ForumWohnmobile & Wohnwagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. US-Wohnmobile - Erfahrungsaustausch

US-Wohnmobile - Erfahrungsaustausch

Themenstarteram 8. März 2005 um 1:45

Hallo!

Offenbar gibt es - außer mir - noch ein paar andere Verrückte & solche, die gefährdet sind, es zu werden.

Mich hat der Virus 1997, während eines ausgedehnten USA-Urlaubs in einem Fleetwood Flair 30feet erwischt.

Seither war mir unser gutes altes Hymermobil 660 einfach zu mickrig, zu schwach, zu unbequem...

Aber es hat dann noch sieben Jahre gedauert: Erst im vergangenen Sommer habe ich - endlich - gefunden, wonach ich gesucht hatte: Einen bezahlbaren Gebrauchten - in gutem Zustand, nicht abgewohnt oder technisch verwahrlost.

Es ist ein Winnebago Brave 28 - 8,60 Meter lang, mit ausreichend kräftigem 6,5-Liter-Diesel-V8 - in Amerika eher Mittelklasse, für europäische Straßenverhältnisse aber schon ein ziemliches Dickschiff.

Auf der Suche nach Informationen und Erfahrungen bin ich freilich ziemlich ins Leere gelaufen. Vermutlich geht es anderen nicht anders. Deshalb die Frage & Anregung: Wie wäre es mit einem Forum oder e-mail-Austasch - speziell über US-Wohnmobile?

K. Wertel

Ähnliche Themen
44 Antworten

moin moin

habe mich wegen der frage im forum auch mal umgesehen

wegen us wohnmobile

wäre wirklich ne alternative zu teuren europäern

und wenn der diesel wirklich nur ca 18l verbraucht

ich habe ca 12,5 mit dem ducato td

nur ne frage ,kann mal die dinette umbauen zum bett bei den teilen??

sonst wird es eng mit den beiden kindern

gruss michael

hier sowas zb

find ich schön

und der preis ist denke ich auch ok

man weis natürlich nicht wie zuverlässig die sind und mit ersatzteilen uns so

aber ich find ihn gut

http://suchen.mobile.de/.../showDetails.html?...

Zitat:

Original geschrieben von loloridi

Zitat:

Original geschrieben von loloridi

 

endlich gefunden

www.usmhc.de

ein US Reisemobil Club der es in sich hat, mit tollen Programmen und zu allen US Fahrzeugen mit fachmännischem Rat und Hilfe bis zur günstigen Ersatzteilbeschaffung (für Mitglieder).

Lauter nette Leut, grüßen heut, jeden der sich an einem Ami Mobil erfreut.

Na ja, zwischenzeitlich muß ich da wohl meine Meinung ändern - so toll ist das nicht - mit den Leuten dort nur unangenehmes erlebt (mir liegen nun mal Aufschneider und Möchtegern nicht so). Aber habe nun von einem anderen US Motorhome Club gehört wo es auch deutsche Wohnmobile dabei hat. Die sind nicht ganz so eng und lassen gute Leute mit einem europäischen Reisemobil auch in den Club.

Ich spreche hier von dem www.usrmc.de

Ersatzteile habe ich auch eine Firma gefunden die mir einen seriösen eindruck macht

www.usmpp.com

Ansonstenfreue ich mich an meinem Winnebago Brave trotz der vielen kleinen Probleme die man so hat. Sehe das aber gelassen da man das auch bei den deutschen Wohnmobilen hat wie bei den US Motorhome.

Grüße an alle und immer ne Hand breit Asphalt unter den Reifen

Hallo, falls du die Nachricht noch bekommst und noch immer an US-Wohnmobilen interessiert bist solltest vom 13.-15.Sept. 2013 zum Treffen kommen der Fa. US-Reisemobile-Service

Frankfurter-Str.44

64832 Babenhausen

06073-604055

Bei Livemusik, netten Leuten und viel Spass.

Michael

am 17. August 2013 um 16:35

Ami Womos sind geil !!

Habe seit drei Jahren eins, 7,5 to, 8,90m, 2,50 breit.....Verbrauch, weil das ja immer soooo wichtig ist:

20 l/100 Km.

Ich behaupte, es ist NICHT mehr als bei einem europäischen.

Man muss bedenken, wir reden hier von 6,6 t Leergewicht und nicht die 3,5 to zGG der großen Masse.

Außerdem glaube ich, das da immer ein wenig geflunkert wird, nur um "unter" den Amis zu sein.

Manchen scheint das was zu geben.

Da ich immer frage, meine ich sagen zu können:

VERGLEICHBARE europ. Modelle verbrauchen auch ihre 18-20 l.

Nur, ich möchte den Komfort der Amis nicht missen.

Die B R E I T E allein......niemand muss sich hinsetzen, wenn ich von vorn nach hinten gehe....also vom Wohnzimmer, an der Küche und Bad vorbei ins Schlafzimmer.

;-)

Ich fühle mich in einer Wohnung, nicht in einem Reisemobil, wo man am Ende der Fahrt einfach nur wieder aussteigen möchte....

Das, was bisher kaputt ging, also 3 x Saison, ca. 25000 km, betrachte ich als total normal.

2 x Wasserschäden....aber NUR, weil nach einem Unfall mit Frontschaden NICHT ordnungsgemäß repariert wurde und ich aus Unkenntnis beim Kauf es nicht bemerkt habe.

Wasserschäden kann man vermeiden, wenn man alle Abdichtungen im Laufe der Zeit erneuert....ich denke, dass muss man auch bei eurp. Modellen.

Mein Großer ist 17 Jahre alt und ich habe alle Fenster und das Dach komplett neu abdichten lassen, d.h., ich bin wieder auf der sicheren Seite.

Eigentlich ging nichts kaputt, was ich als "doof" bezeichnen würde....alles auf Verschleiß zurückzuführen.

Bremsen, Filter, Spurstangen, Reifen, Stoßdämpfer nach 120000 Km find ich normal.

Knarzen tut er auch....aber das ist der Parkettboden !

Durch die Termopanescheiben, die 4,5 cm dicken Außenwände und den doppelten beheizten Boden habe ich keinerlei Probs mit Kondenswasser !

Einige Europäer erzählten mir, sie müssten JEDEN Morgen die Fenster (Plexiglas !!) und die Wand darunter abwischen, weil das wasser hinunterlief !

Kenn´ ich nicht.

Oder die Toilette und der Wasservorrat.

Meine 300 l Frischwasser und die beiden Abwassertanks reichen meiner Frau und mir für 4-5 Tage autarkes Stehen.....und nicht JEDEN Morgen (wenn der C-platz noch schläft) mit der Stinkekassette zur Entsorgung.

Ich stehe auch auf das Echtholz, die stabilen Metallgriffe und Türendämpfer, nichts wackelt, nichts geht unter meinen starken Händen kaputt.

Durch die 2 x 280 Ah Aufbaubatt und die Solaranlage, und natürlich den 5Kw-Generator auf LPG (85 l Tank) , habe ich Strom satt !

Reicht für den TV, PC, Sub, Lichter, Toaster, Kaffeemaschine etc. für Tage !

Zum Glück, das gebe ich zu !!, ist mein Mobil "europäisiert", es ist ein Euroliner, wie der vom TE von 2005.

NIE geb ich den her.....

Ach ja, das erwähnte Forum ist voller Spießer.

Es gibt ein andres Amimobilforum mit normalen Leuten, aus normalen Berufen, bodenständige Leute mit Herz und Humor !

http://motorhome-europe.de/forum/index.php

Bis dann!

Ach ja, der usrmc nimmt keine Mitglieder mehr auf, wir ja.

Zitat:

Original geschrieben von cptrips

...Es gibt ein andres Amimobilforum mit normalen Leuten, aus normalen Berufen, bodenständige Leute mit Herz und Humor !

http://motorhome-europe.de/forum/index.php

 

Bis dann!

 

Ach ja, der usrmc nimmt keine Mitglieder mehr auf, wir ja.

Ein Forum, in dem ich nicht mal probelesen kann ohne mich angemeldet haben zu müssen (so wie das von Dir Vorgeschlagene) ist einfach Schrott.

Da können die Mitglieder noch so gut sein.

am 18. August 2013 um 19:19

Ein Forum, in dem ich nicht mal probelesen kann ohne mich angemeldet haben zu müssen (so wie das von Dir Vorgeschlagene) ist einfach Schrott.

Da können die Mitglieder noch so gut sein.

Echt?

Geht nicht ?

Weiß ich nicht. Ich bin ja angemeldet !! ;-))

Das geht im anderen erwähnten auch nicht.

Und wo ist das Problem, sich anzumelden....??

Kost´ doch nix.

Zitat:

Original geschrieben von cptrips

 

Echt?

Geht nicht ?

Weiß ich nicht. Ich bin ja angemeldet !! ;-))

 

Das geht im anderen erwähnten auch nicht.

 

Und wo ist das Problem, sich anzumelden....??

Kost´ doch nix.

klar. Nach dem System müsste ich aber hundert Pässe haben...

 

 

Spass beiseite. Wenn die Mitglieder wollen, dann sollen sie die Einstellung so vornehmen, dass man lesen kann (muss ja nicht alles sein) auch ohne sich einzuschreiben.

Btw: eine Rubrik "Verkauf" nur für Mitglieder sichtbar ist ja wohl... lächerlich.

am 19. August 2013 um 11:00

Ich gebe zu:

Es wäre für Interessierte besser, wenn man wenigstens lesen könnte....das tut ja niemandem weh.

Auf der anderen Seite scheint es, deinen Angaben zufolge, auch in anderen Foren so zu sein.

Ich bin nur in 3 Foren, habe deshalb nicht den großen Überblick.

Man sollte aber auch bedenken, wir pflegen eine Gemeinschaft.

Wir wollen uns kennen oder kennen lernen, auch oder gerade auch persönlich, darauf legen wir Wert.

Wir haben keinerlei "Satzung" oder "Clubbeiträge" oder son Quatsch.

 

Und wenn anonyme Mitleser "unsere" Informationen über Elektrik, Aufbau, Schaltpläne, Downloads usw. "abfischen", ohne sich in dieser und an dieser "Gemeinschaft" zu beteiligen, und sei es durch simple stille Mitleserschaft (!!), dann kann man das doch verstehen, oder ?

Du bist herzlich eingeladen !

Meld dich an, lies dich durch und entscheide dich dann ob du dich "öffnest" oder lediglich stiller Mitleser bleibst.

Zitat:

Original geschrieben von cptrips

Ich gebe zu:

Es wäre für Interessierte besser, wenn man wenigstens lesen könnte....das tut ja niemandem weh.

 

...

Du bist herzlich eingeladen !

Meld dich an, lies dich durch und entscheide dich dann ob du dich "öffnest" oder lediglich stiller Mitleser bleibst.

Moin,

 

danke, ja, würde ich schon gerne. Aber im Moment bin ich noch in Teilen unterwegs (SUV + Doppelachser Wohnwagen) was ich gerne gegen ein US Mobil tauschen möchte und dann geht mir das wirklich gegen den Strich, dass ich nicht vorher reinlesen kann.

 

Und die Foren in denen das Usus ist, guck ich halt nicht an... und elitäres Clubgelaber brauch ich nich.

am 21. August 2013 um 16:54

Schade.

Wenn du dich überwinden könntest und deine Vorurteile hinten anstellen könntest, würdest du feststellen, das wir WEIT entfernt davon sind, "elitär" zu sein.

Unsere Mobile sind im Schnitt 15 Jahre alt, einige haben mehr als 30 Jahre alte Teile und wir sind ECHT bodenständig.

Wenn du lesen würdest wie wir miteinander frotzeln....du könntest denken, wir sind verwandt !

Wenn du es dir überlegst....sehr sehr gern !

Bis dann!

;-)

Der Aussage von cptrips kann ich nur zustimmen.

Ist wirklich ein ganz lockerer Haufen :-)

Viele Grüße

Tommy

Ist jetzt absolut aus reiner Neugier.

Erstmal ist in der EU ja bei 39ft bzw. 12m Schluß.

Da aber big beautyful ist, sind die ja auch mal gerne länger. 40ft, 42ft, 45ft. Gehen die dann als Busse durch, die ja auch mehr als 12m sein können oder sind die schlicht und einfach nicht zulassungsfähig?

am 27. August 2013 um 10:37

Meines Wissens ist bei 12m für Womo schluß.

Hallo, ich fahre einen Ami 5,9ltr ( LPG ). Bei Fragen nach dem Verbrauch antworte ich immer: " Der braucht 16 bis 18ltr. Dann kommt die Antwort: "Das braucht ja mein Diesel auch schon bald".

Darauf antworte ich: " Ja,aber meiner auf 50Km.

Ist doch toll wenn man seinen Humor behält, trotz Corona. Allen Campern eine gute Fahrt

Autohucky

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. US-Wohnmobile - Erfahrungsaustausch