ForumMotorrad Reisen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorrad Reisen
  5. Trip durch Norwegen?

Trip durch Norwegen?

Themenstarteram 20. Februar 2013 um 23:04

Hey, ich wollte mit ein paar Freunden eine Kurzreise mit dem Motorrad durch Norwegen machen. Hat da schon jemand Erfahrungen von Euch.. uns interessiert alle das Land und die hübschen Fjordlandschaften und wir möchten diese mit einer Tour zusammen erleben.. Von den Strecken sind wir in Norwegen natürlich etwas eingeschränkt, weil es nicht immer die besten Straßenverhältnisse sind, aber wir hoffen aufs beste :) Haben jetzt hier den Trip für uns alle gebucht..wenn ihr also auch schon einmal mit dem Bike dort wart, dann lasst es mich mit ein, zwei Tipps wissen!

Ähnliche Themen
21 Antworten

Hallo

schau Dir mal das -Norgwegen-Freunde-Forum- oder das -Boxer-Forum- an.

Dort findest Du allerhand Beiträge zu dem Thema. Hier einer meiner Beiträge:

Wir, meine Frau und ich, waren im August 11 am Kap.

In 3 Wochen Trier-Kap-Tier = 8000 km mit dem Motorrad.

Es war eine sehr schöne Tour, leicht anstrengend aber gut machbar.

Unsere Unterkünfte haben wir, wie seit vielen Jahren, täglich neu gesucht und gefunden. Überwiegend wählten wir Hotels, 4 mal eine Jugendhergberge (Vanderhjem) 1 x eine ganz einfache Hütte - nie wieder, 1 x eine Hütte/Art Ferienwohung mit Dusche und WC - war ok.

Wir kamen auf einen Durchschnittspreis von 55,- € pro Pers. mit ÜF.

Durchaus empfehlenswert sind die Vanderhjeme, welche übers ganze Land verstreut sind.

Diese bieten auch DZ, Bettwäsche kann man mieten, ist aber für eine Nacht recht teuer.

Kochmöglichkeiten i.d.R. vorhanden.

In den Hotels sollte man nach Sonderangeboten fragen.

Kauft Euch gleich am Anfang in Norgre bei der Statoil Tankstelle den Alu-Kaffeebecher für ca. 15,-€.

Damit kann man ein Jahr lang an allen Statoil Tankstellen kostenlos Kaffee, Kaba etc. trinken und bekommt die leckeren Boller zum halben Preis.

Wünsche viel Spraß bei der Planung.

_________________

gsfranz

17 Jahre R 45

11 Jahre R 100 RT Classic

5 Monate R 1200 GS Adventure

Wann wollt Ihr denn wohin ?

Hier noch ein Beitrag :

waren mit dem Motorrad im Juli 2010 10 Tage im Süden und im Aug. 2011 3 Wochen bis zum Kap. Jeden Tag neu gesucht und immer was gefunden.

Meistens waren wir in Hotels. Hier gibt des in der Feienzeit Rabatte bis 40 %.Im Schnitt zahlten wir 55 € ÜF mit 1a Frühstück. Ihr müsst nur gezielt nach dem Rabatt fragen.Einige male waren im in der Jugendherberge ( Vanderheim) etwas günstiger aber auch ok, Hier solltet Ihr Bettwäsche dabei haben, Leihen für einen Tag ist recht teuer.

2 mal in Hütten.....nicht unser Ding

gsfranz

Zitat:

Original geschrieben von gorosso

Hey, ich wollte mit ein paar Freunden eine Kurzreise mit dem Motorrad durch Norwegen machen. Hat da schon jemand Erfahrungen von Euch.. uns interessiert alle das Land und die hübschen Fjordlandschaften und wir möchten diese mit einer Tour zusammen erleben.. Von den Strecken sind wir in Norwegen natürlich etwas eingeschränkt, weil es nicht immer die besten Straßenverhältnisse sind, aber wir hoffen aufs beste :) Haben jetzt hier den Trip für uns alle gebucht..wenn ihr also auch schon einmal mit dem Bike dort wart, dann lasst es mich mit ein, zwei Tipps wissen!

Moin,

schau mal bei meinem Kollegen www.curva-biketravel.com vorbei. Vielleicht ist der ein oder andere Tip für dich dabei.

Gruß

Jürgen von www.canamera.de

 

Öhmm, die Reise ist anscheinend schon gebucht Leute ;)

Fragt sich allerdings welche der Angebote auf der Seite.

Und um die Strassenverhältnisse würd ich mir mal keine Sorgen machen.

Hallo Biker !

Glückwunsch - Du hast für deine nächste

Reise das beste Motorradland Europas

(mindestens) ausgewählt.

Die Straßen sind sehr gut, selbst Neben-

strecken sind mit jeden Motorrad gut

zu befahren. Aber in Baustellen mußt

Du acht geben. Die reißen die Staße

einfach komplett weg. 2010 von

Tana-bru nach Lakselv- hatte ich 50km

teils faustgoßen Schotter unter den Reifen.

Da war ich froh meine 12er RT durch eine

GS 1200 Adv. ersetzt zu haben. Kommt

aber nur selten vor.

Wenn ihr nicht mehr als 4 Personen seid,

nehmt auf jeden Fall eine Hütte (Schlaf-

sack mitnehmen). Sie ist in der Regel

für vier Personen, und kostet meist

zwischen 50 - 80 € ( pro Hütte).

Hotel sind sehr teuer ( selten unter 100€)

und oben im Norden ohnehin sehr selten.

Außerdem- Du willst nach Norwegen -

da muß man einfach in einer Hütte nächtigen.

Das spart Geld, vermittelt einen Hauch Abenteuer

und Du hast sofort Kontakt mit Hüttenmietern.

Obwohl ich schon 57 bin und meist alleine

fahre, mache ich das fast immer so.

Mein besonderer Tip - halte die vorgeschriebenen

Geschwindigkeiten ein - 20 Sachen zu viel und

5-600 € sind weg. Ab 25 kmh dein Lappen, ab

40 gibt es eine Woche Staatsurlaub den Du

auch noch teuer bezahlen mußt. Sonst sind

die Norweger sehr tolerant.

Schnellste Anreise : Von Hirtshals in Dänemark

nach Kristiansand.

Konfortabelste Anfahrt: Fähre Kiel - Oslo , und

dann bliebe noch die Anfahrt : Puttgarden -

Kopenhagen - Malmö - Oslo. Das hört sich

weit an, ist aber von Hannover (Hameln) aus

an einem Tag zu schaffen ( ca. 1100 km).

Na ja - nicht mit einer Harley - da sind es

zwei Tage.

Hätte ich für dieses Jahr keine Islandtour

geplant, würde ich glatt mitfahren.

Viel Spaß auf eurer Tour.

Der Weg ist das Ziel !

Heinz

 

Servus zusammen,

jetzt krame ich mal den alten Thread raus.

Meine Frau und ich wollten nächstes Jahr also 2017 eine Tour durch Norwegen machen.

Ich fahre eine Tuono V4r und meine Frau eine GSX-R 1000 K5

Beladen kann man die beiden Motorräder super nur sind wir uns wegen den Straßen nicht sicher.

Kann man so ne Tour mit Sportlern machen oder sollte man sich ne GS ausleihen.

Auch würden wir gern wissen welche Reifen ihr empfehlen würdet.

Vielen Dank

Franzi und Robert

Das müsst ihr doch wissen, ob ihr damit tagelang fahren könnt. Und zwar langsam.

In Norwegen ist 80 und Übertretungen kosten die Urlaubskasse.

Wart ihr denn schon mal länger damit unterwegs?

Reifen, einfach einen aktuellen Tourensportreifen. Die Pirelli Angel GT sind momentan allseits beliebt.

die strassen in skandinavien ganz allgemein sind super in schuss. liegt auch an dem dünneren verkehr.

und gerade in einem reichen land wie norwegen wird sehr viel geld in das strassennetz gesteckt.

kein vergleich zu unseren rumpelpisten hier.

was ich immer wieder gelesen habe wenn es reisen in norwegen ging: starke temperaturschwankungen!! auch in den sommermonaten!

viel spass

Sind schon ab und an länger unerwegs aber bis jetzt nur Italien, Kroatien usw.

Nun wollen wir es doch mal wagen nach Norwegen zu fahren.

Naja die Anreise nach Oslo sind schon mal 1600km, ich glaube da lassen wir die Bikes mitm Zug hinfahren und von Oslo aus dann weiter.

Planen jetzt mal 12 Tage ein.

1x Lederkombi

1x Textil (warm)

1x Regenkombi

Zelt usw. ist natürlich auch dabei.

Da man in Norwegen auch Wildcampen darf werden wir mit Zelt usw. gut zurecht kommen.

Liebe Grüße

Gibt es denn einen Zug dahin? Wenn man nicht so weit fahren will, nehmen die meisten eine Fähre ab Kiel.

Von wo fahrt Ihr denn los?

"Kurzreise mit dem Motorrad durch Norwegen."

Klingt nach Wochenendtrip von, ja von wo eigentlich???

Q.

Zitat:

@GS-Heinz schrieb am 24. Februar 2013 um 01:32:15 Uhr:

Mein besonderer Tip - halte die vorgeschriebenen

Geschwindigkeiten ein - 20 Sachen zu viel und

5-600 € sind weg. Ab 25 kmh dein Lappen, ab

40 gibt es eine Woche Staatsurlaub den Du

auch noch teuer bezahlen mußt.

Zitat:

@Lewellyn schrieb am 15. April 2016 um 15:08:58 Uhr:

Das müsst ihr doch wissen, ob ihr damit tagelang fahren könnt. Und zwar langsam.

In Norwegen ist 80 und Übertretungen kosten die Urlaubskasse.

Auch wenn ich Norwegen liebe und dort sehr gerne Urlaub (mit dem Auto) mache ... mit dem Motorrad würde ich da, aufgrund der oben genannten Gründe, nicht hinfahren.

Es sei denn, wenn ich alt bin und mit der Harley unterwegs wäre ;)

Oder mit der 125er...;)

Zitat:

@Sil3nt schrieb am 15. April 2016 um 17:59:16 Uhr:

Zelt usw. ist natürlich auch dabei.

Da man in Norwegen auch Wildcampen darf werden wir mit Zelt usw. gut zurecht kommen.

Das Wildcampen ist dort für Wanderer gedacht, nicht für Motorisierte Urlauber. Und zumindest bis zur Höhe von Bergen kann ich Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass wenn Du um 17 Uhr anfängst nach Campingplatzschildern Ausschau zu halten, dann hast Du in der Regel um 18 Uhr Dein Zelt fertig aufgebaut.

Zum Thema Geschwindigkeit kann ich mich den Vorrednern anschließen. 80 km/h und sich dran halten. Die kontrollieren sehr viel.

Aber dann ist Norwegen wunderschön. Einfach die Landschaft genießen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen