ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2013 mit Deinem BMW?

Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2013 mit Deinem BMW?

BMW
Themenstarteram 21. November 2013 um 15:23

Wie die Zeit doch rennt. Das Jahr ist schon wieder fast rum und es liegt hoffentlich ein unfallfreies und erlebnisreiches Autofahrerjahr hinter Dir. Wie auch in den vergangenen Jahren möchten wir zum Ende des Jahres Bilanz ziehen und Dich fragen, wie Du mit Deinem fahrbaren Untersatz durch das Jahr 2013 gekommen bist. War alles zu Deiner Zufriedenheit oder gab es Sorgen und Ärgernisse mit Deinem Fahrzeug oder dem Service des Herstellers?

Wie zufrieden warst Du 2013 mit Deinem BMW?

Stimme in der Umfrage ab und äußere als Kommentar Dein Lob oder Deine Kritik. Wir haben zu vielen Herstellern einen direkten Draht und die Hersteller lesen auch auf MOTOR-TALK mit. Deswegen kommt Deine Meinung auf jeden Fall genau dort an, wo sie landen soll: Bei BMW.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 21. November 2013 um 15:23

Wie die Zeit doch rennt. Das Jahr ist schon wieder fast rum und es liegt hoffentlich ein unfallfreies und erlebnisreiches Autofahrerjahr hinter Dir. Wie auch in den vergangenen Jahren möchten wir zum Ende des Jahres Bilanz ziehen und Dich fragen, wie Du mit Deinem fahrbaren Untersatz durch das Jahr 2013 gekommen bist. War alles zu Deiner Zufriedenheit oder gab es Sorgen und Ärgernisse mit Deinem Fahrzeug oder dem Service des Herstellers?

Wie zufrieden warst Du 2013 mit Deinem BMW?

Stimme in der Umfrage ab und äußere als Kommentar Dein Lob oder Deine Kritik. Wir haben zu vielen Herstellern einen direkten Draht und die Hersteller lesen auch auf MOTOR-TALK mit. Deswegen kommt Deine Meinung auf jeden Fall genau dort an, wo sie landen soll: Bei BMW.

171 weitere Antworten
Ähnliche Themen
171 Antworten

Mir ist eine Sicherung für die Steuerung der Komfortsitze durchgebrannt.

Ich hatte die richtige Vermutung gehabt und wollte bei der örtlichen Niederlassung eine neue Sicherung für 89Cent/Stk. kaufen und probieren.

Der örtliche Mitarbeiter wollte aber vorher prüfen und hat das Fahrzeug kostenlos durchgecheckt. Er hatte mir versichert alle Sicherung geprüft zu haben und das es nicht an einer Sicherung liegen kann, sondern eher die Steuereinheit sein muss.

Dafür musste ich einen Tag das Wagen abgeben und dies wäre dann über die Europlus abgedeckt.

Lange Rede kurzer Unsinn:

Der zuständige Mechaniker am Tag der Abgabe hatte herausgefunden, dass es die Sicherung war und er hat diese mit einer neuen ausgetauscht. Danach war wieder alles i. O.

Kosten 69€ zzgl. 89Cent für die Sicherung. Hat mich bissl geärgert.

Aber sonst war alles schick.

Mein F10 macht keine Faxen und ist der sprichtwörtlicher Cruiser. Geht jetzt in sein 4. Jahr und nach dem bisherigen Scheckheft sieht alles sehr gut aus.

Hallo

Sehr gute Anfrage ! Ich hatte mir 2011/Dez. einen gebrauchten Compact316ti / N42 zugelegt. Bin zu einer hiesigen BMW-Vertretung und habe dort gekauft. Klar gebraucht, aber da wurde ich ganz schön "über den Tisch" gezogen. Es gab einige Mängel die kostenpflichtig abgestellt worden (innernalb der Kulanzzeit) Habe mich dann an BMW im München gewendet. Leider keine Hilfe bekommen, a Akta gelegt.

Bin selbst KFZ.-Mechaniker in Rente. Hatte mich ja voller Vertrauen bei einer BMW-Vertretung gekauft und wegen Umzug nicht viel Zeit....Ja eben Vertrauen und dann der Reinfall...alles richtig Toll !!!

Zum Beispiel: Auslieferung mit 9 Jahre alten Winterreifen, zwei abgefahrenen Sommerreifen, Sekundärluftpmpe defekt, Hitzeschutz lag auf dem Nachschalldämpfer lose, Spiegelglas links flatterte-kostenpflichtig abgestellt, HU-Protokoll hat gefehlt, Steuerkettenspanner undicht, Bereifungen abgefahren, Fremde Daten im Fehlerspeicher (von einem gebrauchten Steuerteil (andere Km-Stände)...

Rasseln nach Kaltstart, Öldruckleuchte kommt im Leerlauf (Druck= 0.35 bar mit Manometer ausgemessen), Fehlerwiederholung NWS, Kennfeldthermostatfehlermeldung ( ist keines verbaut) usw...

Habe mir eine andere Vertretung suchen müssen und versuche jetzt vieles selbst noch abzustellen.

Hatte mir >Ediabas-Inpa) zugelegt und den ganzen "Besch...." angesehen !

Ansonsten ein schöner Wagen wenn alles OK ist !

Kann da nur sagen...hier hat BMW total versagt....1. meine Unkosten, 2. diesen Leuten sollte man das Handwerk verbieten ! Denn wenn BMW-München das noch gestattet...da bin ich sprachlos !!!

Wollte damals eine Aussprache beim GF der Vertretung, aber leider nicht vorgelassen worden mit der Begründung es wäre mit dem Verkäufer in der Firma alles geklärt worden ???

Na was sagt man dazu....ist das Kundenfreundlich beim "freundlichen" ???

Gruß

Martin Trommer

>mart.trommer@web.de<

Cimg0353

Unschöne sache, mit den mängeln. Wurde der bmw direkt bei einem bmw Händler gekauft?

mit den reifen muss man aber tatsächlich aufpassen, da lassen sie gerne die alten, schrottigen drauf. Bei uns gab es neue, nachdem der chef-verkäufer sich eingemischt hatte.

Danke für die Antwort....

Ja der BMW wurde bei einer BMW-Vertretung gekauft in Sachsen, bin ja extra dahin und hatte Vertrauen !

Aber leider ist das ausgenutzt worden.

Noch was, die Sekundärluftpumpe war auch defekt, der Meister sagte mir der Fehler wäre doch normal. Ist ja ein Abgasrelevanter Fehler ! Habe mir eine gebrauchte besorgt und die geht heute noch ohne Mängel. Man hört diese ja kurz in der Kaltlaufphase. Ich wußte es eben nicht, erst als ich die Fehlerauslese machte, sah ich ja alles !!!

Beim Kauf hatte ich auch mit gefragt ob der Fehlerspeicher sauber ist, dieser wurde angeblich ausgelesen, war wohl einer mit "Blindenbinde" ?

Ja, hatte den Vorbesitzer kontaktiert wegen HU-Protokoll usw..... Da erfuhr ich das der Wagen mit fast neuen Sommer-Winterrädern (90 %) abgegeben wurde, 2,000 € Verkaufsspanne hatte die aber normal ist. Die Winterräder hatten sogar Alufelgen und >205 er) Bei mir waren dann 195 er (Stahl) montiert und unbrauchbar. Die ganze Sache wäre was für ein Gericht gewesen.....ohne Rechtschutz macht man das ja nicht gerne !

Ich frage mich nur ernshaft das dies BMW-München zuläßt, hatte viele Fotos und Anschreiben gemacht !!! Auch wenn der Wagen gebraucht war.....für mich war es Betrug vom Feinsten !

Gruß Martin

Ich fahre seit April BMW, 116i F20 mit guter Ausstattung.

Das Ärgerlichste war etwas, wofür das Auto nichts konnte: Mir ist eine Oma im Toyota ins Auto geknallt. Da war er 3 Monate alt. Mittlerweile ist alles repariert und vergessen, der Schaden hielt sich eh in Grenzen.

Ich habe ansonsten keine wirklich störenden Probleme mit dem Auto.

Ich hoffe, es geht so weiter - das Jahr war autotechnisch gesehen wirklich gut.

Für ein 25 Jahre altes Auto (E32 von 1988) bewertet man nach anderen Maßstäben, ich war sehr zufrieden. Der Wagen wird jedoch nur als reines Hobby-Objekt für sonnige und schöne Stunden des Lebens bewegt. Die Werkstatt (kein BMW-Vertragsbetrieb, sondern ein freier BMW-Spezialist) wurde von mir nur zum Kundendienst aufgesucht, ferner gab es einen Satz neuer Reifen und ein paar Kleinteile.

gerade frischen tüv bekommen, der einzige mangel ist ein defektes radlager, was schon behoben wurde. für 10jahre und 190t km also super.

das war dieses jahr (bisher) auch der einzige defekt. der rest wurde durch andere verursacht oder vorsorglich getauscht.

gut, eure bescheuerte heckklappe musste wegen rostproblemen lackiert werden:mad:

Ich fahre einen alten BMW, den ich für kleines Geld erworben habe. Einen 525i E34, 87er Baujahr.

Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden. Der Wagen läuft zuverlässig. Altersbedingt hat er natürlich ein paar wehwehchen, aber nix was mich stören würde. Bei dem Preis stört mich wenig an einem Auto. ;)

Der Alltagseinsatz ist für ihn sehr hart, denn ich gehe auch nicht zimperlich mit ihm um. Und den Umzug hat er im letzten Jahr auch ohne zu murren überstanden. Hohe Anhängelasten sowieso.

Da der Wagen ziemlich verlebt ist, scheue ich mich auch nicht mit dem Wagen blödsinn anzustellen, den ich sonst wahrscheinlich sein lassen würde. Beispielsweise über ein Feld abkürzen, weil auf der Straße stau ist. Klappt prima. Auch überladen macht der Wagen eine gute Figur.

Fazit:

Damals hat man noch auf Qualität gesetzt, wo es wirklich wichtig war. Alles was das Auto zum fahren braucht, funktioniert. Nur der Rest geht halt immer wieder kaputt. Bspw. die Zentralverriegelung, oder die LCD-Anzeige im Armaturenbrett, die mir anzeigt, dass eine Birne kaputt ist, obwohl sie nicht kaputt ist...

Außerdem ist das Auto noch aus dem Vollen geschnitzt. Bin zum Spaß mal beim Parken gegen einen Baum gefahren, weil irgendein Depp meinte mich einweisen zu müssen. Als ich schrie, dass ich einparken kann, und er nicht so hinter dem Wagen herhampeln solle, reagierte der Typ nicht. Stattdessen hampelte der weiter rum, und mir reichte es: Ich setzte absichtlich volle Lotte gegen den Baum! :D

Das war ein Spaß! Übrigens: Ohne Beschädigung am Baum oder am Auto (AHK).

Als ich ausstieg, guckte der Typ total verdaddert drein, und ich sagte noch zu ihm: "Ich ruf jetzt die Polizei! Du hast doch "weiter" gewunken." :D :D Der war schneller weg wie er aufgetaucht war. :D

Ich fahr nen 316i E46, Baujahr 2002 mit 200.000km.

Im Jahr 2013 gut jedes Monat eine Reparatur ^^

Kurz zusammengefasst:

Endtopf durch, Querlenker vorne links, Feder hinten links, Bremsschläuche vorne, Stabilisatoren vorne, Sitzbelegungsmatte (jetzt nur noch simuliert), zwei Lambdasonden kaputt, Kurbelwellensensor tot, diverse Dichtungen aufgrund von Ölverlust erneuert, Kotflügel vorne links getauscht, 4 neue Zündkerzen + 1 Zündspule, Keilriemenspanner wegen eines Lagerschadens getauscht, Scheinwerfer vorne + hinten weil sie zu milchig waren

Das Auto schaffte 2012 beim Kauf den Weg nach Hause nicht. Diagnose: Steuerkette mit allem neu, Vanos defekt: Kosten 3000 Euro auf - Gott sei Dank - garantie.

Naja ich mag mein Auto trotzdem :D

Lg Andreas

Baujahr 2012, 50.000km. Über den 3.0 Reihensechszylinder von BMW braucht man ja nicht allzuviel Worte verlieren. Materialien und Verarbeitung ganz ok, aber unter Audi Niveau. Grosser Kofferraum und praktisches Heckfenster was sich separat öffnen lässt. Wagen ist leider recht unübersichtlich und ohne Hilfsmittel wie Rückfahrkamera und Rundumsicht riskiert man leicht Kratzer an der Karosserie. Fahrverhalten ist aufgrund des langen Randstands und hohen Gewichtes eher sänftig als BMW-like. Gutgemeinte Assistenzsysteme sind eher nervig und hinderlich als hilfreich, teilweise wird man als Fahrer sogar bevormundet !! :mad: Würde den Wagen in der Konstellation nicht mehr kaufen !!

Zitat:

Original geschrieben von MOTOR-TALK

Wie die Zeit doch rennt. Das Jahr ist schon wieder fast rum und es liegt hoffentlich ein unfallfreies und erlebnisreiches Autofahrerjahr hinter Dir. Wie auch in den vergangenen Jahren möchten wir zum Ende des Jahres Bilanz ziehen und Dich fragen, wie Du mit Deinem fahrbaren Untersatz durch das Jahr 2013 gekommen bist. War alles zu Deiner Zufriedenheit oder gab es Sorgen und Ärgernisse mit Deinem Fahrzeug oder dem Service des Herstellers?

Wie zufrieden warst Du 2013 mit Deinem BMW?

Stimme in der Umfrage ab und äußere als Kommentar Dein Lob oder Deine Kritik. Wir haben zu vielen Herstellern einen direkten Draht und die Hersteller lesen auch auf MOTOR-TALK mit. Deswegen kommt Deine Meinung auf jeden Fall genau dort an, wo sie landen soll: Bei BMW.

Steuerketten mussten gewechselt werden, Turboschaden bei ca. 120000 km, Kabelbaum Heckklappe defekt, Verkleidungen fallen von der Heckklappe ab, Rückfahrsensor lose, Vorderachse macht bei kühlem Wetter geräusche. Wo ist bloss die deutsche Ingenieurskunst geblieben? Man kauft nicht nur Premiummarke sondern auch Premiumprobleme mit ein. Antwort BMW: Global gesehen alles Einzelfälle. :confused:Kulanz???? Nöö.Ich werde meinen verkaufen. Da denkt man(n), da kauft man Qualität und gibt mehr Geld aus. Und nur Probleme. Der nächste hat 7 Jahre Garantie. Dafür nehme ich auch klappernde Plastikverkleidungen in Kauf:p

Zitat:

Original geschrieben von MOTOR-TALK

Wie die Zeit doch rennt. Das Jahr ist schon wieder fast rum und es liegt hoffentlich ein unfallfreies und erlebnisreiches Autofahrerjahr hinter Dir. Wie auch in den vergangenen Jahren möchten wir zum Ende des Jahres Bilanz ziehen und Dich fragen, wie Du mit Deinem fahrbaren Untersatz durch das Jahr 2013 gekommen bist. War alles zu Deiner Zufriedenheit oder gab es Sorgen und Ärgernisse mit Deinem Fahrzeug oder dem Service des Herstellers?

Wie zufrieden warst Du 2013 mit Deinem BMW?

Stimme in der Umfrage ab und äußere als Kommentar Dein Lob oder Deine Kritik. Wir haben zu vielen Herstellern einen direkten Draht und die Hersteller lesen auch auf MOTOR-TALK mit. Deswegen kommt Deine Meinung auf jeden Fall genau dort an, wo sie landen soll: Bei BMW.

Habe im letzten Jahr beide Nockenwellensensoren, den Kurbelwellensensor, sowie den Leerlaufsteller getauscht. Trotzdem geht der Wagen zeitweise aus, sobald ich vor einer Ampel abbbremse oder vor einer Kreuzung um abzubiegen. Nichts im Fehlerspeicher! Hat noch jemand ne Idee ? Ansonsten läuft der Wagen super ! BMW 520i, 170 PS, Schaltwagen, Bj. 2003, 86.000 KM.

am 12. Januar 2014 um 8:22

Der E60 525i wird nun 8 Jahre, 106Tkm. Zylinderkopf verzogen, undicht. (nicht bemerkbar überhitzt worden). Dabei wurde, allerdings nach dem Zusammenbau, bemerkt, dass die Nockenwellenlager minimal eingelaufen sind. Dadurch funktionieren die VANOS nicht. Eine Lagerschale ist nicht wechselbar. Das ist vermutlich so gebaut, damit die Fahrzeuge nicht mehr so alt werden. Was lange hält, bringt uns kein Geld. Eine preiswerte, wechselbare Lagerschale hätte das Problem lösen können. Die Sitz- Lehnenheizung hat einen Defekt (beide Seiten). Irgendetwas ist eigentlich immer. Aber der Verkäufer sagt, dass mein BMW der letzte war, bei dem Probleme aufgetreten sind. Danach war alles gut, alle Fehler behoben, das glauben wir natürlich gern!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2013 mit Deinem BMW?