ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Toyota Prius Hybrid in Plug-in umwandeln?

Toyota Prius Hybrid in Plug-in umwandeln?

Themenstarteram 25. April 2012 um 17:07

Hi,

bin auf der Suche nach einem neuen Antrieb beim Toyota Prius Hybrid angekommen und überlegt ob ich den zum E85 "Tribrid" umwandeln kann, aber dazu ein anderer Thread.

Auf jeden Fall habe ich bei meiner Suche nach Erfahrungen zu dem Thema ein Youtube Video von einer Automesse in den USA gefunden , bei der eine Firma zum Preis von umgerechnet ca. 10000 Euro eine Umrüstung des Prius vom Hybrid zum Plugin anbietet, sozusagen durch den Einbau einer 3x so starken Batterie den Spritverbrauch nochmals um 50% (auf 2,5l) senkt.

Gibt es hier in Deutschland etwas vergleichbares oder sind die Amis der alten Welt mal wieder einen Schritt voraus?

Hier die links zum Video und zu der Webseite der Firma:

http://www.youtube.com/watch?v=879VChL0PFE&feature=related

http://greengears.net/

Und, das ist kein dubioses Experimentiervideo, in Colorado bekommt man vom Staat sogar bis zu $6000.- dazu (in Form von Steuerrückzahlungen).

Ist natürlich ein stolzer Preis, aber wenn ich mir einen gebrauchten Prius für 8000-10000 Euro kaufe und den Preis eines Amperas damit vergleiche ist es doch kein schlechter Deal, oder?

Grüsse,

Michael

 

Beste Antwort im Thema

Das Paket für den PRIUSII heißt "ENGINER" und kostet ab 4-5000$ + Einbau, welcher aber wenig kompliziert sein soll. Hierzulande würde jedoch eine TÜV-Abnahme notwendig (EMV Bescheinigung etc. - könnt ich mir vorstellen) In DE macht das aber keiner, soweit ich weiß. In Prag gibt es eine Firma, die hat einige davon rumzufahren.

Dazu gehören der Kasten, LiFePO4-Akku und BMS

Spannung 48V dazu DC/DC Wandler und dem PRIUS Bordsystem wird ein vollerer Akku vorgegaukelt. Somit fährt er statt 1,5 km dann eben auch bis zu 20km rein elektrisch.

48 V deswegen, da unterschiedliche Akkugrößen bestellbar sind, die Spannung jedoch gleich sein soll.

Naja, ich halts für "Gefruckel" Wenn schon Zusatz-Akku, dann wären die originären 208V wohl sinnvoller, sowohl wegen Entfall des DC/DC Wandlers als auch der einfachereren Ladeelektronik (Simpler Grätz mit Strombegrenzer)

Aber hey, es ist erst mal ein Einstieg ins Plug-in-Thema, wenn auch nur bis 55km/h, darüber springt ja der Verbrenner Priusbedingt spätestens an. Das sollte dennoch in der Stadt ausreichen ;)

Da gab es einen Schweizer, der den Motor sowohl mit Autogas betreibt als auch statt mit "Benzin" E85 fährt - eine ziemlich bunte "irre" Mischung - scheint aber zu funktionieren - wobei der Toyo auf Autogas ist nicht ganz simpel (Atkinson-Betrieb - da werden Gemischgase teilweise wieder zurück in den Ansaugkanal gedrückt).

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Ich wuerde sagen wir nehmen den gebrauchten Prius und tauschen ihn beim Haendler gegen einen neuen Prius Plug-in ein. :)

Sache geritzt, keine Bastelei noetig. ;)

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

Ich wuerde sagen wir nehmen den gebrauchten Prius und tauschen ihn beim Haendler gegen einen neuen Prius Plug-in ein. :)

Sache geritzt, keine Bastelei noetig. ;)

Naja, der Fragesteller wollte

ja den hohen Preis umgehen !

Ansonsten für ca 37000Euro: http://www.spiegel.de/auto/fahrberichte/0,1518,795385,00.html

Für E85 gibt es auch Steuerteile zu kaufen,

so wäre ein (falls der Motor E85 verträgt)

"Tribrid" durchaus "preiswert" möglich .

- http://www.motor-talk.de/.../...e-maerchen-oder-wahrheit-t1818051.html

- http://www.bioadapter.de/e85steuergeraet.html

Grüße

Der in D verkaufte Prius III plugin fährt max 15 Km rein elektrisch.

Die Batt aus USA ist hier vor Jahren erwähnt worden. Meines Wissens ist über einen Einbau nicht berichtet worden.

In den USA sind spezielle Firmen für die Umrüstung geschult worden.

Mehr weeß ick nich ;)

Das Paket für den PRIUSII heißt "ENGINER" und kostet ab 4-5000$ + Einbau, welcher aber wenig kompliziert sein soll. Hierzulande würde jedoch eine TÜV-Abnahme notwendig (EMV Bescheinigung etc. - könnt ich mir vorstellen) In DE macht das aber keiner, soweit ich weiß. In Prag gibt es eine Firma, die hat einige davon rumzufahren.

Dazu gehören der Kasten, LiFePO4-Akku und BMS

Spannung 48V dazu DC/DC Wandler und dem PRIUS Bordsystem wird ein vollerer Akku vorgegaukelt. Somit fährt er statt 1,5 km dann eben auch bis zu 20km rein elektrisch.

48 V deswegen, da unterschiedliche Akkugrößen bestellbar sind, die Spannung jedoch gleich sein soll.

Naja, ich halts für "Gefruckel" Wenn schon Zusatz-Akku, dann wären die originären 208V wohl sinnvoller, sowohl wegen Entfall des DC/DC Wandlers als auch der einfachereren Ladeelektronik (Simpler Grätz mit Strombegrenzer)

Aber hey, es ist erst mal ein Einstieg ins Plug-in-Thema, wenn auch nur bis 55km/h, darüber springt ja der Verbrenner Priusbedingt spätestens an. Das sollte dennoch in der Stadt ausreichen ;)

Da gab es einen Schweizer, der den Motor sowohl mit Autogas betreibt als auch statt mit "Benzin" E85 fährt - eine ziemlich bunte "irre" Mischung - scheint aber zu funktionieren - wobei der Toyo auf Autogas ist nicht ganz simpel (Atkinson-Betrieb - da werden Gemischgase teilweise wieder zurück in den Ansaugkanal gedrückt).

Themenstarteram 26. April 2012 um 11:56

Genau das meinte ich, eine günstige Alternative zur Reichweitenverlängerung.

E85 geht, habe ich mittlerweile herausgefunden, anscheinend auch ohne Steuergerät, Tobystenzel fährt schon 100000km damit.

Aber ich würde mir dennoch ein Steuergerät einbauen. Das mit dem Plug-in ist erstmal noch nicht aktuell, aber wenn der Staat ab 2015 E85 abwürgt dann bliebe wohl nichts anderes mehr übrig.

Ich habe mir vor Jahren mal extra einen Vorkammerdiesel gekauft um PÖL zu tanken, bis ein Jahr später die Steuern so hoch geschossen sind dass es auf dem Niveau von Diesel lag. Naja zumindest konnte ich das Auto weiterfahren, ich bedauere heute noch die vielen Bauern die sich eine teure PÖL Anlage in den Hof gestellt haben um das Zeug zu verkaufen.

Gas geht wohl noch bis 2018, aber für weitere 3 Jahre (ab 2015) teuer umzurüsten, macht ja auch keinen Sinn, zumal es ja wohl doch nicht so einfach funktioniert.

Vielen Dank für eure Beiträge, ich werde auf jeden Fall mal in Richtung Prag weiter recherchieren...

Michael

Naja Prag nicht ganz, die sitzen in Pardubice und heißen evcgroup.cz Nabízíme p?ídavnou trak?ní baterii do vozu Toyota Prius II. generace pro zvýšení dojezdu v EV modu na 30-40km nebo snížení spot?eby v kombinovaném režimu. Baterie má 4,8kWh a nabíjí se z 230V 16A.

(Die Tschechische Beschreibung des Prius II-plug-in ist fehlerfreier) :D

Cena 165.000,- K? bez DPH , also für rund 8000,-€ brutto bekommt man das mit einem 4,8kWh -Pack fertige Auto zurück und ca 30km weit mit Strom, geladen an einer normalen 16A Steckdose - also ich finde das für Tagespendler nicht übel. 3000Zyklen soll erhalten LiFeYPO4-Technik steckt drin. Rechnet man statt 5l nur noch 1,5l + 12kWh Strom rechnet sich das nach ca 294.000 km - naja der Bringer ist es für "Fremddosenlader" jetzt nicht, bei einer eigenen PV mit Eigenverbrauchsbonus würde es den ROI jedoch dritteln - es ist noch nichts für "Sparfüchse" eher für "Strom-Ölscheiche" ;)

Zitat:

Original geschrieben von sunmiguel

Genau das meinte ich, eine günstige Alternative zur Reichweitenverlängerung.

E85 geht, habe ich mittlerweile herausgefunden, anscheinend auch ohne Steuergerät, Tobystenzel fährt schon 100000km damit.

Aber ich würde mir dennoch ein Steuergerät einbauen. Das mit dem Plug-in ist erstmal noch nicht aktuell, aber wenn der Staat ab 2015 E85 abwürgt dann bliebe wohl nichts anderes mehr übrig.

Ich habe mir vor Jahren mal extra einen Vorkammerdiesel gekauft um PÖL zu tanken, bis ein Jahr später die Steuern so hoch geschossen sind dass es auf dem Niveau von Diesel lag. Naja zumindest konnte ich das Auto weiterfahren, ich bedauere heute noch die vielen Bauern die sich eine teure PÖL Anlage in den Hof gestellt haben um das Zeug zu verkaufen.

Gas geht wohl noch bis 2018, aber für weitere 3 Jahre (ab 2015) teuer umzurüsten, macht ja auch keinen Sinn, zumal es ja wohl doch nicht so einfach funktioniert.

Vielen Dank für eure Beiträge, ich werde auf jeden Fall mal in Richtung Prag weiter recherchieren...

Michael

Wenn es Dir nur um das Geld geht kauf Dir einen modernen Diesel in der Kleine ;) des Prius.

Dann fährst Du mit 4,5 L/100 weitaus billiger. Und wenn Dieselsprit weiterhin teurer wird... Strom wird es auch.

Grüße

Hellmuth

Themenstarteram 27. April 2012 um 9:32

Mir geht es in erster Linie um eine günstige Fortbewegungsmöglichkeit für tägliche Fahrten von hin und zurück 50 km, ca einmal die Woche auch mal eine Fahrt von 150 km und ab und zu mal eine Langstrecke. Also insgesamt ca. 20000 km. Bis zu 7000 Euro kann ich dafür ausgeben. Was den Komfort angeht sollte es schon ein Mittelklassefahrzeug sein. In Frage käme noch ein Volvo V70 mit Gasumrüstung. Denn es geht mir auch um die Zuverlässigkeit des Fahrzeuges.

Ich glaube einen günstigen Diesel der sich bei der kmzahl rechnet, bekomme ich dafür nicht.

M.

Aber ja!

Na rechne mal selbst. Du willst doch für 10000 € einen Prius ummodeln :D

Habe fertig :)

Themenstarteram 27. April 2012 um 18:05

Momentan will ich überhaupt nix ummodeln. Ich will mir nur ein auto kaufen bei dem ich die option hab dann etwas zu tun wenn unseren "führungskräften" einfällt wie sie den nächsten riegel vor sparsame antriebsweisen vorschieben können. Fertig haben wir da bestimmt noch lange nicht.

Zitat:

Original geschrieben von sunmiguel

....Gas geht wohl noch bis 2018, aber für weitere 3 Jahre (ab 2015) teuer umzurüsten, macht ja auch keinen Sinn, zumal es ja wohl doch nicht so einfach funktioniert.

....Michael

Das mit dem Gas ist relativ:

Der normale Steuersatz ist ca 480€ /to

Der derzeit und bis 2018 ermäßigte Steuersatz ist 180€/to, sprich eine "Subvention" Derzeit ist LPG ziemlich das Günstigste abgesehen vom gebrauchten CNG-ler, aber da gibt es kaum Autos oder kaum Auswahl - schon gar nicht gut + günstig.

Aber rechne mal für 2018 +300€ /to Mineralölsteueranstieg macht 0,30€ je kg also 0,155 € je Liter LPG

Was hatten wir letztes Jahr allein bei Benzin ? 1,30}>1,60€

Hey, das ist Jammern auf hohem Niveau ;)

Themenstarteram 27. April 2012 um 19:46

4400 Euro! Das ist doch schon nicht schlecht.

Noch einmal. Ich will ein Auto kaufen, dass günstig und komfortabel fährt, und vor allem langfristig mir eine Option zum zusätzlichen Einsparen offen lässt. E85 ist bis 2015 Steuerbefreit und Autogas bis 2018. Da keiner weiss was danach kommt, muss ich in beiden Fällen mit dem schlimmsten rechnen und davon ausgehen dass beide in Richtung Benzinpreise gehen werden.

Und wenn das mit dem Plug-in tatsächlich möglich ist, dann habe ich 2015 die Option, meinen Verbrauch nochmals um die Hälfte zu senken.

Und vielleicht gibt es dann auch schon einfachere und noch günstigere Varianten als die bei Prius-Freunde beschriebene.

Zitat:

Original geschrieben von sunmiguel

4400 Euro! Das ist doch schon nicht schlecht.

Noch einmal. Ich will ein Auto kaufen, dass günstig und komfortabel fährt, und vor allem langfristig mir eine Option zum zusätzlichen Einsparen offen lässt. E85 ist bis 2015 Steuerbefreit und Autogas bis 2018. Da keiner weiss was danach kommt, muss ich in beiden Fällen mit dem schlimmsten rechnen und davon ausgehen dass beide in Richtung Benzinpreise gehen werden.

Und wenn das mit dem Plug-in tatsächlich möglich ist, dann habe ich 2015 die Option, meinen Verbrauch nochmals um die Hälfte zu senken.

Und vielleicht gibt es dann auch schon einfachere und noch günstigere Varianten als die bei Prius-Freunde beschriebene.

Was guenstigeres duerfte es zur Zeit leider noch nicht geben. Hoffentlich faellt der Preis mit (in Zukunft) steigender Nachfrage.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Toyota Prius Hybrid in Plug-in umwandeln?