ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Unfallflucht als vermeintlich Geschädigter ohne Unfall

Unfallflucht als vermeintlich Geschädigter ohne Unfall

Themenstarteram 26. Januar 2015 um 22:01

Hallo zusammen,

ich brauche mal einen Tipp. Ich hatte heute besuch von der polizei. Mir wurde vorgeworfen mich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt zu haben. Dabei gab es gar keinen Unfall.

Folgendes Szenario:

ich wollte meine Tochter vom Turnen abholen. Ich fuhr auf den Parkplatz der Turnhalle. Vorstellen müsst ihr euch das es ein Ring ist und in der Mitte die einzelnen Parkreihen. ich war auf dem äusseren Ring unterwegs, und links von mir fuhr ein junges Mädel aus einer der parkreihen ohne Licht auf den ring drauf. Sie kam mir so nahe das ich angehalten habe um zu schauen ob was passiert war. War es augenscheinlich nicht. Ich sagte dem Mädel das wohl nix passiert sei sie mir aber sicherheitshalber mal ihr kennzeichen und Ihren namen geben solle. Ich fuhr also nachhause, und eine Stunde später stand die Polizei vor meiner Türe. Ich würde beschuldigt eine unfallflkucht begangen zu haben. Sie sahen sich mein Fahrzeug an und konnten auch nichts feststellen. Eigentlich wäre ich ja der geschädigte gewesen wenn denn dann überhaupt ein Unfall gewesen wäre. Jetzt musste die poliezi aber den tatbestand so aufnehmen. Wie soll ich mich jetzt verhalten, und was kann da kommen?

Beste Antwort im Thema
am 27. Januar 2015 um 10:28

Zitat:

@backdraft_68 schrieb am 26. Januar 2015 um 22:24:56 Uhr:

Mein Bekannter arbeitet bei der zuständigen Polizeiwache. Werde den mal Fragen...

Das hätte ich als erstes gemacht bevor Du hier ein riesen Faß aufmachst. Aber daraus besteht ja MT viel gelaber um nichts.

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Da hat der Papa wohl vorgesorgt- vielleicht hat er einen heißen Draht zur Ortspolizei?

Wer hat beschuldigt?

Das muß die Polizei ja sagen- denn es gibt ja keine anonymen Teilnehmer, wenn Sie die Daten haben.

Also ANWALT!

Themenstarteram 26. Januar 2015 um 22:15

Das junge Mädel ist mit der ganzen Familie bei der polizei aufgeschlagen. Ich denke die haben Angst ich könnte da eine riesen schaden melden. Aber ich habe keinen Schaden. Wie denn auch wenn das andere fahrzeug meins gar nicht berührt hat. Und wenn wäre ich ja der geschädigte...sehr seltsam. Anwalt schön und gut...aber den muss ich dann zahlen, oder?

Ich würde bei der Polizei nachfragen, wie die das weiter handhaben.

Themenstarteram 26. Januar 2015 um 22:24

Mein Bekannter arbeitet bei der zuständigen Polizeiwache. Werde den mal Fragen...

am 27. Januar 2015 um 10:28

Zitat:

@backdraft_68 schrieb am 26. Januar 2015 um 22:24:56 Uhr:

Mein Bekannter arbeitet bei der zuständigen Polizeiwache. Werde den mal Fragen...

Das hätte ich als erstes gemacht bevor Du hier ein riesen Faß aufmachst. Aber daraus besteht ja MT viel gelaber um nichts.

am 27. Januar 2015 um 12:16

Zitat:

@schneefan schrieb am 27. Januar 2015 um 10:28:00 Uhr:

Das hätte ich als erstes gemacht bevor Du hier ein riesen Faß aufmachst. Aber daraus besteht ja MT viel gelaber um nichts.

Das liegt vor allem an Kommentaren wie deinem!

Denke es ist vollkommen legitim, dass wenn man einen Besuch von der Polizei bekommt auch mal in einem Forum nachfragt werden darf, wie man sich in so einer Situation am besten verhält.

So ein Fall kommt ja schließlich nicht alle Tage vor und besser einmal zu oft gefragt, als dass man dann falsch reagiert.

am 27. Januar 2015 um 14:58

Wie so Unfallflucht? Ihr habt euch gesprochen ,Daten ausgetauscht und seid einvernehmlich weiter gefahren.

Nö, nicht "Daten ausgetauscht", sondern die Daten des Mädels erhalten. Unfallflucht bedingt zunächst einmal einen Unfall, und da die Fahrzeuge sich hier nicht berührt haben, ist nichts mit Unfall.

An Deiner Schilderung stört mich eigentlich nur eins: Nichts passiert, lässt Dir aber "sicherheitshalber" die Daten des Mädels geben, und fährst dann weiter. Entweder nichts passiert, dann brauchst Du die Daten nicht, oder Du hast befürchtet, einen etwaigen Schaden (im Dunkeln???) nicht zu erkennen. Dann wiederum hättest Du vor der Weiterfahrt auch Deine Daten mitteilen müssen.

Ansonsten kann man natürlich auch als (alleiniger) Geschädigter Unfallflucht begehen. Reicht sogar, wenn das eigene Verhalten ursächlich gewesen sein kann (z.B. Parken im Kreuzungsbereich), um Unfallbeteiligter zu sein.

Falls keine RS musst (darfst) Du den Anwalt selbst bezahlen. Da hier eine Straftat vorgeworfen wird, kommen da schnell einige Hunderter zusammen.

Vielleicht mal bei der Dienststelle nachfragen, ob denn bei der Gegenseite ein Schaden behauptet wird, wo Eure Fahrzeuge sich doch nicht einmal berührt hätten.

Zitat:

@PeterBH schrieb am 27. Januar 2015 um 17:15:07 Uhr:

Nichts passiert, lässt Dir aber "sicherheitshalber" die Daten des Mädels geben, und fährst dann weiter.

Wärst du selber wohl nicht drauf gekommen, hä. ;)

Gruß Metalhead

Vielleicht war es ein hübsches Mädel :p

am 28. Januar 2015 um 9:54

Zitat:

@Hundertsassa schrieb am 27. Januar 2015 um 12:16:19 Uhr:

Zitat:

@schneefan schrieb am 27. Januar 2015 um 10:28:00 Uhr:

Das hätte ich als erstes gemacht bevor Du hier ein riesen Faß aufmachst. Aber daraus besteht ja MT viel gelaber um nichts.

Das liegt vor allem an Kommentaren wie deinem! Das hast Du mal schön geschrieben und es geht mir am Gesäß vorbei.

Denke es ist vollkommen legitim, dass wenn man einen Besuch von der Polizei bekommt auch mal in einem Forum nachfragt werden darf, wie man sich in so einer Situation am besten verhält.

So ein Fall kommt ja schließlich nicht alle Tage vor und besser einmal zu oft gefragt, als dass man dann falsch reagiert. Da reagiere ich gar nicht.

Legitim ist das schon. Aber warum kommt die Polizei? Ich hatte in meiner Laufbahn noch nie Besuch von der Trachtengruppe. Warum sollte ich, wenn dem so wäre ausgerechnet HIER im Forum danach gefragt werden. War da jemand von MT dabei? Die Herren in grün oder blau dürfen fragen und das war es schon. Dann ziehen sie ohne irgend etwas mitgeteilt bekommen zu haben von dannen. Die bekommen eine Adresse von meinem Anwalt und gut ist.

Due GRünen werden bei Unfallflucht ganz lebendig .. auch wenn der Anschuldigende nach dem vermeintlichen Unfall sofort weiterfährt ... nicht alle haben die Möglichkeiten oder den Verstand, gesunden MEnschenverstand einzuschalten..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Unfallflucht als vermeintlich Geschädigter ohne Unfall