ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Tipps zum E300 TD - auf was sollte man(n) achten

Tipps zum E300 TD - auf was sollte man(n) achten

Mercedes E-Klasse W210
Themenstarteram 4. November 2015 um 0:35

Hallo zusammen!

Ich habe mich nach langem hin und her für einen W210 T 300TD entschieden (hatte bisher immer nur einen 124er T Benziner) und mir nun auch schon einige Exemplare angesehen. Die typischen Roststellen der Karosse usw. kenne ich und schenke denen natürlich auch ganz besondere Beachtung.

Womit ich mich aber wirklich etwas schwertue ist der Motor.

Mir ist schon klar, dass sich ein Diesel ganz anders anhört als ein Benziner ;-) Aber die Modelle, welche ich aufgrund von überschaubaren Rostproblemen für gut befunden habe und deshalb auch mal den Motor gestartet habe hörten sich alle so unterschiedlich an, dass ich jetzt überhaupt nicht mehr weiß, wie er sich ordentlich anhören müsste.

Der Motor heute, sprang zwar sofort an, klapperte aber so richtig laut und lief völlig unrund, was sich aber nachdem er etwas wärmer wurde wieder legte, bis auf das laute Klappern. Ein anderer surrte nebenher ganz komisch und blubberte recht merkwürdig aus dem Auspuff.

An meiner Beschreibung dieser Geräusche werdet Ihr mit Sicherheit einen absoluten Diesel-Laien erkennen.

Mit der Technik der Benzinmotoren kenne ich mich zwar auch nicht viel besser aus, habe aber aufgrund meiner langjährigen Nutzung der (124er) Benzin-Motoren schon ein geübtes Gehör, was irgendwelche Mängel angeht. Ich konnte zwar nie so richtig erkennen, was genau nicht stimmte, habe aber jeden Unterschied (Mangel) herausgehört und fast jedes Mal auch Recht behalten.

Könnt Ihr mir ein paar Tipps geben, auf was ich besonders beim 300er achten sollte und wie ich eventuelle Mängel mit Sicherheit erkennen kann? Ich hab z.B. keine Ahnung wie ich eine defekte Glühkerze heraushöre (ich vermute einen unrunden Lauf, aber ich weiß nicht, ob ich den bei einem Sechszylinder wirklich gut erkennen kann). Wo sitzt bei dem 300er genau die Kraftstoffpumpe und die Hochdruckleitungen zum Filter, und wie prüfe ich diese auf Dichtheit? Was kann ich alles selbst im Bordcomputer herauslesen? Welche Lampen sollten leuchten, welche nicht? Auf was bei kalten Motor achten und umgekehrt genauso beim warmen? usw.

Ich bin mir sicher, es gibt bestimmt einige Hinweise von Euch, die mir helfen werden einige Motoren von vornherein auszuschließen.

Keine Bange, sobald ich glaube einen „gesunden“ Motor vor mir zu haben werde ich diesen Wagen noch einmal mit einem Werkstattbesuch prüfen lassen.

Ich möchte hier nur grob aussortieren können, damit ich nicht mit jedem Wagen eine Werkstatt aufsuchen muss. Kostet schließlich jedes Mal Geld.

Ich Danke Euch schon mal im Voraus.

Liebe Grüße Monchman

Ähnliche Themen
15 Antworten

Mit dem 300 TD hast du motormäßig eine sehr gute Wahl getroffen .Ich habe dir hier mal eine 3 Jahre alte Zusammenfassung meiner Erfahrungen mit einem 300TD als Neuwagen verlinkt:

http://www.motor-talk.de/.../...r-daimler-lobhudelthread-t4299602.html

In der Zwischenzeit sind weitere Jahre vergangen, mein Dicker steht kurz vor der 400 000 km -Marke und ich bin nach wie vor äußerst zufrieden mit meinem Auto. Sobald die 400 000 er-Marke geknackt ist , werde ich erneut ausführlich berichten.

Zu seinen Fragen: Wenn es rasselt , ist das schlecht und keineswegs normal - normalerweise murmelt ein 300TD wie ein Schwarzwaldbächlein!:D. Rasseln spricht für die Steuerkette.

Wenn er erst läuft, merkst du gar nicht , ob eine Glühkerze defekt ist oder nicht-ein Diesel ist ein Selbstzünder, der läuft auch mit defekten Glühkerzen, wenn er erstmal an gesprungen ist . Eine defekte Kerze merkst du erst beim Start selbst die Vorglühlampe geht erstmal nicht aus, der Motor läuft ein paar Sekunden unregelmäßig und schüttelt sich-dann ist das wieder weg. Um irgendwelche Leitungen auf Dichtheit zu prüfen, musst du nicht herumschrauben-entweder es stinkt nach Diesel und der Motor ist entsprechend feucht oder du hast Luft in den Leitungen-dann sieht man das an den Blasen in den durchsichtigen Plastikleitungen und der Motor startet schlecht und läuft unregelmäßig.

Aufpassen musst du vor allem , ob das Getriebe sauber und ruckfrei schaltet - das ist die Achillesferse des 300 TD.

Lies dir mal einige meiner Threads durch, dann weißt du schon, worauf man achten sollte . Viel Erfolg!

Themenstarteram 4. November 2015 um 13:48

Hallo Dickschiffsdiesel!

Vielen Dank für Deine Tipps und Deine für sprechenden Worte zu meiner Kaufentscheidung des 300er.

Ich kenne Deine Kommentare und lese sie gern und gebe auch offen zu, dass Deine Liebe zu Deinem „Dicken“ mich ebenfalls zu dieser Kaufentscheidung ermutigt hat.

Ich beschäftige mich nun schon seit Monaten mit dem Kauf eines neuen Gebrauchten da mich mein 124er nun leider doch endgültig verlassen wird.

Er ist Baujahr 88 und eigentlich hatte ich mir fest vorgenommen ihn irgendwann als einen Oldtimer zulassen zu können. Doch leider hat mich mein Vorbesitzer wie sich nun leider erst jetzt herausstellte getäuscht und Schäden am Fahrzeug sehr mangelhaft repariert aber seeeeehr gut kaschiert. Sogar dem TÜV vielen diverse gravierende Mängel nicht auf. Eine vernünftige Reparatur sprengt absolut jeden erdenklichen Liebhaberrahmen und somit werde ich mich wohl trennen müssen. Ich liebäugelte natürlich erst wieder mit einem 124er T Modell, doch was sich da so zurzeit rumtummelt ist unglaublich. Entweder sind sie nur noch den Schrott wert weil sie aus mittlerweile schon 10ter Hand nur als alte Mulis schonungslos und ohne jegliche Pflege ausgebeutet wurden oder sie sind in einem wirklich akzeptablen Zustand aber nur zu Neuwagenpreisen zu haben.

Ganz anders bei den 210er T Modellen, hier musste ich ehrlich gesagt zu meinem Erstaunen feststellen, dass es recht viele und vor allem durchaus preiswerte Modelle in einem durchaus akzeptablen und erhaltungswerten Zustand gibt. Erstaunen deshalb, weil auch ich mich immer wieder durch die vielen Negativschlagzeilen des 210ers regelrecht in einer Trotzhaltung befand „Nö, … den nehm ich nicht“ :-)

Und nun doch :-)

Aber es sollte dieses Mal ein Diesel werden. Meine Wahl viel nun auf die grundsoliden Vorkammerdiesel, entweder der 290er oder der 300er. Ich bin nun mittlerweile auch schon etwas älter und habe mich daher gegen den recht lauten Fünfzylinder „Bauerndiesel“ letztendlich für den ruhigeren 300er entschieden. Entweder den OM606.912 oder den OM606.962. Wobei ich jetzt gerade nicht weiß, ob der 300er ohne Turbo jemals in einem 210er verbaut wurde. Ich finde jedenfalls nur die Turboversionen in den Anzeigen.

Aber wie bereits eingangs erwähnt habe ich leider überhaupt keinerlei nix null zero Erfahrung mit Dieselmotoren. Und ehrlich gesagt auch nicht mit dem Cockpit eines 210ers und seinem Bordcomputer. Wie frage ich diesen z.B. ab und was sind das für Lämpchen im Spiegel?

Das mit der defekten Glühkerze bemerke ich also nur anhand der Vorglühlampe beim Start?

Wo sehe ich die durchsichtigen Plastikleitungen? Hast Du oder jemand anderes vielleicht ein Bild vom Motorraum mit kleinen Hinweispfeilen für mich? ;-)

Das mit dem Getriebe ist mir bereits bekannt und scheint nicht nur ein Problem beim 300er zu sein aber ich achte drauf, Danke.

Ich lese viele Threads, aber meist sind die Hilfestellungen dort schon recht speziell, weil jeder genau weiß was gemeint ist und eben nicht für mich als Laien, der noch nicht einmal einen Diesel besessen hat. Und ich will auch nicht an irgendwelche Leitungen herumschrauben sondern nur wissen wo diese genau sind um sie mit den Finger zu testen/“schmecken“ ;-)

Übrigens, das T Modell mit dem lauten Motor war ausgerechnet ein Exemplar, welches sich von der Karosse her in einem sehr guten Zustand befand. Zwar ziemlich ungepflegt im Innenraum aber vom Rost her sehr gut in Schuss. Selbst der Auspuff befand in einem nahezu neuwertigen Zustand. Nur der Motor machte erschreckende Geräusche. Es war kein Rasseln der Kette und auch nicht der ausgeschlagene Vibrationsdämpfer sondern ein richtiges lautes metallisches Klappern … klang jedenfalls nicht gesund.

Noch eine ganz andere Frage … habe ich die Möglichkeit Tachomanipulationen bei MB kontrollieren zu lassen? Manche über 17 Jahre alten Exemplare wurden offensichtlich nie bewegt (nur 130.000 km) und das kommt mir mit einem Diesel doch recht spanisch vor.

Liebe Grüße von Monchman

Hallo Monchman, deine Liebe zum 124er verstehe ich gut-das sind gute Autos, ich selbst hatte 12 Jahre lang einen neuen 300E, aktuell haben wir noch einen S124 mit grüner Plakette (DPF-Nachrüstung) als 250D in der Familie. Leider sind die 124er jetzt durch die Bank in einem Zustand, der erhebliche Erhaltungsinvestitionen erfordert. Da die allermeisten 210er - Frührostlauben schon in der Presse oder in Afrika sind, fallen jetzt verstärkt die umfangreichen Rostbezirke beim 124er auf ( Stichwort: Vordere Hinterachsaufnahmen, beim Kombi auch die hinteren Seitenfenster), die allesamt schwieriger zu reparieren sind als die typischen Roststellen dim 210er. Dagegen sind Wagenheberaufnahmen, Wischwasserbehälter - Blech oder Kotflügel beim 124er nur Pille-Palle. Die entsprechenden Roststellen beim 210er wirst du kennen, sonst gebe ich dir auch gerne ein paar Hinweise dazu.

Noch ein paar grundsätzliche Dinge zum 3 l -Diesel : Den turbolosen 300D gab es auch im 210er, und zwar von Anfang an bis zum Frühjahr 1997, als er vom völlig überarbeiteten Turbo abgelöst wurde Der Turbodiesel wurde auch nur bis zum Sommer 1999 gebaut und anschließend vom 320 CDI abgelöst. Er ist also jetzt schon ein scheues Reh!;):p

Gekauft wurde er hauptsächlich von Langstrecken-Vielfahrern. Das macht aber nichts, weder dem Motor noch dem Getriebe, im Gegenteil-besser als die alleinige tägliche Fahrt zum Bäcker, bei der das Auto nie warm wird.

Mir. Ist ein 300 TD mit 1,67 Mio km aus erster Hand mit erstem Motor und zweitem Getriebe bekannt-also, der hält ewig, wenn man ihn richtig behandelt. Auch bei mir ist noch vieles im Original-Auslieferungszustand nach fast 400 000 km, so der Turbolader z. B. In Praxis ist der Turbomotor dem Sauger völlig überlegen, ohne dafür anfälliger zu sein.

 

Wenn du Star Test, glühst du erstmal ein paar Sekunden auf Stellung 2 vor, bis auch die gelbe Vorglühleuchte in der Displayzeile re ausgeht. Dann startest du durch kurzes Weiter drehen des Schlüssels auf Stellung 3. Erst muss dann sofort anspringen (ohne jegliches Orgeln!) , sonst stimmt etwas nicht. Wenn die Vorglühleuchte nicht ausgeht, ist mindestens eine Glühkerze defekt. Er muss auch sofort rund laufen und darf sich nicht verschlucken. Eine Leerlaufanhebung und eine Schaltanhebung bei kaltem Motor hat er nicht ( gab 's bei Benzinern)

Hallo zusammen,

hallo Monchman,

ist dir die Kaufberatung von El Sibiriu schon bekannt?

http://www.mb210.info/index.php/kaufberatung

Um dein Anliegen mit einem weiteren Schliff ;) abzurunden, solltest du noch ein anderes Mercedes-Benz Modell der Baureihe 210 ins Auge fassen, das womöglich deinem Wohlergehen zuträglich sein wird: E200 Limousine Benzin mit 100 kW/136 PS im Vergleich mit E 300 DIESEL Limousine und E 300 TURBO DIESEL T-Modell

Bez.E 200E 300 DE 300 T TD
Baumuster210.035 210.020210.225
Produktionszeitraum 1. Serie05.1996-03.199705.1996-03.1997-
Produktionszeitraum 2. Serie03.1997-07.1999-04.1997-07.1999
Produktionszeitraum 3. Serie07.1999-06.2000--
MotortypM111.942 HFMOM606.912 EREOM606.962 ERE
Hubraum cm³199829962996
Leistung kw/PS100/136100/136130/177
Motorölinhalt5,5 l7,0 l8,0 l
Umweltplakettegrüne Plaketterote Plakette rote Plakette
Dieselpartikelfilter zzgl. Einbau, TÜV-1.785,00 €1.615,00 €
Kraftstoffverbrauch9,5 l S9,8 l D10,2 D
5G Getriebe mech.717.416717.446-
6G Getriebe mech.SG-S370/6.1.--
4G Getriebe autom. ohne Wandler722.443722.438-
5G Getriebe autom. mit Wandler722.602722.600722.608
HinterachseRaumlenkerachseRaumlenkerachseRaumlenkerachse mit hydropneumat. Niveau-Regulierung
kleinste Reifengröße195/65 R15 91T205/65 R15 94T215/55 R16 93W
Kosten 1 Satz Sommerreifen Conti312,00 €452,00 €580,00 €
Bremsscheiben v/h mm288x25 / 278x9300x28 / 290x10300x28 / 290x12
Kfz.-Steuer *147,00 €481,00 €481,00 €
HSN071007100710
TSN303302346
KH/VK/TK17/14/1620/18/1922/19/23
Prämie KH/TK 12.000 km, z. B. Märkisch Buchholz *232,54/58,12 €288,94/84,43 €335,51/137,34 €
Fixkosten ges. *437,66 €854,37 €953,85 €
Kraftstoffkosten per Liter1,30 €1,10 €1,10 €
Kraftstoffkosten 12.000 km p.a. *1482,00 €1293,60 €1346,40 €
Vergleichs-Kosten Gesamt *1.919,66 €2.147,97 €2.300,25 €

 

Modell-Beispiele, von Vorteil ist eine geringe Laufleistung - bei den Verschleißteilen ist nicht nur der Motor, sondern insbesondere z. B. die elektrische Anlage mit Anlasser und Lichtmaschine, das Getriebe, die Karosserie und die Bremsanlage zu berücksichtigen, weitere Kosten-Risiken: Einspritzanlage (E300 D/E300 T TD), Abgas-Turbolader mit Ladeluftkühler (E300 T TD), hydropneumatische Niveau-Regulierung mit Gasdruckstoßdämpfer / hydropneumatische Federbeine (T-Modelle)

E200

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

E300 D

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

E300 T TD

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

LG, Walter

Beitrag editiert - DSD - vielen Dank

Lieber Walter, auf deine Tabelle hat sich ein Schreibfehler eingeschlichen: Unter Motortyp steht beim 300TD OM 606062, richtig ist 606 962 **.Ergänzen möchte ich auch,dass beide Dieselmodelle ebenfalls mit einer grünen Plakette betrieben werden können, wenn man einen DPF nachrüstet.

** wurde um 17:15 vom Moderator korrigiert.

Themenstarteram 16. November 2015 um 15:55

Hallo zusammen und hallo Walter,

ja, die Kaufberatung ist mir bereits bekannt und hat mir auch schon viel beim Aussortieren geholfen :-)

Ich kann es kaum glauben, was sich manches mal so hinter dem vermeintlichen Schnäppchen mit neuem TÜV so alles verbirgt.

Hier mal ein Beispiel:

neuer TÜV bis 08.2017

äußerlich recht ansprechend ...

https://data.motor-talk.de/.../20151109-125258-3607247189941257408.jpg

... und dann die Federbeinaufnahmen ...

https://data.motor-talk.de/.../20151109-125317-7254886080148068031.jpg

... ganz zu schweigen von der gebrochenen Feder ...

https://data.motor-talk.de/.../20151109-125345-1503497453633538579.jpg

... das ist unglaublich oder?

Vielen Dank übrigens für Eure Bemühungen und auch für die herausgesuchten Inserate!

Was haltet Ihr von diesem Angebot hier?

http://ww3.autoscout24.de/classified/280053465?asrc=st|as

Liebe Grüße Monchman

Hallo Monchman, ein tolles Angebot, das mir bekannt ist! Ich hatte ihn schon einmal einem anderen Forums-Mitglied empfohlen, aber da war er plötzlich aus dem Angebot verschwunden . Die Laufleistung ist glaubhaft und sensationell niedrig für einen 300 TD. Du kannst sicher sein , dass er technisch völlig in Ordnung ist, denn er diente als Testfahrzeug zur Homologierung und Erprobung der DPF -Nachrüstung beim KBA. Ich würde den sofort nehmen -habe aber schon einen! ;):p

Noch 2 Bemerkungen: Die Roststellen am Deissler -300er sollte man professionell und nicht nur provisorisch beseitigen und den Wagen rostschutzkonservieren.

Bei dem anderen 300er sind die Federn Schrott, aber auch die Federaufnahmen sind unterrostet und neue müssen eingenietet werden - das sind aber auch keine unüberwindlichen Schwierigkeiten!;)

Themenstarteram 17. November 2015 um 21:03

Helft mir mal kurz?

Was ist Deissler?

Die Bilder von den angerosteten Federaufnahmen sind von einem 240er Benziner und nicht von einem 300er aber ich fand es einfach nur unglaublich, dass dieser Wagen einen relativ neuen TÜV bekommen hat.

Was haltet Ihr von diesem Angebot hier?

http://ww3.autoscout24.de/classified/274035860?asrc=st|as

Ist zwar etwas teurer, aber wenn das alles stimmt, was in der Beschreibung steht, ist der Preis denke ich doch annehmbar oder?

Was sollte ein gut erhaltendes 300 er TD Modell denn Eurer Meinung nach höchstens kosten?

Bin dankbar für jeden Tipp

Liebe Grüße Monchman

Deissler ist der Anbieter des eingestellten 300TD mit der geringen Laufleistung und ist eine Werkstatt, die den DPF für die Vorkammerdiesel entwickelt hat.

Zu dem anderen Fahrzeug;

Neu lackiert ist immer verdächtig. Warum wurde der Motor "komplett überholt"!? Hält doch fast ewig! Dieses Auto ist wahrscheinlich ein Blender, wäre für mich keine Alternative, selbst wenn er sogar billiger als der von Deissler wäre!

Der 300er ist selten, dementsprechend variiert der Preis stark mit dem Zustand. Noch seltener sind Fahrzeuge mit geringer Laufleistung.

Themenstarteram 19. November 2015 um 18:26

Neu lackiert sehe ich beim 210er eher als liebevollen Versuch der Rostproblematik entgegen zu wirken, zumal er ja auch von einer Wachsversieglung und Unterbodenbehandlung schreibt.

Mich stört eher die „dezente Tieferlegung“ welche mit Sicherheit nicht nur aus optischen Gründen verbaut wurde. Nein für mich deutet es eher auf einen eher sportlich motivieren Besitzer hin, welche dem Motor ähnlich wie bei denen mit einem chipgetunten Motor noch mehr abverlangen wollen, als er ohnehin schon zu leisten vermag.

Aber mal nebenbei gefragt, ist der 300er Turbo Motor im 210er der gleiche wie schon der im 124er verbaute nur ohne Turbo? Und waren die Automatikgetriebe der 124er noch etwas … ich sag mal vorsichtig „weniger anfällig“ wie die im 210er? Hätte da ein sehr verlockendes Angebot!

Ich habe außerdem noch einmal ein paar Bilder von den Federtellern eines 210er eingestellt und hätte gerne mal eure Meinung dazu. Ich sag jetzt erstmal noch nichts weiter außer, dass diese Bilder nicht von mir gemacht wurden.

Im 124er wurde der OM 603 verbaut, im 210er der OM 606.Ganz unterschiedliche Motoren. Kannst du gerne mal bei Wikipedia nachlesen. Der Turbomotor des 124ers ist thermolabil und nicht vollgasfest, ist nur ein 2-Ventiler ohne Ladeluftkühlung sowie verringerter Kühlwassermenge. Viele sind schon bei 100 000 km kaputt gegangen.Ich würde den nie kaufen.

Das neue Getriebe ist viel besser als das alte, schaltet besser und ist spritsparender. Nichts gegen den 124er, aber eine Alternative ist das nicht .

Die Bilder zeigen mehr Rost, als meine beiden 210er in dem Bereich je hatten!

Trotzdem ist bei Nr 1 die linke Federaufnahme plötzlich fast abgerissen...

Zitat:

@dickschiffsdiesel schrieb am 19. November 2015 um 18:58:02 Uhr:

Im 124er wurde der OM 603 verbaut,\

Stimmt,aber ab Mopf 2 der 606 ohne Turbo,der dann im 210er bis 4/97 so weiter lief.Dann ist erst den Turbo rangeschraubt.....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Tipps zum E300 TD - auf was sollte man(n) achten