ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. unterhaltskosten corvette C4

unterhaltskosten corvette C4

Themenstarteram 31. August 2002 um 17:20

Hallo,

ich habe vor mir eine C4 zu leisten. Wie siehts denn dabei mit den Unterhaltskosten, sprich Versicherung, Steuer und Sprit aus. Könnten städtisch 17 Liter/100km stimmen?

Vielen Dank an alle, die mir helfen können,

es lebe die "Red vette"

Ähnliche Themen
11 Antworten

Wegen Verbrauch gibt's vorher eine ganz wichtige Frage zu klären, die nur Du beantworten kannst: welche Schuhgrösse hast Du rechts? Und wenn Du diesen Schuh heftiger als vorsichtig benutzt, dann wird's aber nix mit 17 Litern, sondern wird sich eher DEUTLICH über 20 einpendeln.

Zu den anderen Fragen gibt's hier ein paar Spezies im Forum, die dir das sicher ganz genau sagen können.

Harold

www.All-American.de

Hallo,

bei einer 5.7 Maschine und Euro1 Einstufung sind es 617 EUR.

Versicherung liegt numal an Deiner Einstufung. 40% oder etwa 225% als Fahranfänger.

Hier sollte man Dir weiterhelfen können

Corvette Forum

Hi,Joschweiger

Mit dem Erwerb einer C4 tust Du Dir einen großen Gefallen.

Zum Spritverbrauch kann ich Dir versichern,daß Du auf gar keinen Fall über 15 Liter Durchschnittsverbrauch kommst.

Dein Gasfuß kann nie so nervös sein.

Bei reiner Stadtfahrt kommt meine 91er mit Schaltgetriebe

auf max. 15 Liter.

Genauso verhält es sich auf Autobahnen.

Ich bin auf einer Strecke von ca.400 Km mit einer Durchschnittsgeschw. von 180Km/h gefahren und habe am Ende einen Verbrauch von 12,7 Liter auf der Uhr gehabt.

Dabei fuhr ichGeschwindigkeiten von 130Km/h sowie jenseits der240 Km/h.

Bei "Mischbetrieb" auf Autobahn und Stadtverkehr bleibt die Uhr bei max.15 Liter stehen.

Soweit ich weiß, gibt es deutliche Verbrauchsunterschiede bei den Modellen vor und nach 1990. die älteren sollen die sein, die wesentlich mehr verbrauchen. Weiß jemand genaueres?

Harold

Hallo,Harold

Die C 4 wurde mit unterschiedlichen Motoren gebaut.

1984 mit der Cross-Fire Maschine - Zentraleinspritzung mit 204 / 205 PS

Ab 1985 mit TPI Maschine L98 mit Eisenköpfen und 240 PS

Ab Mitte 1986 mit TPI Maschine L98 mit Aluköpfen und 245 und 250 PS.

Ab 1990 kam als Option ZR-1 der LT-5 Motor aus Vollaluminium mit 4 obenliegenden Nockenwellen und 32 Ventilen hinzu - 375 PS

Ab 1992 die LT-1 Maschine mit 300 PS ( in D 306 bis 287 PS, je nach Baujahr, aber identische Maschine)

1993 wurde die Option ZR-1 gestärkt (polierter Ansaugtrakt etc.) und kam auf 405 PS (387 in D )

1996 wurde die LT-1 Maschine im Ventiltrieb und in der Kompression aufgerüstet und kam als LT-4 auf 330 PS.

 

von 1987 bis 1991 gab es noch das eine nicht GM installierte Option von Callaway, die B2K - V 8 mit Doppelturbolader. Leistungsangaben hierfür wurden nicht so recht gemacht, wegen Ladedruck aber es waren schon mehr als 400

bis auf die ZR-1 konnte man alle Motoren auch mit Automatic kombinieren.

Vmax, Beschleunigungswerte etc. kannst Du Dir über den Link www.corvettearchive.com heraussuchen - hier sind die Testberichte aus z.B. Road & Track, Car & Driver, Corvette Fever etc. eingescannt. Die Berichte sind nach Baureihen und Baujahren geordnet.

Hoffe geholfen zu haben....

Hi Magic,

die Details zu den einzelnen Baujahren sind mir nicht unbekannt, ich weiß allerdings nicht aus eigener Erfahrung wie es da im einzelnen mit dem Verbrauch aussieht. Und da habe ich nun mal nur Hinweise, die sagen, daß bei der C4 bis 1990 der Verbrauch sichtlich höher sein soll.

Vielleicht weiß doch jemand aus eigener Erfahrung etwas dazu vermerken. Magic, trotzdem Danke für die Bemühungen.

Harold

Was Mike oben schreibt ist die absolute Obergrenze für eine C4 bei normaler Fahrweise.Unsere 91er (die meine Frau fährt)begnügt sich mit ca 12 Liter und da ist Stadtverkehr schon dabei! Wenn man natürlich mit Volldampf über die Bahn kachelt,stehen andere Zahlen auf dem Display,aber das ist bei jedem Auto so.Im allgemeinen kann man sagen,daß die Corvette seit der C4 ein im Verhältnis zu Hubraum und Leistung sehr sparsames Auto ist.Es gibt im deutschen Corvetteforum dazu auch einen ellenlangen Thread..such..such..suc..ah hier....http://www.corvetteforum.de/thread.php?threadid=839&sid=&hilight=verbrauch&hilightuser=0

am 12. September 2002 um 9:22

Hallo joschweiger.

Ich weis nicht in wie es nun bei Dir ausschaut mit einem

Kauf einer C4.

Nach einer großen Anzahl von Deutschen Automarken, hatte ich die Nase voll von dem "normalen" und kaufte mir eine C4.

Natürlich ist es so, daß ein Sportwagen immer etwas teurer ist als der Rest. 1343 DM für die Steuer ist bei dem Hubraum normal. Eine Versicherung ist eigentlich nicht schwer zu finden, da eine Wegfahrsperre vorhanden ist.

Ich hatte mich für einen Direktversicherer entschieden.

Sicher und Direkt AXA Gruppe. Teil Kasko mit 150 Euro selbst.

Das sind dann ca. ( ich und der Euro. früher war es so einfach :-) ) 888 Euro. Also 74 Euro im Monat.

Das beste ist es natürlich um die Kosten unten zu halten, wenn du jemanden kennst der Amis macht! Ich hatte leider alles schon an meiner C4 gehabt. Vom Getriebe bis zum Währmetauscher. Aber bei den vielen Treffen merkte ich schnell, daß ich eine Montags C4 gekauft habe :-( .

Beim Verbrauch ist mit der C4 fast alles zu machen!

Tempomat bei 120 - 130 Kmh rein und Du fährst mit 8,5 bis 9 Liter. Kein Witz!! Im Drittel Mix wie schon von anderen gut geschrieben, mit 11,5 bis 12,5. In der Stadt mit 14 und auf der Autobahn mit einem ganz schlimmen Gasfuß mit max 17!!

Aber das geht in unserer Zeit nur am Sonntag um 7 Uhr in der Früh! Alles zusammen gefasst, ist es so, daß ich dieses Auto nicht mehr missen will. Spaßfaktor 10 +.

Noch hier und da was gemacht und Du wirst etwas sehr schönes auf unseren Straßen bewegen. Allesrdings würde ich mir auch gedanken um eine C3 machen. Ein Vergaser und ganz , ganz wenig Technik ist eine große Erleichterung für die Nerven und den Geldbeutel. MfG

Carsten

http://www.V8er.de.vu

Vergleich Kosten C3 & C4

 

Hallo,

ich stehe vor der Entscheidung mir eine Vette C4 Baujahr ca. 84 am besten TPI, schalter zu kaufen.

Wie wird die steuerlich eingestuft??

Das sie in der Versicherung saubillig ist, habe ich schon gemerkt. Mein alter BMW E30 ist deutlich teurer

als ein Mazda MX-5 oder noch billiger eine 84' Corvette.

Ich weiß, das wegen dem Kat etwas umgeschlüsselt werden kann, damit es günstiger wird.

Da z.B. in Californien die Abgasnormen strenger sind als hier, sollte der Kat doch eigentlich schon sehr günstig einzustufen sein oder nicht??

Habe selbst mal in einer Ami Werksatt gelernt (In Hannover Everloh/Gehrden)

Aber diese Frage hat mir nie jemand beantworten können, wußten nie genau was sie bezahlen ???!!!

Die C3 sollte in den Steuern ein Vermögen kosten, richtig??

MfG

Sven

Ach ja, die Werkstatt, falls es wen findet ihr hier:-) (Werbung:-))

www.corvette-parts.de Falls jemand dort was bestellen sollte, mal von Sven ehem. Azubi grüßen.

@ ssalbach: Richtig! :)

Und wenn die falschen Teile kaputt gehen, dan kann ne C4 mit all ihrer technik auch nicht mehr in der Reperatur kosten.

 

Swinger

Hi,ssalbach

Vom Kauf einer 84er würde ich Dir abraten,denn Du suchst nach einer TPI.

Die 84er ist eine Crossfire-Injektion.

Die 85er ist eine TBI mit Gußkrümmer,-auch nicht so mein Fall!Der Motor ist nicht ganz identisch mit einem TPI.

Ab '88 ist die C4 vom Fahrwerk und Getriebe erheblich verbessert worden.

Der Kat kann nicht umgeschlüsselt werden.

Ab'94 ist der Kat sehr viel günstiger.

Gruß,Mike

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. unterhaltskosten corvette C4