ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Umfrage 120 km/h auf deutschen Autobahnen

Umfrage 120 km/h auf deutschen Autobahnen

Themenstarteram 21. Juli 2009 um 12:30

Hallo,

da mir gerade langweilig ist starte ich mal eine kleine Umfrage:

was haltet ihr von 120 km/h geschwindigkeitsbegrenzung auf deutschen Autobahnen???

Ich persönlich fände das garnicht schlecht, da es nicht nur in den meisten unserer Nachbarländern bereits eingeführt und normal ist.

Fast alle Unfalle auf der Autobahn sind die Folge von zu hoher Geschwindigkeit und zu wenigen Abstandes.

Mein Auto packt auch locker die 180 Grenze, bevor hier irgendjemand mit diesem Argument kommt^^

Wer seine 250 fahren will, kann das ja meiner Meinung nach auf ner Rennstrecke tun.

woher habe ich diese Meinung???

es sterben oft unschuldige Menschen durch Drängler oder Raser, das muss einfach nicht sein. Außerdem dreht sich mir täglich der Magen rum wenn ich auf der Autobahn sehe wie wenig Abstand 80% der Autofahrer halten oder dass Leute in einer Baustellenzone (60 km/h) mit ihren 120 durchrasen!

Nun habe ich meine Meinung geäußert, bin gespannt, was ihr dazu meint...

:)

Beste Antwort im Thema
am 21. Juli 2009 um 13:24

Fangen wir mit der Wirkung an: Es existieren mehrere Statistiken (Quelle kann ich gerade nicht nennen, da die letzte Suche schon länger her ist), die besagten, dass jetzt schon etwa 80% des Autobahnnetzes dauerhaft oder zumindest temporär auf 120 km/h oder darunter beschränkt sind. Wir sprechen hier also von etwa 20 bis 30% des gesamten Autobahnnetzes, die durch diese Reglementierung noch zusätzlich betroffen wären. Die Wirkung ist daher stark begrenzt.

Für den zweiten Teil musst du schon deinen Twingo ab und zu mal in die Richtung deiner besagten 180-km/h-Marke getrieben haben. Nur dann kannst du mitreden, wie "Raser und Drängler" (deine gefühlten 80%) meistens entstehen. Wenn ich nämlich (da kann ich es dir gut nachfühlen) mit meinem Clio mit 180 unterwegs bin, dann werde ich (bzw. meine Geschwindigkeit) erst mal grundsätzlich unterschätzt ("der Kleine da hinten wird schon nicht so schnell sein, ziehen wir mal raus"), dann ignoriert. Denn wenn du bei 140km/h 70m Abstand hältst, merken 90% dieser eben beschriebenen "Rauszieher" nicht einmal, dass du da bist, und etwa 9,9% der verbleibenden meinen, du könntest oder möchtest nicht schneller als sie fahren, also bleiben sie (70m entfernt) vor deiner Nase kleben. Viele von denen brauchen erst mal den Schreck, dass sie im Rückspiegel deine Zähne zählen können, bis sie ein verändertes Verhalten an den Tag legen. Hierbei gibt es dann die, die (endlich) wieder auf die rechte Spur wechseln, und die Oberlehrer, die dann (jetzt erst recht) links kleben bleiben und langsamer werden.

Die Hauptunfallursache ist übrigens nicht direkt die hohe Geschwindigkeit, sondern, dass diese unterschätzt und rausgezogen wurde.

Man muss dazu sagen, dass es natürlich auch die echte Raser-und-Drängler-Fraktion gibt, die auch im dichtesten Verkehr noch den Drehzahlbegrenzer im letzten Gang zu finden versucht. Aber die meisten dieser Personen lassen sich auch bei generellen Tempolimits nicht von ihrer Fahrweise abhalten, ähnlich wie sich Hooligans nicht vom Prügeln abhalten lassen, auch wenn man dann alle Fans oder den entsprechenden Verein bestraft.

Mein Fazit: Man sollte, bevor man auf alle gemeinsam eindrischt, erst mal die Glieder entfernen, die die ganze Kette derart massiv schwächen; Leute, die beim Abbiegen den Kopf nicht zur Seite bekommen, Leute, die die Geschwindigkeit von hinten herannahender Autos nicht einschätzen können oder ignorieren, Leute die sich auf 2 km gerader Landstraße bei freier Sicht und Sonnenschein nicht über 70km/h trauen, Leute, die ungebremst in das Ende eines Schützenzuges fahren, Leute, die bei hohem Verkehrsaufkommen versuchen, 250+ km/h zu fahren, Linksschleicher, Beim-Fahren-Telefonierer, Suffköpfe (d.h. mit deutlich mehr als derzeit erlaubt), [...] sollten nicht gebeten, sondern spätestens mit der zweiten Wiederholung gezwungen werden den Schein abzugeben. Denn sie haben alle eines gemeinsam: ihnen fehlt die geistige oder körperliche Eignung ein Kraftfahrzeug zu führen.

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Laßt uns doch bitte dieses bischen Freiheit der unbeschränkten Geschwindigkeit auf einem Teil der BAB`s!

Wir könnten natürlich auch die Anzahl der Unfälle dadurch reduzieren, wenn wir alle zu Fuß gehen ;).

Sämtliche Diskussionen über Tempobeschränkungen auf BAB´s bringen nichts, solange es schnelle Autos gibt!!

Gruß an Alle

Da ich 3 Wochen lang im Ausland unterwegs war mit dem Auto, kann ich ein Tempolimit nur befürworten. Man war das angenehm, keine Hektik auf den Strassen, klar auch da gibt es Idioten, die sich nicht dran halten, die fahren dann aber keine 200 Sachen und mehr wie hier , sondern vielleicht 150 Sachen. Übrigens meistens schwule Audi-, BMW- oder Mercedesfahrer, die haben eben nicht nur einen Schatten in Deutschland. Die ganze Raserei bringt einfach nix, vor allem der Verbrauch ist wesentlich geringer wenn man sich zu 120 oder 130 diszipliniert. Und ich gehe soweit zu sagen, der wahre Spaß am Autofahren findet man nicht auf der Autobahn, fahrt mal nach Spanien und fahrt nur Landstrasse, da findet ihr in Frankreich und Spanien so was von geile Strassen, das mit dem richtigen Auto wie einem Clio Sport oder so etwas, oder einem Motorrad, das macht richtig Spaß. Auf der Autobahn rasen ist doch echt nix besonderes. Ich bin nicht für 120 als Limit, 150 ist aber absolut ausreichend, schneller braucht kein Mensch fahren, die meisten beherrschen es eh nicht. Und limitiert endlich diese scheiss Sprinter oder wie die blöden Kisten heissen.

Zitat:

Original geschrieben von VelSatis23

Übrigens meistens schwule Audi-, BMW- oder Mercedesfahrer,

woher willst du wissen, das die schwul waren?

Zitat:

vor allem der Verbrauch ist wesentlich geringer

es soll leute geben, die sich hohe verbräuche leisten können! wenn du dies nicht kannst, warum sollten diese leute auf dich rücksicht nehmen?

Zitat:

das macht richtig Spaß.

und weil das soviel "spaß" macht, sind es auch genau diese straßen in deinen aufgezählten ländern, die extrem viele unfallhäufungen in den statistiken bringen.....

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Umfrage 120 km/h auf deutschen Autobahnen