ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Unfall - Habe ich mich korrekt verhalten?

Unfall - Habe ich mich korrekt verhalten?

Themenstarteram 11. Dezember 2012 um 18:36

Hallo Leute,

mir ist heute jemand hinten drauf gefahren, weil er nicht genügend Abstand gehalten hat. Als ich den Stoß gespürt habe, habe ich sofort den Warnblinker eingeschaltet und bin ausgestiegen und zu meinem Hintermann. Dieser hat seine Schuld gleich eingestanden und wir haben unsere Personalien ausgetauscht. Er meinte er würde das mit seiner Versicherung klären. Da ich jedoch Angst hatte, dass er später was Anderes behauptet, habe ich darauf bestanden, die Polizei zu rufen und verständigte diese dann auch umgehend. Daraufhin ist mein Unfallgegner ausgerastet und hat mich beschimpft, "was mir als Ausländer einfallen würde, die Polizei zu rufen" (Ich bin Deutscher und diese Aussage macht auch 0 Sinn). Er würde seine Schuld ja auch eingestehen. Ich habe aber weggehört und auf die Polizei gewartet. Die haben den Unfall aufgenommen, er hat seine Schuld eingestanden, die Polizisten einen Bericht angefertigt, und mich gebeten, einen KV machen zu lassen und es der Polizei zu melden. Diese würde den Schaden dann dem Verursacher mitteilen, woraufhin er dann alles mit seiner Versicherung abklären kann.

Habe ich korrekt gehandelt? War ich zu misstrauisch? Ich will einfach keinen Ärger später haben. Ist jetzt alles so abgelaufen wie es sollte?

Danke für eure Antworten.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von infuso

und wofür die polizei? für den mythos, dass sie schuld und unschuld bestimmt :o

Alkohol, Drogen ?

Unfallaufnahme, Beweissicherung, Spurensicherung, Halterabfrage.

Alleine deswegen um gegensätzliche Aussagen im nachhinein zu vermeiden.

84 weitere Antworten
Ähnliche Themen
84 Antworten

Ist schon in Ordnung so. Ich hab das mal ohne Polizei gemacht, aber allerdings meinem Unfallgegner der auch Verursacher war ne Schuldanerkenntnis mit dem Unfallhergang schreiben und unterschreiben lassen.

Da Frauen bei sowas meist keinen klaren Kopf haben :D , hab ich der meinigen Eingetrichtert generell die Polizei anzurufen wenn es mal gekracht hat.

Ich denke Du hast sehr richtig gehandelt, die Reaktion Deines Gegners lässt ja auch böses vermuten.

Ich hätte es genau so gemacht.

und wofür die polizei? für den mythos, dass sie schuld und unschuld bestimmt :o

Themenstarteram 11. Dezember 2012 um 18:51

Ich hab den Polizisten gefragt und er hat gesagt, die Polizei hat es jetzt aufgenommen und die Schuldfrage ist klar. Wenn mein Gegner jetzt behauptet, ich bin rückwärts die gesamte Strecke gefahren dann wäre das komisch und die Polizei würde dann der Versicherung mitteilen, was sie vorgefunden hat. Was kann man denn noch mehr tun als die Polizei rufen?

Zitat:

Original geschrieben von infuso

und wofür die polizei? für den mythos, dass sie schuld und unschuld bestimmt :o

Alkohol, Drogen ?

Unfallaufnahme, Beweissicherung, Spurensicherung, Halterabfrage.

Alleine deswegen um gegensätzliche Aussagen im nachhinein zu vermeiden.

Hier hatten wir vor gar nicht so langer Zeit das Thema mit allem für und wider erörtert:

 

http://www.motor-talk.de/.../...hschaeden-mehr-aufnehmen-t4073341.html

wenn man keinen alk riecht, braucht man keine polizei.

für alles andere sind die versicherungen, anwälte und richter zuständig und nicht die polizei.

Zitat:

Original geschrieben von infuso

wenn man keinen alk riecht, braucht man keine polizei.

für alles andere sind die versicherungen, anwälte und richter zuständig und nicht die polizei.

Du kannst ja gerne, wenn Du einen Unfall hast mit Deinem Mercedes, ähh sorry, Volvo, alles ohne Polizei regeln.

Eine polizeiliche Aufnahme vor Ort mit allen Spuren und Indizien ist noch immer die sicherste, Zeit sparenste und billigste Variante für alle Beteiligten.

Auch für die Versicherungen, welche im Endefekt Deinen/unseren Beitrag bestimmt.

ich würde dafür nie die polizei rufen, die haben wichtigeres zu tun.

Zitat:

Original geschrieben von infuso

ich würde dafür nie die polizei rufen, die haben wichtigeres zu tun.

So soll es sein, das ist Deine freie Entscheidung.

zum glück aber es gibt ja auch schon bundesländer, wo die polizei dafür nicht ausrückt.

Soweit ich weiß, schickt die Polizei dann bei sowas ne kleine Rechnung, wenn es nicht wirklich erforderlich war. Das kann es Wert sein.

Zitat:

Original geschrieben von infuso

zum glück aber es gibt ja auch schon bundesländer, wo die polizei dafür nicht ausrückt.

und wenn du dass erste aml der Gelackmeierte ist wirst auch dudeine Meinung ändern...

Koppschüttel...

an den TE- vollkommen in Ordnung!

lediglich auf die Behinderung des fliesenden Verkehrs sollte man bei BAGATELLSCHÄDEN rücksicht nehmen....

Foto und Beweissichgerung ist aber auch dort zu machen- bevor man zur seite fährt!

Alex

Zitat:

Original geschrieben von Suedlaender93

Dieser hat seine Schuld gleich eingestanden 

selbst schuld :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Unfall - Habe ich mich korrekt verhalten?