ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Unfall mit geliehenem Auto

Unfall mit geliehenem Auto

Themenstarteram 23. Februar 2020 um 0:21

Hi, ich bin beim googeln auf euer Forum gestoßen. Ihr habt vor kurzem ein Thread gehabt, in dem es um einen Auffahrunfall ging.

Mir ist dasselbe Missgeschick passiert. Ich bin mit einem geliehenen Auto jemand hinten drauf gefahren. Also die Schuld liegt klar bei mir.

Ich hatte anfangs einen schmerzenden Nacken. Aber es ist keinem was passiert. Das ist schon mal das wichtigste.

Aber ich mache mir ernsthaft Sorgen, dass mich die Sache in den finanziellen Ruin treibt. Zum einen geht es um den Schaden am geliehenen Wagen. Es handelt sich um einen BMW 120i von 2010.

Obwohl der Aufprall nicht so stark war, hat es die Nase etwas platt gedrückt. Ich konnte direkt nach dem Unfall das Auto noch bewegen und ihn hinter den Schlepper fahren. Aber er musste dann letztendlich abgeschleppt werden, da er nicht mehr verkehrssicher ist.

Ein Gutachter hat nun eine wirtschaftlichen Totalschaden festgestellt. Und den Wert des BMW auf 9800 Euro bewertet.

Die Besitzerin ist eine gute Freundin. Sie will das Geld nun erstattet. Wenn ich aber bei mobile.de nach vergleichbaren Modellen suche, dann bekomme ich bereits seriöse Angebote ab 6000 Euro.

Ich weiß nun nicht so recht, wie ich reagieren soll.

Das andere Problem ist, dass der BMW nur für Personen aus dem selben Haushalt versichert war. D. h. eigentlich hätte ich gar nicht fahren dürfen. Und das hätte ich auch nicht gemacht, wenn ich das gewusst hätte.

Die Versicherung fordert nun den Differenzbetrag zu einem teureren Tarif, der Fremde Fahrer mit einschließt + eine Strafe. Das ganze kommt auf 4500 Euro.

Der Passat, dem ich aufgefahren bin, hat auch einen recht hohen Schaden abbekommen. Daher macht es keinen Sinn, diesen Schaden aus eigener Tasche zu bezahlen.

Und zuletzt kommt eben der Verlust der Schadensklasse. So dass ich in Summe knapp 17000 Euro berappen muss.

Ich habe nicht annähernd so viel Geld. Ich bin Studentin.

Die Werkstatt, bei der der BMW abgestellt wurde, hat mir direkt noch ein mündliches Angebot gemacht. Sie würden 900 Euro für den geben. Wenn ich ihn aber stehen lasse, dann fallen Gebühren an.

Der Eigentümerin ist es egal was mit dem Auto passiert, sie will einfach den Schaden bezahlt bekommen.

Und das alles, weil ich noch über eine Ampel rüber wollte und mein Vordermann eben nicht…

Ich bin total fertig und kann nicht mehr schlafen.

Ich weiß auch garnicht so richtig, was ich eigentlich fragen will. Ich bin einfach total überfordert.

Hat jemand einen guten Rat?

Was denkt ihr zu dem Schaden? Ich habe leider vor Ort kein Bild gemacht. Aber der zumindest den BMW habe ich noch fotografiert, bei der Werkstatt, wo er jetzt steht. Meint ihr ich sollte das Angebot annehmen?

hier die Fotos:

https://de.share-your-photo.com/img/c4e76064b4.jpg

***Link entfernt, MT-Moderation***

LG Marlen

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@zille1976 schrieb am 24. Februar 2020 um 16:48:48 Uhr:

Wenn die Mutter der Freundin da zu viel Stress macht würd ich Privatinsolvenz anmelden und dann kann die Olle sehn wo sie bleibt

Alter, was schreibst du hier für einen Bullshit.

Das hätt ich -ausgerechnet von dir- nie gedacht..........:eek:

84 weitere Antworten
Ähnliche Themen
84 Antworten

Und wie beim Fussball kann auch der Tietel in dei verlängerung gehen. Macht sich bestimmt gut beim zukünftigen Arbeitgeber wenn da Pfändungen kommen.

Das sie die Schulden nicht auf einen Schlag bezahlen kann ist wohl sicher, aber sich bemühen die Schulden zu begleichen sollte doch möglich sein.

Zitat:

@Dellenzaehler schrieb am 24. Februar 2020 um 18:53:43 Uhr:

@zille1976

Nochmal: Bei der TE ist zu 99% kein Geld zu holen, da könnt ihr noch so viel auf Gesetzen und Versicherungsbedingungen rumpochen oder Rogen kochen.

[/quote

Und das rechfertigt das von dir Geschriebene hier?

 

Die TE hat sowieso keine Kohle. Also muss sie sehen wie sie am besten da rauskommt

Nochmal: Du gehst mir einfach auf den Sack mit deiner Einstellung ........

Und sowas ist war mal mein Buddy.......

Einfach nur ungeheuerlich so eine Einstellung !!

Natürlich muss sie sehen wie sie am besten aus der Nummer rauskommt. So wie jeder andere Mensch auch erstmal an sich und seine Zukunft denkt (ja auch du würdest das tun).

Und nachmal, weil du es ja vermutlich überlesen hast: Diesen Schritt habe ich für den Fall vorgeschlagen, dass die Mutter weiter drauf besteht, dass die TE ihr Geld bezahlen soll, was ihr nicht zusteht (z.b. Hochstufung).

 

Zitat:

@tomold schrieb am 24. Februar 2020 um 19:24:46 Uhr:

Nicht im Falle einer erfolgreichen Privatinsolvenz, die in diesem Fall ja wohl auch nicht möglich ist.

Warum sollte die nicht möglich sein? Ob die 90 Tagessätze im Trunkenheitsurteil erreicht werden ist doch noch garnicht klar.

Zitat:

@MB190E-w201 schrieb am 24. Februar 2020 um 19:28:02 Uhr:

Das sie die Schulden nicht auf einen Schlag bezahlen kann ist wohl sicher, aber sich bemühen die Schulden zu begleichen sollte doch möglich sein.

Sofern die Gegenseite sich auch redlich verhält und nicht Dinge fordert die ihr nicht zusteht, ist das wohl die Beste Herangehensweise.

Um sich zu einigen sind aber Aktivitäten der TE erforderlich und keine Vogelstrauß politik von ihr

Zitat:

@MB190E-w201 schrieb am 24. Februar 2020 um 19:40:40 Uhr:

Um sich zu einigen sind aber Aktivitäten der TE erforderlich und keine Vogelstrauß politik von ihr

Wir wissen ja garnicht was sich gerade für Aktivitäten abspielen ;)

Oder von den sonstigen Hintergründen und ob es den Osterhasen tatsächlich gibt. Jungs, Ihr verrennt Euch grad :)

@zille1976

Sofern die Gegenseite sich auch redlich verhält und nicht Dinge fordert die ihr nicht zusteht, ist das wohl die Beste Herangehensweise.

Aha.....

und ausgerechnet du Schlaumeier kannst hier beurteilen, dass die Gegenseite sich hier unredlich verhält und Dinge fordert, die Ihr nicht zustehen?

Ausgerechnet du ?

Gar nichts kannst du, überhaupt nichts kannst du, außer Sprüche kloppen und rumsülzen.

Und nun lass die Griffel von der Tastatur bevor du hier noch weiteren Dummfug verfasst du Prediger.....

So eine Kacke hier vorn dir........:mad:

Natürlich gibts den Osterhasen. Der kocht mit @Dellenzaehler Rogen :D

Schade....

 

Zumindest vorerst ist dann hier mal zu.

 

Grüße

Steini

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Unfall mit geliehenem Auto