ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Unnötiger Stress im Verkehr

Unnötiger Stress im Verkehr

Themenstarteram 7. Juli 2020 um 23:01

Hallo liebe Gemeinde hier,

Ich bin bisschen verängstigt momentan und bräuchte Hilfe und euren Rat. Heute kam ich total fertig von der Arbeit und saß noch 20 Minuten im Stau. Bin Azubi und darf in der Werkstatt alles putzen. Nach dem Essen wollte ich ins Fitnessstudio fahren.

So nun zum Eigentlichen: vor mir fuhr ein 5er BMW Touring. Dieser war der Meinung, einfach rechts zu blinken und halb auf der Straße stehen zu bleiben. Da kam noch Gegenverkehr und ich musste hinter ihm warten, obwohl er einfach auf den Parkplatz hätte fahren können und nicht einfach 3 Meter vom Bordstein entfernt zu sein. Ich Idiot erstmal am motzen (nichts beleidigendes) im Auto aber mit geschlossenen Fenstern. Er natürlich (richtiger Breitling) hat es gesehen und musste mich (richtigen Lauch) an der Ampel dumm anmachen, ich solle nicht fluchen und wenn ich Eier habe soll ich es ihm jetzt ins Gesicht sagen. Ich hab ihn dann darauf erklärt ich hab ihn nicht beleidigt sondern war nur angepisst das wenn man anhält so aus dem nichts auch einfach sich in die Parklücke reinstellen kann. Er als Ausrede ich soll seine Schweller anschauen, die würden zerkratzen und macht mich weiter dumm an und fängt an zu diskutieren.

Da es nun grün war und die Autos hinter mir immer näher kamen und der Kollege weiter diskutierte, hab ich aus Frust und bisschen aus Wut "Siktir Malaka" (sorry dafür) gesagt und wollte mit der Hand diese "ach komm lass mich in Ruhe/geh weg" Geste machen. Ich weiß ich hätte einfach zumachen sollen und weiterfahren, aber ich bin auch nur ein Mensch der emotional wird.

Dummerweise hab ich irgendwie, wirklich aus Versehen, den Stinkefinger gezeigt. Daraufhin nachdem ich angefahren habe hat er Gas gegeben und ist in meine Spur rein gekommen und hat mich ungelogen 2 Minuten lang verfolgt. Ich habe wirklich Angst bekommen da die ja viel massiver waren und zu zweit. Er ist mir über die zwei Minuten durch jede Straße gefolgt und ist richtig nah an mir rangefahren, dass ich einfach richtig Angst bekommen habe.

Nun habe ich Angst das er bei der Polizei diesen Vorfall wegen Beleidigung im Straßenverkehr meldet und ich Probleme bekomme/oder er was an dem Auto meines Bruder kaputt macht.

Die Polizei habe ich direkt danach angerufen und denen alles erklärt, die haben nur gesagt Kennzeichen merken und wenn was passiert soll ich mich melden. Bin Azubi (also knapp bei Kasse) und spare mein Geld jetzt schon auf die Meisterprüfung. Außerdem noch in der Probezeit ein Jahr noch knapp, weshalb ich mir auch so Sorgen mache.

Was glaubt ihr? Er war richtig auf Stress aus und hat mich ja auch verfolgt. Ich weiß ich hätte nicht so reagieren dürfen, mach ich auch Normalerweise nicht. Habe meinen Führerschein schon seit 14 Monaten und fahre auch ruhig und sicher. Muss ich mir jetzt große Sorgen machen wegen dem Stinkefinger? War nicht mit Absicht, ich wollte einfach nur ins Fitnessstudio gehen und nicht seine Diskussion anhören. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass wenn ich angehalten hatte, die mich geschlagen hätten.

 

Beste Antwort im Thema

Schlaf ne nacht drüber...morgen ist alles vergessen.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Schlaf ne nacht drüber...morgen ist alles vergessen.

Das würde ich auch raten.

Man kann es üben, in solchen wirklich unangenehmen Fällen - ich kann dich da sehr gut verstehen! - nicht emotional zu reagieren. Das bedeutet:

1. immer höflich reden (siezen, keine Vulgärsprache, keine Beleidigungen!)

2. Sich nicht auf sachfremde Argumente einlassen und ablehnen, darauf einzugehen.*

3. Eigene Erwartungshaltung justieren, um sich vor Enttäuschung und zusätzlichem Frust zu schützen. Bedeutet: man kann sich schon im Vorfeld sicher sein, dass man von solchen Rüpeln keine Zustimmung zur eigenen Ansicht erhalten wird. Erst recht wird man keine Entschuldigung oder ähnliches bekommen. Deshalb muss es einem genügen, seinen Unmut einmal loszuwerden. Mehr kann man nicht tun.

4. Das Handeln nicht aus der Hand nehmen lassen. Wenn man also seine Ansicht einmal geäußert hat, selbst das Gespräch beenden und einfach weiterfahren.

Das fühlt sich überlegen an und macht den anderen wehrlos. Probier es aus! Mit (verbaler) Gewalt können sie Dich gut beeindrucken und einschüchtern. Aber gegen gegen sachliche Argumente sind sie schutzlos, weil es ja objektiv kein Argument gegen ihr Fehlverhalten gibt!

*Hier: die Schweller (Schwellkörper? ;-) an seinem Auto befreien ihn nicht von der Einhaltung der Verkehrsregeln als Argument.

Das sind Situationen im Straßenverkehr die mal vor kommen können. Manchmal geht es eben etwas rauher zu. Der Prolet wird nicht zur Polizei rennen, oder sonst was daher keine Angst. Er wollte vor seinem Kumpel eben einen auf dicke Hose machen. Daher auch die dicken Schweller versteht sich ;) Bleib das nächste Mal einfach cool und alles ist gut. Wird nicht der letzte Aufreger in deinem Leben gewesen sein glaub mir :)

Jeden Tag ärgern sich Leute über mich weil ich auf einer Hauptstrasse rechts blinke und dann am Rand anhalte. Und das im eingeschränkten Halteverbot. Das tue ich um dann rückwärts auf meinem Stellplatz einzuparken. Einmal pro Woche werde ich auch angehupt, da hupe ich dann freundlich zurück.

Da muß man durch.

Das man als Azubi mehr putzen muss ist halt leider so und darf einen nicht frustrieren - immer in die Zukunft gucken, bald ist es vorbei und du willst ja auch dann zur Meisterschule.

Sehe sowas gelassener und rege dich innerlich über dessen Unfähigkeit auf.

 

Wärst du mal eine Hoppelpiste gefahren, vielleicht hätte sich sein Schwellkörper dann verabschiedet ;-)

Wenn du pöbelst und dann beleidigst, darfst du dich nicht wundern, wenn dich da mal jemand verdreschen will. Gerade als kleiner Lauch sollte man versuchen möglichst höflich und ruhig zu bleiben. Mit brüllen handelst du dir nur Probleme ein.

Ansonsten würde ich mir keine Sorgen machen. Wenn das der typische BMW Fahrer ist, dann wird er so einen wie dich sicher nicht wegen Beleidigung anzeigen. Der wollte dir sicher nur bißchen Angst machen (mit Erfolg).

Ich hätte ihm ins Gesicht gesagt, dass sein Fahrzeug nicht für den Straßenverkehr geeignet ist, wenn er damit schon nicht auf einen normalen Parkplatz fahren kann. Hätte er sich quer gestellt häte ich genatwortet, dass ich sein Kennzeichen habe, und mal bei der Polizei nachfrage, ob sie seinen Wagen nach verkehrstauglichkeit überprüfen können... Dann wäre ich weiter gefahren, und hätte ein/wei Tage später hier im Forum geguckt, ob er einen Beitrag verfasst, wass denn so passieren könnte...

Zitat:

@Nuwandax schrieb am 8. Juli 2020 um 09:12:07 Uhr:

Wenn du pöbelst und dann beleidigst, darfst du dich nicht wundern, wenn dich da mal jemand verdreschen will. Gerade als kleiner Lauch sollte man versuchen möglichst höflich und ruhig zu bleiben. Mit brüllen handelst du dir nur Probleme ein.

Starke muskulöse Jungs prügeln sind nicht so häufig. Sie sind eher verwundert, wenn jemand mal den Mut hat den Mund auf zu machen. Wenn sie einen schwachen Lauch verprügeln haben sie einen Ruf zu verlieren. Der Lauch müsste sich nur auf den Bodel legen, und vor (nicht vorhandenen) schmerzen schreien. Schon hätte er mehrere Probleme am Hals.

Als Lauch muss sich Sorgen um die halbstarken Lauchs machen. Die wollen bei Problemen gerne mal vor die Türe gehen.

Der wollte, daß dir ordentlich die Düse geht.

 

Hat geklappt.

 

Und jetzt wieder runterfahren, da kommt nix nach.

 

(Sonst schilderst du, daß du dich genötigt gefühlt hast)

Zitat:

@nogel schrieb am 8. Juli 2020 um 13:23:39 Uhr:

Der wollte, daß dir ordentlich die Düse geht.

Hat geklappt.

Und jetzt wieder runterfahren, da kommt nix nach.

(Sonst schilderst du, daß du dich genötigt gefühlt hast)

Es ist nicht selten, dass beleidigte Bürger die Wache aufsuchen, um den Stinkefinger anzuzeigen. Und wo siehst du bei der Schilderung des TE eine Nötigung? Doch nicht etwa das verkehrsbehindernde Parken?

@TE

Wenn wirklich was kommen sollte, bleib bei der Wahrheit und erfinde nicht noch irgendwelche Geschichten, was dann eine Straftat für sich darstellt.

Tolle Tips werden hier so gegeben:rolleyes:

Und das nächste Mal sieh zu, dass du dich besser im Griff hast. Der Stinkefinger kann auch mal teuer werden

Zitat:

@AS60 schrieb am 8. Juli 2020 um 13:59:34 Uhr:

Zitat:

@nogel schrieb am 8. Juli 2020 um 13:23:39 Uhr:

Der wollte, daß dir ordentlich die Düse geht.

Hat geklappt.

Und jetzt wieder runterfahren, da kommt nix nach.

(Sonst schilderst du, daß du dich genötigt gefühlt hast)

Es ist nicht selten, dass beleidigte Bürger die Wache aufsuchen, um den Stinkefinger anzuzeigen. Und wo siehst du bei der Schilderung des TE eine Nötigung? Doch nicht etwa das verkehrsbehindernde Parken?

Hier:

....hat er Gas gegeben und ist in meine Spur rein gekommen und hat mich ungelogen 2 Minuten lang verfolgt. Ich habe wirklich Angst bekommen da die ja viel massiver waren und zu zweit. Er ist mir über die zwei Minuten durch jede Straße gefolgt und ist richtig nah an mir rangefahren, dass ich einfach richtig Angst bekommen habe.

 

Du liest aber schon jeden Post durch, oder?

Ja. Aber mit dem nötigen Wissen den Tatbestand der Nötigung betreffend. Weiter begründen werde ich das nicht, weil es sowieso nichts bringt.

Zitat:

@AS60 schrieb am 8. Juli 2020 um 15:42:02 Uhr:

Ja. Aber mit dem nötigen Wissen den Tatbestand der Nötigung betreffend.

Sorry, was willst du uns sagen?

Oder ist dieses Verhalten "sozialadäquat"?

Wie ich meinem Beitrag gerade hinzufügte. Bringt nichts. Nicht alles ist Nötigung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Unnötiger Stress im Verkehr