ForumStudentische Umfragen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Studentische Umfragen
  5. Umfrage Masterarbeit: MBUX - Die Rolle von digitalen Services im Auto

Umfrage Masterarbeit: MBUX - Die Rolle von digitalen Services im Auto

Themenstarteram 16. April 2019 um 21:14

Liebes Forum,

ich heiße Johannes Schanzer und studiere im Masterstudiengang "Digital Pioneering" an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen. Aktuell schreibe ich meine Masterarbeit zum Thema "Digitale Services im Auto" mit Fokus auf MBUX und die neue Daimler A-Klasse (Bj. 2008, W177).

Im Kern geht es um die folgenden beiden Fragen:

  • Welche Rolle spielen digitale Services wie MBUX (und die einzelnen Komponenten) bei der Kaufentscheidung?
  • Welche Funktionen werden besonders geschätzt und warum?

Und wer könnte mir diese Fragen besser beantworten als ihr?

Hierfür führe ich telefonische Interviews durch (ca. 20 bis 30 Minuten) und suche händerringend noch einige Teilnehmer. Wenn ihr euch in den nächsten 1,5 Wochen (die Interviews laufen vsl. bis 26.04.) ein paar Minuten Zeit für mich nehmen könntet, würdet ihr mir wirklich unheimlich weiterhelfen!

 

Selbstverständlich werden alle Daten vollständig anonymisiert erfasst und verarbeitet. Es sind keinerlei besonderen Kenntnisse nötig. Auch wenn Smartphones oder digitale Themen eigentlich nicht euer Steckenpferd sind, würdet ihr mir sehr helfen.

Bitte meldet euch bei Fragen oder Interesse hier in den Kommentaren, per Nachricht oder E-Mail (j.schanzer@zeppelin-university.net).

Es winkt ewige Dankbarkeit und natürlich das Wissen, einem Studenten beim Erreichen seines Abschlusses geholfen zu haben :)

Viele Grüße

Johannes

Beste Antwort im Thema

Servus Johannes,

Du kannst mir via PN gerne schreiben. Ich habe ähnliche Studien bereits hinter mir und ggfs. passt es Dir ja.

Gruß

PS: Du solltest auf "Bj. 2018" ändern

7 weitere Antworten
Ähnliche Themen
7 Antworten

Servus Johannes,

Du kannst mir via PN gerne schreiben. Ich habe ähnliche Studien bereits hinter mir und ggfs. passt es Dir ja.

Gruß

PS: Du solltest auf "Bj. 2018" ändern

Meine Antwort(en) dazu siehe dort :

https://www.motor-talk.de/.../...et-wachsen-zusammen-t6487595.html?...

Und die Antworten von anderen kannst ja auch mal alle lesen.

Bei weniger von diesen Gimmicks braucht man wahrscheinlich auch weniger Fahrassistenten, weil man einfach nicht so viel Ablenkungsmöglichkeiten hat ;-)

Aber wahrscheinlich isses anders, wenn man gleich in sowas mit reinwächst/damit aufwächst, aber ich brauch mir das echt nicht mehr antun.

 

Saugnapf-Navi kann ich in jedes Auto reinpappen, und sonst wüßt' ich jetzt nix, was ich vermissen würde (...oder vermissen sollte ? Und weiß es (zum Glück) nur nicht ? ;-) )

Daher kauf ich mir das/ein Auto bestimmt nicht wegen paar elektronischer Gimmicks. Sondern wenn sich's nach ü 10 Jahren als zuverlässig, kostengünstig + reparaturfreundlich herausgestellt hat.

Digitale Pioniere (und Testpiloten dafür) zu sein überlaß ich gerne anderen ;-)

Themenstarteram 17. April 2019 um 8:17

Danke dir! Genau das sind Meinungen, die mir bei meiner Arbeit weiterhelfen.

Du hast nicht zufälligerweise - in dem Fall dann trotz und nicht wegen MBUX - eine neue A-Klasse, hast mit dem Gedanken gespielt sie dir zuzulegen oder kennst jemanden, bei dem das so ist? :)

Zitat:

@OO--II--OO schrieb am 16. April 2019 um 21:32:34 Uhr:

Meine Antwort(en) dazu siehe dort :

https://www.motor-talk.de/.../...et-wachsen-zusammen-t6487595.html?...

Und die Antworten von anderen kannst ja auch mal alle lesen.

Bei weniger von diesen Gimmicks braucht man wahrscheinlich auch weniger Fahrassistenten, weil man einfach nicht so viel Ablenkungsmöglichkeiten hat ;-)

Aber wahrscheinlich isses anders, wenn man gleich in sowas mit reinwächst/damit aufwächst, aber ich brauch mir das echt nicht mehr antun.

 

Saugnapf-Navi kann ich in jedes Auto reinpappen, und sonst wüßt' ich jetzt nix, was ich vermissen würde (...oder vermissen sollte ? Und weiß es (zum Glück) nur nicht ? ;-) )

Daher kauf ich mir das/ein Auto bestimmt nicht wegen paar elektronischer Gimmicks. Sondern wenn sich's nach ü 10 Jahren als zuverlässig, kostengünstig + reparaturfreundlich herausgestellt hat.

Digitale Pioniere (und Testpiloten dafür) zu sein überlaß ich gerne anderen ;-)

Zitat:

@Johannes_MBUX schrieb am 16. April 2019 um 21:14:50 Uhr:

....MBUX und die neue Daimler A-Klasse (Bj. 2018, W177).

Im Kern geht es um die folgenden beiden Fragen:

  • Welche Rolle spielen digitale Services wie MBUX (und die einzelnen Komponenten) bei der Kaufentscheidung?
  • Welche Funktionen werden besonders geschätzt und warum?

Und wer könnte mir diese Fragen besser beantworten als ihr?

Ja was nu ?

Willst jetzt nur positiv-wohlwollende Antworten von Digital-Begeisterten oder dürfen's auch ehrliche Meinungen anderer sein ?

---> "Auch wenn Smartphones oder digitale Themen eigentlich nicht euer Steckenpferd sind, würdet ihr mir sehr helfen."

Ist's für deine Arbeit hinderlich oder für deine Statistik schlecht, wenn's auch 20-30-40-50 % Leute gibt, die solche Sachen einfach nicht brauchen/wollen ?

Also bei meiner Kaufentscheidung spielt sowas jedenfalls üüüberhaupt keine Rolle.

Ok, kenn aber auch nicht alle Funktionen im Detail (auch wenn ich das jetzt mal bei heise nachgelesen hab https://www.heise.de/.../...ainment-im-Test-Mercedes-MBUX-3984731.html ) . . . aber wüßt wie gesagt auch nicht, was ich beim Autofahren vermissen würde/sollte, weil ich das nicht hab. Sind (für mich zumindest) nette Gags/Gimmicks vielleicht ab und zu, aber auf keinen Fall kaufentscheidend. Siehe auch meine beiden Beiträge dort (falls noch nicht gelesen):

https://www.motor-talk.de/.../...et-wachsen-zusammen-t6487595.html?...

 

Hab bewußt auch kein neues Auto und möcht auch gar keins, grad weil eben so viel Firlefanz dran ist (den man dann meist nimmer mit einfachen Mitteln selber reparieren kann).

---> ich hab 'nen '89er 3er BMW (630.000 km, zuverlässig, kostengünstig) mit ganz absichtlich mit wenig Extras (bewußt ohne Servolenkung, Klima, elektronischen Helferlein jeglicher Art (außer ABS + ZV) ! AHK war mir wichtiger, aber elektronischen Rückwärtsfahrassistenten brauch ich für'n Anhänger trotzdem keinen ;-)

Als "Infotainment": Radio (mit SD + USB), Saugnapf-Navi (kann ich auch in andere Autos mitnehmen, und wenn's mal kaputt gehen sollte kost's nicht viel), Drehzahlmesser, analoge Verbrauchsanzeige, Tankuhr mit Reserveleuchte. Ist immer alles im Blick und an seiner angestammten Posiition, ohne groß rumschalten zu müssen. Fertig, genügt.

Einsteigen, (mit Freude) fahren, ankommen . . . oder braucht man wirklich unbedingt mehr ?

Also ich nicht.

Und sollte mich sowas in der Richtung vielleicht doch mal jucken, kann ich mir immer noch erstmal ein Smartphone zulegen und das dann mit Saugnapf reinpappen ;-)

Aber werd wahrscheinlich nie mit dem Gedanken spielen, mir deshalb gleich für viieel Geld ein Smartphone mit Alexa-Funktion zuzulegen, mit dem man nebenbei auch fahren kann. Und kenn jetzt auch keinen.

Willst mich trotzdem interviewen, um auch mal 'ne nicht so(nderlich) begeisterte Meinung zu hören ? ;-)

Oder sind solche Meinungen eher unerwünscht ?

Themenstarteram 17. April 2019 um 10:43

Zitat:

@OO--II--OO schrieb am 17. April 2019 um 10:31:32 Uhr:

Ja was nu ?

Willst jetzt nur positiv-wohlwollende Antworten von Digital-Begeisterten oder dürfen's auch ehrliche Meinungen anderer sein ?

---> "Auch wenn Smartphones oder digitale Themen eigentlich nicht euer Steckenpferd sind, würdet ihr mir sehr helfen."

Ist's für deine Arbeit hinderlich oder für deine Statistik schlecht, wenn's auch 20-30-40-50 % Leute gibt, die solche Sachen einfach nicht brauchen/wollen ?

Ich suche natürlich ein möglichst ehrliches Meinungsbild! :) Es geht auf keinen Fall darum, digitale Services im Auto hochzuloben oder zu schönen.

Zitat:

@OO--II--OO schrieb am 17. April 2019 um 10:31:32 Uhr:

Also bei meiner Kaufentscheidung spielt sowas jedenfalls üüüberhaupt keine Rolle.

Ok, kenn aber auch nicht alle Funktionen im Detail (auch wenn ich das jetzt mal bei heise nachgelesen hab . . . aber wüßt wie gesagt auch nicht, was ich beim Autofahren vermissen würde/sollte, weil ich das nicht hab. Siehe auch meine beiden Beiträge dort (falls noch nicht gelesen):

https://www.motor-talk.de/.../...et-wachsen-zusammen-t6487595.html?...

Auch das sind Aussagen, die mir weiterhelfen. Nachdem ich einen Fokus auf die neue A-Klasse habe, suche ich Probanden, die entweder eine neue A-Klasse angeschafft haben oder es zumindest in Erwägung gezogen haben. Wenn du jetzt

  • trotzdem eine neue A-Klasse hättest,
  • überlegt hättest, eine neue A-Klasse anzuschaffen, oder
  • in diesem Fahrzeugsegment gesucht und dich gegen die A-Klasse entschieden hättest

dann wärst du mein Mann! :)

Na dann is ja gut, daß das auch weiter hilft ;-)

Hab meinen Favoriten ja gefunden (und werd den deshalb auch noch laaang fahren) und hab mich ja eh zwischenzeitlich schon längst gegen A-Klasse entschieden ---> Bekannter hat 'nen '99er W168 170 CDI, damit bin ich voll und ganz bedient, so'n Ding brauch ich echt nicht ! (ok, is natürlich gaaanz anderes Modell, aber da sind auch schon seeehr viele Sachen dran, die so ganz und gar nicht meine Begeisterung finden ---> denn ich bin immer der, der sowas (die unnötig komplizierten und verbastelten Sachen mein ich, vieles gibt's bei anderen Herstellern mit viel einfacheren Lösungen/Konstruktionen) dann möglichst kostengünstig reparieren soll).

Wenn alles funktioniert mag so'n Gefährt ja halbwegs ok sein . . . aber irgendwann ist eben mal was dran . . . und dann ist meine eh nie vorhandene Begeisterung dafür schon mal gleich ganz weg. Und das sind erstmal überwiegend mechanische Probleme bei dem W168 . . . soll ich mir da noch zusätzlich so'n elektronisches Überraschungsei antun, das seine Langlebigkeit und Zuverlässigkeit noch gar nicht unter Beweis gestellt hat ?

Nöö, da bin ich echt nicht scharf drauf !

Das dürfen gern die "immer-neueste-Technik"-Freaks ausprobieren. Und wenn sich's dann nach 15 Jahren als problemlos-zuverlässig, langlebig, reparaturfreundlich herausstellen sollte . . . dann kann ich ja vielleicht sogar mal über 'ne gebrauchte A-Klasse anfangen nachzudenken . . . ;-)

. . . aber wenn's soweit ist fragst ja eh schon nach der übernächsten Generation von sowas . . . ;-)

Einen Fragebogen hätte ich evtl. ausgefüllt, aber für ein Interview habe ich leider keine Zeit. Hatte mal die Möglichkeit MBUX kurz anzuschauen. Generell stellen sich bei mir immer folgende Fragen, weil ich meine Autos meist >10 Jahre habe:

- Was muss man dafür im Jahr bezahlen, z. B. für die Internetanbindung? Bzw. kann ich die Internetanbindung meines Smartphones nutzen? (z. B. am Smartphone einen WLAN-Hotspot aufmachen)

- Bzw. inwieweit gibt's da Sicherheitsupdates, insb. wenn das System irgendwie am Internet hängt bzw. hängen kann?

- Inwieweit kann man da vernünftig nachrüsten bzw. durch ein Drittanbietersystem mit herstellerübergreifenden Schnittstellen ersetzen z. B. wenn nun in den nächsten Jahren UMTS/HSPA abgedreht wird, aber so ein System eben nicht vernünftig auf LTE aufgerüstet werden kann oder es kein neueres Kartenmaterial für das System mehr gibt? Oder z. B. festgestellt wird, dass der GPS-Empfänger eine Macke hat wodurch er ab dem 6.4.19 den Betrieb einstellt, aber der Hersteller kein Interesse bzgl. Updates hat? (u.a. bei Smart und Renault waren entspr. Empfänger verbaut, allerdings gibt's Gratis-Updates).

Hab da einfach aus dem Computerbereich zuviel Erfahrung, dass sowas zu schnell geht. Und in Autos werden meist nicht wirkl. Reserven ausgestattete Systeme gebaut oder Betriebssysteme verwendet, die wie z. B. Windows mind. 10 Jahre mit Sicherheitsupdates versorgt werden oder man sehr wahrscheinl. ohne Zusatzkosten eine Nachfolgeversion bekommt die auf der Hardware auch noch vernünftig läuft.

Daher habe ich auch noch nie Aufpreis gezahlt, um ein Einbau-Navi oder gar besonders tolles Multimedia-System im Auto zu haben. Stattdessen hat mein jetziges Auto schon das 3. Smartphone kennengelernt (wobei ich beim 1. das Auto schon ein paar Jahre alt war), was als Navi genutzt wurde, obwohl ich die Smartphones (wo ich beim Kauf auch drauf achte für mein Budget möglichst lange Sicherheitsupdates zu bekommen und immer (wenn auch nicht brandaktuelle) Neuware gekauft habe) immer solange verwende wie ich irgendwie Sicherheitsupdates dafür bekomme, z. T. sogar länger, ggf. Custom-ROM.

notting

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Studentische Umfragen
  5. Umfrage Masterarbeit: MBUX - Die Rolle von digitalen Services im Auto