Forum850, S70, V70, V70 XC, C70
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. 850, S70, V70, V70 XC, C70
  6. V70 I ruckelt, springt und vibriert stark und unregelmäßig

V70 I ruckelt, springt und vibriert stark und unregelmäßig

Themenstarteram 16. Dezember 2008 um 19:57

Hallo zusammen,

 

 

ich brauche eure Hilfe:

 

Unser 1997er V70 2.4 144PS hat mittlerweile über 180.000km gelaufen. Außer der Klima hat er nie etwas gehabt. Da er sein ganzes Leben bei uns verbracht hat, kann ich dies eindeutig sagen. Nun häufen sich aber leider einige Proleme mit unrunder Fahrt.

 

Angefagen hat alles nach dem Kupplungstausch vor einem halben Jahr. Beim Anfahren hat er vereinzelt nach komplettem Kuppeln, also beim Beginn des Beschleunigen, einen großen Satz gemacht. Dies wurde mit der Zeit besser.

Vor drei Wochen fing er aber an im Stand leicht zu ruckeln. Die Drehzahl variierte dabei zwischen 600 und 1100 U/min. Nach dem nächsten, etwas kantigem Anspringen des Motors, ruckelte der Motor sehr stark und ohne Unterbrechung. Es war allerdings nicht regelmäßig. Über 3500 U/min verschwand das Ruckeln jedoch. In der Werkstatt wurden Zündkerzen, Luftfilter, ... erneuert und es war weg.

Nun fing es wieder an. Neben dem ruckeln taucht jetzt auch ein starkes Vibrieren auf. Man kann es mit einer Fahrt mit 70km/h über Kopfsteinpflaster vergleichen. Auch dies alles unregelmäßig. Mittlerweile taucht es nur noch vereinzelt auf, jedoch immer noch bei ungefähr jeder dritten Fahrt.

Heute war er nochmals in der Werkstatt und wurde ausgelesen. Ein Ergebnis gab es nicht. Bei der heutigen Abgauntersuchung wurde ein extrem guter Wert erzielt.

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir helfen könnt, was mit unserem kleinen los ist. Bislang gibt es nichteinmal eine Vermutung.

 

 

Danke im Vorraus!

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hi,

systematisch vorgehen, was wurde bis jetzt getauscht?? Nur die Kerzen und der Luftfilter?? Dann sollte zuerst mal die komplette Zündungsseite betrachtet werden. Dazu gehören Verteilerkappe, Verteilerfinger, Zündkabel inkl. Kerzenstecker, evtl. Zündspule, und die besonders, wenn sich dort schon weißer Belag zwischen dem Blechpaket und dem Mittelteil abzeichnet.

Dann kann natürlich auch im Krafftstoffsystem eine Störung vorliegen, Krafftstofffilter, Benzindruckregler, Benzinpumpenrelais.

Es gibt schon ein paar Möglichkeiten, nur Ferndiagnose ist immer so eine Sache....

Gruß der Sachsenelch

Hallo,wenn das Problem seit dem Kupplungswechsel auftritt,sollte doch in diesem Bereich gesucht werden.Ich denke an den auf dem Getriebegehäuse sitzenden Drehzahlgeber (OT Geber)oder sind Kabel beschädigt ( v.OT Geber bzw Nockenwellengeber)worden .Ist die Schwungscheibe verdreht worden oder der Lochring für den OT geber beim Aus.-Einbau des Getriebes beschädigt worden.Gruß

Themenstarteram 19. Dezember 2008 um 14:32

Erstmal Danke für eure Antworten!

 

Die Idee mit dem Drehzahlgeber ist garnicht schlecht. Da bin ich noch garnicht drauf gekommen.

 

Momentan ist das Ruckeln aber mal wieder weg. Da er vorgestern vollgetankt wurde, könnte das Kraftstoffsystem schuld sein. Deshalb wird er nun erstmal leer gefahren. Wenn er leer wieder ruckelt, könnte durchaus angesaugte Luft schuld sein.

 

Bin aber trotzdem über weitere Anregungen sehr dankbar!

Zitat:

Original geschrieben von pcs_pcs

Erstmal Danke für eure Antworten!

Die Idee mit dem Drehzahlgeber ist garnicht schlecht. Da bin ich noch garnicht drauf gekommen.

Momentan ist das Ruckeln aber mal wieder weg. Da er vorgestern vollgetankt wurde, könnte das Kraftstoffsystem schuld sein. Deshalb wird er nun erstmal leer gefahren. Wenn er leer wieder ruckelt, könnte durchaus angesaugte Luft schuld sein.

Bin aber trotzdem über weitere Anregungen sehr dankbar!

LooooooooooL,

wenn ich meinen Elch leerfahre ruckelt der auch:D:D:D:D:D

Gruß der Sachsenelch

Themenstarteram 19. Dezember 2008 um 19:08

Stimmt!:p:D

 

Meinte mit "leer fahren" natürlich bis die Tankleuchte aufleuchtet. Da das Ruckeln öfter vorkommt, müsste er aber schon deutlich vorher das "Husten" bekommen.

Themenstarteram 28. Dezember 2008 um 19:48

wollt mal den stand des V70 durchgeben. Das Ruckeln ist weiterhin wie vom Erdboden verschluckt. Der Motor läuft wieder perfekt!

 

Warum, wies ich momentan auch nicht!

Themenstarteram 2. Januar 2009 um 17:29

So, Volvo kränkelt wieder.

Das Vibrieren ist kurz wieder aufgetreten und er ruckelt im Stand wieder etwas.

Es hat sich aber Neues dadurch ergeben:

Da er kurz vorher voll getankt wurde fällt das Tanksystem aus der Liste der mögichen Gründe herraus. Dafür ist mir weiteres Aufgefallen: Das Ruckeln taucht immer auf, wenn das Auto richtig warm gefahren wurde. Auch ist mir aufgefallen, dass beim Ruckeln ein "plop" Geräusch aus dem Auspuff kommt.

Ist also das Abgassystem schuld? Er hat ja auch auffällig gute Abgaswerte!

Die Lamdasonde regelt ohne Prob?

Hi,

gute Werte bei der ASU sind beim Volvo nicht ungewöhnlich, außerdem kann man bei guten Werten davon ausgehen, dass die Abgas- und Gemischaufbereitungsanlage in Ordnung sind. Deshalb macht man ja eine ASU, um dort irgendwelche Auffälligkeiten aufzuspüren.

Das "Plop" deutet meiner Meinung nach auf eine Nachverbrennung hin, die dadurch entstehen könnte, dass z. B. nach dem Abstellen des Motors, Kraftstoff in den noch heißen Auspuff gelangt, der dann gezündet wird. Dafür kommt nicht allzuviel in Frage. Denkbar wäre ein "sauendes" Einspritzventil, welches bspw. noch Restsprit in den Brennraum tropfen lässt, der sich dann entzündet und im Auspuff ein "Plop" erzeugt. Auch Kraftstoff, der nicht vollständig verbrannt wurde, etwa durch eine zeitweilig aussetzende Zündkerze, verbrennt erst im Auspuff (oder Kat).

Dies alles lässt aber doch auch den Schluss zu, dass Zündungsseitig etwas im argen liegt, oder......

Gruß der Sachsenelch:confused:

Ich kann kich Sachsenelch nur anschliessen, dass es sich um ein Zündungsproblem handeln muss.

Vor allen Dingen: Wenn "Er" warm ist, deutet evtl darauf hin , dass sich ein Teil, als da wäre ein Zündkabel, durch die Wärme ausgedehnt hat und nicht richtig arbeite.

Mess mal Deine Kabel Ohmseitig durch...ich denke..........

Wenn da nicht richtig gezündet wird, läuft unverbrannter Kraftstoff durch den Puff und siehe Vorredner: "PLOP"

Themenstarteram 5. Januar 2009 um 11:35

Hallo zusammen,

 

die Lambasonde soll angeblich in gutem Zustand sein. Zündkerzen wurden vor kurzem getauscht. War zu Anfang auch unsere Vermutung. Die waren alle auch ziemlich hinüber. Da es nun immer noch auftaucht, sollten die es nicht sein.

Ich bin zwar ungewöhnlich stark Auto interessiert, das Interesse gilt aber fast ausschließlich dem Design. So kann ich die Wirkung jeder Linie eines Fahrzeugs auf das Gesamtbild erklären, aber bei der Technik wirds dann schon schwierig mit Expertenwissen. So meine bescheidene Frage:

Wie messe ich die Zündkabel denn Ohmseitig aus?

Wenn Du einen Multi Spannungsmesser zur Hand haben solltest, schau mal nach der Widerstandmessung, sprcih Ohm. Auf einen kleinen Wer einstellen und die Kable durchmessen, soll heissen, ein Kabel ans vordere Ende das andere ans andere des Zündkabels.

Ich weiss die Werte nicht, wie Sie bei Volvo sein sollten, aber wenn Du erheblich Unterschiede in den Messungen der 5 Kabel feststellst, dann hast Du meines Erachtens bereits den Fehler.

Wenn nicht, den Wagen warm fahren und Messung wiederholen.

Iche denke, da Du nur im warmen Zustand die Probleme hast, ist dieser in den Zündkabeln zu finden.

 

Beispiel: 4 Kabel haben 6 K-Ohm ergeben und ein anderes weicht erheblich ab............

Themenstarteram 12. Januar 2009 um 21:46

Hab es heute endlich geschafft mich um unseren Volvo zu kümmern. Das Messgerät zur Hand schaute ich in den Motorraum. Doch habe ich keine Kabel gefunden, die ich als Zündkabel indentifizieren konnte. Er hat viele Kabel, doch ohne weiteres keine, die sichtbar zu den Zylindern gehen.

 

Gibt es eindeutige Erkennungsmerkmale oder von wo nach wo genau verlaufen sie?

Hi,

Zündkabel verlaufen vom Zündverteiler (rechts oben vorn am Motor) zu den Zündkerzensteckern, diese findest Du, wenn Du mal die Motorabdeckung mit der Aufschrift Volvo DOHC oder 20 V abschraubst. Dazu einfach die Torx- Schrauben herausdrehen und darunter befindet sich das was Du suchst.......;)

Gruß der Sachsenelch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. 850, S70, V70, V70 XC, C70
  6. V70 I ruckelt, springt und vibriert stark und unregelmäßig