ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Umfrage Tempolimit--> ja oder nein?

Umfrage Tempolimit--> ja oder nein?

Themenstarteram 11. Mai 2007 um 9:31

Tempolimit ja oder nein

Hallo,

ich möchte mal dieses Thema mit einer Umfrage verknüpfen....generelles Tempolimit auf Autobahnen ja oder nein??

Da ich als Threadersteller keine Meinung vorgeben will,werde ich meine Position dazu in einem separaten Post schreiben....auf gehts;)

Ich bitte dabei um sachliche Postings zum Topic und keine Streitereien zu diesem durchaus kontrovers diskutierten Thema...

Grüße Andy

MT-Moderation

***Das Thema wurde geschlossen***

hier kann es weitergeführt werden--> Klick

Ähnliche Themen
127892 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von citius

(Aber wenn du nicht angegurtet mir durch die Scheibe geflogen kommst und ich noch dazu fähig bin, dann ist der Unfall dein kleinstes Problem)

Ich glaube ja nicht, dass du härter zuschlägst als deine Scheibe, aber: Deal! :-D

(Ach und nur für den Fall, dass ich dann grade nicht mit dem Auto unterwegs bin: Soll ich vor deiner Intervention noch den Helm absetzen?)

@R 129 Fan

Also du redest jetzt vom Fall, dass jemand unangeschnallt aus dem Auto geschleudert wird, mit seinem Körper einen Zusatzschaden zu dem ohnehin entstandenen anrichtet und dann auch noch überlebt um das zu bezahlen?

Na so viel Phantasie wünsche ich mir auch.

Zitat:

Original geschrieben von OhLord

Es sorgt für Evolution, nur "the fittest" überlebt....

Ob das der mit oder ohne Gurt ist, darfst du jetzt entscheiden... :D

Ich finde nicht, dass die Gurtfrage was mit Angepasstheit im evolutorischen Sinne zu tun hat.

Zitat:

Original geschrieben von OhLord

ICH bin verachtend wegen meinem Beispiel?

Dass DU deinem KIND zeigst wie mans nicht macht ist aber nicht verachtend?

DU bist menschenverachtend weil du jemandem nen Unfall wünschst.

ICH erkläre meinem Kind respektive aktuell meiner kleinen Schwester, dass sie selber nachdenken und ihre eigenen Entscheidungen treffen soll.

Zitat:

Original geschrieben von OhLord

Es ist verachtend dass ich dir das wünsche, aber nicht,

dass du es in der Hand hättest, dass alle verletzungsfrei aus der Situation rausgehen???

Dass du bewusst das Leben anderer verzockst, ist nicht verachtend?

Mein Leben, Junge, ich zocke nur mit meinem Leben. Und auch das nur wenn ich grade Lust drauf hab.

@firefighter

Rote Fußgängerampeln kann man ja zum Glück umgehen. Stehen deine Kinder eigentlich angsterfüllt am Straßenrand und trauen sich nicht rüber, wenn mal keine Ampel in der Nähe ist?

Zitat:

Original geschrieben von Wraithrider

 

mit seinem Körper einen Zusatzschaden zu dem ohnehin entstandenen anrichtet

Mit Nichten und Onkeln. Es geht ganz allein nur um dich . Auch im Falle eines unverschuldeten Unfalles: Null Schadenersatz oder Schmerzensgeld wenn Verletzungen vorliegen die durch den Gurt hätten vermieden werden können. Das ist dann der Preis deiner " Freiheit " . Denn jedes hat seinen Preis.

Wie alt ist deine Schwester?

EDIT:

Dir wünsch ich langsam noch viel mehr, und Alter: Das ist erst verachtend, hör mir auf.... ;)

Noch n EDIT:

Jep, er liegt dann da mit seinen Stumpen wo früher Beine waren, und kann sich den Rolli nicht leisten... Ich kann mir dann das Gehule vom armen Behinderten anhören...

Aber Junge, is doch egal: Lieber cool verkrüpelt als uncool gesund! Hey-Ho! Wie alt bist du, Kind?

Mann, mann mann kaum gehen euch mal die aTL-Befürworter aus, schon müsst ihr hier son Off-Topic-Zirkus machen ;) :D

Gerade auf der Bahn wieder erlebt und eine NEUE These gegen ein aTL:

Bei limitierter Strecke kommt es ständig zu nervigen Elefantenrennen zwischen den oberlehrerhaften Strich-120 Fahrern, den "mutigen" "10 mehr ist Toleranz-Fahrern" und den sportlichen "20-30 mehr Geld ist mir egal solang ich den Lappen behalte"-Fahrern. Und ALLE fahren sie links. Immer! Und wenn man sich dem Rechtsfahrgebot folgend wieder rechts einsortiert hat, dauert es EWIG, bis so eine Kolonne Schnarchnasen mal ENDLICH an einem vorbei ist *nerv*

Wollen wir das wirklich? Sollte es nicht besser so sein, dass unlimitiert unlimitiert bleibt, aber 120 auch auf 120 kontrolliert wird?

Hier wird ja immer geschrieben: "och in Holland ist das aber soooo angenehm mit dem Fahren." Warum? Weil da ALLE auch 120 fahren, wo 120 steht und nicht der eine 118,7 der nächste 125; 135 oder 145. DAS NERVT!

Und dieselben Experten schreiben dann: "also ich bin ja für 130, weil man da ja eigentlich 150 fahren kann." :rolleyes:

Schwesterle wird im Sommer 16. :-)

Danke, Herr Lehmann, für die Rückführung zum eigentlichen Thema, und sorry fürs Abschweifen! :D

Ja, absolut denkbares Szenario.

Ich bin eh für mehr intelligente Limitierungen, die je nach Lage (nachvollziehbar) das Schildchen raushalten.

Dazu mehr Kontrolle im Limit, damit endlich das Taktieren ein Ende findet, und schwupps:

Ham wir den idealen Kompromiss, und ich kann fröhlich weiterhin die Unangeschnallten von der Bahn schubbsen, so schnell ich will! :D

EDIT:

Du Troll überlässt es ner 15-jährigen, sich um ihr eigenes Leben zu kümmern? Wo ihre genetischen Anlagen, gemessen am Bruder, doch offensichtlich nicht die Besten sind? :rolleyes: Ja und in welche Klasse gehst du, mein Gutester?

Zitat:

Original geschrieben von fire-fighter

Zitat:

Original geschrieben von Wraithrider

 

Wobei auch das - nüchtern betrachtet, mit Verweis auf den goldenen Käfig - kein hinreichender Grund für eine GurtPFLICHT ist.

Das ist doch jetzt nicht Dein Ernst, oder etwa doch?? Was wäre denn für Dich ein Grund zu einer Gurtpflicht?? Da bin ich ja mal gespannt!

(PS: Hätte ich Deinen Kommentar verfasst, wäre ich von Klaus wieder als Menschenverachtend hingestellt worden, diesmal dann aber völlig zu Recht!):o:rolleyes:

EDIT: (PPS: Welcher Vollhonk drückt denn zu so einem Statement noch den grünen Daumen??? :confused::confused::confused: )

Unter anderem ich. Weil ich irgendwie der Meinung bin, daß erwachsene Menschen das Recht haben, sich selbst zu gefährden.

Tja, Swallow, er überlässt es aber eben nicht nur sich selbst, er wirkt auch fördernd auf die Schwester, und irgendwann aufs eigene Kind ein... :rolleyes:

Unccol, bei aller Freiheit.

Und nein, ich bin kein Moralapostel, aber beim Gurt hört's meiner Meinung nach mit der Freiheit auf.

Wenn er allein fährt - sein Bier, und wie gesagt:

Sollte ich ihn mal abschießen werde ich ihm beim Sterben zusehen und mir denken: Darwin hatte Recht, schade um das Auto!

Aber sobald er andere Leute in seinem Auto nicht ansatzweise dazu bewegt, aufs eigene Leben aufzupassen, auch und grade wenn diese noch zu klein sind das selbst zu erkennen: Handelt es sich um einen Troll, der weder ein Danke, noch sein Leben wirklich verdient.

Das Danke hoinoriert der wahrscheinlich noch eher als seine Existenz.... ;)

Zitat:

Original geschrieben von OhLord

Danke, Herr Lehmann, für die Rückführung zum eigentlichen Thema, und sorry fürs Abschweifen! :D

Ja, absolut denkbares Szenario.

Ich bin eh für mehr intelligente Limitierungen, die je nach Lage (nachvollziehbar) das Schildchen raushalten.

Dazu mehr Kontrolle im Limit, damit endlich das Taktieren ein Ende findet, und schwupps:

Ham wir den idealen Kompromiss, und ich kann fröhlich weiterhin die Unangeschnallten von der Bahn schubbsen, so schnell ich will! :D

EDIT:

Du Troll überlässt es ner 15-jährigen, sich um ihr eigenes Leben zu kümmern? Wo ihre genetischen Anlagen, gemessen am Bruder, doch offensichtlich nicht die Besten sind? :rolleyes: Ja und in welche Klasse gehst du, mein Gutester?

Das Danke hast Du natürlich nur für den sachdienlichen Teil zum aTL-Thema Deines Beitrags erhalten :D ;)

Ja dynamische Limits fände ich gut, wenn man sich endlich auch mal drauf verlassen könnte: heute wieder Anzeige: Stau! Ich natürlich runter vom Gas. Und nochmals Stau! Dann mit Blinken Stau! Auf der Bahn: nüscht! Ca. 3km nach dem letzten Schild nen "bißchen voll".

Tja, wenn ich beim nächsten mal mich nen Sch... um die Schilder kümmer, knall ich wahrscheinlich hinten ins dicke Ende. Ärgerlich sowas.

PS: OT: gibts heutzutage eigentlich noch Autos, die nicht wie nen ganzer Glockenstuhl läuten, wenn man den Gurt nicht anlegt? :eek:

Das hatte ja selbst schon mein S40 vor 11 Jahren...

Zitat:

Original geschrieben von fire-fighter

Thema Gurt: Ohne das Dingens gefährdest Du Dein (wertloses?) Leben. Wenigstens kein anderes. Aber im Falle eines auch noch so leichten Unfalls hast Du mindestens schwerste Verletzungen, wenn nicht sogar der Tod wahrscheinlich ist. So, wer zahlt die Zeche? Wir alle. ...

Nicht wenige Diskusionen in Internetforen - sicher auch diese hier - werden maßgeblich vom Arbeitsplatz aus geführt.

Sieht man immer daran, daß Vormittags mehr los ist als am frühen Nachmittag (Feierabendzeit), und Abends die Diskussion wieder in die Gänge kommt. (immer die selben Leute)

Wer zahlt eigentlich die volkswirtschaftliche Zeche, die diese Nichtleister* kosten?

Genau: Wir Alle.

;)

 

*Sind sicher nicht alles Leute auf Bereitschaftsdienst

Zitat:

Original geschrieben von Swallow

Unter anderem ich. Weil ich irgendwie der Meinung bin, daß erwachsene Menschen das Recht haben, sich selbst zu gefährden.

Dann sollen sie auch das Recht in Anspruch nehmen sich selbst zu helfen wenn was passiert. Am besten hinten ein Aufkleber aufs Auto gebeppt(ich fahre ohne Gurt)damit man weiß was Sache ist und man sich nicht lange "aufhalten" lassen muss.

Zitat:

Original geschrieben von Swallow

Zitat:

Original geschrieben von fire-fighter

Thema Gurt: Ohne das Dingens gefährdest Du Dein (wertloses?) Leben. Wenigstens kein anderes. Aber im Falle eines auch noch so leichten Unfalls hast Du mindestens schwerste Verletzungen, wenn nicht sogar der Tod wahrscheinlich ist. So, wer zahlt die Zeche? Wir alle. ...

Nicht wenige Diskusionen in Internetforen - sicher auch diese hier - werden maßgeblich vom Arbeitsplatz aus geführt.

Sieht man immer daran, daß Vormittags mehr los ist als am frühen Nachmittag (Feierabendzeit), und Abends die Diskussion wieder in die Gänge kommt. (immer die selben Leute)

Wer zahlt eigentlich die volkswirtschaftliche Zeche, die diese Nichtleister* kosten?

Genau: Wir Alle.

;)

 

*Sind sicher nicht alles Leute auf Bereitschaftsdienst

Bei mir zahl ichs quasi selber, denn was ich hier vertippsel häng ich als unbezahlte Überstunden eh doppelt wieder hinten dran... ;)

So, danke für das schlechte Gewissen, jetzt aber wieder an die Schüppe... :)

So, ein letztes Nachwort zum OT von heute Nachmittag: Ich habe (noch) keine Kinder. Für alle Gurtmuffel habe ich noch einen Blogbeitrag von mir. Einfach mal lesen und vieleicht auch verstehen...

Es wäre über die Maßen verantwortungslos, nicht alles zu tun was man kann um dafür zu sorgen, dass der einem liebste Mensch auf der Welt auf sich selbst aufpassen kann, wenn sie ein Kraftfahrzeug führt.

Zitat:

Original geschrieben von HerrLehmann1973

Mann, mann mann kaum gehen euch mal die aTL-Befürworter aus, schon müsst ihr hier son Off-Topic-Zirkus machen ;) :D

Gerade auf der Bahn wieder erlebt und eine NEUE These gegen ein aTL:

Bei limitierter Strecke kommt es ständig zu nervigen Elefantenrennen zwischen den oberlehrerhaften Strich-120 Fahrern, den "mutigen" "10 mehr ist Toleranz-Fahrern" und den sportlichen "20-30 mehr Geld ist mir egal solang ich den Lappen behalte"-Fahrern. Und ALLE fahren sie links. Immer! Und wenn man sich dem Rechtsfahrgebot folgend wieder rechts einsortiert hat, dauert es EWIG, bis so eine Kolonne Schnarchnasen mal ENDLICH an einem vorbei ist *nerv*

Wollen wir das wirklich? Sollte es nicht besser so sein, dass unlimitiert unlimitiert bleibt, aber 120 auch auf 120 kontrolliert wird?

Hier wird ja immer geschrieben: "och in Holland ist das aber soooo angenehm mit dem Fahren." Warum? Weil da ALLE auch 120 fahren, wo 120 steht und nicht der eine 118,7 der nächste 125; 135 oder 145. DAS NERVT!

Und dieselben Experten schreiben dann: "also ich bin ja für 130, weil man da ja eigentlich 150 fahren kann." :rolleyes:

Besser hätte ich es auch nicht schreiben können.

Nur habe ich gegen die 140 Fahrer nix einzuwenden.

sollen sie doch mit 20+ links überholen.

Da nerven die Strich Tempolimitfahrer schon mehr.

Unflexibel bis zum geht nicht mehr.

Aber solche Zustände lassen sich ja heute noch einigermaßen ertragen.

Man weiss ja irgendwann kommt das Zeichen mit den 5 Querstrichen und dann kommt man schon weg oder es teilt sich von selbst auf und gut ist es.

Bei allgemeinen Tempolimit aber hast du dann den Zustand vielleicht von München bis Nürnberg.

Und dann brennen irgendwann auch dem Friedlichsten die Sicherungen durch.

Aber wenn manche meinen es ist so gut für die Verkehrssicherheit.

Na die werden sich noch wundern wenn es denn doch mal kommt das ATL.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Umfrage Tempolimit--> ja oder nein?