ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. TÜV Vorbereitung Anhänger u 750 kg

TÜV Vorbereitung Anhänger u 750 kg

Themenstarteram 16. April 2020 um 10:21

Hi,

Mein tüv vom Zeltanhänger ist seid nen 3/4 Jahr abgelaufen,

und muss schleunigst zum TÜV.

Da diese mein erster Anhänger ist und null Plan habe welche Funktionen wichtig sind für den TÜV nen Frage an euch.

Nun bj 87 ,einachsig , ohne Stoßdämpfer ,reifen ca 3 Jahre alt sehen sehr gut aus da kaum gefahren,

Ist nen Camplet Glx 400 bzw 400 kg.

Was ist alles Tüv relawand ,klar Beleutung muss Funktionen, und bremse wobei ich bis zum letzen Zahn ziehen muss um den zu bremsen.

Beleutung funktioniert die äußere Beleuchtung nicht rechts, ist das TÜV relevant.

Schreibt mir bitte Strichpunkte was ist überprüfen muss.

Strebe noch eine 100kmh Zulassung an, aber erstmal ist der tüv wichtiger.

Auf dem Foto zu sehen welche Leuchte ich meine.

Gruss und Dank im vorraus

D6f96282-060a-42a3-b849-a87553c0531d
Ähnliche Themen
57 Antworten

Beleuchtung muss komplett funktionieren.

Öffnen und Lämpchen tauschen.

Da der Anhänger wohl gebremst ist muss die Bremse ordentlich hinhauen, incl. des Dämpfers in der Zuggabel.

Die Frage haste dir doch schon selber beantwortet:

klar Beleutung muss Funktionen ;

Beleutung funktioniert die äußere Beleuchtung nicht rechts ?

Und die Bremse bis zum letzten Raster ist auch nicht schön, kann man aber sicherlich nachstellen.

Mach mal zusätzlich ein Foto vom Zugmaul im angekuppelten Zustand von der Seite.

Ganz wichtig,die Kupplung,darf auf der Kugel kein Spiel haben!

Gruß jaro

Habe ich das richtig gelesen, dass es sich um einen gebremsten 400kg Anhänger handelt? Gibt's soetwas? Wenn ja, wusste ich es nicht.

Soweit ich weiß, muss ein gebremster Anhänger Stoßdämpfer und eine Zulassung vom Hersteller haben. Ist er nicht gebremst, darf das Leergewicht des Zugfahrzeugs nicht unter 2,5t liegen.

Ich befasse mich gerade mit dem Kauf eines Anhängers. Soweit habe ich das bisher verstanden.

.. wohl eher nicht. ;)

Die Camping-lets gibt's jeweils gebremst und ungebremst, laut deren Webseite. Zumindest die aktuellen.

Sonst fährst Du einfach hin, wenn er durchfällt, werden die Sachen abgearbeitet. Kostet dann 15 € Nachprüfungsgebühr. Beleuchtung, Reifen, Handbremse, evtl ist da noch was abzuschmieren, bewegliche Teile ölen. Hat er einen Holzfußboden? Den auch noch genau untersuchen, ob durchgefault.

"Ist er nicht gebremst, darf das Leergewicht des Zugfahrzeugs nicht unter 2,5t liegen."

Nö, die zulässige Gesamtmasse des Anhängers darf 30% des Leergewichts das Zugfahrzeug nicht überschreiten. Ist die zul. Gesamtmasse des Campers 400 kg, reicht ein Zugfahrzeug von 1.333 kg aus.

Die 100 km/h Zulassung bekommst du, wenn dir ein Sachverständiger oder der Hersteller bescheinigt, dass das Ding für 100 km/h geeignet ist. Reifen dürfen nicht älter als sechs Jahre sein und müssen eine bestimmte Geschwindigkeitsklasse haben (L aus der Erinnerung). Diese 100 km/h Zulassung ist nicht an ein Zugfahrzeug gebunden, ob du das mit dem jeweiligen Fahrzeug darfst, musst du selbst überprüfen. Okay, im Falle einer Kontrolle überprüfen das andere für dich.

Meinen 750 kg Anhänger darf ich daher zwar an den Touareg hängen, aber damit nicht 100 km/h auf BAB und Kraftfahrzeugstraßen fahren, denn der Touareg ist dazu zu leicht :p.

Mit dem Wohnmobil kein Problem, das Ding wiegt knapp über 2.500 kg.

Mein anderer ungebremster Anhänger hat nur eine zulässige Gesamtmasse von 600 kg, da würde ein Zugfahrzeug mit 2.000 kg Leergewicht reichen (laut Fahrzeugschein sogar mind. 546 kg ausreichend).

Und @Dortmundar: Überprüfe auch alle Schraubverbindungen, die müssen ebenfalls fest sitzen.

 

Themenstarteram 16. April 2020 um 18:19

Danke euch,

War gerade beim TÜV nachfragen wegen der 100kmh Zulassung,

Ein Schreiben das nix dagegen sprechen sollte , habe ich ja von camplet letztes Jahr bekommen,ist schwierig bei so ne alten Hänger.

Tüv meint alles ok so mit dem schreiben,

Leuchte rechts funzt auch wieder, bissen am Kabel gewickelt.

Nur Tüv meint , das die beiden nicht mitblinken dürfen, da diese hinten rot sind und hinten sprich andere seite weiss .

Keine Ahnung was es morgen bei der tüvabnahme gibt bezüglich den leuchten,

Er meint ggf abknipsen Seitenschneider hat er da.

Feststellbremse zieht auch bzw packt ziemlich spät fast schon letzten Zahn,

Lässt sich aber dann nix mehr bewegen.

Er frage auch ungebremst oder gebremst, meinte puh da fragen se was.er hat ne Feststellbremse,

Ok das reicht.lol

Ein Reifen macht mir sorgen weil bissen rissig.

Ok habe noch ne notrad, aber der ist nicht mehr 100% minirisse.

Gruß

Risse
Risse
Gespann
+1

Das Zugmaul scheint noch nicht verschlissen zu sein. Aber die Reifen ... also die würde ich schon aus Gründen der Selbsterhaltung erneuern.

So wie der Reifen aussieht, hat der TE wohl eine Zahl vergessen - nicht ca. 3, sondern ca. 33 Jahre alt.

Themenstarteram 16. April 2020 um 18:29

Meinst das der tüv dieses bemängelt?

Andere Seite sehen spitze aus, ggf stand der hänger im Sommer draußen und die risse sind von der sonnenseite.

Mache besser morgen besser das notrad drauf,

Ist ja der selbe.

Nur das Alter Dot finde ich nicht : (

Themenstarteram 16. April 2020 um 18:30

Naja vorbesitzer meint 3 Jahre, sprich jetzt ca 4 jahre

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. TÜV Vorbereitung Anhänger u 750 kg