbeit. Für solche Fragestellungen gibt es das Scheckheft wo alles über Wechselinterwalle usw. drin steht. Und außerdem wäre das Auto regelmäßig zur Inspektion zum Freundlichen oder eine Werkstatt die sich damit auskennt hingekommen wäre das nicht passiert. Man brauch doch nur in das Scheckheft rein schauen oder beim Freundlichen fragen. Das kann ja wohl nicht so schwer sein!!! Oder???

Hast du schon mal in dein Scheckheft reingeguckt???? Oder schraubst du selber????

MFG Jörn

Themenstarteram 29. September 2007 um 13:49

Hallo Jörn,

ich schraube am Auto selbst soweit ich es mir zutraue,im Klartext heißt das von den Dingen die ich nicht verstehe lasse ich lieber die Profis ran um Zeit,Geld und Ärger zu sparen,außerdem kann ich vielleicht dabei noch lernen.Den Hang zur Automechanik habe ich schon seit früher Kindheit,später dann habe ich ein Praktikum in einer KFZ Werkstatt gemacht fand aber kein Ausbildungsplatz weil zu der Zeit dieser Berufszweig überfüllt war und habe dann einen anderen Handwerkerberuf gewählt.In meiner Freizeit aber habe ich mich immer der Automechanik gewidmet,geholfen hat mir hierbei mein Cousen,der in der glücklichen Lage war einen Ausbildungsplatz zu ergattern.Wir haben dann gemeinsam das Auto meines Onkel zerlegt und wieder zusammengesetzt,er hatte einen Ford Granada 2,3 l. Kombi das war vielleicht ein Spaß,später haben wir zwei alte Ford Capri gekauft einen aus der ersten Baureihe mit 2,0 l. und einen aus der letzten Baureihe mit 2,8 l. auch hier haben wir beide Autos komplett zerlegt.Ich fand damals mehr interesse am zerlegen und wieder zusammensetzen der Motoren als an den Karosserien.Heute sind seit dem nun 30 Jahre vergangen und wage mich nicht mehr soweit vor,schließlich habe ich leider keine Ausbildung genossen,mein Cousen hat damals seine Ausbildung abgeschlossen und konnte seine Erfahrungen nutzen.Das Auto allgemein ist für mich noch heute fazinierend aber die ständig neue Technik macht es uns schon schwer alles zu verstehen und auch wegen der vielen Spezialwerkzeuge auch durchzuführen.

Gruß Luis

Ich meine nur, das du das mit dem Zahnriemen hättest erkennen können indem du beim Freundlichen nachfragst oder ins scheckheft reingeschaut hättest.

MFG Jörn

am 1. Oktober 2007 um 1:13

Zitat:

Original geschrieben von solrojo

Hallo,

das Auto war bei der 60 tausender inspektion bei Volvo,dort hat man den Zahnriemen getauscht laut Rechnung.Ich war bis gestern in der Annahme das beide Zahnriemen getauscht wurden,mußte nun aber von volvo hören das nur der Pumpenriemen getauscht wurde da dieser alle 60 tkm. getauscht wird.Wie sollte ich das Ahnen,ich finde es von volvo katastrophal den Kunden so im Dunkeln zu lassen.Muß mich jetzt dringlichst darum bemühen den kompletten Zahnriemensatz zu tauschen bevor noch was geschieht.Deiner Anfrage nach deute ich das es einen Zusammenhang bezugnehmend der Kaltstartprobleme gibt,sehe ich das richtig?welche?

Und was bitteschön soll ich unter deiner anderen Frage verstehen?

Dann ist die Sache erstmal relativ klar. Pumpenriemen gewechselt und den Förderbegin nicht richtig eingestellt. D.h. die Einspritzzeiten stimmen beim Starten nicht (nach dem Starten regelt die Einspritzpumpe das aus).

Wechselintervall ZR ist 120 tkm oder 10 Jahre - wenn ich nicht irre. Das ist aber Maximum - mit 90 tkm oder 7 Jahre ist man auf der sicheren Seite. Der Pumpenriemen ist unkritisch, da bleibt nur der Motor stehen wenn was reißt. Kritischer ist da schon der Steuertrieb - da ist nämlich der Motor schrott wenn was passiert.

Den Steuerriemen würde ich bei BJ 99 dann mal gleich komplett also inkl. Wasserpumpe und Spannrolle (sowie Kleinteile wie Dehnschraube die unbedingt ausgetauscht werden muss) machen lassen.

Spricht allerdings nicht für die Werkstatt wenn die den Pumpenriemen ohne Nachfrage/Betratung wechseln obwohl da bis 2009 ein neuer Steuerriemen fällig ist. Da macht man doppelte Arbeit.

Ich würde das Programm (ZR Komplett) vorziehen weil dann gleich die verbesserte Wasserpumpe und die verbesserte Spannrolle reinkommen.

Hallo Elchdriver,

habe meine V 70 Tdi mit 92.000 km gebraucht gekauft bei einem Volvo Vertragshändler, auf nachfrage wann der Zahnriemen gewechselt werden muss kam die Antwort nach 60.000 km.

Mit dem Km- Stand von 120.000 km, ich mit meinem Elch in die Werkstatt, Zahnriemen wechseln lassen, auf Nachfrage wann ich wieder zum Zahnriemenwechsel kommen soll wurde gesagt, bei 180.000 km.

Bei Km-Stand 180.000, ich also mit dem Elch in die Volvo-Werkstatt, zu meinem Erstaunen wurde ich gefragt was ich schon hier wollte, die Zahnriemen werden erst bei 120.000 km gewchselt ???????

Toll was? Geld gespart ! Selbst Fachleute wissen anscheinend nicht Bescheid. Wann denn nun??

Mittlerweile habe ich die nächsten 120.000 km abgespult (das ohne Probleme) und muss nun hin zum Wechsel bei 240.000 km.

Das Späßchen soll ca. 800 € kosten (incl. Wasserpumpe), es könnte auch noch ein Wechsel des Schwingungsdämpfers anstehen (falls er nicht mehr einwandfrei ist), zusätzlich ca. 400 €

Da ich mal Kfz- Mechaniker ( Ford) gelernt habe, trage ich mit dem Gedanken es selbst zu machen.

Hat jemand eine Beschreibung oder Anleitung (Zahnriemenwechsel) die Er mir zukomme lassen könnte???

M. f. G.

Wolfgang

am 29. August 2008 um 1:06

Man braucht Spezialwerkzeug (u. A.):

- Lineal NW

- Gegenhalter KW

- Schlüssel für die Spannrolle

- Dorn ESP

- Volvo Diagnosesystem zum Einstellen der Einspritzpumpe

Die mechanischen Sachen sind einfach zu besorgen (der Motor ist mechanisch weitgehend baugleich mit dem TDI im alten Audi und im VW T4 TDI). Das Volvo Diagnosesystem ist da schon eher das Problem.

Da das Werkzeug wohl nicht vorhanden ist, würde ich es bei Volvo machen lassen. Ein guter Preis liegt zwischen 500 und 600 Euro für alles (2x ZR, Wapu, Spannrollen, Dehnschraube, ...) mit Originalteilen. Also vielleicht noch etwas handeln.

Den Simmerring an der KW würde ich kontrollieren und ggbf. wechseln.

Viele Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen