ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Unfall mit Mietwagen im Ausland durch nicht eingetragenen Fahrer

Unfall mit Mietwagen im Ausland durch nicht eingetragenen Fahrer

Hallo

ich habe Folgendes Problem und würde mich über nützliche Infos sehr freuen.

Vor kurzem war ich noch am andern Ende der Welt. Mit einem andern Au pair bin ich von Melbourne nach Tasmanien für ein Wochenende. Dort haben wir uns ein kleines Auto bei Hertz gemietet. Da wir dachten uns wird schon nichts passieren, haben wir keine Zusatzversicherung genommen.

Nur ich wurde als Mieter eingetragen, da Ihr der Führerschein gestohlen wurde. Wir haben dann aber beide den Vertrag unterschrieben, da sie mit der Karte bezahlt hat.

Und wie es so kommt, hatten wir eine Unfall während Sie gefahren ist. Uns ist ein LKW in die Seite reingefahren während wir rechts Abbiegen wollten. Uns ist zum Glück nichts passiert, aber das Auto war an der ganzen rechte Seite aufgerissen. Schaden von ($5600). Wer Schuld hatte konnte am Unfallort nicht geklärt werden.

Wir wurden dann mit dem Auto zu Hertz gefahren. Hier kam dann der Schock, da Sie nicht eingetragen war müssen wir für den ganzen Schaden auf kommen und wir müssen heute schon einen großen Teil zahlen. Nur ich hatte genügend Geld und habe schon einmal $2000 gezahlt.

Sie hat dann Ihre Eltern angerufen und Sie würden ihr $3600 Doller überweisen und es dann im laufe der Woche überweisen.

Wir wollten, dann sicher gehen das wenn jemand von uns Geld von Versicherung oder so bekommt jeder 50 % davon bekommt. Also haben wir das auf einen Zettel geschrieben. Das Ich $2000 gezahlt habe und Sie $3600 und das man Versicherungsgeld gerecht teilen würde. Und wir haben beider Unterschrieben.

Ich bin dann weiter nach NZ geflogen und Sie wieder zurück nach Melbourne. Leider hatte ich in NZ keinen Empfang und konnte mit ihr nur ab und zu per Facebook kommunizieren.

Dann kam der Schock. Sie schrieb mir was ich davon halte ab zu hauen ohne zu zahlen und sie mir die hälfte zurück zahlen würde was ich schon gezahlt habe. Da sie eh in 5 Tagen Nachhause fliegen würde.

Ich habe dann Nein gesagt, da ich keine Probleme will und da ich eh meine Adresse von Zuhause angeben habe.

Sie hat mir dann geschrieben sie kümmert sich darum und sie wird zahlen.

3 Tage später bekomme ich eine Nachricht. Es tut Ihr leid, aber sie kann nicht zahlen und sie wird heute noch zurück nach Holland fliegen. Sie hat mich dann auch auf Facebook blockiert.

Ich war erst mal total geschockt und hab dann gedacht, ich lass es jetzt so da ich mein Geld für's reisen brauche. Hertz wird sich dann schon an Sie richten.

Nun bin ich wieder zurück zu Hause und habe mit meinen Eltern gequatscht. Die meinten, dass ich als Mieterin für das Auto verantwortlich bin. Was soll ich denn jetzt machen?

Zu meinen Fragen:

Kann ich damit rechnen, dass bald ein Inkassobüro vor meiner Tür steht und das Geld verlangt? und können die das einfordern obwohl es in AUS passiert ist?

Und nehmen wir an, ich muss wirklich zahlen, kann ich dann das andere Mädchen anzeigen und das Geld zurück verlangen? Ich habe ja diesen Zettel?

Und würde das gehen: Da es ja in Australien passiert ist und sie in Holland wohnt?

Ich würde mich super freuen, wenn mir jemand weiter helfen könnte.

Ganz liebe Grüße

Ähnliche Themen
45 Antworten

Ein Thread hätte auch gereicht:

http://www.motor-talk.de/.../...eingetragenen-fahrer-t5010169.html?...

Wenn du als Mieter und damit als Vertragspartner eingetragen bist, dann musst du den Vertrag auch erfüllen (also zahlen). Ein solides Unternehmen wird sich da auf keine Spielchen einlassen. Selbstverständlich sind Verträge auch Länder übergreifend zu erfüllen. Wenn deine Kollegin mit ihrer Kreditkarte Zahlungen garantiert hat, wird man ggf. erst einmal diese belasten.

Die Fahrerin wird sich nicht rechtswidrig und gewaltsam gegen deinen erbitterten Widerstand ans Steuer gesetzt haben, oder doch ?

Der Rest der Story ist für das Vertragsverhältnis eher unrelevant. Wie du mit deiner Kollegin klar kommst, ist davon völlig unabhängig.

Der Rest wäre Rechtsberatung.

...und nach Australien solltest du lieber mal nicht reisen, ggf. auch nicht in andere Staaten des Commomwealth. Könnte eine Verhaftung geben.

Du hattest die Verantwortung, also zahlst DU. Was du danach mit deiner Partnerin machst ist dein Problem, du kannst sie ja gerichtlich betreiben lassen, allerdings sind die Grenzen dazu in Holland viel höher als in D und wie du schreibst dass ihr Au Pair wart, wird wohl nicht das grosse Geld vorhanden sein.

Ggf. hilft auch ein Anwalt vor Ort weiter der evtl. die Unfallsituation klären kann.

Hallo,

entscheidend dürfte sein, wie die Haftungsquote am Unfall ausfällt und ob das Fahrzeug eine Vollkaskoversicherung hatte.

Erst wenn das geklärt ist kann man darüber verhandeln, ob Hertz Ansprüche an dich hat und ggf. in welcher Höhe.

Um das zu klären darf man sich aber nicht verdrücken.

Liebe Grüße

Herbert

komische Geschichte.. eine hat ein Führerschein, die andere eine CC.... damit wird gemeinsam ein Auto gemietet :confused:

hat sich die Polizei eigentlich nicht daran gestört, dass die Fahrerin kein Führerschein hat? Denke auch in AUS ist es üblich bei Unfällen mit Mietwagen die Polizei zu holen...

wenn`s so war, wirst du vermutlich gar nichts mehr hören.. zu mindestens nicht von Hertz... die sind ganz gut bedient.. deine Zahlung.. dann werden sie sich an der hinterlegten CC sicher auch bedient haben... und vermutlich bekommen sie noch was von Unfallgegner.. denke die werden zufrieden sein... aber deine Freundin könnte sich nochmals bei dir melden, wenn sie ihre CC-Abrechnung bekommt:D

btw. wenn man Hertz ein paar $ schuldet, wird man deswegen nicht gleich im Commonwealth per Haftbefehl gesucht ;)

Das Problem ist aber, dass sie nicht ganz dumm ist und gleich ihre Kreditkarte sperren lassen. Da sie ja eh nur noch eine Woche da war :/

Zitat:

Original geschrieben von tomwo

komische Geschichte.. eine hat ein Führerschein, die andere eine CC.... damit wird gemeinsam ein Auto gemietet :confused:

hat sich die Polizei eigentlich nicht daran gestört, dass die Fahrerin kein Führerschein hat? Denke auch in AUS ist es üblich bei Unfällen mit Mietwagen die Polizei zu holen...

wenn`s so war, wirst du vermutlich gar nichts mehr hören.. zu mindestens nicht von Hertz... die sind ganz gut bedient.. deine Zahlung.. dann werden sie sich an der hinterlegten CC sicher auch bedient haben... und vermutlich bekommen sie noch was von Unfallgegner.. denke die werden zufrieden sein... aber deine Freundin könnte sich nochmals bei dir melden, wenn sie ihre CC-Abrechnung bekommt:D

btw. wenn man Hertz ein paar $ schuldet, wird man deswegen nicht gleich im Commonwealth per Haftbefehl gesucht ;)

Du warst wohl noch nie in Down Under, die Justiz da ist knallhart, der TE kann froh sein nicht verhaftet und inhaftiert worden zu sein bis zu Klärung der Angelegenheit, was bei Personenschaden zu 100% passiert wäre. Zudem sind ein paar Tausender kein Kleingeld. Da wird das normale Vollstreckungssystem anlaufen und ein ziviler Haftbefehl erwirkt werden (gibts auch in D), zudem kann, wenn die entsprechenden Behörden verständigt werden, auch eine Einreisesperre verhängt werden.

Ich denke der Vermieter wird sich das nicht gefallen lassen wenn der Schaden wirklich vom TE getragen werden muss.

Du bist anscheinend Deutschland gewöhnt wo alles Banane ist. Andere Länder sind da ein wenig strenger.

Zitat:

Original geschrieben von martinde001

Du bist anscheinend Deutschland gewöhnt wo alles Banane ist. Andere Länder sind da ein wenig strenger.

Du hast es mal wieder auf den Punkt gebracht. In Deutschland kümmern sich Unternehmen nämlich nicht um solche Peanuts wie ein paar lumpige 1000 EUR - das ist doch allgemein bekannt.

Zitat:

Original geschrieben von Oetteken

entscheidend dürfte sein, wie die Haftungsquote am Unfall ausfällt und ob das Fahrzeug eine Vollkaskoversicherung hatte.

Sie schreibt zumindest im ersten Posting "wir haben keine Zusatzversicherung genommen, da schon nichts passieren wird".

Ist die Frage, was damit gemeint ist.

Das Herz ein Auto ohne Kasko an 2 Mädchen vermietet würde mich schon wundern.

Zitat:

Original geschrieben von LillyLyn

Das Herz ein Auto ohne Kasko an 2 Mädchen vermietet würde mich schon wundern.

Wieso - ist doch Standard. Gemein sind wohl alle Zusatzversicherungen, die nicht Pflicht sind (also alles außer Haftpflicht) wie 2. Fahrer, Vollkasko, Diebstahl, Glas, Unterboden, unterversicherter Unfallgegner etc.

Was mich interessieren würde ist, ob man die als Sicherheit beim Autovermieter hinterlegten Kreditkartendaten mit der Ermächtigung, sich zu bedienen, einfach so per Sperrung aushebeln kann. Dann wäre das Verfahren ja witzlos.

Wenn das Auto Vollkasko versichert wäre, hätte man wohl kaum die Bezahlung des Schadens verlangt.

Es kann ja auch eine hohe Eigenbeteiligung gewesen sein; hab jetzt gerade für die Anmietung eines Wohnmobils eine Eigenbeteiligung von CAN$ 4500 vereinbart, um die Versicherungsprämie nicht noch teurer werden zu lassen.

Soweit ich weiß, kann der auf einer Kreditkarte vor der Sperrung geblockte oder reservierte Betrag nicht durch eine Sperrung wieder freigegeben werden. Dann hätte der jeweilige Dienstleister, den man mit der Karte bezahlen möchte, nie eine Chance, seine Ansprüche durchzusetzen.

Sorry für die TE, der der genannte Betrag sicher nicht leicht fällt. Als Mieterin ist sie aber erst einmal gegenüber dem Vermieter vollumfänglich verantwortlich, wenn nicht - was wir jetzt nicht im Detail wissen - ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde.

Schade ist, dass die Begleiterin sich so aus der Affäre zieht. Ich schätze aber, dass der Nervenkrieg, den man führen müsste, um von ihr einen Beitrag einzufordern, den Schaden wohl übersteigt, auch wenn 5600 AUD kein Pappenstiel sind.

Grüße

SpyderRyder

Sorry Leute aber ich steig nicht mehr so durch. Was ist ein TE? Und würde der Haftbefehl gegen mich oder meine bekannte laufen? Und muss ich ihr in Deutschland was befürchten?

Das mit der Versicherung war so, dass wir nur die nötige genommen haben. Also im falle eines Unfalles müssen wir 35

Sorry Leute aber ich steig nicht mehr so durch. Was ist ein TE? Und würde der Haftbefehl gegen mich oder meine bekannte laufen? Und muss ich ihr in Deutschland was befürchten?

Das mit der Versicherung war so, dass wir nur die nötige genommen haben. Also im falle eines Unfalles müssen wir 3500$ Zahlen. Da sie aber gefahren ist der Vertrag nicht gültig.

Und das mit der Kreditkarte ging, sie hat mir noch erzählt dass sie einen Brief bekommen hat von der Bank auf der Stadt das Konto wurde erfolgreich geschlossen.

Was mach ich denn jetzt am besten? Es hat sich ja noch niemand gerührt. Und was ist ein CC?

Danke nochmal :/

Sorry Leute aber ich steig nicht mehr so durch. Was ist ein TE? Und würde der Haftbefehl gegen mich oder meine bekannte laufen? Und muss ich ihr in Deutschland was befürchten?

Das mit der Versicherung war so, dass wir nur die nötige genommen haben. Also im falle eines Unfalles müssen wir 3500$ Zahlen. Da sie aber gefahren ist der Vertrag nicht gültig.

Und das mit der Kreditkarte ging, sie hat mir noch erzählt dass sie einen Brief bekommen hat von der Bank auf der Stadt das Konto wurde erfolgreich geschlossen.

Was mach ich denn jetzt am besten? Es hat sich ja noch niemand gerührt. Und was ist ein CC?

Danke nochmal :/

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Unfall mit Mietwagen im Ausland durch nicht eingetragenen Fahrer