ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Umfrage für Berufskraftfahrer, Tuner, Autoliebhaber und E Autofahrer zum KFZ Werkstatt gründen

Umfrage für Berufskraftfahrer, Tuner, Autoliebhaber und E Autofahrer zum KFZ Werkstatt gründen

Ich will in nahe Zukunft mich Selbständig machen mit einer KFZ Werkstatt, aber ich brauche Information für den Businessplan. Was sich die Kunden, Wünsche deswegen frage ich an die Community, ob es ihren Wünschen zufrieden stellt und ob es weiter wünsche gibt.

Mein Hauptzielpunkt ist E-Mobilität Service für alle KFZ.

Muss nicht viel sagen, die EU Politik zwingt uns in die Lage CO? neutral zu fahren

LKW Bereich

Und die weiteren Ziele wären 

24/7 Service und Express Service

Übernachtung Möglichkeit

Bewirten von Berufskraftfahrer 

Wasserstoff und E Ladestadion

(Abschleppen und Bergen von Fahrzeuge)

PKW Bereich

Oldtimer wär eine Möglichkeit aber dafür brauch ich Kollegen mit Oldtimer Erfahrung

Tuning Beratung 

Tuning Messung und Abstimmung

Motorrad Bereich

Da weiß ich nicht was für Spezialisierung anbieten soll

E-Auto Schrottplatz

Da muss ich noch tüfteln

Noch offene Fragen oder noch wünsche.

 

 

Ähnliche Themen
76 Antworten

PKW und Motorrad so als Nebenrolle ... ja ist klar ... was man alleine für 1 Motorradmarke an menschliches KnowHow und Spezialwerkzeug braucht, sofern man mehr als einen Ölwechsel anbieten möchte ...

Sorry ich kann das nicht ernst nehmen ...

Grundsätzlich ist sich auf die neuen Techniken zu spezialisieren richtig ... aber das alleine ist schon heftig ... Als freie Werke werden einem von den Herstellern zuweilen die Granitsteine in den Weg geworfen .. War da nicht mal was, das freie Werkstätten extreme Schwierigkeiten haben an Dokumentationen und Ersatzteile von z.B. Tesla zu kommen?

Toyota soll auch recht knauserig sein, wenn es um Material für ihre Hybriden geht, beim H2 siehts dann noch düsterer aus...

Aber grundsätzlich sehe ich viel Potenzial für echte Spezialisten in ihren Nischen ... also wenn man anbieten kann z.B. Elektronik, Akkus zu reparieren, anstatt zu tauschen und das kostengünstig.. wird man Kunden finden

TE,

diese Seite vom Bundesministerium für Wirtschaft solltest Du gründlich lesen.

https://www.existenzgruender.de/.../inhalt.html

Steht alles drin, mit Checklisten und Übersichten.

Zitat:

@NDLimit schrieb am 24. November 2021 um 18:43:28 Uhr:

 

...

Konkret gehören da u. a. Standortanalysen zu, Potentialanalysen zu den unterschiedlichen Gewerken, die geplant sind. Einnahme- und Kostenvorschau für die nächsten Jahre u. v. m.

Ja, so ist das.

Dazu kommen aber noch ein paar andere Sachen.

Was will ich machen ?

Habe ich den dafür erforderlichen Kundenkreis in der Nähe ?

Habe ich jemanden in der Nähe, der sowas auch anbietet ?

Bekomme ich in der Nähe wo ich es machen will, überhaupt ein passendes Gebäude ?

Dazu kommt, wíe Tartra richtig schreibt, das entsprechende Spezialwerkzeug, die Diagnose/Softwaretools, die Ausbildung die man braucht um entsprechende FZ überhaupt schrauben zu können. Es sind noch einige andere Faktoren die wichtig sind, damit ein Kunde überhaupt ein modernes Auto zu MIR bringt.

In dem Bereich kann man viel machen.

Kann ich das alles, oder brauche ich Spezialisten - die natürlich entsprechend bezahlt werden müssen. Darum würde ich mich zumindest erstmal darauf beschränken was ICH kann, und damit (wenn die oben genannten Umstände passen), anfangen. Ausbauen, Bereiche hinzuziehen, erweitern kann man immer noch - wenns denn erstmal anläuft.

Alles auf einen Schlag, alle Bereiche auf einmal, halte ich als Konzept in der Form für ausgeschlossen.

Gruß Jörg.

Zitat:

@NDLimit schrieb am 24. November 2021 um 18:43:28 Uhr:

....

Aber zum Businessplan gehören ja nunmal auch ein paar andere Dinge als: ich habe da eine Idee....

Konkret gehören da u. a. Standortanalysen zu, Potentialanalysen zu den unterschiedlichen Gewerken, die geplant sind. Einnahme- und Kostenvorschau für die nächsten Jahre u. v. m.

Und nicht zuletzt auch die persönlichen Qualifikationen und Fähigkeiten, also die Kernkompetenzen des Gründers.....

Ob die Gründer von Microsoft, Google, Siemens, Tesla ... oder Amazon auch allesamt Hauptoberbedenkenträger waren, einen Business-Plan mit FallBack-Option hatten und alles, wirklich alles schon vorher ganz ganz genau wussten und konnten.

Vermutlich, sonst wär ja daraus und aus hunderttausenden anderen Gründungen nie was geworden.

Wenn du ein Genie bist, mach es so wie Musk und Co. (es gibt aber auch gescheiterte Genies und solche, die sich nur dafür hielten).

Falls nicht, bedenke alles mit guter (!!!!!!) fachlicher (!!!!!!) Beratung. Die würde ich primär nicht anonym in Foren suchen.

Antworten von einem Dutzend Foristen sind sicher nicht repräsentativ für das, was sich der typische Werkstattnutzer vorstellt.

Der TE benötigt zunächst Kohle für erhebliche Investitionen, um damit seine Ideen umsetzen zu können.

Das unterscheidet ihn von deinen Beispielen, denn diese Unternehmsgründer brauchten zunächst nur ihren Verstand als geniale Erfinder/Entwickler und nur sehr wenig Kapital.

Zitat:

@situ schrieb am 25. November 2021 um 15:08:09 Uhr:

Wenn du ein Genie bist, mach es so wie Musk und Co. (es gibt aber auch gescheiterte Genies und solche, die sich nur dafür hielten).

Letztere dürften die überwältigende Mehrheit sein, nur von denen hört man nichts.

Frage an den TE: wie sinnvoll ist es, jetzt schon im Rahmen einer freien Werkstatt einen Rundum-Service für BEV anbieten zu wollen? Die allermeisten sind ja noch nicht einmal aus der Herstellergarantie raus und selbst von den Markenwerkstätten darf nicht jede am Hochvoltsystem schrauben...

Seit der BTC Sache ist der Musk bei mir unten durch ... im Grunde ist er auch nur eine Marionette seiner Investoren ... der kann halt geschickt Leute dazu bringen Geld in ihn/seine Ideen zu investieren ...

Die wahren genies sitzen wie üblich in zweiter und dritter Reihe .. wie z.B. Gwynne Shotwell die das SpaceX Programm leitet mit ihren Ingenieuren ...

Wenn man man drüber nachdenkt, was sind den Musk seine echten Innovationen, die er mit eigenem Herzblut entwickelt hat? Ich sehe da nichts ... möglicherweise ein erfolgreicher Manager, Ja, aber sicherlich kein Genie ... das ist nur ein Mythos ...

Völlig wurscht.

Nur der Erfolg zählt. Mit Musk habe ich noch kein Bier getrunken und ich habe den Verdacht, dass ihm völlig egal ist, was ich von ihm halte.

Die nicht verstandene Aussage meinte etwas, was damit nichts zu tun hat.

Zitat:

@tartra schrieb am 25. November 2021 um 17:01:25 Uhr:

Ja, aber sicherlich kein Genie ... das ist nur ein Mythos ...

Dann hast du was ganz wesentliches nicht verstanden.

Der Mann ist ein Genie - ein absolutes Genie - darin, Geld bei Investoren (Fans, Jüngern, beliebiges Wort einsetzen) einzusammeln. In absurden Mengen und das immer wieder.

Sprich: Sich und seine Visionen zu verkaufen.

Das muss man erstmal hinbekommen. Ich kanns nicht, deswegen muss ich anderweitig arbeiten. :D

 

Und @Bedir, vorhin vergesssen: Ich rate dir den Businessplan, der vermutlich für Förder- oder Übergangsgelder oder / Bürgschaften / Kredite ... benötigt wird, von jemandem schreiben zu lassen der sich damit richtig gut auskennt.

Um einen Businessplan erstellen zu können, muss man zumindest mal einen Plan haben.

 

Mehr als eine grobe Idee (ich will's ja gar nicht Schnapsidee nennen) erkenne ich allerdings nicht.

 

Wenn der Post überhaupt erst gemeint ist ...

Wer "großes" Business machen möchte, muss als allererstes gut darin sein, Geld aufzutreiben. Die zweite Fähigkeit muss sein, die passenden, richtigen Leute zu finden und zu verpflichten.

Wer eher "kleines" Business machen möchte, benötigt die gleichen Eigenschaften - im angepassten Maßstab.

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 24. November 2021 um 18:33:58 Uhr:

Zitat:

@NDLimit schrieb am 24. Nov. 2021 um 17:13:13 Uhr:

Als Autohof empfehle ich einen Abstecher nach "Geiselwind"

OK, das ist aber auch der Overkill. :)

Geiselwind ist Bombe. Hab da meine Jugend auf Musik verbracht :)

@Bedir : dir ist schon klar, dass du KFZ-Meister oder Ingenieur sein musst, um dich selbstständig machen zu dürfen, oder?

Wahlweise kannst du natürlich auch so jemanden einstellen, aber den musst du erst einmal finden.

BEV /Elektro ist eine sehr schlechte Idee: die Dinger brauchen ja gerade keine Wartung. Ölwechsel, Bremsen, Zündkerzen, Luftfilter fällt da bekanntlich nicht an.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Umfrage für Berufskraftfahrer, Tuner, Autoliebhaber und E Autofahrer zum KFZ Werkstatt gründen