ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Turbho CR 50 Vergaser Schrauben Rätsel

Turbho CR 50 Vergaser Schrauben Rätsel

Themenstarteram 24. Mai 2020 um 17:34

Hallo zusammen,

meine Tochter fährt gerade einen Turbho CR 50. Leider den Hersteller in der Liste nicht gefunden. Nicht nur in der Liste, auch im Internet finde ich nichts dazu. Fall jemand hierzu ein paar Tipps hat!

Nun zum Problem

Gestern sprang der Roller nicht mehr an. Notstart mit Bremsenreiniger und er tat es. Heute wieder das Selbe. Nachdem er endlich mal an war, entwickelte er keine Kraft.

Bis mir auffiel, dass etwas am Mikumi 223 Vergaser fehlt siehe Bild. Es ragte nur noch eine Feder raus.

Ich hoffe, dass der Vergaser so heißt.

Welche Schraube fehlt dort und wo bekomme ich die her?

Danke im Voraus.

Vergaser Mikumi
Feder
Vergaser Nr
Ähnliche Themen
14 Antworten

Die kleine Schraubenfeder auf dem zweiten Foto gehört unter die gerändelte Standgaseinstellschraube, welche waagerecht seitlich positioniert ist. Die Standgaseinstellschraube macht nichts anderes, als den Gasschieber beim Reindrehen leicht anzuheben; die Feder sichert bzw. fixiert diese Einstellschraube.

Die fragliche Öffnung mit dem Gewinde ist zur Aufnahme eines elektrischen Vergaserheizelements vorgesehen. Eine Vergaserheizung besitzt nicht jedes Rollermodell, d.h. dieses Sackloch kann durchaus unbenutzt sein.

Gruß Wolfi

PS: War der Roller ein Gebrauchtkauf von privat oder vom Händler?

Turbho ist kein Hersteller, sondern eine Vertriebsorganisation aus Holland. Wußte gar nicht, dass die hier auch ihre Fahrzeuge anbieten. Die Roller sind übliche Chinaware, die entsprechende Turbho Aufschriften erhalten. In den Papieren findest du den Hersteller deines Modells, der sicher auch unter anderen Verkaufsbezeichnungen vertrieben wurde/wird.

Ich habe mich nochmal schlau gemacht. Turbho (eigentlich Hodi on Wheels) gilt tatsächlich als Hersteller und müßte daher auch in den Papieren stehen. Allerdings werden die Roller beim eigentlichen Produzenten Jnen/China hergestellt (anfangs bei Baotian).

Themenstarteram 25. Mai 2020 um 10:53

Hi,

leider musste ich gestern feststellen, dass es mit den Papieren so eine Sache ist. Ich hatte bei einem Bauern mehrere Roller, die teilweise Jahre standen, erworben. Diesen Roller hat er sogar über Jahre selber gefahren. Gesundheitlich nicht mehr möglich.

Anhand der Papiere wollte ich gestern einen Blinker bestellen. Die Trefferergebnisse passten aber nicht zum Roller. Und siehe da, die Papiere passen nicht zum Roller. So wird das Dingen aber seit Jahren betrieben.

Läuft also.

Den Bauern habe ich schon angefunkt und er war selber erstaunt (glaube ich ihm auch!)

Und nun? Ich konnte soviel rausfinden, dass ich eine Unbedenklichkeitsbescheinigung der Rennleitung brauche und damit beim Straßenverkehrsamt neue Papiere beantragen kann. Ist das Richtig?

Während Corona wahrscheinlich ein Alptraum

Die Versicherung ist auch klasse. Mit neuen Papieren soll ich das Teil neu zulassen. Überschreiben würde angeblich nicht gehen.

Hat irgendjemand damit Erfahrungen?

Ach und zum Vergaser: Ich habe ihn jetzt einmal zerlegt und alles saubergemacht. Der Benzinfilter sieht auch nicht mehr gut aus. Heute oder Morgen erfolgt die Montage und mal sehen, ob es was gebracht hat.

Dann bleibt er sowieso stehen, bis das mit den Papieren geklärt ist. Meine Tochter ist schwer begeistert.

Ohje, sehr ungünstig. Ja, der erste Schritt ist die Polizei. Aber dazu gibt es hier im Forum massenweise Themen, wo der Weg zu neuen Papieren gut beschrieben ist.

Umschreiben bei der Versicherung bei 50er ist,das alte Schild gibst du ab mit dem Versicherungsschein und bekommst ein neues Schild,kostet 5€,brauchst nicht noch mal Versicherung bezahlen.

Aber doch nicht wenn die Daten nicht zum Fahrzeug passen. Ist auch bei einer Kontrolle nicht besonders lustig. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber da für das geführte Fahrzeug kein gültiger Vertrag besteht, könnte das sogar Fahren ohne Versicherungsschutz sein.

Nein natürlich nicht,ich meinte ja auch nur wenn die richtigen Daten da sind zu dem Roller.

Ich habe es anders verstanden das der Roller angemeldet ist aber mit nicht zu dem Fahrzeug passenden Papieren.

So scheint es ja auch zu sein, aber damit ist der Roller nicht angemeldet. Er hat scheinbar Papiere angemeldet, die nicht zum Fahrzeug passen. Ich würde jedenfalls damit keinen Meter fahren.

Zitat:

@beku_bus1 schrieb am 25. Mai 2020 um 13:56:24 Uhr:

So scheint es ja auch zu sein, aber damit ist der Roller nicht angemeldet. Er hat scheinbar Papiere angemeldet, die nicht zum Fahrzeug passen. Ich würde jedenfalls damit keinen Meter fahren.

Das ist klar das er damit nicht fahren darf.

Es ist aber für die Versicherung nichts anderes als wenn einer sein Fahrzeug tauscht,die Umschreibung kostet 5€ und man bekommt ein anderes Schild.

Wenn er Papiere für das zu tauschende Fahrzeug hätte, würde das auch gehen. Aber genau die fehlen ihm ja.

Und die muss er sich ja auch erst besorgen.:D

am 26. Mai 2020 um 16:15

Für die UBE kommt es auch mal wieder auf das Bundesland an. In Niedersachsen bin ich zur Zulassungsstelle gegangen, weil die Polizei dafür nicht zuständig wäre. Und das Ganze wiederum nur, weil das Saarland keine UBE für ein Fahrzeug, das aus Niedersachsen kommt ausstellt.

Themenstarteram 13. Juni 2020 um 14:12

Hallo zusammen,

mit den Papieren ist leider immer noch nicht endgültig geklärt.

Aber ein anderes Problem hat sich aufgetan. Ich habe den Roller nun doch mal ein paar Meter bewegt.

Wenn er warm ist, dann kommt es zu extremen Kraftverlust.

Was könnte das nun wieder sein?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Turbho CR 50 Vergaser Schrauben Rätsel