ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. TüV: zwei unterschiedliche Reifen auf einer Achse erlaubt

TüV: zwei unterschiedliche Reifen auf einer Achse erlaubt

Themenstarteram 19. Juni 2008 um 15:27

Hallo 

Wisst ihr ob man beim TüV "durchkommt" wenn man auf einer Achse zwei Reifen unterschiedlichen Fabrikats hat? Z.B. Continental und Dunlop. Die sonstigen Daten (205/60/15/H) sind gleich? 

Ähnliche Themen
30 Antworten

Nein

Hallo

Mischbereifung

Streng genommen ist nach dem Gesetzestext der Straßenverkehrszulassungs-Ordnung (StVZO, § 36) nur die Montage von Reifen unterschiedlicher Bauart unzulässig, sprich: Radial- und Diagonalreifen dürfen nicht an einem Fahrzeug zum Einsatz kommen.

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird der Begriff "Mischbereifung" aber auch verwendet, wenn man an die gleichzeitige Montage von Sommer- und Winterreifen denkt oder an die Verwendung unterschiedlicher Profile, Reifengrößen, Fabrikate etc. Gänzlich verboten ist hiervon die Montage unterschiedlicher Reifengrößen — Ausnahme: Montage des Notrades im Pannenfall zur Fahrt in die Werkstatt. Eine weitere Ausnahme gibt es bei einigen Sportwagenmodellen, hier ist aber ausdrücklich im Kfz-Schein vermerkt, dass vorne und hinten unterschiedlich große Reifen zu verwenden sind.

Auch wenn es nicht ausdrücklich verboten ist, empfehlen Reifenexperten und Fahrzeughersteller, ausschließlich Reifen gleichen Fabrikats und gleicher Profilausführung zu verwenden.

Besonders gravierende Änderungen im Fahrverhalten können auftreten, wenn gleichzeitig Sommer- und Winterreifen montiert werden. Die jeweiligen Stärken dieser Reifen sind für die besonderen Einsatzbedingungen ausgelegt. Je nach Fahrbahnzustand und Einsatzbedingungen kommt es bei gemischtem Einsatz dann vor, dass die eine Reifensorte noch sicher greift, während die andere ihr Limit an Haftfähigkeit erreicht oder gar schon überschritten hat. Auf winterlich glatter Fahrbahn bricht die mit Sommerreifen bestückte Achse zwangsläufig früher aus und blockiert beim Bremsen sofort.

Quelle:http://...desverband-reifenhandel.de/.../reifen_a_z.html

 

es sollte also von der STVO her keine Probleme beim TÜV geben wenn die Reifen gleich groß sind und genügend Profil haben ...

 

mfg Andy

Meine Schwägerin ist letzte Woche mit 11 Jahre alten Reifen durch den TÜV gekommen, die sollten ja eigentlich mit max 10 Jahren runter bzw. bemängelt werden... Mach dir kein Kopf wie mein Vorredner schon geschrieben hat, wenn Größe, Bauart gleich sind ists kein Problem. Ausreichend Profil und keine Risse vorausgesetzt.

mfG

PS: fahre vorne Bridgestone und hinten Dunlop, man möge mich an den Pranger stellen.

Zitat:

Original geschrieben von T-666

Meine Schwägerin ist letzte Woche mit 11 Jahre alten Reifen durch den TÜV gekommen, die sollten ja eigentlich mit max 10 Jahren runter bzw. bemängelt werden...

Mein letzter Wagen war immer (und sogar noch) mit 18 Jahre alten Reifen durch den TÜV gekommen :) :D

Hi.Werden die älteren Reifen ab 10J nur bemängelt?? Also Geringer Mangel oder Tüv-Relevant?Danke

Zitat:

Original geschrieben von skynetworld

Mein letzter Wagen war immer (und sogar noch) mit 18 Jahre alten Reifen durch den TÜV gekommen :) :D

Sorry, habe mich vertan. Die sind mittlerweile ja sogar schon 20 Jahre alt. :D

Ausserdem sollte es natürlich "(und sogar jetzt noch)" heißen.

Zitat:

Original geschrieben von T-666

Meine Schwägerin ist letzte Woche mit 11 Jahre alten Reifen durch den TÜV gekommen, die sollten ja eigentlich mit max 10 Jahren runter bzw. bemängelt werden...

Wo genau steht das? Afaik gibt es nur dann eine Altersgrenze für Reifen, wenn ein Anhänger eine 100 km/h- Zulassung hat.

Ansonsten muss man andyrx wohl leider zustimmen. In Deinem eigenen Interesse mach aber mal auf glattem Untergrund auf einem einsamen Parkplatz eine Testbremsung, ob er nicht eine Tendenz hat, um die Hochachse zu drehen.

Ich habe mal bei der Bundeswehr einen Bulli gefahren, der drei unterschiedliche Reifen hatte (ohne das Reserverad zu zählen). Auf der Antriebsachse einen C-Reifen und einen M&S. Fuhr sich ausgesprochen "interessant".

Arvin S.

Ich meine das in einer Autosendung im Fernsehen gesehen zu haben, dass alle Fahrzeuge die bewegt werden Reifen haben müssen die nicht älter als 10 Jahre sind. Davon ausgenommen sind z.b. Bauwagen die nur auf Baustellen rumstehen etc. Zudem gehört das Auto nicht mir, und ich muss damit auch nicht fahren.

mfG

Komisch, warum hatte Semperit auf Haltbarkeitsanfrage dann 11 Jahre geantwortet???

Wäre wirklich mal interessant.

Aber lieber nen 10 Jahren alten Semperit Winterreifen mit knapp 3mm als den LingLong vom Autoverleiher (argh).

So nun könnt ihr mich steinigen *gg*

Zitat:

Original geschrieben von ydobon

Aber lieber nen 10 Jahren alten Semperit Winterreifen mit knapp 3mm als den LingLong vom Autoverleiher (argh).

Erinnert mich an die Diskussion, an was man am liebsten sterben würde *gg*

Arvin S.

Zitat:

Original geschrieben von ydobon

Komisch, warum hatte Semperit auf Haltbarkeitsanfrage dann 11 Jahre geantwortet???

Wäre wirklich mal interessant.

Aber lieber nen 10 Jahren alten Semperit Winterreifen mit knapp 3mm als den LingLong vom Autoverleiher (argh).

So nun könnt ihr mich steinigen *gg*

Ich hatte mal Semperit, nach 4 Jahren waren die Flanken so rissig, dass nur ein Austausch blieb, bei noch 5-6 mm Profil. Das Gummi war so hart, dass die Reifen bei Nässe nur am rutschen waren. Seit dem: Nie wieder Semperit!

Guten Morgen. Wie werden die reifen am besten halten?

Wie ist es, wenn man die Felgen mit reifen in der garage liegen hat, was sollte man beachten, damit die nicht zu hart werden oder so??Was ist mit dem Luftdruck? Sollte der viel oderwenig haben?Weiss nicht wann och die reifen wieder brauche, aber die möchte ich auch nicht abgeben, da die Felgen und reifen sehr teuer waren und top sind! Danke

Zitat:

Original geschrieben von niceW126

Guten Morgen. Wie werden die reifen am besten halten?

Gar nicht. Ich glaube nicht, dass man den Alterungsprozess groß aufhalten kann. Man kann aber unterlassen, ihn zu beschleunigen, also Dinge wie alte Batterien, Öl, Benzin etc fernhalten, eher sonnengeschützt und bei gleichmäßiger Temperatur (mit Felgen liegend!) lagern oder an Halter hängen. Luft dazwischen (Reifenbaum) kann auch nicht schaden.

Zitat:

Was ist mit dem Luftdruck? Sollte der viel oderwenig haben?

Eher viel. Du willst sie ja irgendwann vielleicht mal wieder aufziehen. Auf jedem Reifen steht drauf, was maximal rein darf, aber für längerfristige Lagerung würd ich persönlich mal 3,0 + x reintun.

Arvin S.

Super danke...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. TüV: zwei unterschiedliche Reifen auf einer Achse erlaubt