ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. unruhiger Motorlauf beim E280, V6

unruhiger Motorlauf beim E280, V6

Themenstarteram 7. November 2006 um 20:42

unruhiger Motorlauf beim E280

Hallo, liebe Mercedes(leidens)gemeinde. Erst einmal möchte ich mich als neues Mitglied hier im Forum vorstellen. Ich verfolge Eure Beiträge schon länger, und muß sagen, das viele Tips hilfreich sind. Nun zu meinem Problem: Wir fahren einen W 210, E 280T, V 6, Mod.2000, 130 Tkm. Vor 6 Monaten signalisierte mir die Motordiagnoselampe bei 210 kmh das erste Mal einen Fehler. Das Fehlerauslesen- und löschen ( bei ATU für unschlagbare 19,90 mit Protokoll) hat "Fehler im Zündkreis des 4. Zyl." ergeben. Der Meister sagte mir, das es alle zum Zündkreis gehörenden Bauteile sein könnten, also keine genaue Diagnose.Da ich nicht wusste, ob die Zündkerzen schon mal erneuert wurden, hat meine freie Werkstatt neue Kerzen von BERU eingesetzt. Die Fehlermeldung trat nach ca. 3000 km immer öfter wieder auf. ATU kam nach einem Softwareupdate nicht mehr in den Fehlerspeicher (die Lampe wurde durch kurzes Abklemmen der Batterie gelöscht, wobei der Fehler aber noch im Speicher abgelegt ist). Darauf hin wechselten wir die 2 Zündkabel des 4. Zylinders. Die Fehlermeldung tritt jetzt nicht mehr auf, aber der Motor läuft im Stand etwas unruhig, "schüttelt" sich.

Wir haben den LMM abgezogen, daraufhin fährt die Lehrlaufdrehzahl kurz bis zum Abwürgen des Motors runter, um sich dann wieder zu "normalisieren". Was auffiel, der Zusatzlüfter dreht bei abgezogenen LMM hoch und bei aufgestecktem langsam. Anscheinend wird ein defekter LMM nicht über die Fehlerleuchte angezeigt. Wer hatte dieses Problem auch schon mal ?

P.S. Hatte dieses Problem schon in einem anderen, warscheinlich falschem Forum, beschrieben.

Grüße Andreas

Ähnliche Themen
18 Antworten
Themenstarteram 7. November 2006 um 20:51

Hallo,

ich komme nochmal auf mein Problem "untuhiger Motorlauf" zurück. Weiß denn jemand, ob ein defekter LMM über die Motordiagnoselampe angezeigt wird, bzw. wie kann man denn festellen, ob dieser defekt ist ? Beim leichten Gasgeben in der Parkstellung (ca.900 U) schüttelt sich der Motor. Der Verbrauch ist auch etwas gestiegen, ca 1 Liter. Weiß jemand Rat ?

Was hat das kleine schwarze Kästchen auf der vorderen rechten Seite im Motorraum für eine Funktion ? Ich bilde mir ein, das klackernde Geräusch, welches dieses verursacht, war früher nicht so stark hörbar.

Grüße

Andreas

Ein defekter LMM muss nicht immer über die Motordiagnoselampe angezeigt werden, könnte mir schon vorstellen das er schuld ist aber komisch das er nur Zündaussetzer auf einem Zylinder abgelegt hat !

Themenstarteram 7. November 2006 um 23:04

Hallo NormanCLk,

danke für die Antwort. Die Fehlermeldung trat nach dem Auswechseln der 2 Zündkabel des 4.Zyl. nicht mehr auf. Kann es sein, daß der (warscheinlich) noch abgelegte Fehler im Speicher den unruhigen Motorlauf verursacht ? Der Wechsel des LMM wäre ein Experiment, allerdings ein kostspieliges.

Viele Grüße

Andreas

Hallo STARVOX,

willkommen im Forum!

Stellst Du Unterschiede in der Gasannahme bei kaltem/warmem Motor fest?

Erreicht das Fahrzeug noch seine Höchstgeschwindigkeit?

Schaltet die Automatik plötzlich unruhig/unlogisch/ruppig?

Falls Du mindestens eine dieser Fragen mit "Ja" beantworten kannst, ist ein defekter LMM recht wahrscheinlich. Ein defekter LMM wird normalerweise nicht über die Kontroll-Leuchte angezeigt und auch nicht immer im Fehlerspeicher abgelegt.

Eine kulante Werkstatt sollte aber in der Lage sein, Dir testweise einen neuen LMM einzubauen. Achte bei einem evtl. Tausch des LMM darauf, dass der Luftfilter ebenfalls gewechselt wird.

Themenstarteram 8. November 2006 um 19:55

Danke für die Antwort,

die Syntome, die Du erwähnt hast treffen wirklich zu. Im warmen Zustand läuft der Motor relativ ruhig. Auch die Schaltvorgänge kommen mir ruppiger vor. Ich werde den LMM wechseln und mich wieder melden. Über die Funktion des kleinen schwarzen Kasten mit den an-und abgehenden Rohrleitungen im rechten vorderen Motorraum weiß ich immer noch nichts. Ist dieses Klackergeräusch normal (klingt wie ein flatterndes Relais, nur lauter)?

Grüße

Andreas

Themenstarteram 8. November 2006 um 20:32

Danke für die Antwort,

die Syntome, die Du erwähnt hast treffen wirklich zu. Im warmen Zustand läuft der Motor relativ ruhig. Auch die Schaltvorgänge kommen mir ruppiger vor. Ich werde den LMM wechseln und mich wieder melden. Über die Funktion des kleinen schwarzen Kasten mit den an-und abgehenden Rohrleitungen im rechten vorderen Motorraum weiß ich immer noch nichts. Ist dieses Klackergeräusch normal (klingt wie ein flatterndes Relais, nur lauter)?

Hat schon jemand Erfahrungen mit alternativen LMM außer Bosch gemacht ? Sind ja bedeutend günstiger.

Grüße

Andreas

Hallo Starvox,

wenn Du den kleinen schwarzen Kasten auf der linken Seite (Fahrerseite) meinst, das ist das Regenerierventil für den Aktivkohlespeicher. Die im Tank entstehenden Benzindämpfe werden in einen Behälter mit Aktivkohle geleitet und gespeichert. Wenn der Motor läuft werden Sie dann über das besagte Ventil wieder abgesaugt und im Motor mit verbrannt. Das klackern ist also normal. Bei mir ist es auch im Leerlauf leicht zu hören.

mfG

Uwe

Themenstarteram 9. November 2006 um 18:12

Hallo u_rost,

danke für die Info. Natürlich meine ich dieses Ding auf der Fahrerseite. Jetzt bin ich schlauer.

 

Grüße

Andreas

Themenstarteram 19. November 2006 um 17:55

Hallo,

war gestern wieder bei ATU, den Fehlerspeicher auslesen u. löschen (19,90 €). Diagnose:

Fehler 305: Zündkreis Zyl. 5, Signal/Funktion fehlerhaft, Aussetzer

Fehler 173: Gemisch Vollast Bank 2, Gemisch zu fett/mager

Der Techniker meinte, daß der Gemischfehler wahrscheinlich ein Folgefehler des Zündkreisfehlers sei. Da die Kerzen neu sind, tippt er auf die Zündkabel oder die Zündspule. Einen def. LMM schließt er aus, da dieser angezeigt werden würde.

Was ich aber noch bemerke ist, das die Automatik anders schaltet, wie früher. Der Verbrauch ist lt. Anzeige auch ca. 2L höher. Kann das mit den angezeigten Fehlern zusammenhängen ? Werden die Werte des Steuergerätes beim Speicherlöschen autom. auf die Sollwerte zurückgesetzt?Ich werde diese Woche erst mal die 2 Zündkabel und dann die Spule wechseln und hoffe, das war's.

LMM muss nicht angezeigt werden. Man mißt die LMM-Spannung.

Wegen Zündfehler führt man eine Zündkreisabschaltung durch und beobachtet dann die Laufunruhewerte.

Themenstarteram 21. November 2006 um 20:55

Hallo Freund_1,

das mit der Zündkreisabschaltung kann die Software von ATU anscheinend nicht. Die Fehlerlöschung wurde vor 2 Wochen in einer Taxiwerkstatt auch mit der von Dir genannten Methode(Zündkreisabschaltung) durchgeführt, aber ohne verwertbares Ergenis für den Techniker.Er meinte, man müsste mal die Kompression messen. Bringt ein defekter LMM denn überhaupt keine Messwerte mehr, oder können auch nur etwas veränderte Werte möglich sein. Hatte vergleichweise mal einen wissentlich def. LMM eingebaut, da lief der Motor völlig unrund.

am 23. November 2006 um 10:46

Hi Starvox!

Habe selbst einen 280V6/Mopf.

Bei 83tkm kam ein neuer Motor herein, wegen Ölschlamm. Kann Dir nur raten mind. alle 10tkm Öl zu wechseln und nicht alle 20tkm wie gefordert.

Im Sommer leuchtete dann die orange Motorlampe auf, ansonsten war keine Reaktion am Motorlauf zu spüren. Am Ende war es die Lambda-Sonde und der LMM. Nur ein geringer Mehrverbrauch war bemerkbar.

Anscheinend kann das nur der DC tauschen, also gehe zum Freundlichen. Weil aber bei Dir nur der Fehler für einen Zylinder anzeigt, wird es wahrscheinlich nicht der LMM sein. Also ab zum DC.

LG Georg

Themenstarteram 23. November 2006 um 20:11

Hallo gärchla, danke für die Info,

weiter mit der unendlichen Geschichte.....! Zu DC habe ich aus Erfahrung leider kein Vertrauen mehr. Nach dem Wechsel der Zündkabel und -spule durch meine freie Werkstatt tritt der Zündfehler im Zyl. 5 nicht mehr auf, allerdings wieder die Fehlermeldung "Gemisch Bank 2", aber ohne Aufleuchten der Motordiagnoselampe. Leider hat meine Werkstatt nur eine eingeschränkte Softwareversion für das Diagnosegerät. Werde aber die Taxiwerkstatt nochmal aufsuchen, um den Fehler einzugrenzen,

@STARVOX:

Was ich nicht verstehe: Du bekommst hier X-Mal von mehreren Leuten den Hinweis, dass wahrscheinlich der LMM defekt ist. Was ist so schwer daran, zu einer VT/NL zu fahren, eine entsprechende Vereinbarung (testweiser Tausch) zu treffen und dann mit neuem LMM eine Probefahrt zu machen?

Der Tausch ist eine Sache von 5 Minuten und spart erheblich Zeit (und damit Geld),wenn ich mir ansehe, wie lange Du jetzt schon mit Deinem Problem herumkrebst...:rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. unruhiger Motorlauf beim E280, V6